Anzeige
Anzeige
Anzeige

Behörde zieht Konsequenzen nach Missbrauch in Flüchtlingshei

Pressenotizen zum Thema Sicherheit

Moderatoren: ghostguard, stinkefuchs

Re: Behörde zieht Konsequenzen nach Missbrauch in Flüchtling

Beitragvon K.J. » 01.10.2014 14:09

@D_R

Nicht begreifen können oder wollen!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Du bist Dir schon bewußt wo wir hier sind!!

Ich glaube nicht. Denn ich werde garantiert keine offene Namen nenne, oder sonst was.

Nochmal was ich schreibe bedeudet nicht, daß ich gegen die Firmen was habe. Ich stelle nur fest, daß die
Vorgänge wie sie mir bekannt sind,fakt sind, und somit die Grundlage für eventuelle Verfehlungen gelegt sind.
Ob dies eintrifft oder nicht...

Aber anscheinend bist Du von einer der Firmen und du bellst mir zu sehr...

Aber gut jetzt.
Sicherheitsfachwirt i.A.
(Anmeldebogen hab ich schon mal ausgefüllt)
K.J.
Einsatzleiter
 
Beiträge: 384
Registriert: 10.11.2007 15:31

Share On

Share on Facebook Facebook Share on Twitter Twitter

Re: Behörde zieht Konsequenzen nach Missbrauch in Flüchtling

Beitragvon D_R » 01.10.2014 14:32

K.J. hat geschrieben:Nochmal was ich schreibe bedeudet nicht, daß ich gegen die Firmen was habe. Ich stelle nur fest, daß die
Vorgänge wie sie mir bekannt sind,fakt sind, und somit die Grundlage für eventuelle Verfehlungen gelegt sind.


Und ich sage, dass das, was du schreibst, Blödsinn ist und du keine Ahnung hast! Punkt, fertig, aus! Und damit ist auch die Unterhaltung mit dir zu Ende!
Liberté, Égalité, Brutalité
D_R
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 669
Registriert: 26.03.2014 18:53

Re: Behörde zieht Konsequenzen nach Missbrauch in Flüchtling

Beitragvon K.J. » 01.10.2014 17:13

das Schreiben verbieten lasse ich mir von Dir noch lange nicht.
Du kannst gerne meine Posts ignorieren, aber ich denke nicht daß Du der Sprecher der Mitglieder hier bist.

Deine Art zu reagieren gefällt mir aber. Ich finde es toll, daß Du so hinter den Firmen sehst. Ich gehe nun davon aus, daß Du bei einer dort arbeitest. Vermutlich Nachschicht, da Du tagsüber Zeit hast zu posten.

Aber ich möchte es dabei auch selbst belassen.
Das schöne ist, ich weis was ich schreib und das es stimmt, Du vieles nicht wahr haben möchtest...

Ach und damit ich vielleicht ein bischen EIndruck schinden kann. Vom Sub dort liegen mir aktuelle Arbeitsverträge vor.
Und Frag mal wie die Entlohnung ist. Nur der Mindestlohn stimmt, über deb Rest lass ich Dir die Muse des Grübelns...
Sicherheitsfachwirt i.A.
(Anmeldebogen hab ich schon mal ausgefüllt)
K.J.
Einsatzleiter
 
Beiträge: 384
Registriert: 10.11.2007 15:31

Re: Behörde zieht Konsequenzen nach Missbrauch in Flüchtling

Beitragvon Garm » 02.10.2014 09:57

http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/private-sicherheitsdienste-staat-lagert-verantwortung-aus-a-994647.html#ref=veeseoartikel

Mann bin ich froh das es mir bei meinem Absturz an den untersten Rand der Gesellschaft gerade noch gelungen ist im Bewachungsgewerbe zu stranden. Ich hätte ja auch als Lohnschreiberling bei irgend einem Schmierblatt enden können. Aber so tief zu fallen ist mir zum Glück erspart geblieben. :D
Benutzeravatar
Garm
Grünschnabel
 
Beiträge: 21
Registriert: 12.06.2013 15:10

Re: Behörde zieht Konsequenzen nach Missbrauch in Flüchtling

Beitragvon K.J. » 02.10.2014 11:09

@D_R

Huch jetzt saß mir doch ein Mitarbeiter gegenüber, der bis vor kurzem in einer anderen Firma (nicht beim Vorzeigebadener) eingesetzt war die Asylheime bewachen, in der selben Region. Kein 34a und noch nicht mal den Mindestlohn von 9.20 € bekommen. Und das beim "Hauptunternehmer".
Noch mehr Fakten????
Aufwachen und nicht mehr träumen...
Sicherheitsfachwirt i.A.
(Anmeldebogen hab ich schon mal ausgefüllt)
K.J.
Einsatzleiter
 
