Anzeige
Anzeige
Anzeige

Ausnahmen machen?

Meinungen und Fragen zu weiteren Gebieten

Moderator: Moderatoren

Hast DU schon mal eine Ausnahme gemacht?

JA sicherlich kommt sowas vor!
26
79%
NEIN auf keinen Fall (ich bin ja sooo brav!)
7
21%
 
Abstimmungen insgesamt : 33

Ausnahmen machen?

Beitragvon bluedelu*e » 23.09.2007 19:15

Bin gerade über nen Artikel gestolpert, da ging es um n anderes Thema, darum neu!

Also macht ihr Ausnahmen?
Ich meine Beispielsweise bei Ladesicherung, an der Tür oder in egal welchem Bereich!

Klar sagt die Vorschrift was anderes, aber darum geht es nicht. Klar ist:
Das wir uns ALLE OFFIZIELL an ALLE Vorgaben halten...

Aber...
...ich denke, jeder von euch hat schon mal Gnade vor Recht walten lassen...

Schreibt mal dazu um welche Bereiche es geht...

Freu mich**
thx*
bye
die blue
:twisted:

und
Bild Hier is ja nix mehr los, Ferien sind keine Ausrede...
"Geh und lackier dir die Nägel!"
"Alles klar Baby, aber dann kratz ich wem anders den Rücken!"
Benutzeravatar
bluedelu*e
Zickchen
 
Beiträge: 322
Registriert: 25.03.2007 19:20
Wohnort: Ms

Share On

Share on Facebook Facebook Share on Twitter Twitter

Beitragvon Trapper » 23.09.2007 19:32

Ja sicherlich. Nach dem Motto: Nicht gleich mit Kanonen auf Spatzen schießen.

Hatte gerade was dazu passendes aus meiner Zeit als Security Officer in nem Internationalen 5 Sterne hotel bei nem anderen Thema gepostet. Passt aber auch hier.

Mal rüberkopier

Da hab ich nachts mal nen armen schwarzafrikanischen Cleaningboy erwischt wie er ne Kiste Marmelade aus dem Lager klauen wollte. Hab ihn nicht gemeldet(der wär dafür geflogen) sondern die Kiste brav zurückschleppen lassen. Dann hab ich ihn ordentlich zusammengeschissen.Als ich ihn fragte ob ers kapiert hat kam ein schüchternes:
Ja Sir Officer Boss.

Klingt auch gut finde ich!

(Als ich später mit Freundin schluß hatte und ganz schnell umziehen mußte,war er der erste der in mein Büro..pardon..Security Office kam und mir seine Hilfe beim Umzug anbot. Netter Kerl-wir schreiben uns immer noch gelegentlich.)



...in dem Laden packte sich der Direktor schließlich auch den Schampus aus dem Lager in den Kofferraum. Warum sollen also nur die Kleinen leiden und die Großen nicht?
Mein Bereich betraf auch mehr die Kriminalität von aussen,als von innen...aber man bekommt ja gerade nachts genug mit.
Das Personal wurde da auch echt kurz gehalten. Ich sollte sogar der Hoteldirektion inoffiziell Tips geben,wenn ich nachts irgend einen Cleaner beim pennen erwischte.(Heimlich,damit der Betriebsrat es nicht erfährt.)

Tja... ich hab in der Zeit 2 Einbrecher und 3 Trickdiebe gefasst...-ich habe bestimmt 100 Edelnutten hinauskomplimentiert und die Kameraüberwachung bei ner Observation von ner Erpresserin durch die Kripo geregelt...........aber habe komischerweise niiiiiemals nachts jemanden vom Personal schlafen sehen. :wink:
Leidenschaftlicher Skeptiker und alles-in-Frage-Steller

Optimisten sind Träumer! Deshalb behalten die Pessimisten auch immer recht!
Benutzeravatar
Trapper
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 1603
Registriert: 11.07.2007 19:59

Beitragvon Wolfman » 23.09.2007 20:09

Hi blue,zuwenig Antwortmöglichkeiten,wie wäre es noch mit vielleicht,eventuell usw. :lol:
Also,ich hab nein angekreuzt,aber net weil ich so brav bin.Stell dir vor du bist im Kaufhaus oder Supermarkt als Detektiv,würdest du
bei manchen Personen(Kindern,ältere Leute,etc.) AUSNAHMEN machen.ICH nicht,denn sonst hätte ich wohl
grundsätzlich meinen Job in der Sicherheitsbranche verfehlt :evil:
Noch ein Beispiel:Du bist in einer Hochsensiblen militärischen Einrichtung,läßt du dann jemand rein,nur weil er
mit den Augen klimpert? Ich denke nicht.
Ergo:Ausnahmen gibt es net :!:
Gruß Wolfman.
Semper fidelis
Wo Wir sind,herrscht Chaos,aber wir können nicht überall sein.
Benutzeravatar
Wolfman
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 1010
Registriert: 04.08.2007 00:32
Wohnort: Im Hesseländche

Beitragvon Trapper » 23.09.2007 20:19

Da muß ich Wolfman Recht geben. Ist doch recht Arbeitsplatzbezogen. In der militärischen Einrichtung wo ich jetzt bin würde ich auch keine Ausnahme beim Zutritt machen.

