Anzeige
Anzeige
Anzeige

ecpo

Kampfsport und Selbstverteidigung

Beitragvon alpha-schneider » 17.12.2009 15:17

moinmoin,

okokok der Threat ist schon Älter aber trotzdem:

Die ECPO heißt jetzt ASN (Alpha System Network), das EP mittlerweile Alpha System und wer fragen hat: Gerne an mich. Bin selbst Instructor.
Generell ist das AS kaum mit anderen Systemen vergleichbar, wenn dann am ehesten mit dem SPEAR von Tony Blauer und Krav Maga.
Paul ist ein klasse Kerl, ein super Trainer und n sehr guter Fighter. Also mein Tipp: anschaun!
alpha-schneider
Newbie
 
Beiträge: 5
Registriert: 17.12.2009 14:36

Share On

Share on Facebook Facebook Share on Twitter Twitter

Beitragvon nogain » 29.01.2010 12:54

Generell ist das AS kaum mit anderen Systemen vergleichbar


Also das Rad neu erfunden? Wird dort nicht mit den Händen geschlagen, den Füssen/Knie getreten, die Gelenke gehebelt und die Luftzufuhr abgewürgt?
Bild
nogain
Einsatzleiter
 
Beiträge: 323
Registriert: 01.10.2007 15:07

Beitragvon Connar76 » 29.01.2010 13:53

nogain hat geschrieben:
Generell ist das AS kaum mit anderen Systemen vergleichbar


Also das Rad neu erfunden? Wird dort nicht mit den Händen geschlagen, den Füssen/Knie getreten, die Gelenke gehebelt und die Luftzufuhr abgewürgt?

Das würde ich auch gerne sehen, das etwas gar nicht vergleichbar ist mit bestehenden Systemen. Also ist es entweder unglaublich ineffektiv oder jeder Schüler erhält durch Genmodding ein paar neue Arme oder schicke extra Gelenke. :lol:

Naja, Werbung heutzutage ist schon eine schwierige Sache. In meiner Rollenspielgruppe alleine sind 5 Kampfsportler aus unterschiedlichen Richtungen. Was auffällt, ist der Umstand, das sich effektive Prinzipien überall widerspiegeln und finden lassen.

Meine beiden Trainer gehen seit Jahren einen anderen Weg. Es verschwinden immer mehr Techniken. Reduktion statt Überladung. Scheint mir schlüssig zu sein. Sie sagen immer, jeder Körper hat nur zwei Arme, zwei Beine und nen Kopf mit Zähnen. Es gibts Grenzen, wie ein Angriff stattfinden kann. Jeder Winkel ist bekannt. Da kann man nichts mehr neu erfinden.

Ein guter Freund ist selber Trainer für einen Dragon Style Kung Fu Stil... den Namen kann ich mir einfach nicht merken. Also sehr klassisch. Da sind Bewegungen in der Kata, wow. Sein Messerkampf ist auch betont stylisch. Hier hoch und da rein und vorbei und dann hier umrundet und da noch ein Stich und voila, fertig ist der Scherenschnitt. Super Sache. Und dann machen wir ne Runde Sparring und von dem ganzen Geschnörkel ist nichts übrig.

Wie auch immer, ich wünsche jedem viel Spass bei neuen AS! Wäre es in der Nähe, würde ich mal nen Blick riskieren, dümmer wird man nie durch Anregungen.
Greetz,
Connar76
Ausbilder FfKmSWHuS [IHK]
Connar76
Einsatzleiter
 
Beiträge: 495
Registriert: 18.06.2007 03:59

Beitragvon bb2271 » 06.02.2010 14:17

alpha an sich ist ja ein extrem reduziertes system.dass vor allem einen universellen kampfeingang und psychische willensstärke trainiert. die,guten, modernen hybride behaupten ja auch nicht in allem die besten zu sein,sondern lediglich in relativ kurzer zeit das maximum an möglichkeiten heraus zu holen. das durch eine reduktion an techniken,stresstraining und gewisse aggressionsschulung.
jemand der viele jahre vollkontakt trainiert braucht sowas natürlich nicht,aber nicht jeder hat die zeit und möglichkeiten dazu :)
bb2271
Wachmann
 
Beiträge: 84
Registriert: 03.04.2008 11:40
Wohnort: NRW

Beitragvon Connar76 » 06.02.2010 16:13

Ok, damit kann ich schon mehr anfangen als Umschreibung. Spontan fällt mir da ATK (Anti-Terror-Kampf) ein, das so ähnlich beworben wurde. Mit Hinblick auf natürliche Anlagen und Reaktionen des Körpers, die gefördert statt durch komplizierte Techniken unterdückt werden sollten.

Wer Kontakt gewohnt ist und gerne trainiert, für den wird der Nutzen tatsächlich überschaubar sein. Aber um "normale" Bürger, Secus und Frauen in begrenztem Zeitrahmen auf Übergriffe vorzubereiten, dürfte es eine gute Methode sein. Damit meine ich diesen ganzen Misch aus SV Systemen, die stärker auf Situationen, mentale Vorbereitung und einfache Prinzipien setzen. Neben AS und ATK gibt es ja noch x andere Köche, die daraus ihre Süppchen aufgießen.

Ich kann aus der Praxis sagen, das weniger mehr ist im Ernstfall. Von daher wünsche ich viel Spass als Instructor und guten Erfolg !

Greetz
Connar
Greetz,
Connar76
Ausbilder FfKmSWHuS [IHK]
Connar76
Einsatzleiter
 
Beiträge: 495
Registriert: 18.06.2007 03:59

Beitragvon nogain » 15.03.2010 17:30

Also alles was schnell gehen soll macht mich immer skeptisch. Der menschliche Geist und Körper ist einfach so gemacht, dass man gewisse Dinge immer und immer wieder ausführen muss damit die Bewegungen sitzen. Umsonst verschiessen Angehörige von spezialiserten Einheiten nicht Unmengen an Munition.

Meine bescheidene Meinung.
Bild
nogain
Einsatzleiter
 
Beiträge: 323
Registriert: 01.10.2007 15:07

Beitragvon tactical » 07.09.2010 17:04

schaut euch doch mal est kurse an die sind aus der praxis für die praxis entwickelt und für personen im sicherheitsdienst besonders geeignet
auch auf youtube sind einige videos zu finden suchbegriff est ausbildung
tactical
Grünschnabel
 
Beiträge: 12
Registriert: 06.09.2010 17:12
Wohnort: Werl

Vorherige

Zurück zu Selbstverteidigung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Anzeige
Anzeige
Anzeige