Anzeige
Anzeige
Anzeige

Jugendlicher Tödlich erschossen

Forum für Polizei, BPol, Zoll - Erfahrungsaustausch

Moderatoren: stinkefuchs, guardian_bw

Beitragvon Sticky » 06.02.2007 18:51

Btw.: hat schon mal jemand versucht aus 1 Meter Entfernung auf dem Boden liegend die Mann-Scheibe zu treffen?


gehört zu meinem regelmäßigen Training, warum?
Sicherheit für 6,85 Euro? - dafür bekomme ich nicht mal eine gute Putzfrau!
Sticky
Einsatzleiter
 
Beiträge: 420
Registriert: 26.02.2006 17:29
Wohnort: Schwäbische Alb

Share On

Share on Facebook Facebook Share on Twitter Twitter

Beitragvon Landgraf » 06.02.2007 19:02

Eugene Vidoq hat geschrieben:Btw.: hat schon mal jemand versucht aus 1 Meter Entfernung auf dem Boden liegend die Mann-Scheibe zu treffen?


Ja, bei uns gehört es dazu.
Sed quis custodiet ipsos custodes?

"None of you understand. I'm not locked up in here with you. You're locked up in here with me."
Benutzeravatar
Landgraf
Buhmann (a.D.)
 
Beiträge: 3723
Registriert: 23.08.2006 17:31

Schusswaffengebrauch durch Pol.-Beamten

Beitragvon sniper050 » 06.02.2007 21:05

Hallo und Guten Abend !

@ eugene : Bzgl. der Nachfrage : Ja, gehört zum regelmäßigen Training.

Aber in welchen Zusammenhang fragst Du das ?


@Landgraf : Das mit dem Aufkleber ist ja auch schon sehr lange her. Aber der Inhalt stimmt heute noch, oder ?!

Ein Stadtstaat hier im Norden mit einem großen Hafen und einer großen sündigen Straße hat es in Sachen Polizei ähnlich.
Zwar fahren heutzutage drei Mann auf einem Streifenwagen, aber dafür sind insgesamt pro Revier weniger Wagen auf Achse.
Es wird an Personal gespart, das schon nicht mehr schön ist !

Man schaue sich nur mal die GruKw an, wenn sie zum Einsatz fahren.
Da gab es vor einigen Jahren noch wirklich vollbesetzte Fzg. Heutzutage ist man schon froh, wenn man fünf oder sechs Polizisten hinten sitzen sieht.
Und der vermehrte Einsatz von Überwachungstechnik (Video usw.) ersetzt beim besten Willen nicht das Personal auf der Straße.
Durch die Einsparungen gibt es nicht nur weniger Polizisten auf der Straße, sondern durch fehlendes "Stammpersonal" werden ganze gewachsene Strukturen zerschlagen.
Es gibt dadurch zu wenig erfahrene Beamte auf der Straße, die ihr Wissen an "Neulinge" weitergeben könnten.

Viele Grüße
sniper050
Gewalt ist eine andere Ausdrucksform für Dummheit
sniper050
Einsatzleiter
 
Beiträge: 316
Registriert: 29.05.2005 10:42

Beitragvon Landgraf » 06.02.2007 21:53

...und hier im Ländle haben die Neulinge gleich den silbernen Stern auf der Schulter...und die Politik erzählt uns welchen grossen Vorteil wir doch davon haben das alle Polizisten jetzt das Studium haben....

Naja....dafür werden aber dann halt weniger eingestellt....bei gleichen Kosten auch irgendwie klar....dann die Ausstattung mit dem Charme der 60er....

Lieber nicht drüber nachdenken....


@ Sniper: Der Spruch stimmt auf jeden Fall immer noch.
Sed quis custodiet ipsos custodes?

"None of you understand. I'm not locked up in here with you. You're locked up in here with me."
Benutzeravatar
Landgraf
Buhmann (a.D.)
 
Beiträge: 3723
Registriert: 23.08.2006 17:31

Beitragvon stinkefuchs » 06.02.2007 22:39

Eugene Vidoq hat geschrieben:Btw.: hat schon mal jemand versucht aus 1 Meter Entfernung auf dem Boden liegend die Mann-Scheibe zu treffen?


Auf dem Bauch liegend und dann BBH?
Scheibe realitätsnah aufgestellt (Kopf auf ca. 180 cm)?

Das hat mir mein Orthopäde untersagt. 8)
Vielleicht dann, wenn ich mal ne Ausbildung im chinesischen Staatszirkus gemacht hab...
Benutzeravatar
stinkefuchs
Lebenslauf-Versauer
 
Beiträge: 4585
Registriert: 17.06.2005 22:21
Wohnort: Hoch im Norden

Beitragvon Landgraf » 06.02.2007 23:19

stinkefuchs hat geschrieben:Vielleicht dann, wenn ich mal ne Ausbildung im chinesischen Staatszirkus gemacht hab...


