Anzeige
Anzeige
Anzeige

Gültige Abmahnung ?

Rechtliches von A-Z .:. Achtung: keine Rechtsberatung!

Moderatoren: stinkefuchs, guardian_bw

Gültige Abmahnung ?

Beitragvon Dominik984 » 12.02.2017 23:38

Guten Tag,

Ich benötige Ihre Hilfe ich habe eine Abmahnung erhalten über Email die aus einem Satz nur besteht. Ist sowas formell gültig ? Wie soll ich reagieren wenn die Kündigung kommt ? Davor kam nichts nur diese kurze Email.

Hier der Auszug:

Hallo ****,
wenn es wirklich nicht mehr vorkommt ist das deine Letzt Chance.

(Eintrag Personalakte 07.02.2017)

Mit freundlichen Grüßen
********


Ich bin eine Fachkraft für Schutz & Sicherheit. Ich arbeite bei der Protect GmbH ich hoffe sie können mir helfen.
Dominik984
Newbie
 
Beiträge: 6
Registriert: 12.02.2017 23:33

Share On

Share on Facebook Facebook Share on Twitter Twitter

Re: Gültige Abmahnung ?

Beitragvon Wolperdinger » 13.02.2017 13:05

Google Keywords: Abmahnung per Mail
Erstes Ergebnis: http://www.abmahnung.org/email/
Grußi

Wolperdinger
Wolperdinger
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 990
Registriert: 20.08.2007 20:17

Re: Gültige Abmahnung ?

Beitragvon Frank » 13.02.2017 13:30

Hallo Dominik,

das Teil kann sich der betreffende dahin schieben, wo die Sonne nicht scheint :mrgreen:

Es fehlt nämlich schlicht und ergreifend die Nennung des Grundes.


Außerdem halte ich die Email für einen Fake, denn kein Chef wird eine Abmahnung in der Du Form
schreiben, da würde er sich nämlich schlechte Karten für das AG-Verfahren mit einhandeln-
"Wo wir sind klappt nichts.........aber wir können nicht überall sein........"
Benutzeravatar
Frank
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 2286
Registriert: 15.09.2005 11:12
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Gültige Abmahnung ?

Beitragvon Dominik984 » 13.02.2017 13:50

Es ist KEIN FAKE leider ich habe die Mail nochmals in ausgedruckter Form in die Hand bekommen.


s1.jpg
s1.jpg (33.08 KiB) 1196-mal betrachtet
Dominik984
Newbie
 
Beiträge: 6
Registriert: 12.02.2017 23:33

Re: Gültige Abmahnung ?

Beitragvon guardian_bw » 13.02.2017 14:59

Verschoben
"Was ich anpacke, klappt immer..... ...manchmal
Mike Lowrey - Bad Boys
Benutzeravatar
guardian_bw
Moderator
 
Beiträge: 5459
Registriert: 05.06.2007 07:20
Wohnort: Dort, wo man alles kann ausser Hochdeutsch

Re: Gültige Abmahnung ?

Beitragvon Wolperdinger » 13.02.2017 20:41

Gleiche Suchmaschine, gleiche Webseite: http://www.abmahnung.org/muendliche-abmahnung/

Wenn im Vorfeld die Abmahnung in sachlichen Zusammenhang bereits mündlich erteilt wurde steht dieser Mail nichts im Wege. :roll:
Grußi

Wolperdinger
Wolperdinger
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 990
Registriert: 20.08.2007 20:17

Re: Gültige Abmahnung ?

Beitragvon Dominik984 » 13.02.2017 20:48

Nein, man gab mir den ohne Worte in die Hand in einem Briefumschlag. Ich habe keine mündliche Abmahnung kassiert.
Dominik984
Newbie
 
Beiträge: 6
Registriert: 12.02.2017 23:33

Re: Gültige Abmahnung ?

Beitragvon Wolperdinger » 13.02.2017 22:00

Briefumschlag :?: :?: :?:
:roll: :roll: :roll:
Ich bin hier raus.
Grußi

Wolperdinger
Wolperdinger
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 990
Registriert: 20.08.2007 20:17

Re: Gültige Abmahnung ?

Beitragvon Wolperdinger » 13.02.2017 22:03

Dominik984 hat geschrieben:Davor kam nichts nur diese kurze Email.

