Anzeige
Anzeige
Anzeige

waffenlose Selbstverteidigung? Ja! Nur wo und was?

Kampfsport und Selbstverteidigung

Kampfkunst-Damo

Beitragvon X-Treme-Sicherheit » 26.08.2009 17:54

Ich kann dir Kempo empfehlen,Der Trainer hat jahrelang selber an Clubs gestanden und weiß wovon er redet.

Hier mal die seite der Schule
http://www.kampfkunstschule-damo.de


Wobei es sich beim Kempo auch um sehr viele Deeskalationstechniken dreht, die ja in unsere Job sehr von vorteil sind.
Was nütz einem Schon ein guter Kickboxer der einem die Fresse rund haut hat nicht viel sinn und landet früher oder später
immer vor Gericht.

Hier ein Kleines Video zum Kempo
http://www.youtube.com/user/phillipkempo
Dies ist aber unabänging von der Schule, und zeigt auch keine deeskalation.

Hoffe ich konnte Helfen !
Benutzeravatar
X-Treme-Sicherheit
Newbie
 
Beiträge: 9
Registriert: 26.08.2009 10:55
Wohnort: Mönchengladbach

Share On

Share on Facebook Facebook Share on Twitter Twitter

Beitragvon X-Treme-Sicherheit » 26.08.2009 17:57

http://www.kampfkunst-damo.de/

Die seite der Schule ohne Schreibfehler !
Benutzeravatar
X-Treme-Sicherheit
Newbie
 
Beiträge: 9
Registriert: 26.08.2009 10:55
Wohnort: Mönchengladbach

Beitragvon stinkefuchs » 26.08.2009 18:41

Für solche Fälle gibt es den "Bearbeiten"-Button.

Aber so sieht man die Werbung besser... :roll:
Benutzeravatar
stinkefuchs
Lebenslauf-Versauer
 
Beiträge: 4585
Registriert: 17.06.2005 22:21
Wohnort: Hoch im Norden

Beitragvon X-Treme-Sicherheit » 27.08.2009 09:33

Danke für die info,
wollt keine Werbung machen. Kenn mich nur noch nicht so gut aus.
Benutzeravatar
X-Treme-Sicherheit
Newbie
 
Beiträge: 9
Registriert: 26.08.2009 10:55
Wohnort: Mönchengladbach

Beitragvon bilderberg » 28.08.2009 12:32

Das hat der Alex Super geschrieben. Als Security sollte man von den Kampfsporten wie Thai und Kick eher fernbleiben da uns das eher schadet als nützt. Und antworten wie, mach was dir spass macht, nützen dem Fragesteller auch nicht besonders. Was ist wenn ihm Balett Spass macht? Soll er vor seinen Gegnern anfangen zu tanzen? WT ist gut als Security, Krav Maga ist ok, Aikido hat viel Nützliches, auch JJ ist effektiv. Pencak Silat ist ein weiterer Stil der für unseren Bereich sehr gut sein kann.



A-Lex hat geschrieben:Also, Leute… Ich bin zwar neu hier, aber ich erlaube mir zu vermerken das aus einer seriösen und tatsächlich wichtigen Frage einige Teilnehmer eine Diskussion „Wessen P…l länger und dicker ist“ gemacht haben.
SV- und Kampfsysteme gibt es wie Sand am Meer. Und jeder wird sein System bis aufs letzte verteidigen, besonderes wenn derjenige damit sein Geld verdient. Es gibt, natürlich, Ausnahmen, nämlich etwas erfahrene Menschen, die bereits eine oder das andere ausprobiert haben und davon überzeugt sind das kein Non-Plus-Ultra gibt. Da ich mich für verschiedene Kampfkunst- bzw. Kampsportarten seit ca. 23 Jahren interessiere (angefangen in Russland, mit 13 Jahre mit Sambo/Judo, heute immer noch im Kampfsport aktiv und lerne begeistert immer etwas neues dazu) kann ich nur folgendes sagen: Jedes System ist so gut, wie der man ist der dieses System präsentiert.
Selbstverständlich ist nicht jeder Kampfkunst als einsatzbezogener Eigensicherung geeignet, aber wenn man überhaupt etwas aus dem Bereich macht, ist man sein Ziel etwas näher. Ich müsste mich während der Arbeit mehrmals davon überzeugen, dass nicht die Technik gewinnt, sonst die Entschlossenheit, die innere Ruhe und der Beherrschung von eigenen Ängsten. Und das gewinnt man bei jedem Kampfsport bzw. Kunst. (Besser klappt es zwar da, wo Kontakt gibt’s!)
Für unsere Arbeit ist es auch wichtig im gesetzlichen Rahmen zu bleiben. Sicher hat jeder Thai-Boxer Kampfgeist ohne Ende. Aber es nutzt sehr wenig, wenn erden Ruhestörer mit einem Low-Kick und anschließende Gerade – Ellbogen - Kombination zur Boden streckt. Es sieht zwar toll aus, und funktioniert auch, aber der Richter wird bestimmt andere Meinung dazu haben.
Die ganze Geschichte hängt auch von dem Bereich ab, in dem Ihr arbeitet. Geht es um öffentlichen Bereich, wo Ihre Handlungen von einem dritten beobachten werden – so sind bestimmte Sachen gefragt, geht es um SV Pur – dann die anderen.

