Anzeige
Anzeige
Anzeige

"Fragwürdiges" (abgetrennt aus prosegur)

Branchennews, Fragen und Antworten und mehr..

Moderator: Moderatoren

Re: prosegur

Beitragvon drago » 05.05.2014 22:30

Ja mache ich dann Django, ob Du das gesehen hast oder auch nicht............wer weiss das schon ausser du selber. Im übrigen, da Du dich ja hier so auf die Vorschriften berufst, schreib mir doch mal bitte wo das geschrieben steht das wir im GWT Ersatzmun dabei haben müssen. Desweiteren hätte ich gern gewusst wo es steht das wir schusssichere Westen zu tragen haben. Macht sicherlich alles einen Sinn bei 2-3 Überfällen pro Jahr........waren es überhaupt so viele letztes Jahr :?:
Ach ja nopch eins, bei diesen "Steinzeitwaffen" wirst Du aber niemals erleben das sie eine Ladehemmung haben.
Ich bin wie bin, die einen kennen mich, die anderen können mich....
drago
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 939
Registriert: 16.10.2006 20:44

Share On

Share on Facebook Facebook Share on Twitter Twitter

Re: prosegur

Beitragvon Balisto » 05.05.2014 22:34

[quote="D_R"] stand die Tür [u]hinten[/u] die ganze Zeit offen.
[/quote]
Und das glauben wir nicht. An der Seite ist möglich.

http://kompendium.bg-verkehr.de/index.jsp
C7 § 20
(2) Munition darf nicht lose mitgeführt werden.
Balisto
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 560
Registriert: 19.04.2008 21:54
Wohnort: Nördlich des Main

Re: prosegur

Beitragvon guardian_bw » 05.05.2014 22:53

Balisto hat geschrieben:
D_R hat geschrieben: stand die Tür hinten die ganze Zeit offen.

Und das glauben wir nicht. An der Seite ist möglich.


Deshalb schrieb ich "abenteuerlich".
Mir ist kein System bekannt, bei dem die hintere Tür ohne Alarmauslösung zu öffnen wäre. Service-Modi und bestimmte Lade-/Entladestellen wie Bundesbank mit entsprechenden Sicherungsvorkehrungen und Möglichkeiten zum unscharf schalten mal ausgenommen, aber in diesen fährt man ja nicht.

Balisto hat geschrieben:http://kompendium.bg-verkehr.de/index.jsp
C7 § 20
(2) Munition darf nicht lose mitgeführt werden.


Naja, es gibt durchaus auch für Revolver Möglichkeiten, Ersatzmunition mitzuführen. Und das natürlich nicht lose, sondern in Wechselsystemen, ähnlich wie Ersatzmagazine bei Pistolen.
"Was ich anpacke, klappt immer..... ...manchmal
Mike Lowrey - Bad Boys
Benutzeravatar
guardian_bw
Moderator
 
Beiträge: 5459
Registriert: 05.06.2007 07:20
Wohnort: Dort, wo man alles kann ausser Hochdeutsch

Re: prosegur

Beitragvon D_R » 05.05.2014 22:58

Balisto hat geschrieben:
D_R hat geschrieben: stand die Tür hinten die ganze Zeit offen.

Und das glauben wir nicht. An der Seite ist möglich.

An der Seite? Hinten bedeutet für mich konkret die Schiebetür an der Beifahrerseite etwa in der Mitte des Fahrzeugs - hinter der Fahrerkabine. Nicht am Heck! Okay, evtl. war die Wortwahl etwas ungenau.

drago hat geschrieben:Im übrigen, da Du dich ja hier so auf die Vorschriften berufst, schreib mir doch mal bitte wo das geschrieben steht das wir im GWT Ersatzmun dabei haben müssen. Desweiteren hätte ich gern gewusst wo es steht das wir schusssichere Westen zu tragen haben.

Ich berufe nicht nicht auf Vorschriften. Vorschriften sind ein Mindeststandard an das man sich halten muss. Ich möchte nicht für ein Unternehmen arbeiten, dass nur das mindeste für die Sicherheit des Personals tut bzw. würde ich auch kein solches Unternehmen beauftragen - jetzt unabhängig von dem aktuellen Thema "Prosegur".

drago hat geschrieben:Ach ja nopch eins, bei diesen "Steinzeitwaffen" wirst Du aber niemals erleben das sie eine Ladehemmung haben.