:roll: :roll: :roll: :shock: :shock: :shock:
Grußi

Wolperdinger
Wolperdinger
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 990
Registriert: 20.08.2007 20:17

Re: Gültige Abmahnung ?

Beitragvon Dominik984 » 13.02.2017 22:11

Richtig ich habe am 07.02 diese Mail erhalten wie beschrieben und auf Arbeit dasselbe nochmals ohne Worte in einem Briefumschlag erhalten. Also es ist zu 1000% kein Fake.
Dominik984
Newbie
 
Beiträge: 6
Registriert: 12.02.2017 23:33

Re: Gültige Abmahnung ?

Beitragvon Frank » 13.02.2017 22:28

Hallo Dominik,


das ist sowas von gefälscht 8)

Da will dich ein (oder mehrere ) Kollegen verars****** .

Denn es fehlt, wie ich bereits nannte Der Grund für die Abmahnung.Die Angabe des Grundes ist aber zwingende Voraussetzung für die Gültigkeit einer Abmahnung.
Dabei muß dieser Grund so konkret wie möglich angegeben werden und es muss auf den Punkt des Arbeitsvertrages oder einer schriftlichen Anweisung Bezug genommen werden,gegen den der AN verstoßen hat.
Danach muß die Aufforderung folgen, solches Verhalten in Zukunft zu unterlassen und es muss eine Konsequenz bei einem erneuten Verstoß angedroht werden.
"Wo wir sind klappt nichts.........aber wir können nicht überall sein........"
Benutzeravatar
Frank
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 2286
Registriert: 15.09.2005 11:12
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Gültige Abmahnung ?

Beitragvon DannyF95 » 14.02.2017 14:26

Moin,

gib das doch nem Anwalt, dann musst du dich damit nicht mehr beschäftigen ;)

Gruß
Danny
DannyF95
Werkschutzfachkraft
 
Beiträge: 169
Registriert: 17.11.2012 21:29
Wohnort: Düsseldorf

Re: Gültige Abmahnung ?

Beitragvon Frank » 14.02.2017 16:41

Hallo DannyF95,

dazu:
gib das doch nem Anwalt, dann musst du dich damit nicht mehr beschäftigen ;)


doch nämlich bezahlen.

Wenn er nicht Mitglied einer Gewerkschaft ist (denn da gibt es die Erstberatung kostenlos als Teil der Mitgliedschaft) , muß der Kollege Dominik nämlich dem Rechtsanwalt dafür Geld geben,daß er ihm das ganze als Fake erklärt.

Denn für eine sogenannte Erstberatung darf ein Rechtsanwalt eine Beratungsgebühr fordern.
Diese Gebühr kann zwischen 10 und 250 € liegen und ist vor Beginn des Beratungsgespräches mit dem Rechtsanwalt zu vereinbaren.


Desweiteren sollte man daran denken, daß bei einem Arbeitsgerichtsverfahren in der 1. Instanz sowohl der
AG als auch der AN seinen Anwalt selbst bezahlen muß, denn eine Kostentragungspflicht der unterlegenen Partei gibt es nicht.
"Wo wir sind klappt nichts.........aber wir können nicht überall sein........"
Benutzeravatar
Frank
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 2286
Registriert: 15.09.2005 11:12
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Gültige Abmahnung ?

Beitragvon DannyF95 » 14.02.2017 21:25

Moin,

ich setze eine Rechtsschutzversicherung natürlich voraus :)

Gruß
Danny
DannyF95
Werkschutzfachkraft
 
Beiträge: 169
Registriert: 17.11.2012 21:29
Wohnort: Düsseldorf

Re: Gültige Abmahnung ?

Beitragvon Frank » 15.02.2017 00:01

Hallo Danny,

ach, die
ich setze eine Rechtsschutzversicherung natürlich voraus


gibt es umsonst ? 8)


Das Honorar für eine Erstberatung ist in vielen Rechtschutzversicherungen nämlich nicht enthalten und du must außerdem ja auch noch einen Eigenanteil von 150 € (oder 300 €) je nach Versicherung in der ersten Instanz übernehmen.
"Wo wir sind klappt nichts.........aber wir können nicht überall sein........"
Benutzeravatar
Frank
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 2286
Registriert: 15.09.2005 11:12
Wohnort: Ruhrgebiet

Nächste

Zurück zu Recht & Co

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Anzeige
Anzeige
Anzeige