Anzeige
Anzeige
Anzeige

450 EUR Job

Rechtliches von A-Z .:. Achtung: keine Rechtsberatung!

Moderatoren: stinkefuchs, guardian_bw

450 EUR Job

Beitragvon MiaroX » 24.10.2017 10:55

Moin liebe Gemeinde,

es wird ja immer wieder geschrieben das ein 450er die gleichen Rechte und Pflichten wie eine VZ Kraft hat. Wie sieht es dann aus mit der verpflichtung zur Arbeit ? D.h. kann ich einen 450er zur Arbeit verpflichten oder kann er sich die Dienst aussuchen bzw auch die Stunden?
Theoretisch bei 10 EURO /H 45 h im Monat, muss oder kann er diese leisten?

Danke
MiaroX
Newbie
 
Beiträge: 1
Registriert: 24.10.2017 10:48
Wohnort: Buchholz in der Nordheide

Share On

Share on Facebook Facebook Share on Twitter Twitter

Re: 450 EUR Job

Beitragvon Berliner » 24.10.2017 18:03

Je nachdem was im Vertrag steht.
In der Regel sagt die Aushilfe die ja einen anderen Haupt-Job hat wann sie kann und will.
Verpflichten außerhalb des Rahmens? Vergesse es...
Grüße aus Berlin
Berliner
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 2706
Registriert: 26.08.2005 00:28
Wohnort: Berlin

Re: 450 EUR Job

Beitragvon Tom511 » 24.10.2017 18:21

Hey,

im Grundsatz ist es einfach.
Arbeitsvertrag (auch für geringfügige) stellt die Arbeitskraft zur Verfügung.
Die Aushilfe ist für die Zeit eingeplant, in der es Engpass gibt oder zur Entlastung der
Stammbelegschaft wie Feiertage oder Wochenende oder aber auch minderstündige Dienste (4h z.B.).

Hat die Aushilfe einen Hauptjob wird hier meist Rücksicht auf die Arbeitszeiten genommen und darauf geachtet, das man nicht gegen Arbeitszeitgesetz usw. verstößt.

Realität:
AN spricht mit AG und vereinbart die Einsatzzeiten (Wann/Wo/Wie) und man wird sich einig.

Sollte AN zickig werden, sollte man die Einsatzfähig prüfen und gegebenenfalls nach Ersatz suchen.

Tom
Tom511
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 1686
Registriert: 30.05.2006 09:46
Wohnort: Berliner


Zurück zu Recht & Co

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste

Anzeige
Anzeige
Anzeige