... die ja eh bei den wenigen Überfällen irrelevant sind ...
Aber wie gesagt, viel Spaß auch weiterhin bei deinem Job. Ich bleibe dabei, dass ich bei meiner Arbeit eine Schutzweste trage und zwei volle Magazine zu meiner Glock dabei habe.
Liberté, Égalité, Brutalité
D_R
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 585
Registriert: 26.03.2014 18:53

Re: prosegur

Beitragvon satchmo1 » 06.05.2014 10:26

So hab mich hier neu Angemeldet - möchte aber zurück zum Thema Prosegur !!
betreff einstellung : Also ich war als subunternehmer 6 Jahre tätig mit §34 und waffensachkunde !!
Bin dort gefahren,(anderen Gwt anbieter - Blau) ausgestiegen, absicherung übernommen und in Banken auch Geld geholt bzw. abgegeben !! Anfang 2014 hab ich mich bei Prosegur beworben tja und was soll ich sagen, gute zuverlässige Leute scheinen sie nicht zu gebrauchen !! Ich muss dazu sagen habe etwas körperliche einschränkung und im nachhinein hatte ich mir überlegt ob ich Prosegur nicht wegen diskreminirung anzeige, den beim vorstellungsgespräch war keiner vom Betriebsrat anwesend was eigentlich Pflicht hätte sein müssen !!! Um den ganzen aber noch eins dazu zu geben, vor 7 Jahre (ca. ist ja schon lange her) habe ich auch noch für Securlog gearbeitet !!! Wär jetzt denkt wird schon sein grund haben warum der nicht genommen wurde - liegt falsch den es wurden schlicht und einfach keine Infos eingeholt sondern nach 5min. entschieden (vorstellungsgespräch) dass wäre nicht durzubekommen beim Betriebsrat !!
satchmo1
Newbie
 
Beiträge: 2
Registriert: 06.05.2014 10:13
Wohnort: München

Re: prosegur

Beitragvon Peter S. » 06.05.2014 14:50

Ist Rechtschreibung heute aus?

drago hat geschrieben:Im übrigen, da Du dich ja hier so auf die Vorschriften berufst, schreib mir doch mal bitte wo das geschrieben steht das wir im GWT Ersatzmun dabei haben müssen. Desweiteren hätte ich gern gewusst wo es steht das wir schusssichere Westen zu tragen haben. Macht sicherlich alles einen Sinn bei 2-3 Überfällen pro Jahr........waren es überhaupt so viele letztes Jahr :?:


Ist natürlich immer gut, wenn man sich mit dem absoluten Minimum zufrieden gibt, und wenn es noch so grenzwertig ist. Wird ja schon nix passieren. Und wenn doch, dann jammern wir halt ein bissel rum wie das nur hat passieren können und sind alle ganz schrecklich erschüttert...

drago hat geschrieben:Ach ja nopch eins, bei diesen "Steinzeitwaffen" wirst Du aber niemals erleben das sie eine Ladehemmung haben.


Das heisst im Umkehrschluss nur, dass Du zu wenig schiesst...

...ich habe schon mindestens genausoviele Störungen mit Revolvern erlebt wie mit Selbstladepistolen. Und das obwohl ich mich kaum noch mit diesen "Steinzeitwaffen" abgeben muss. Schon komisch.
Vor allem ist es interessant, dass die Störung bei einer Selbstladepistole in den allermeisten Fällen innerhalb von Sekunden behoben ist (insbesondere dann, wenn man ein Ersatzmagazin nutzen kann, dafür muss man das aber auch dabei haben... aber das braucht man ja nicht). Wenn ein Revolver mal aufgibt, dann ist meist erstmal Ende.

guardian_bw hat geschrieben:Gerade wenn man immer die gleiche Waffe hat, kann ein gut abgegriffenes und dadurch mittlerweile an die eigene Hand angepasstes Griffstück von Vorteil sein.


Ich hab' ja echt schon viel gesehen, aber ein durch "Abgreifen" an die eigene Hand "angepasstes" Griffstück, dass dadurch irgendwelche Vorteile bietet, gehört nicht dazu. :shock:
Peter S.
Objektleiter
 
Beiträge: 223
Registriert: 29.07.2011 13:09

Re: prosegur

Beitragvon guardian_bw » 06.05.2014 17:33

Peter S. hat geschrieben:
guardian_bw hat geschrieben:Gerade wenn man immer die gleiche Waffe hat, kann ein gut abgegriffenes und dadurch mittlerweile an die eigene Hand angepasstes Griffstück von Vorteil sein.


