Anzeige
Anzeige
Anzeige

Meisterbafög und Schulen in Deutschland

Meister für Schutz und Sicherheit, Werkschutzmeister - hier geht es meisterhaft zu..

Meisterbafög und Schulen in Deutschland

Beitragvon Sigo1212 » 14.02.2008 05:34

Hallo zusammen...

Habe vor, den Meister für Schutz und Sicherheit zu machen. Nun sind einige Fragen offen, hoffe dass mir einige von euch gute Tips geben können. Das Internet ist zwar groß, nur steht eben auch nicht alles drin... :cry:

Aber es gibt ja euch... :D


Meine Fragen zum Bafög:

Wie läuft es mit dem Bafög ab? Wieviel bekommt man? Gibt es auch eine Möglichkeit, Bafög zu bekommen, ohne dass man etwas zurück bezahlen muss?

Kann ich auch Bafög beantragen wenn ich die Meisterschule nur "nebenberuflich" oder per Fernschule besuche?

Gibt es eine Einkommensgrenze, über der kein Bafög mehr gewährt wird?


Meine allgemeinen Fragen:

Gibt es Schulen außer die BFS, die in Süddeutschland Schulungen zum Meister anbieten?
Habe auch gehört, dass die IHK Meisterschulungen anbietet (irgendwo im Forum erwähnt). War auch auf der Homepage der IHK, dort ist allerdings lediglich eine Weiterleitung zur BFS eingetragen. Insofern nicht sehr hilfreich, da München schon ein ganz gutes Stück von mir weg ist.
Wäre dankbar über hilfreiche Tips. Wohne am Bodensee.

Wenn alles nichts hilft muss ich mich wohl zu einem Fernlehrgang anmelden, was ich eigentlich vermeiden wollte.
Sollte ich mich aber dafür entscheiden, benötige ich dazu einen Rat.
Welche Schule ist sehr empfehlenswert? (betr. der Unterlagen usw.)

Joa, das wars auch schon. Würde mich echt freuen, wenn ich ein paar gute Antworten bekommen würde.

Grüße Micha :lol:
Benutzeravatar
Sigo1212
Grünschnabel
 
Beiträge: 31
Registriert: 27.12.2007 15:08
Wohnort: Süddeutschland

Share On

Share on Facebook Facebook Share on Twitter Twitter

Beitragvon Berliner » 14.02.2008 06:50

Meisterbafög brauchst Du nicht zurückzuzahlen und den Meister machst Du am besten und billigsten bei der IHK.
Grüße aus Berlin
Berliner
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 2691
Registriert: 26.08.2005 00:28
Wohnort: Berlin

Beitragvon Forest » 14.02.2008 14:26

klaus hat geschrieben:Meisterbafög brauchst Du nicht zurückzuzahlen und den Meister machst Du am besten und billigsten bei der IHK.


Warum muss man den Meisterbafög nicht zurückzahlen????

Es gibt einen stattlichen Zuschuß in der Höhe von 30 % (+/- aktueller Stand nicht geläufig). Der Rest des Betrages wird als Zinsloses Darlehen gewährt. Die Rückzahlung erfolgt ab einem Stichtag circa 4 Jahre nach der ersten Auszahlung.

Vollzeit oder Nebenberuflich spielt hierbei keine Rolle.

Bei welchen Lehrgangsträger man dies am besten durchführt, ist abhängig von wo Du kommst. Der VSW- BW hat hierfür in Zusammenarbeit mit der IHK Stuttgart ein sehr gutes Programm, um den Meister nebenberuflich zu absolvieren.
Der ganz normale Wahnsinn!
Forest
Grünschnabel
 
Beiträge: 14
Registriert: 26.11.2007 10:19

Re: Meisterbafög und Schulen in Deutschland

Beitragvon Wolfman » 14.02.2008 18:18

Sigo1212 hat geschrieben:Hallo zusammen...
Habe vor, den Meister für Schutz und Sicherheit zu machen.
Meine Fragen zum Bafög:
Wie läuft es mit dem Bafög ab? Wieviel bekommt man? Gibt es auch eine Möglichkeit, Bafög zu bekommen, ohne dass man etwas zurück bezahlen muss?
Kann ich auch Bafög beantragen wenn ich die Meisterschule nur "nebenberuflich" oder per Fernschule besuche?
Gibt es eine Einkommensgrenze, über der kein Bafög mehr gewährt wird?
Meine allgemeinen Fragen:
Gibt es Schulen außer die BFS, die in Süddeutschland Schulungen zum Meister anbieten?
Habe auch gehört, dass die IHK Meisterschulungen anbietet (irgendwo im Forum erwähnt). War auch auf der Homepage der IHK, dort ist allerdings lediglich eine Weiterleitung zur BFS eingetragen. Insofern nicht sehr hilfreich, da München schon ein ganz gutes Stück von mir weg ist.
Wäre dankbar über hilfreiche Tips. Wohne am Bodensee.

