Anzeige
Anzeige
Anzeige

24.02.2014 - Intensiv-Lehrgang "Personenschutz" Bernburg

Andere Möglichkeiten der Weiterbildung im Bewachungsgewerbe

24.02.2014 - Intensiv-Lehrgang "Personenschutz" Bernburg

Beitragvon SWAT Salzburg » 17.12.2013 21:24

24.02. - 02.03.2014 - 7 Tage - Intensiv-Lehrgang "Personenschutz" auf Niveau von Sondereinheiten

Wo: S.P.T.A Zweigstelle Bernburg/Saale, Richard-Wagner-Str. 35, D - 06406 Bernburg

Kosten: EUR 1.299,- (inkl. MwSt); (EUR 500,- Anzahlung bis 3.2.2014)

Lehrgang-Inhalt:
- Einsatztaktik
- Psychologie
- Fahrausbildung
- Funkausbildung
- Observation
- Waffenkunde
- Schießausbildung (u.a. in Bewegung, Parcours, mit Kur- und Langwaffen)
- Grundzüge der Sprengstoffkunde
- Zugriffs-, Durchsuchungs-, Fixierungs- und Festhaltetechniken
- Szenarientraining

Teilnahmebedingungen:
- polizeiliches Führungszeugnis
- vollendetes 18. Lebensjahr
- Führerschein Klasse B

Anmeldung: Ausschließlich per E-Mail unter: office@spta.at

Veranstalter: S.P.T.A - Security-Protection & Training Agency, Helmut Lorber (CEO), A- 5020 Salzburg
S.P.T.A. hat ein Qualitätsmanagement System nach ISO 9001:2008. Wir bieten neben Ausbildungen ein kompetentes Team für Security-Dienste, Personenschutz, Detektei, Observation.

Haftungsauschluss: Der Veranstalter haftet nicht für Verletzungen/Schäden. Bei vorzeitigem Kursabbruch wird der Kursbeitrag nicht rückerstattet.
SWAT Salzburg
Newbie
 
Beiträge: 7
Registriert: 16.04.2013 20:51

Share On

Share on Facebook Facebook Share on Twitter Twitter

Re: 24.02.2014 - Intensiv-Lehrgang "Personenschutz" Bernburg

Beitragvon Nemere » 18.12.2013 19:40

[quote="SWAT Salzburg"]- 7 Tage - Intensiv-Lehrgang "Personenschutz" auf Niveau von Sondereinheiten
quote]

Mir wird schon wieder ganz schlecht, wenn ich das lese: In 7 Tagen auf das Niveau von Sondereinheiten mit samt Schießausbildung, Fahrausbildung, Observation und was weiß ich noch alles.

Da frage ich mich schon, warum "echte" Sondereinheiten jahrelang trainieren.

Ein Blick auf die Webseite von S.P.T.A. beruhigt mich auch nicht wirklich, z.B. hier
http://www.spta.at/index.php?option=com_content&view=article&id=49&Itemid=56
Schwarze Klamotten, Sonnenbrille und die Knarre in der Hand - so stellt sich der kleine Michel Personenschutz vor. Der blonde Blickfang in der Mitte beider Bilder ist offensichtlich die Assistentin der Geschäftsführung - siehe hier: http://www.spta.at/index.php?option=com_content&view=article&id=67&Itemid=75. Über die Qualifikationen der Dame in Richtung Personenschutz ist leider nichts zu finden. Vielleicht mimt sie ja die Schutzperson bei den Evakuierungsübungen.

Auch der Leiter der Zweigstelle Bernburg, wo dieser Lehrgang stattfinden soll, trifft irgendwie nicht so ganz meine Vorstellungen von einem erfahrenen Personenschützer, der seine Kenntnisse weitergeben will: http://www.spta.at/index.php?option=com_content&view=article&id=69&Itemid=77

- operative, und logistische Leitung von diversen Einsätzen; Was heißt denn das - auch die 50 Jahre Feier des Kaninchenzüchtervereins kann ich operativ und logistisch leiten.

- zertifizierte Fachkraft für Arbeitssicherheit ist für Personenschutz entscheidend wichtig!