Du willst doch nur seinen Job:


Bild

..und dich zwischen die Schenkel von den jungen Damen klemmen lassen... :wink:
Sed quis custodiet ipsos custodes?

"None of you understand. I'm not locked up in here with you. You're locked up in here with me."
Benutzeravatar
Landgraf
Buhmann (a.D.)
 
Beiträge: 3723
Registriert: 23.08.2006 17:31

Beitragvon plastus » 07.02.2007 21:49

stinkefuchs hat geschrieben:
Eugene Vidoq hat geschrieben:Btw.: hat schon mal jemand versucht aus 1 Meter Entfernung auf dem Boden liegend die Mann-Scheibe zu treffen?


Auf dem Bauch liegend und dann BBH?
Scheibe realitätsnah aufgestellt (Kopf auf ca. 180 cm)?

Das hat mir mein Orthopäde untersagt. 8)
Vielleicht dann, wenn ich mal ne Ausbildung im chinesischen Staatszirkus gemacht hab...


die flotte drehung auf den rücken solltest du doch aus der wsv draufhaben, dann geht das ganz gut... :wink:

aber der akute zusammenhang der frage mit dem fall hier erschließt sich mir auch nciht... :roll:

(außerdem kannste dir aus der perspektive den H sparen, lieber einmal unterleib... :wink: )
plastus
Einsatzleiter
 
Beiträge: 380
Registriert: 21.01.2007 21:17
Wohnort: freiburg, starnberg und zürich

Schusswaffengebrauch durch Pol.-Beamten

Beitragvon sniper050 » 09.02.2007 13:43

Hallo !

@stinkefuchs : Wer sagt denn, dass Du den Kopf treffen sollst ?
Heißt das nicht so schön : Treffer auf Arme und Beine ! :)
.......... Nein, ich meinte nicht Nasenbein oder Brustbein.............. :)

Zum eigentlichen Thema noch ein kleiner Beitrag :

Habt ihr mal die Pressemeldungen zum Thema Tod des Polizisten in Catania verfolgt ?
Erst war in den Meldungen zu hören, er sei durch eine Explosion eines Sprengsatzes oder ähnliches getötet worden.
Dann heißt es, die Ursache war der Schlag bzw. der Wurf mit einem herausgerissenen Waschbecken.

Soviel zum Thema Wahrheiten oder richtige Berichterstattung durch die Medien !

Viele grüße
sniper050
Gewalt ist eine andere Ausdrucksform für Dummheit
sniper050
Einsatzleiter
 
Beiträge: 316
Registriert: 29.05.2005 10:42

Beitragvon Eugene Vidoq » 09.02.2007 18:50

aber der akute zusammenhang der frage mit dem fall hier erschließt sich mir auch nciht...


Wäre eine Erklärung für das Trefferbild in Oberschenkel und Kopf.
--
Trotz markiger Erklärungen produzieren wir wenig Sicherheit und viel Sicherheitsmarketing, das bestenfalls Passagiere in Flugzeugen und Besucher von Massenveranstaltungen beruhigt.

Dagobert Lindlau
Eugene Vidoq
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 795
Registriert: 16.09.2005 10:49

Beitragvon cologner » 06.03.2007 20:23

Eddie hat geschrieben:Und außerdem hat er ihm ins Bein geschossen!!! Brustbein so weit ich weiss. :roll:


Das war knapp. Es hätte auch das Jochbein werden können.
cologner
Werkschutzfachkraft
 
Beiträge: 132
Registriert: 06.07.2006 12:31
Wohnort: Köln

Beitragvon Rex82 » 23.09.2009 22:10

:( wieviel Mist wird denn hier geredet, jemanden im Dienst zu erschiessen ist nicht schön. Deshalb bin ich freiwillig aus dem Polizeidienst ausgestiegen. Nicht nur für die Angehörigen des Erschossenen ist das Vorgefallene schlimm. Auch für uns Polizisten ist es belastend. Den Polizeibeamten, der nach sowas einfach wieder auf Streife geht und tut als wär alles Friede, Freude Eierkuchen, der muss noch gefunden werden. Leider haben viele unserer Kollegen nicht den Mut mit ihren Problemen zum Psychologen/Arzt zu gehen. Alkoholismus und Depression ist die Folge. Ich musst auch jemand erschiessen. Das ist nie einfach. Wie ihr schon darüber redet. Dieses Thema sollte mit Vorsicht und Respekt angegangen werden. Ihr benehmt euch wie testosterongeladene Jünglinge, eure Kommentare sind zum Teil geschmacklos. Wie "Ich würde ihn sofort zum OK befördern"

Wenn ihr mal jemand im Dienst erschiessen müsst, werdet ihr danach sicher nicht solche Witze reissen.


tut mir leid, aber das musste jetzt sein.
Suum cuique
Rex82
Newbie
 
Beiträge: 1
Registriert: 23.09.2009 00:36
Wohnort: Stuttgart/Moskau

Vorherige

Zurück zu Polizei-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Anzeige
Anzeige
Anzeige