Aber wenn der Kantienenspühler sich die alten Brötchen einpackt ist mir das immer noch völlig schnuppe! :aetsch:
Leidenschaftlicher Skeptiker und alles-in-Frage-Steller

Optimisten sind Träumer! Deshalb behalten die Pessimisten auch immer recht!
Benutzeravatar
Trapper
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 1603
Registriert: 11.07.2007 19:59

Beitragvon Wolfman » 23.09.2007 20:22

Aber wenn der Kantienenspühler sich die alten Brötchen einpackt ist mir das immer noch völlig schnuppe! :aetsch:[/quote]
@Trapper
Genau,bei solchen "Sachen" könnte ich es mir auch noch vorstellen,aber sonst,njet!
Semper fidelis
Wo Wir sind,herrscht Chaos,aber wir können nicht überall sein.
Benutzeravatar
Wolfman
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 1010
Registriert: 04.08.2007 00:32
Wohnort: Im Hesseländche

Beitragvon Trapper » 23.09.2007 20:32

Meine ich ja. es sei denn ich werde z.B. beauftragt gezielt auf des verschwinden von alten Brötchen zu achten.-tät mich nicht wundern wenn so was irgendwo vorkommt.

Letztendlich wollen wir ja Sicherheit im Sinne des Kunden ausüben und nicht irgendwelche armen Schweine schikanieren die noch viel tiefer in der Nahrungskette liegen.


O.K. ...wir alle kennen sicher auch Leute die gerade so was besonders gerne tun. Ich mag diese Leute nicht besonders.

War z.B. noch nie als Kaufhausdetektiv tätig,aber hab privat mal einen gesehen der ne Omi noch vor der Kasse auf die Seite zog,ihr ne Tüte Bonbongs aus der Manteltasche zog und nett sagte:" Sie wissen aber das sie das nicht dürfen?"
Die Omi ist völlig verschreckt rausgegangen und er stellte die Bonbons lächelnd wieder ins regal. Also der Mann war mir sofort super symphatisch. Respekt!
Natürlich ist mir klar,das die meißten in dem Job wohl gar keine solche Entscheidungsfreiheit haben werden-weil sie sich ja nicht selber in Schwierigkeiten bringen wollen.

Aber ich war wirklich gerührt. :oops:
Leidenschaftlicher Skeptiker und alles-in-Frage-Steller

Optimisten sind Träumer! Deshalb behalten die Pessimisten auch immer recht!
Benutzeravatar
Trapper
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 1603
Registriert: 11.07.2007 19:59

Beitragvon Wolfman » 23.09.2007 20:41

Schöne Story mit der Oma,aber wie du sagtest,wenn man nicht diese Handlungsfreiheit hat,weil man z.B. Angestellter einer
Detektei ist,um mal bei dem zu bleiben,kann man davon ausgehen,daß man selbst immer überwacht wird.
Durch Kameras oder Testomis(Nix gegen Omis),die einen Testklau durchführen um zu sehen,wie effektiv die
Detektei arbeitet oder wie loyal sie ist.
Aber hey,daß muß letztendlich jeder mit sich selbst ausmachen:Ist mir mein Arbeitsplatz wichtig oder eher die
menschliche Seite. Dann hätte ich aber einen Pflegeberuf oder sowas in der Art anstreben müssen :!:

Gruß Wolfman.
Semper fidelis
Wo Wir sind,herrscht Chaos,aber wir können nicht überall sein.
Benutzeravatar
Wolfman
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 1010
Registriert: 04.08.2007 00:32
Wohnort: Im Hesseländche

Beitragvon bluedelu*e » 23.09.2007 20:55

Sorry das ich mal störe.... hihi* (Wenn ihr euch so gut versteht, wie wäre es mal mit nem Treffen? s. "Security Treff" dann unter "1. Treffen" ...merkt ja keiner das da was neues steht :-(... )

Okay, war vllt ein wenig unglücklich... Klar das man bei einigen Sachen keine Ausnahmen machen kann, meinte auch eher solch Dinge die ihr angesprochen habt. Also so Nebenbei-Dinge...
Bei mir gilt auch gleiches Recht für alle, ob bekannt oder unbekannt... Hab dennoch "Ja" angekreuzt.
So kann man aneinander vorbei zwitschern...