Beiträge: 384
Registriert: 10.11.2007 15:31

Re: Behörde zieht Konsequenzen nach Missbrauch in Flüchtling

Beitragvon D_R » 02.10.2014 21:12

K.J. hat geschrieben:Kein 34a und noch nicht mal den Mindestlohn von 9.20 € bekommen. Und das beim "Hauptunternehmer".
Noch mehr Fakten????
Aufwachen und nicht mehr träumen...


Mindestlohn 9,20 € ohne 34a?
Liberté, Égalité, Brutalité
D_R
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 669
Registriert: 26.03.2014 18:53

Re: Behörde zieht Konsequenzen nach Missbrauch in Flüchtling

Beitragvon K.J. » 03.10.2014 09:34

Machst Du nur so, oder ist das bei dir so???
Du machst mir Angst...
Sicherheitsfachwirt i.A.
(Anmeldebogen hab ich schon mal ausgefüllt)
K.J.
Einsatzleiter
 
Beiträge: 384
Registriert: 10.11.2007 15:31

Re: Behörde zieht Konsequenzen nach Missbrauch in Flüchtling

Beitragvon guardian_bw » 03.10.2014 10:20

Können wir hier dann mal so langsam persönliche Animösitäten aussen vor lassen? Wäre schön, denn das Thema ist irgendwie zu wichtig...
"Was ich anpacke, klappt immer..... ...manchmal
Mike Lowrey - Bad Boys
Benutzeravatar
guardian_bw
Moderator
 
Beiträge: 5491
Registriert: 05.06.2007 07:20
Wohnort: Dort, wo man alles kann ausser Hochdeutsch

Re: Behörde zieht Konsequenzen nach Missbrauch in Flüchtling

Beitragvon D_R » 03.10.2014 11:33

Stimmt, das Thema ist irgendwie zu wichtig!
Denn seit den Berichten hat sich viel verändert. Nicht zum Positiven, sondern zum Negativen. Andere Firmen vor Ort denken sich, dass die uns herumkommandieren dürfen, etc. Mit den Sozialarbeitern gibt es auch die ganze Zeit Stress, weil jeder wegen jeder Kleinigkeit die Securitys anschwärzt. So hat sich jemand beschwert, weil die Securitys ihn aufgefordert haben, auf dem Gelände vom Fahrrad abzusteigen und zu schieben (Hausordnung gilt für alle!). Dann haben die Securitys einen auf den Deckel bekommen, dass wir den Leuten keine Anweisungen geben dürfen.

Unser Bild hat sich auch bei dem Auftraggeber etwas verschlechtert. Er war der Meinung, dass nur Deppen als Security auf dem Gelände eingesetzt sind, die keine Ahnung von nichts haben. Das konnten aber relativ kurzfristig geändert werden.

Aber auch die Securitys haben im Gegenzug ihre Arbeitsweise verändert.

Ich persönlich habe immer noch die Hoffnung, dass sich der ganze Wirbel in ein paar Wochen gelegt haben wird und wir wieder zur Normalität übergehen können, denn so macht die Arbeit relativ wenig Spaß!
Liberté, Égalité, Brutalité
D_R
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 669
Registriert: 26.03.2014 18:53

Re: Behörde zieht Konsequenzen nach Missbrauch in Flüchtling

Beitragvon Tom511 » 03.10.2014 13:18

D_R hat geschrieben: Dann haben die Securitys einen auf den Deckel bekommen, dass wir den Leuten keine Anweisungen geben dürfen.


Dafür gibt es dann den Vorgesetzten / Objektleiter der sich um diese Fragen mit dem Kunden auseinandersetzt.

Kunde stellt Hausordnung auf und der Sicherheitsdienst ist dafür da diese einzuhalten. Fertig.

Tom
Tom511
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 1684
Registriert: 30.05.2006 09:46
Wohnort: Berliner

Re: Behörde zieht Konsequenzen nach Missbrauch in Flüchtling

Beitragvon D_R » 03.10.2014 13:41

Tom511 hat geschrieben:Dafür gibt es dann den Vorgesetzten / Objektleiter der sich um diese Fragen mit dem Kunden auseinandersetzt.

