Anzeige
Anzeige
Anzeige

Waffensachkundelehrgang vom 04. bis 07.08.2011 in WERL

Messen, Seminare und andere wichtige Termine für die Sicherheitsbranche

Waffensachkundelehrgang vom 04. bis 07.08.2011 in WERL

Beitragvon svmohr » 07.06.2011 13:00

Lieber ForumLer,

in der Zeit vom 04 bis einschl. 07.08.2011 findet ein Waffensachkundelehrgang nebst staatlich anerkannter Prüfung in WERL (Nähe Dortmund) für Berufswaffenträger statt. Die Kosten betragen 299,- Euro (USt.-befreit) und beinhalten sämtliche Kosten wie z.B. für Lehrgang, Prüfung, Leihwaffen, Munition zum sofortigen Verbrauch u.s.w..



Es sind noch Plätze frei - für Fragen stehe ich jederzeit zur Verfügung.

Bitte auch unsere Internetseite unter http://www.rogermohr.de besuchen!



Viele Grüße



R. Mohr
svmohr
Grünschnabel
 
Beiträge: 31
Registriert: 25.02.2008 21:38
Wohnort: 59590 Geseke

Share On

Share on Facebook Facebook Share on Twitter Twitter

Beitragvon K.J. » 08.06.2011 08:43

Diese Bemerkung ist nicht gegen den Inhalt gerichtet.

Bei uns kostet die Prüfung vor dem Reg.Präsidium alleine 200,00€.
Und die lassen nur Prüflinge zu, welche min. 32 Theoriestd. usw. nachweisen.
Da seid Ihr mit dem Preis aber ganz schön unten. Wie rechnet sich das noch?



:roll: :roll: :roll: :roll: :roll: :roll:
K.J.
Einsatzleiter
 
Beiträge: 382
Registriert: 10.11.2007 15:31

Beitragvon SecurForce » 08.06.2011 09:24

Manche RP´s (oder deren Äquivalente) nehmen keine Prüfungsgebühren - insbesondere dann nicht, wenn eine genehmigte, private Prüfungskommission die Prüfung abnimmt.

Wir haben im selben Zeitraum in Weimar auch einen Lehrgang mit Prüfung... ich stell bei Gelegenheit mal das Angebot hier rein...
Einmal mit Profis arbeiten...
Benutzeravatar
SecurForce
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 654
Registriert: 01.11.2007 12:51

Gebühren

Beitragvon svmohr » 08.06.2011 09:46

Hallo K.J. - ich könnte nun ja "protzen", für welchen Hungerlohn wir arbeiten, aber das würde der Realität ja nicht entsprechen. Auch unsere Behörde nimmt eine Gebühr, die aber geringer ist, als die von Deiner zuständigen Behörde. So rechnet sich das trotz der 32-(Voll)stunden umfassenden Waffensachkunde. Vorausgesetzt natürlich, der Lehrgang findet mit genügend Teilnehmern statt. In den vergangenen Jahren mussten wir allerdings nie einen Lehrgang absagen.

Wir arbeiten übrigens bundesweit - wenn sich genügend Teilnehmer finden, halten wir den Lehrgang und die Prüfung auch gerne als Inhouse-Schulung vor Ort ab.

Viele Grüße

Roger
svmohr
Grünschnabel
 
Beiträge: 31
Registriert: 25.02.2008 21:38
Wohnort: 59590 Geseke

Beitragvon SecurForce » 08.06.2011 10:30

Moin Roger,

gut zu wissen, dass ihr auch einen Lehrgangt abhaltet.

Sollte ich über andere Kanäle eine Anfrage aus eurem Bereich reinbekommen, empfehle ich euch gerne... OK?

BG
Günther
Einmal mit Profis arbeiten...
Benutzeravatar
SecurForce
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 654
Registriert: 01.11.2007 12:51

Danke

Beitragvon svmohr » 08.06.2011 10:34

Hallo Günther,

selbstverständlich gerne!
Was heisst denn über andere kanäle? Bin von Natur aus neugierig...............