Ich hab' ja echt schon viel gesehen, aber ein durch "Abgreifen" an die eigene Hand "angepasstes" Griffstück, dass dadurch irgendwelche Vorteile bietet, gehört nicht dazu. :shock:


Dienstwaffe Walther P5, eigenes Griffstück aus Holz dran gemacht (ja, durfte ich). Die Waffe hatte ich über 6 Jahre lang.
Nach einigen Monaten war das Griffstück komplett an meine rechte Hand angepasst... kannst glauben oder nicht, war aber so.
"Was ich anpacke, klappt immer..... ...manchmal
Mike Lowrey - Bad Boys
Benutzeravatar
guardian_bw
Moderator
 
Beiträge: 5459
Registriert: 05.06.2007 07:20
Wohnort: Dort, wo man alles kann ausser Hochdeutsch

Re: prosegur

Beitragvon D_R » 06.05.2014 17:37

guardian_bw hat geschrieben:Nach einigen Monaten war das Griffstück komplett an meine rechte Hand angepasst... kannst glauben oder nicht, war aber so.


Ich glaube eher, dass sich die Hand an das Griffstück angepasst hat...
Liberté, Égalité, Brutalité
D_R
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 585
Registriert: 26.03.2014 18:53

Re: prosegur

Beitragvon guardian_bw » 06.05.2014 18:33

Nur seltsam, dass die Waffe meines Kollegen, der zeitgleich die Holzgriffschalen drangemacht hat, so gar nicht in meine Hand passte, dafür an seine...
"Was ich anpacke, klappt immer..... ...manchmal
Mike Lowrey - Bad Boys
Benutzeravatar
guardian_bw
Moderator
 
Beiträge: 5459
Registriert: 05.06.2007 07:20
Wohnort: Dort, wo man alles kann ausser Hochdeutsch

Re: prosegur

Beitragvon Balisto » 06.05.2014 19:15

:D Wenn ich private Griffschalen an der Waffe habe, kann mir niemand hindern sie mit Schmirgel zu bearbeiten.
Balisto
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 560
Registriert: 19.04.2008 21:54
Wohnort: Nördlich des Main

Re: prosegur

Beitragvon Herold » 06.05.2014 21:18

:roll:

Sind wir hier in dem Thred -Prosegur - oder irre ich mich.

Eine Abhandlung über Griffschalen u.a. Problemen sollten wohl hier nicht abgehandelt werden :!: :cry:
Wenn man jemandem alles verziehen hat, ist man mit ihm fertig
Benutzeravatar
Herold
Werkschutzfachkraft
 
Beiträge: 150
Registriert: 03.10.2009 11:50

Re: prosegur

Beitragvon drago » 06.05.2014 21:41

Man man echt viele Leute hier mit unheimlich viel Ahnung, dieses ganze Gequatsche man man man. In keiner GWT Firma in D-Land wird es wohl Ersatzmun mitgeben, ich kenne zumindest keine. Ich kenne auch nur eine die schusssichere Westen für ihre MA stellte, jetzt ist sie ein Bestandteil von Prosegur. Bei der Firma mit dem bösen Namen gab es auch welche, bloss hat die niemand benutzt.
Innerhalb von 5 Sek Ladehemmung beseitigt...toll nutzt aber nichts weil man dann tot ist. So viel dummes Gelabere hier man man und dann von jemanden der noch nie GWT gefahren hat. :muell: Wahrscheinlich kannst Du gar nicht mehr mit einem Revolver umgehen da Du ja so wenig damit schiesst. :mrgreen: Ja ja unser Django ist ein gaaaaz Schlauer.............

@satchmo1, der BR muss nicht beim Vorstellungsgespräch dabei sein, er muss nur eine Anhörung bekommen und dann seine Zustimmung oder eben auch Ablehnung formulieren.
Ich bin wie bin, die einen kennen mich, die anderen können mich....
drago
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 939
Registriert: 16.10.2006 20:44

Re: prosegur

Beitragvon satchmo1 » 06.05.2014 22:04

Richtig Drago wobei ich fand den umgang schon sehr merkwürdig wen man so händeringend Leute braucht !! aber gut nicht mein Problem :mrgreen:
satchmo1
Newbie
 
Beiträge: 2
Registriert: 06.05.2014 10:13
Wohnort: München

Re: prosegur

Beitragvon D_R » 06.05.2014 23:25

drago hat geschrieben:In keiner GWT Firma in D-Land wird es wohl Ersatzmun mitgeben, ich kenne zumindest keine.

Weil die Ersatzmunition ja so unheimlich teuer ist.... Oder weil die Unternehmen den Mitarbeitern das Handling der Waffe nicht zutrauen. Dennoch, 15 Schuss sind mehr als 6!
drago hat geschrieben:Ich kenne auch nur eine die schusssichere Westen für ihre MA stellte, jetzt ist sie ein Bestandteil von Prosegur. Bei der Firma mit dem bösen Namen gab es auch welche, bloss hat die niemand benutzt.

Tja, es wohl traurig, dass den Unternehmen das Wohl der Angestellten so wenig bedeutet. Und Dumm vom Personal angeschaffte Schutzwesten nicht zu tragen. Wobei... das spiegelt auch die Arbeitseinstellung wieder.
drago hat geschrieben:Innerhalb von 5 Sek Ladehemmung beseitigt...toll nutzt aber nichts weil man dann tot ist.