Hey Tom,

wenn irgendein Mitarbeiter auf mich zukommt und sich mit mir auseinandersetzen möchte, dann werde ich ihn nicht direkt an den Objektleiter verweisen. Vor allem nicht an jeden Objektleiter! Eine Eskalation bringt für beide Seiten selten Erfolg.

Schlimmer fand ich, dass einfach so Behauptungen aufgestellt wurden, denen direkt nachgegangen wurde und zwar gleich eine Metaebene höher.
Liberté, Égalité, Brutalité
D_R
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 669
Registriert: 26.03.2014 18:53

Re: Behörde zieht Konsequenzen nach Missbrauch in Flüchtling

Beitragvon Nightwatch » 04.10.2014 01:46

Das Problem ist leider nicht neu und wird auch in Zukunft nicht gelöst (es sei denn jemand baut eine Zeitmaschine und verhindert das die Nazis die Macht ergreifen)

Sein wir doch mal Ehrlich : wir wissen alle wie die Öffentlichkeit und unsere Politiker mit ausländern umgeht:
Bloß nicht irgendwas verweigern oder die gar auch nur ansatzweise zurechtweisen, denn sonst ist man ja ein NAZI.

Warum bekommt ein Ausländer immer mehr vom Amt als ein Deutscher ?
Warum sagt das Bundesverfassungsgericht das die bezüge für einen Asylbewerber das Maß von Hatz 4 nicht unterschreiten darf weil sonst die Menschenwürde nicht gewahrt sei, einem Deutschen Hartz 4 empfänger aber Sofort das Geld gekürzt wird wenn dieser auch nur einen Termin verpasst ? - Brauchen Deutsche Hartz 4 empfänger keine Menschenwürde ???

Genau aus diesen Gründen interessiert es KEINEN ob die Heimbewohner zuvor einen Wachmann angegriffen haben oder nicht. Nach den gründen für das Verhalten der Wachmänner zu fragen könnte ja als versuch der Rechtfertigung verstanden werden und gewalt gegen Ausländer ist in jedem falle Schlecht.

Aus den gleichen Gründen darf ja auch ein Politiker niemals sagen das die Siedlungspolitik Israels nicht in ordnung sei, auch wenn es berechtigt währe (dann ist man ja Anti-Semit)

Die Deutsche vergangenheit zwingt Deutschland dazu Asylanten alles durchgehen zu lassen (bis auf Kapitalverbrechen)

Traurig, aber leider sehe ich das so
Nightwatch
Newbie
 
Beiträge: 3
Registriert: 30.09.2014 23:03

Re: Behörde zieht Konsequenzen nach Missbrauch in Flüchtling

Beitragvon hmoerser » 09.10.2014 08:09

geht mal auf www.ski-sicherheit.de und lest insbesondere die Pressemitteilung vom 1.10. ist vielleicht ganz interessant....
hmoerser
Objektleiter
 
Beiträge: 255
Registriert: 17.10.2006 10:38

Re: Behörde zieht Konsequenzen nach Missbrauch in Flüchtling

Beitragvon Tom511 » 10.10.2014 15:23

Seit wann hat ein privates Sicherheitsunternehmen zugriff auf erweiterte Führungszeugnisse?

Aber was soll das Unternehmen auch schreiben. Die Unterbesetzung klingt mehr nach einer Ausrede dafür, das der eine oder andere Mitarbeiter aufgrund der Mehrbelastung das ganze abgehandelt hat.
Tom511
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 1684
Registriert: 30.05.2006 09:46
Wohnort: Berliner

Re: Behörde zieht Konsequenzen nach Missbrauch in Flüchtling

Beitragvon K.J. » 29.01.2015 16:06

@D_R

Ich möchte das jetzt nicht nochmal von vorne beginnen, aber das sollte man wissen.
Im schönen Nordbaden, werden Asylunterkünfte teilweise von 4 verschiedenen Subunternehmer betreut. Namen der Firmen sind mir bekannt. Ausbildung, 0,00. Auch der §34a, Fehlanzeige.
Ich hatte eben ein sehr interessantes Telefonat. Es gibt eben sehr schlecht gelaunte Mitarbeiter dieser Subs.
Man sollte diese Mitarbeiter vielleicht anständig behandeln. Nein die Infos sind jetzt keine Retourkutsche.
Wenn man könnte wie man wollte.
Sicherheitsfachwirt i.A.
(Anmeldebogen hab ich schon mal ausgefüllt)
K.J.
Einsatzleiter
 
Beiträge: 384
Registriert: 10.11.2007 15:31

VorherigeNächste

Zurück zu Pressenotizen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Anzeige
Anzeige
Anzeige