Roger
svmohr
Grünschnabel
 
Beiträge: 31
Registriert: 25.02.2008 21:38
Wohnort: 59590 Geseke

Beitragvon SecurForce » 08.06.2011 11:00

Soll heißen, dass ich Werbung für "meinen" Kurs auch in anderen Medien und überregional gemacht habe (XING beispielsweise).
Einmal mit Profis arbeiten...
Benutzeravatar
SecurForce
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 654
Registriert: 01.11.2007 12:51

Beitragvon K.J. » 08.06.2011 15:10

Hab von einem Fall mitbekommen, da hat eine Schule aus dem Raum .......... (näheres per PN) eine nicht genehmigte Prüfungskommision eingesetzt. "Prüfung" war im Saarland.
Und reichlich über die AfA schulen lassen. Dieser Schwindel ist aufgeflogen.
Nun dürft Ihr mal raten, was die Behörde in dem Reg.Bezirk für Prüfungen noch zulassen, um z.B. eine WBK oder WS zu beantragen? Eben keine privaten. Nur noch rein staatl. Prüfung.

Ich will nicht alle über einen Kamm scheren, auch niemanden zu nahe treten. Aaber ich bin froh einen Stempel vom Staat unter meiner Urkunde zu haben.

So ein Fall gab es übrigens in B-W schon einmal.
K.J.
Einsatzleiter
 
Beiträge: 382
Registriert: 10.11.2007 15:31

Stempel

Beitragvon svmohr » 08.06.2011 15:13

Hallo K.J.,

Schadenfreude ist bekanntlich die schönste Freude und über solche Nachrichten bin ich natürlich vegnügt, wobei ich keinem Mitbewerber etwas Schlechtes wünsche.

Ich bin ziemlich stolz darauf, dass mir als erster Privatperson die staatliche Anerkennung nach dem WaffG 2003 verliehen wurde und ich seitdem nicht nur einen etablierten Namen habe sondern auch viele Prüflinge erfolgreich zur Prüfung begleiten durfte.

Roger
svmohr
Grünschnabel
 
Beiträge: 31
Registriert: 25.02.2008 21:38
Wohnort: 59590 Geseke

Beitragvon SecurForce » 08.06.2011 15:51

Da kann ich Roger nur beipflichten!

Die Erlangung der staatlichen Anerkennung ist nicht einfach und die Auflagen sind nicht Ohne.

Darüber hinaus schaut uns unsere Behörde zwar wohlwollend aber auch genau auf die Finger - und dies ist auch gut so - dient es denn der Sicherheit und der Qualität.

Was ich nicht begreife ist, dass Lehrgänge für Berufswaffenträger von 2 Tagen Dauer- "mit Bestehensgarantie" noch angeboten werden dürfen.

Ungeachtet der rechtlichen Situation würde mir da der "Input" ein wenig zu kurz kommen.

Aber ich halte es da mit Roger: Qualität und Kontinuität werden sich am Markt behaupten.

Meines Wissens nach gibt es in Thüringen nur 2 ansässige Firmen, die die Anerkennung haben und Lehrgänge sowie Prüfungen durchführen. Selbstverständlich haben viele Schulen auch günstige Importe aus anderen Bundesländern, was nicht heissen soll, dass diese Kollegen weniger gut sind. Die "Szene" ist halt doch übersichtlich.

Daher ist es doch Wahnsinn, ohne Genehmigung solche Prüfungen durchzuziehen und zu bescheinigen.

