Anzeige
Anzeige
Anzeige

Offtopic aus "aktuelle Tarifverträge"

Hier landen die langweiligen, nervigen und sinnlosen Beiträge... :-)

Moderator: Moderatoren

Beitragvon dino » 30.07.2009 15:32

Danke!
Ich bin erschüttert, zumal ich zwischenzeitlich auch erfahren habe, dass das "Sicherheitsunternehmen", auf das ich reingefallen bin und bei dem ich mich vorstellte, gar keines ist, sondern eine Zeitarbeitsfirma ohne registrierte Arbeitnehmerüberlassungs-Erlaubnis, die an andere Sicherheitsfirmen Personal verleiht und erst den Lohn zahlt, wenn die 2-3 Instanzen zuvor bezahlt haben. Wie "christlich" ist die GÖD in einem Bundesland, das auch Papst ist?
dino
Newbie
 
Beiträge: 3
Registriert: 21.07.2009 14:49

Share On

Share on Facebook Facebook Share on Twitter Twitter

Beitragvon Fump » 30.07.2009 15:52

Die gewerbsmäßige Arbeitnehmerüberlassung bedarf, neben der Gewerbeanmeldung, der Erlaubnis nach dem Arbeitnehmerüberlassungsgesetz (§ 1 Abs. 1 S. 1 AÜG).

Wenn es sich hier wirklich um eine illegale Arbeitnehmerüberlassung handelt, würde ich es dem zuständigem Arbeitsamt melden.
Falls es sich um eine Personalvermittlung handelt, ist es was anderes.

Zumindest zu meiner Zeit (kurzer Ausflug als Personaldisponent in den 90ern) verstand das AA absolut keinen Spass bei so etwas. Es reichte damals die Bitte es zu prüfen, weil man den Verdacht hatte das hier keine Erlaubnis vorlag.
Fump
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 862
Registriert: 13.02.2009 09:56

Beitragvon dino » 30.07.2009 18:00

Eine AÜG-Erlaubnis kann man bei der BA unter 0911/179-0 erfragen. Sie liegt im gegenständlichen Fall nicht vor. Ebenso fehlt ein Eintrag im Gewerberegister mit diesem Firmenwortlaut, und auch im Handelregister konnte damit bundesweit keine Eintragung gefunden werden. Eine Betriebsnummern-Auskunft wurde mir verweigert aus "Datenschutz" (Täterschutz) - Gründen. Ich werde mich morgen aufmachen und versuchen, mit dem noch namenlosen Kunden dieser Firma in Kontakt zu treten, der als (angebliche) Sicherheitsfirma ein Großobjekt betreuen soll, und dessen Örtlichkeit ich ungefähr schon kenne. Mal sehen. wie weit ich auch "kriminalistischem Spürsinn" habe. Nur schade, dass man bei zielführenden Anzeigen kein Erfolgshonorar bekommt. Auch als vorgeladener Zeuge vor Gericht ist man stets der Dumme, muss auf Lohn verzichten und bekommt, wie mir zuletzt geschehen, die anerkannten Auslagen/Reisespesen (Bahn für 800km) erst nach Protest ein halbes Jahr später erstattet.
dino
Newbie
 
Beiträge: 3
Registriert: 21.07.2009 14:49

Beitragvon Fump » 30.07.2009 22:59

Wurde Zeugengeld nicht direkt von der Gerichtskasse bezahlt? Zumindest bei mir immer so
Fump
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 862
Registriert: 13.02.2009 09:56

Beitragvon ghostguard » 30.07.2009 23:49

Seit wann unterliegt eine Firma der Pflicht sich im Handelsregister eintragen zu müssen???

Achja bevor ich es vergesse.

Hallo Herr M.
Sie sind Scach Matt :lol: :lol: :lol: :lol:
Gruss
Ghost

Seiner eigenen Würde gibt Ausdruck, wer die Würde anderer Menschen respektiert.
R.v.Weizsäcker
Benutzeravatar
ghostguard
Moderator
 
Beiträge: 5409
Registriert: 09.07.2007 23:22

Beitragvon Wolperdinger » 31.07.2009 00:09

dino hat geschrieben:Auch als vorgeladener Zeuge vor Gericht ist man stets der Dumme, muss auf Lohn verzichten und bekommt, wie mir zuletzt geschehen, die anerkannten Auslagen/Reisespesen (Bahn für 800km) erst nach Protest ein halbes Jahr später erstattet

Bevor du vor Gericht erscheinst beim zuständigen Richter erklären, warum du so oder so reist und dies 800 Eier kostet. Wenn das Ganze dann genehmigt ist, gibts auch keine Probleme bei der Auszahlung.
Grußi

Wolperdinger
Wolperdinger
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 991
Registriert: 20.08.2007 20:17

Beitragvon guardian_bw » 31.07.2009 00:22

Leute, gebt euch keine große Mühe mit Antworten. Der Account "dino" wird entsorgt.