Die Abstimmung ist also ungültig.... !!!!!!!!!!!!!!!!

Was macht ihr denn bei so Dingen, wie jemanden auf die Toilette gehen lassen (ohne jetzt die rechtlichen Hintergründe anzusprechen), oder wenn jemand mal telefonieren muss (aber nur ein Telefon zur Verfügung ist) oder so Kleinigkeiten halt...

Also ich persönlich entscheide da eher aus dem Bauch heraus, wenn ich meine es geht, mache ich eine Notiz (in Bezug auf Toilette) oder lasse jemanden hinterher gehen. Wenn die Person dann nicht kommt, muss ichs halt ausbaden und "Alarm schlagen!"....bis jetz war es immer okay... *daumendrück*

Ich wünsche eine angenehme Nachtruhe und einen schönen Start in die nächste Woche voller Überraschungen...

Alles Liebe
die blue
:twisted:
"Geh und lackier dir die Nägel!"
"Alles klar Baby, aber dann kratz ich wem anders den Rücken!"
Benutzeravatar
bluedelu*e
Zickchen
 
Beiträge: 322
Registriert: 25.03.2007 19:20
Wohnort: Ms

Beitragvon ghostguard » 23.09.2007 20:58

Ich kann das grade nicht wirklich verstehen. Wenn ich als Kaufhausdetektiv tätig bin habe ich einen klaren Auftrag. Ob der dann zur Anzeige kommt steht ja auf nem ganz anderen Blatt. Wenn ich mir aber jedes einzel Schicksal antuen muss warum der oder die das jetzt gestohlen hat.....mein Gott was sollen wir denn dann noch im Kaufhaus.
Gruss
Ghost

Seiner eigenen Würde gibt Ausdruck, wer die Würde anderer Menschen respektiert.
R.v.Weizsäcker
Benutzeravatar
ghostguard
Moderator
 
Beiträge: 5409
Registriert: 09.07.2007 23:22

Beitragvon Wolfman » 23.09.2007 21:17

@blue Wir verstehen uns doch immer :lol:
Welches Treffen denn?

@ghostguard
Sag ich doch die ganze Zeit.
Es gibt keine Ausnahmen!
Außer vielleicht bei den von blue angesprochenen Kleinigkeiten.
Gruß
Semper fidelis
Wo Wir sind,herrscht Chaos,aber wir können nicht überall sein.
Benutzeravatar
Wolfman
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 1010
Registriert: 04.08.2007 00:32
Wohnort: Im Hesseländche

Beitragvon ghostguard » 23.09.2007 21:21

Dann sind wir uns ja einig.
Gruss
Ghost

Seiner eigenen Würde gibt Ausdruck, wer die Würde anderer Menschen respektiert.
R.v.Weizsäcker
Benutzeravatar
ghostguard
Moderator
 
Beiträge: 5409
Registriert: 09.07.2007 23:22

Beitragvon Wolfman » 23.09.2007 21:36

Na logo :wink:
Semper fidelis
Wo Wir sind,herrscht Chaos,aber wir können nicht überall sein.
Benutzeravatar
Wolfman
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 1010
Registriert: 04.08.2007 00:32
Wohnort: Im Hesseländche

Beitragvon Trapper » 23.09.2007 21:37

Wieso jedes Einzelschiksal?
Die Frage betraf doch "Ausnahmen".

Und natürlich nicht nur im Supermarkt. Es gibt in vielen Objekten Dinge die man besser nicht gesehen hat. wenn man das eigene Personal,bzw.das des Kunden überwacht,dann dürfte bekannt sein das auf Druck immer Gegendruck folgt.

Und schockierende Meldungen über die Securitys,oder den Werkschutz einer Fremdfirma,welche von den Kundeneigenen Mitarbeitern kommen werden doch meißtens eher geglaubt als die Version des Werkschutzes.Alleine schon weil hinter dem Mitarbeiter direkt 5 Betriebsräte stehen. Wenn man sich also nur Feinde macht in dem man jeden Kugelschreiberdieb sofort meldet....dann sind die eigenen Tage auch meißt gezählt. Im Hotel hatte ich ne Vereinbarung mit dem Direktor.Wenn ich mich massiv mit dem Personal anlegen sollte,verlangte ich das Judasrecht. Sprich,das Anschuldigungen gegen mich in keiner Weise zur Kenntnis genommen werden.Hat er sich dran gehalten.
Ein Kollege hatte nämlich mal Leute vom Houesekeeping beim pennen erwischt und gemeldt.-Kurz darauf wurde Geld aus nen Zimmer gestohlen und mehere Mitarbeiter des Houesekeeping bestätigten alle das dieser Kollege in das Zimmer gegangen war. Hat ne Menge Mühe gekostet diesen Blödsinn zu wiederlegen-klappte aber Gott sei dank. Der Kollege war aber plötzlich nicht mehr im Haus erwünscht...ein blöder Nachgeschmack blieb wohl haften.