Und noch etwas, liebe Kollegen, egal was Ihr macht – mach es gut, dann wird es auch funktionieren.
Von imSesselsitzendtheoretisieren ist noch kein Kampf gewonnen worden! 8)
bilderberg
Newbie
 
Beiträge: 2
Registriert: 28.08.2009 10:10

Beitragvon qexco » 28.08.2009 16:37

[quote="bilderberg"]Das hat der Alex Super geschrieben. Als Security sollte man von den Kampfsporten wie Thai und Kick eher fernbleiben da uns das eher schadet als nützt. Und antworten wie, mach was dir spass macht, nützen dem Fragesteller auch nicht besonders. Was ist wenn ihm Balett Spass macht? Soll er vor seinen Gegnern anfangen zu tanzen? WT ist gut als Security, Krav Maga ist ok, Aikido hat viel Nützliches, auch JJ ist effektiv. Pencak Silat ist ein weiterer Stil der für unseren Bereich sehr gut sein kann.


WT mit seinen Kettenfauststößen? Sieht nicht so prickelnd aus jemand damit zu "bombardieren" wie es WT-üblich ist, sieht einfach für umstehende die später als Zeugen fungieren nicht gerade deeskalierend und verhältnissmäßig sondern eher brutal aus.
Aikido bringt echt nur was wenn du es 10 Jahre + machst um es effektiv als SV einzusetzen. JJ ist versportlicht, wenn dann schon eher BJJ, die brasilianische Variante, da ist richtig Grappling dabei und trotz versportlichung noch saugut zur SV.
Krav Maga...Jein, die Techniken sind eher für den Normalbürger sich effektiv zu wehren und den Gegner kaputtzumachen und nicht festzulegen, so wie wir es eigentlich machen sollten.
Zu Pencak Silat kann ich nichts sagen, das hab ich noch nie gemacht, wo ich gerade bin ist Bujinkan Budo Taijutsu, schöne Hebel, feine Festlegetechniken und nichts akrobatisches wie z.B. ein gesprungener Doppeldrehkick über den Scheitel.
qexco
Einsatzleiter
 
Beiträge: 445
Registriert: 19.03.2007 14:57

aha

Beitragvon mich69 » 31.08.2009 22:15

Servus....

da hier richtig viel geschrieben wird, und ich gerne mal was lese. Interessante Sportarten machen aus einem "kleinen Mann" noch keinen großem "Kämpfer". Wichtig ist, was du draus machst.
Ich komme aus dem WT. Habe damals direkt mit dem 10 SG an der Tür angefangen . Sehr gute Erfahrung gemacht. Auch ohne "Kettenfauststöße" und Verbandsinteressen ( WT kommt da sehr schlecht bei weg).Mein Kumpel Alan war beim Militär und im Kickboxen sehr gut. Aber dem hat eigentlich nur der Platz in engen Situation gefehlt. Also hat der mal einem Mann alles gebrochen was es zu brechen gab. Im Ring war der ne Granate.


Ich würde ein paar Sachen versuchen......une dann mal ein halbes Jahr intensiv trainieren. Wenn alles gut Geht...dann machen
Wer viel schreibt, möchte das man viel liest.
mich69
Grünschnabel
 
Beiträge: 24
Registriert: 04.04.2008 14:11

Beitragvon Stephanie83 » 02.09.2009 13:16

10 SG ist ein weißer Gürtel, ist imho null an Wissen oder an Erfahrung!
Stephanie83
Grünschnabel
 
Beiträge: 21
Registriert: 09.04.2009 18:19

Beitragvon Connar76 » 03.09.2009 11:16

Stephanie83 hat geschrieben:10 SG ist ein weißer Gürtel, ist imho null an Wissen oder an Erfahrung!