Hr. Müller (ja wir kennen dich!) hat sich ein erneutes Mal angemeldet, trotz einer erfolgten Sperre... ich hab mittlerweile gar nicht mehr gezählt, wieviele unerlaubte Neuanmeldungen erfolgten.


Auch dieser Account geht wieder den üblichen Weg. Wer uns zum Narren halten will sollte sich etwas geschickter anstellen (wobei man anerkennen muss, dass Hr. Müller durchaus geschickt vorgeht - nützt nur nix, wir erkennen ihn dennoch immer wieder.)

Damit sich auch mal die normalen User ein Bild von dem Typen machen können:
Bild

Hier mal noch was Offizielles:
Hr. Michael Müller aus Regenhütte im Bayrischen Wald: Bleib beim Schach und deinen Programmierungen für PC. Hier bei securitytreff.de hast du nichts verloren, dein Recht hier zu sein hast du mit deiner selbst verursachten Sperre vor einigen unzähligen Accounts verloren. Erneute Anmeldungen sind gemäss den Forenregeln nicht erlaubt.
Betrachte diese Ansage als ausgesprochenes Hausverbot - mit allen Konsequenzen, die auch im realen Leben folgen können, sollte dieses Hausverbot missachtet werden.
"Was ich anpacke, klappt immer..... ...manchmal
Mike Lowrey - Bad Boys
Benutzeravatar
guardian_bw
Moderator
 
Beiträge: 5459
Registriert: 05.06.2007 07:20
Wohnort: Dort, wo man alles kann ausser Hochdeutsch

Beitragvon Stephanie83 » 08.08.2009 20:44

Interessant, das ein Moderator derart gegen Deutsches Recht verstößt, nicht nur den Realnamen preisgegeben sondern auch noch ein Bild verlinkt obwohl er sicher nicht sein Ok gegeben hat!
Von Hetze mal ganz zu schweigen und ein hasuverbot auszusprechen als nicht Hausherr, sehr gewagt! ODer hat sich der Admin wieder gemeldet?
Stephanie83
Grünschnabel
 
Beiträge: 21
Registriert: 09.04.2009 18:19

Beitragvon ghostguard » 08.08.2009 20:49

Du kannst dem Admin gerne eine Abmahnung schicken wenn es dich stört.

Und wenn es dem Herrn M. nicht passt kann er ja was dazu sagen. Er hat sich ja wieder angemeldet. Er hat nur ein Problem dass dann seine IP geloggt wird und er dann eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch an der Backe hat.
Gruss
Ghost

Seiner eigenen Würde gibt Ausdruck, wer die Würde anderer Menschen respektiert.
R.v.Weizsäcker
Benutzeravatar
ghostguard
Moderator
 
Beiträge: 5409
Registriert: 09.07.2007 23:22

Beitragvon Stephanie83 » 08.08.2009 20:52

Der Admin hat keine Verstöße begangen, ein zuständiger Moderator hingegen schon.
Stephanie83
Grünschnabel
 
Beiträge: 21
Registriert: 09.04.2009 18:19

Beitragvon guardian_bw » 08.08.2009 20:54

Stephanie83 hat geschrieben:ein hasuverbot auszusprechen als nicht Hausherr, sehr gewagt!


...was macht der Türsteher der Disse, der Ladendetektiv des Kaufhauses...?

Beides keine Hausherren, sprechen dennoch wirksame Hausverbote aus.
Die rechtlichen Hintergründe hierfür müssen kaum erläutert werden, oder?


Zum Rest deines geistigen Ergusses:
Es steht dir frei, dich beim Admin zu beschweren. Er ist die Beschwerdeinstanz, und auch evtl. Abmahnungen oder zivil- und ggf. strafrechtliche Angelegenheiten gegen meine Person müssen über ihn laufen.
Denn ohne ihn kommt hier niemand an meine Daten ran...

Ich freu mich schon.


Wenn du sonst nix zu sagen hast ausser zu meckern obwohl es dich nichts angeht, mach uns allen ein Gefallen und bleib einfach weg.
Ich kann da auch gerne behilflich sein, wenn du willst.
Zuletzt geändert von guardian_bw am 08.08.2009 21:08, insgesamt 1-mal geändert.
"Was ich anpacke, klappt immer..... ...manchmal
Mike Lowrey - Bad Boys
Benutzeravatar
guardian_bw
Moderator
 
Beiträge: 5459
Registriert: 05.06.2007 07:20
Wohnort: Dort, wo man alles kann ausser Hochdeutsch

Beitragvon ghostguard » 08.08.2009 21:07

guardian_bw hat geschrieben:Die rechtlichen Hintergründe hierfür müssen kaum erläutert werden, oder?


Anscheinend gibt es deutliche defizite :lol: :lol:
Gruss
Ghost

Seiner eigenen Würde gibt Ausdruck, wer die Würde anderer Menschen respektiert.
R.v.Weizsäcker
Benutzeravatar
ghostguard
Moderator
 
Beiträge: 5409
Registriert: 09.07.2007 23:22


Zurück zu Mülleimer / Kindergarten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Anzeige
Anzeige
Anzeige
cron