BG
Günther
Einmal mit Profis arbeiten...
Benutzeravatar
SecurForce
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 654
Registriert: 01.11.2007 12:51

VV zum WaffG

Beitragvon svmohr » 08.06.2011 15:57

NOCH sind die 2-tägigen Lehrgänge zur Vorbereitung ja auch zugelassen. Dies sieht aber anders aus, falls der bundesrat am 08.07.2011 in seiner Sitzung die neuen Verwaltungsvorschriften zum Waffengesetz verabschiedet. Denn darin ist erstmalig die gesetzliche Forderung nach 32 Unterichttstunden für Berufswaffenträger und 16 Stunden für Sportschützen.....

Wir handhaben aber die 4-tägigen Ausbildungen schon länger in der Praxis. Das hat sich auch bewährt. Nicht zuletzt sieht man das an der Bestehens-Quote unserer Teilnehmer.

Übrigens: Am 20.06. habe ich noch ein paar Plätze frei für eine Ausbildung zum Schießleiter - Interesse?

Roger
svmohr
Grünschnabel
 
Beiträge: 31
Registriert: 25.02.2008 21:38
Wohnort: 59590 Geseke

Re: VV zum WaffG

Beitragvon guardian_bw » 08.06.2011 16:04

svmohr hat geschrieben:NOCH sind die 2-tägigen Lehrgänge zur Vorbereitung ja auch zugelassen. Dies sieht aber anders aus, falls der bundesrat am 08.07.2011 in seiner Sitzung die neuen Verwaltungsvorschriften zum Waffengesetz verabschiedet. Denn darin ist erstmalig die gesetzliche Forderung nach 32 Unterichttstunden für Berufswaffenträger und 16 Stunden für Sportschützen.....

Kleiner Service des Hauses:
Link zur Bundesrats-Drucksache

Demgegenüber ist im Hinblick auf die besonderen Anforderungen an Erlaubnisinhaber im Bewachungsgewerbe eine Lehrgangsdauer von 24 Vollzeitstunden (dies entspricht 32 Unterrichtseinheiten) Voraussetzung. In der zusätzlichen Unterrichtszeit sind über die
Grundqualifikation hinaus vertiefte Rechtskenntnisse (insbes. zu Notwehr, Notstand) sowie besondere Fertigkeiten im Schießen (insbes. mit
Kurzwaffen) zu vermitteln.
"Was ich anpacke, klappt immer..... ...manchmal
Mike Lowrey - Bad Boys
Benutzeravatar
guardian_bw
Moderator
 
Beiträge: 5459
Registriert: 05.06.2007 07:20
Wohnort: Dort, wo man alles kann ausser Hochdeutsch

Beitragvon SecurForce » 08.06.2011 16:08

Geeeeeeeeenau.... so halten wir es auch von Beginn an und sind bis jetzt immer gut damit gefahren.

Lieber ein paar Stunden mehr investiert und einen guten Job abgeliefert als so eine HauRuck-Aktion...

Wenn die jetzt noch ein häufigeres Schiesstraining festlegen würden... ja... wäre schön.
Einmal mit Profis arbeiten...
Benutzeravatar
SecurForce
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 654
Registriert: 01.11.2007 12:51

Link

Beitragvon svmohr » 08.06.2011 16:10

Danke Guardian; ich wusste nicht wie man hier Links einfügt. Hab es aber jetzt auch entdeckt.
svmohr
Grünschnabel
 
Beiträge: 31
Registriert: 25.02.2008 21:38
Wohnort: 59590 Geseke

Beitragvon guardian_bw » 08.06.2011 16:15

Keine Ursache.

Diese WaffVwV beinhaltet noch einige andere interessante Dinge.
Wäre vielleicht nicht die dümmste Idee, das in einem eigenen Thread zu diskutieren.
"Was ich anpacke, klappt immer..... ...manchmal
Mike Lowrey - Bad Boys
Benutzeravatar
guardian_bw
Moderator
 
Beiträge: 5459
Registriert: 05.06.2007 07:20
Wohnort: Dort, wo man alles kann ausser Hochdeutsch

Nächste

Zurück zu Was, wann, wo?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Anzeige
Anzeige
Anzeige