In my not humble opinion kurz gefasst : Dein Posting zeugt eher von null Wissen oder Erfahrung. Komisch, das ich schon wieder an den guten alten Pinguin von Linux denken muss.. :roll:
Greetz,
Connar76
Ausbilder FfKmSWHuS [IHK]
Connar76
Einsatzleiter
 
Beiträge: 495
Registriert: 18.06.2007 03:59

:-)

Beitragvon mich69 » 07.09.2009 17:44

..da es eh wieder gelöscht wird :-)

Security mit Weiß Gurt............................Super Inge nicht weiß
Aber schreiben was das Zeug hält. Frag mal Google, da spart man sich die Überraschten ANtworten und das Gelächter
obwohl das schon wieder echt gut war.......
Wer viel schreibt, möchte das man viel liest.
mich69
Grünschnabel
 
Beiträge: 24
Registriert: 04.04.2008 14:11

Beitragvon Luigi Controletti » 30.10.2009 19:48

Ich kann auch das "Free Fight" empfehlen! Sieht im TV immer sehr nach Brutaloschläger aus, denke aber wenn man das wirklich gut kann, kann man es in jeder Situation anwenden. Im Free Fight, ist nun fast jede Kampfsportart mit drin. Von Judo bis Ringen... Wer einen harten sport machen möchte sollte daran nicht vorbei kommen. Ansonsten schaut euch UFC weiter auf DSF an :D
Benutzeravatar
Luigi Controletti
Grünschnabel
 
Beiträge: 22
Registriert: 30.10.2009 14:05

Beitragvon peer » 31.10.2009 16:36

WT mit seinen Kettenfauststößen? Sieht nicht so prickelnd aus jemand damit zu "bombardieren" wie es WT-üblich ist, sieht einfach für umstehende die später als Zeugen fungieren nicht gerade deeskalierend und verhältnissmäßig sondern eher brutal aus.


Im WT geht es weißgott nicht nur um Kettenfausstösse. Die sind sozusagen das letzte Mittel der Wahl. Vielmehr bietet eine gute WT-Ausbildung wirklich umfangreiche Möglichkeiten von De- und Offensivtechniken. Ein guter WTler braucht Kettenfauststösse in einer "normalen" Situation eher nicht.

So hab ich es zumindest vermittelt bekommen.
Morgenstund´hat Blei im Knie....
peer
Einsatzleiter
 
Beiträge: 442
Registriert: 26.04.2006 19:53

Beitragvon Sean » 22.01.2010 19:12

Luigi Controletti hat geschrieben:Ich kann auch das "Free Fight" empfehlen! Sieht im TV immer sehr nach Brutaloschläger aus, denke aber wenn man das wirklich gut kann, kann man es in jeder Situation anwenden. Im Free Fight, ist nun fast jede Kampfsportart mit drin. Von Judo bis Ringen... Wer einen harten sport machen möchte sollte daran nicht vorbei kommen. Ansonsten schaut euch UFC weiter auf DSF an :D



Free Fight ist kein System sondern eine Art, ein Kampfturnier zu veranstalten. Und ein zugehöriges Regelwerk.

Wer sich da durchsetzt kan aus massenhaft unterschiedlichen Ecken kommen - gemeinsam ist nur, dass die sich darauf spezialisiert haben in Übereinstimmung mit diesen Regeln und anderen Umständen zu kämpfen.

Würdest du übrigens im realen Leben als erste Option, den Bodenkampf suchen? Und wenn so, was glaubst du, würde als nächstes passieren?
ex-secu
Sean
Grünschnabel
 
Beiträge: 34
Registriert: 17.10.2007 12:06

Beitragvon tactical » 07.09.2010 14:15

hier mal was für euch , est kurse nicht nur für securitys

Wenn hier noch einmal eine Editierung eines Moderators entfernt/bearbeitet wird, gibts Ärger!
Ein Link wurde entfernt, ein weiterer Hinweis von dir ist nicht notwendig und käme ebenfalls einer nicht erlaubten Werbung gleich.

Nicht mehr ganz so freundliche Grüße,
guardian_bw
tactical
Grünschnabel
 
Beiträge: 12
Registriert: 06.09.2010 17:12
Wohnort: Werl

Selbstverteidigung

Beitragvon Anjala » 23.10.2011 20:59

Hallo erst einmal, also ich habe gute Erfahrungen mit Wing-Tsun und Defender gemacht. Schnell zu lernen und sehr effektiv.
Anjala
Grünschnabel
 
Beiträge: 16
Registriert: 23.10.2011 20:51
Wohnort: Ostfriesland

VorherigeNächste

Zurück zu Selbstverteidigung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Anzeige
Anzeige
Anzeige