- zertifizierte Personenschutzausbildung nach ISO 9001:2008 ISO 9001 befasst sich mit Qualitätsmanagement - aber doch nicht mit Personenschutz. Es wäre mir neu, das es eine DIN oder eine EN oder gar eine ISO für Personenschutz gäbe, selbst die DIN 77200 hat aus guten Grund den Personenschutz außen vor gelassen.

Die Berufserfahrung des Herrn lässt mich eher an einen mit Stuhlkreis und Problemkerze arbeitenden Sozialpädagogen (nichts gegen Sozialpädagogen) als an einen erfahrenen Personenschutzausbilder denken:

Berufserfahrung

- Seit 1993 – Erzieher in einer therapeutischen Jugendeinrichtung Deutschland

- 2001 – Ausbildung zum Moderator als Teamleiter – Ausübung seit 12 Jahren
- Moderator für Sexualerziehung

- Deeskalationstrainer


Ich bin der Überzeugung, dass mit dieser Ausbildung unbedarften Leuten wieder nur Geld aus der Tasche gezogen werden soll.
Nemere
Einsatzleiter
 
Beiträge: 381
Registriert: 13.11.2006 17:43
Wohnort: Südbayern

Re: 24.02.2014 - Intensiv-Lehrgang "Personenschutz" Bernburg

Beitragvon K.J. » 19.12.2013 08:48

Jetzt sei doch mal nicht so streng...

Ich würde doch ganz gerne mal von einem ehemaligen Mitbürger der DDR, aus Österreich, in Deutschland, nach, !ISRAELISCHEM! Recht ausgebildet werden. Das ganze locker im Sitzkreis mit erotischem Flair....
Sicherheitsfachwirt i.A.
(Anmeldebogen hab ich schon mal ausgefüllt)
K.J.
Einsatzleiter
 
Beiträge: 382
Registriert: 10.11.2007 15:31

Re: 24.02.2014 - Intensiv-Lehrgang "Personenschutz" Bernburg

Beitragvon Nemere » 19.12.2013 11:48

Du hast ja recht - normalerweise sollte man sich über so eine Bauernfängerei gar nicht mehr aufregen. Aber leider gibt es immer noch Dumme, die auf so ein Angebot hereinfallen und sich dann wundern, warum sie mit ihrer tollen Personenschutzausbildung ("auf Niveau von Sondereinheiten!!") dann keinen Job finden.

Glücklicherweise scheinen die angebotenen Kurse NICHT nach AZAV zertifiziert zu sein, so dass zumindest keine öffentlichen Fördergelder dafür verschwendet werden können.
Nemere
Einsatzleiter
 
Beiträge: 381
Registriert: 13.11.2006 17:43
Wohnort: Südbayern

Re: 24.02.2014 - Intensiv-Lehrgang "Personenschutz" Bernburg

Beitragvon guardian_bw » 19.12.2013 12:52

Nemere hat geschrieben:
SWAT Salzburg hat geschrieben:- 7 Tage - Intensiv-Lehrgang "Personenschutz" auf Niveau von Sondereinheiten


Mir wird schon wieder ganz schlecht, wenn ich das lese: In 7 Tagen auf das Niveau von Sondereinheiten mit samt Schießausbildung, Fahrausbildung, Observation und was weiß ich noch alles.

Da frage ich mich schon, warum "echte" Sondereinheiten jahrelang trainieren.


Auch wenn ich Deinem Grundtenor durchaus zustimme,

aber ich interpretiere die Ausssage von SWAT Salzburg doch ein klein wenig anders.
Da soll nicht innerhalb 7 Tagen auf das Niveau der SE gebracht werden, es wird im Lehrgang auf Niveau von SE gearbeitet - was auch immer das bedeuten mag.

Ich kann diese Super-Duper-Schnell-Intensiv-Lehrgänge auch nicht leiden und sehe das hauptsächlich als Mittel an, Träumern das Geld aus der Tasche zu ziehen.
Rechtlich leider meiner Meinung nach nicht zu beanstanden. Es steht halt noch immer jeden Tag ein Dummer auf. Die muss man nur einsammeln.
"Was ich anpacke, klappt immer..... ...manchmal
Mike Lowrey - Bad Boys
Benutzeravatar
guardian_bw
Moderator
 
Beiträge: 5459
Registriert: 05.06.2007 07:20
Wohnort: Dort, wo man alles kann ausser Hochdeutsch


Zurück zu Andere Weiterbildungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Anzeige
Anzeige
Anzeige