Wenn alles nichts hilft muss ich mich wohl zu einem Fernlehrgang anmelden, was ich eigentlich vermeiden wollte.
Sollte ich mich aber dafür entscheiden, benötige ich dazu einen Rat.
Welche Schule ist sehr empfehlenswert? (betr. der Unterlagen usw.)
Grüße Micha :lol:


Zum >Thema Bafög,alles wie forest es schrieb ist richtig,eine Einkommensgrenze gibt es meines Wissens nicht,umsonst höchstens wenn dir dein AG das zahlt oder du beim Bund als SAZ warst.

Zum Thema Schule,ob per Fernstudium oder Vollzeit neben dem Job muß jeder selber wissen.
Ich mach ihn auch gerade berufsbegleitend.Google mal,da findest du jede Menge außer bfs,z.B ibs,bdws(auf deren Seite stehen Schulen in ganz Deutschland).
Gruß Wolfman :wink:
Semper fidelis
Wo Wir sind,herrscht Chaos,aber wir können nicht überall sein.
Benutzeravatar
Wolfman
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 1010
Registriert: 04.08.2007 00:32
Wohnort: Im Hesseländche

Re: Meisterbafög und Schulen in Deutschland

Beitragvon Wolperdinger » 14.02.2008 18:37

Sigo1212 hat geschrieben:Meine Fragen zum Bafög:

Wie läuft es mit dem Bafög ab? Wieviel bekommt man? Gibt es auch eine Möglichkeit, Bafög zu bekommen, ohne dass man etwas zurück bezahlen muss?

Kann ich auch Bafög beantragen wenn ich die Meisterschule nur "nebenberuflich" oder per Fernschule besuche?

Gibt es eine Einkommensgrenze, über der kein Bafög mehr gewährt wird?


Schau mal da: www.meister-bafoeg.info

da steht wirklich ALLES über die Förderung drin.
Grußi

Wolperdinger
Wolperdinger
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 1009
Registriert: 20.08.2007 20:17

Beitragvon Sigo1212 » 14.02.2008 21:36

Forest hat geschrieben:
klaus hat geschrieben:Meisterbafög brauchst Du nicht zurückzuzahlen und den Meister machst Du am besten und billigsten bei der IHK.


Es gibt einen stattlichen Zuschuß in der Höhe von 30 % (+/- aktueller Stand nicht geläufig). Der Rest des Betrages wird als Zinsloses Darlehen gewährt. Die Rückzahlung erfolgt ab einem Stichtag circa 4 Jahre nach der ersten Auszahlung.



Wenn ich aber nur die ca. 30% in Anspruch nehmen möchte, müsste ich doch nichts zurück bezahlen, oder muss ich ebenfalls das Darlehen in Anspruch nehmen?
Benutzeravatar
Sigo1212
Grünschnabel
 
Beiträge: 31
Registriert: 27.12.2007 15:08
Wohnort: Süddeutschland

Re: Meisterbafög und Schulen in Deutschland

Beitragvon Sigo1212 » 14.02.2008 21:42

Wolfman hat geschrieben:
Zum Thema Schule,ob per Fernstudium oder Vollzeit neben dem Job muß jeder selber wissen.
Ich mach ihn auch gerade berufsbegleitend.Google mal,da findest du jede Menge außer bfs,z.B ibs,bdws(auf deren Seite stehen Schulen in ganz Deutschland).
Gruß Wolfman :wink:


Nur eben nicht in meiner Nähe, das nächste wäre in München. Und das sind fast 150km....

Muss wohl doch die A...karte ziehen und nen Fernlehrgang machen... :cry
Benutzeravatar
Sigo1212
Grünschnabel
 
Beiträge: 31
Registriert: 27.12.2007 15:08
Wohnort: Süddeutschland

Re: Meisterbafög und Schulen in Deutschland

Beitragvon Sigo1212 » 14.02.2008 21:46

Wolperdinger hat geschrieben:
Schau mal da: www.meister-bafoeg.info

da steht wirklich ALLES über die Förderung drin.


Danke, die Seite ist sehr hilfreich, allerdings mit Beispielen, mit denen ich gar nichts anfangen kann.... Aber ich denke, dass ich mal bei dir IHK nachfragen werde, ist glaub ich das beste, die können mir dann schon sagen, wieviel ich in meinem Fall bekommen würde....
Benutzeravatar
Sigo1212
Grünschnabel
 
Beiträge: 31
Registriert: 27.12.2007 15:08
Wohnort: Süddeutschland

Beitragvon Wolperdinger » 15.02.2008 00:05

Sigo1212 hat geschrieben:Wenn ich aber nur die ca. 30% in Anspruch nehmen möchte, müsste ich doch nichts zurück bezahlen, oder muss ich ebenfalls das Darlehen in Anspruch nehmen?