Meine also das man bei Kleinigkeiten (Eierdiebstahldelikten) ruhig mal fünfe grade sein lassen kann. Schon aus Gründen der Selbsterhaltung. Da hat ja schließlich auch das Sicherheitsunternehmen was von. Was nützt es wenn die Leute 100% scharf sind...aber dermaßen unbeliebt das der Druck auf die Geschäftsleitung zu groß wird? Dann schmeißen die einen auf Druck des Betriebsrates wieder raus,schon um den Betriebsfrieden zu wahren.

Jetzt können ruhig alle schreien das man mit so ner Einstellung nichts im Bewachungsgewerbe zu suchen hat- ich kenne aber die Realität! Oder hat bei euch noch nie ein Bulle beide Augen zugedrückt nachdem ihr über rot gefahren seit und euch höflich entschuldigt habt? Also bei mir schon!
Mensch bleiben!!!
Leidenschaftlicher Skeptiker und alles-in-Frage-Steller

Optimisten sind Träumer! Deshalb behalten die Pessimisten auch immer recht!
Benutzeravatar
Trapper
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 1603
Registriert: 11.07.2007 19:59

Beitragvon Wolfman » 23.09.2007 22:01

Trapper hat geschrieben:Wieso jedes Einzelschiksal?
Die Frage betraf doch "Ausnahmen".

Und natürlich nicht nur im Supermarkt.
WIR sprachen aber vom Supermarkt oder Kaufhaus :!:




Jetzt können ruhig alle schreien das man mit so ner Einstellung nichts im Bewachungsgewerbe zu suchen hat- ich kenne aber die Realität! Oder hat bei euch noch nie ein Bulle beide Augen zugedrückt nachdem ihr über rot gefahren seit und euch höflich entschuldigt habt? Also bei mir schon!
Mensch bleiben!!!

Also ich kenne nur die Realität,bei mir hat aber noch kein POLIZIST beide Augen zugedrückt,es sei denn ich kenn ihn persönlich.
Und naja,mit der Einstellung mußt du leben,ich nicht :twisted:
Semper fidelis
Wo Wir sind,herrscht Chaos,aber wir können nicht überall sein.
Benutzeravatar
Wolfman
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 1010
Registriert: 04.08.2007 00:32
Wohnort: Im Hesseländche

Beitragvon Trapper » 23.09.2007 22:34

@Wolfman
Echt nicht?
Hatte das schon 2 mal. Ein mal zu schnell gefahren und einmal über rot. Beide male sofort erklärt das ich schuld habe und einfach nur geträumt hab-und natürlich höflich entschuldigt.Beide male nix nachgekommen.
Wenn man nett und freundlich bleibt und seine Fehler sofort zugibt anstatt ne Audienz am Wagenfenster zu gewähren und alles abzustreiten,drücken Polizisten auch mal ein Auge zu.Es sind eben auch ein paar Menschen darunter.
Das sollten Sicherheitsbeamte aber eben auch mal können. Wir sind doch keine Wachroboter.
Ich unterscheide eben nur zwischen Leuten die ne Scheibe einschmeißen und solchen die nur ne Kippe wegwerfen,wenn ich die Möglichkeit dazu habe.Ich kann nun mal nicht alle über einen kamm scheren...und das will ich auch nicht!
Sicherheit darf nicht dazu führen das man wohlmöglich jeden Pimpf anscheißt weil es so geil ist.

Und ..jaaaaa... wir sagten auch Kaufhaus.Ich sagte aber glaub ich auch, das ich den Job noch nicht gemacht habe aber verstehen kann,wenn man da keinen Spielraum hat.
Man muß nun mal jeden Ladendiebstahl verhindern. Ganz klarer Fall. Ich weiß auch nicht welche Befugnisse oder Vorgaben der unbekannte Kollege aus meinem Beispiel hatte...aber die Bonbons sind jedenfalls im Kaufhaus geblieben.
Die Rentnerin wurde lediglich nicht angezeig wegen der 59 Pfennige-die sie hätte klauen können. Er hatte den Diebstahl aber noch vor der Kasse verhindert und dem Haus ist kein Schaden entstanden.Das war vielleicht falsch-aber menschlich darf man doch noch gerührt davon sein.Oder?

MfG
Trapper
Leidenschaftlicher Skeptiker und alles-in-Frage-Steller

Optimisten sind Träumer! Deshalb behalten die Pessimisten auch immer recht!
Benutzeravatar
Trapper
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 1603
Registriert: 11.07.2007 19:59

Nächste

Zurück zu Anderes

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast

Anzeige
Anzeige
Anzeige