Die 30% gehören auf jeden Fall dir, das Darlehen ist freiwillig und wird unabhängig vom Zuschuss gewährt.
Grußi

Wolperdinger
Wolperdinger
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 1009
Registriert: 20.08.2007 20:17

Beitragvon Sigo1212 » 15.02.2008 03:19

Wolperdinger hat geschrieben:Die 30% gehören auf jeden Fall dir, das Darlehen ist freiwillig und wird unabhängig vom Zuschuss gewährt.


Das wäre ja super, mit 30% wäre ich schon sehr zufrieden. Wird da nur die Meisterschule, oder auch die Prüfung + AdA usw. mit eingerechnet?
Benutzeravatar
Sigo1212
Grünschnabel
 
Beiträge: 31
Registriert: 27.12.2007 15:08
Wohnort: Süddeutschland

Beitragvon Berliner » 15.02.2008 06:40

Die wollen nur die Bestätigung der Schule, dann zahlen die.
Grüße aus Berlin
Berliner
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 2691
Registriert: 26.08.2005 00:28
Wohnort: Berlin

Beitragvon Forest » 15.02.2008 09:14

Die 30 % können auch ohne das Darlehen in Anspruch genommen werden.

In der Regel wird das vom zuständigen Landratsamt - Amt für Ausbildungsförderung - bearbeitet. Die Mitarbeiter dort können Dir in der Regel auch weiterhelfen.

Woher kommst Du den? Wenn Du 150 km nach München hast, wie weit hast Du es nach Stuttgart ? Süddeutschland ist so groß....
Der ganz normale Wahnsinn!
Forest
Grünschnabel
 
Beiträge: 14
Registriert: 26.11.2007 10:19

Beitragvon Wolperdinger » 15.02.2008 14:30

Sigo1212 hat geschrieben:Das wäre ja super, mit 30% wäre ich schon sehr zufrieden. Wird da nur die Meisterschule, oder auch die Prüfung + AdA usw. mit eingerechnet?


Schau mal da: www.meister-bafoeg.info/de/71.php

Steht doch alles drin :!:
Grußi

Wolperdinger
Wolperdinger
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 1009
Registriert: 20.08.2007 20:17

Beitragvon Sigo1212 » 15.02.2008 23:16

Forest hat geschrieben:Die 30 % können auch ohne das Darlehen in Anspruch genommen werden.

In der Regel wird das vom zuständigen Landratsamt - Amt für Ausbildungsförderung - bearbeitet. Die Mitarbeiter dort können Dir in der Regel auch weiterhelfen.

Woher kommst Du den? Wenn Du 150 km nach München hast, wie weit hast Du es nach Stuttgart ? Süddeutschland ist so groß....



Wohne in der Nähe von Ravensburg. (wenn das bekannt ist...) Hatte mich aber mit 150km verschätzt. Sind doch 200km bis München. Nach Stuttgart auch ca. 130km, aber die Meisterschule dort ist ja in Neckarwestheim, das sind dann 210km... :cry:

Aber der Tip mit dem Landratsamt ist gut, werde mal anfragen in wie weit ich bezuschusst werde... Möchte auf jeden Fall den Meister machen, nur eben so einfach und so billig wie möglich... Und wenn ich vom Staat etwas zurück bekomme ist das doch auch nicht schlecht...
Benutzeravatar
Sigo1212
Grünschnabel
 
Beiträge: 31
Registriert: 27.12.2007 15:08
Wohnort: Süddeutschland

Beitragvon Forest » 16.02.2008 11:50

Richtig, der Handlungsspezifische Teil findet im letzten Jahr in Neckarwestheim statt. Den Basisteil und die AEVO kannst Du auch bei jeder anderen IHK ablegen.

Wir hatten Leute im Kurs, die hatten einfachen Weg über 3 Stunden fahrt. Nach der Abschlußprüfung waren diese sehr glücklich den Kurs dort mitgemacht zu haben. Es strapaziert zwar etwas, aber ist gegenüber einem Fernkurs weitaus hilfreicher.

In einem Fernlehrgang hast Du reine Theorie, in einem richtigen Kurs hast Du Experten, die aus der Praxis reden und Tipps geben.

Der Kurs in Neckarwestheim ist immer samstags und 2x Blockunterricht (6 Tage am Stück). Schulferien sind frei. So gesehen, bleiben gar nicht mehr so viele Tag übrig....
Der ganz normale Wahnsinn!
Forest
Grünschnabel
 
Beiträge: 14
Registriert: 26.11.2007 10:19

Nächste

Zurück zu Meisterboard

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Anzeige
Anzeige
Anzeige