Also langsam musst du dich entscheiden, in welche Richtung du argumentierst. Entweder bleibst du bei deiner anfänglichen Argumentation, dass beim GWT eh nichts passiert und deine ca. 6 Schuss aus dem Revolver reichen oder du sagst, dass es doch eine Gefahr existiert. Die ganze Zeit hin und her zu springen, macht keinen Sinn.
drago hat geschrieben:So viel dummes Gelabere hier man man und dann von jemanden der noch nie GWT gefahren hat. :muell:

Wie wäre es an der Stelle, wenn du mal deine Aussagen begründen würdest, anstatt Argumente generalisiert als dummes Gelabere zu klassifizieren?
drago hat geschrieben:Wahrscheinlich kannst Du gar nicht mehr mit einem Revolver umgehen da Du ja so wenig damit schiesst.

Der Vorteil eines Revolvers ist doch, dass man damit nicht umgehen können muss. Vor allem bei den DA/DAO Revolvern. Zielen, abziehen, Peng, Peng, Peng, Peng, Peng, Peng, Klick, Klick, Klick, Klick, Klick... oh... leer....
Liberté, Égalité, Brutalité
D_R
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 585
Registriert: 26.03.2014 18:53

Re: prosegur

Beitragvon Peter S. » 07.05.2014 00:59

drago hat geschrieben:Man man echt viele Leute hier mit unheimlich viel Ahnung, dieses ganze Gequatsche man man man. In keiner GWT Firma in D-Land wird es wohl Ersatzmun mitgeben, ich kenne zumindest keine.


Ich kenne mindestens 2. Und allzuviele kenne ich auch nicht.

drago hat geschrieben: Ich kenne auch nur eine die schusssichere Westen für ihre MA stellte, jetzt ist sie ein Bestandteil von Prosegur. Bei der Firma mit dem bösen Namen gab es auch welche, bloss hat die niemand benutzt.


Sicherlich hängt das Nutzen einer Schutzweste auch ein bisschen von den Umständen und der Lage ab, aber wer eine hat und sie in entsprechender Situation nicht nutzt, ist schlichtweg dumm. Oder faul. Oder beides.

Und auch hier kenne ich mindestens 2 Firmen, die Schutzwesten für ihre MA stellen.

drago hat geschrieben:Innerhalb von 5 Sek Ladehemmung beseitigt...toll nutzt aber nichts weil man dann tot ist.


Wenn Du dazu 5 Sekunden benötigst -> mehr üben. Aber das hatten wir ja schon.
Wenn Du dabei auch noch so abgelenkt bist, den übrigen taktischen Ablauf zu vernachlässigen, ist das Totsein ggf. Teil der natürlichen Auslese. :roll:

drago hat geschrieben:So viel dummes Gelabere hier man man und dann von jemanden der noch nie GWT gefahren hat.


Tja, wer "dumm labert" kann ja jeder, der das hier liest für sich selbst beurteilen.

Ich für meinen Teil bin schon GWT gefahren und denke mir meinen Teil.

drago hat geschrieben:Wahrscheinlich kannst Du gar nicht mehr mit einem Revolver umgehen da Du ja so wenig damit schiesst.


Wenn ich Deine Beiträge so lese, bedeutet mein "wenig Schiessen mit Revolver" vermutlich immer noch, dass ich damit deutlich mehr Praxis habe als Du. Soviel zumindest, dass ich bei Waffen in technisch ordentlichem Zustand bereits Störungen erlebt habe, während Du noch das Märchen von "wirst niemals erleben, dass sie eine Ladehemmung hat" aufwärmst. :wink:

drago hat geschrieben:Ja ja unser Django ist ein gaaaaz Schlauer.............


Jupp. 8)

drago hat geschrieben:@satchmo1, der BR muss nicht beim Vorstellungsgespräch dabei sein, er muss nur eine Anhörung bekommen und dann seine Zustimmung oder eben auch Ablehnung formulieren.


Hier stimme ich Dir allerdings uneingeschränkt zu, korrekt.


Aber gut, bevor das hier zu sehr in's Off-Topic abdriftet und wir zu sehr von Prosegur wegkommen und über das Arbeits- und Selbstverständnis in der Branche philosophieren, halte ich meine Finger wieder still.
Zumindest sieht es jetzt nicht mehr so aus, als würde D_R mit seiner Meinung alleine stehen. Der Rest wird sich nur seinen Teil denken und nix schreiben. :mrgreen:
Peter S.
Objektleiter
 
Beiträge: 223
Registriert: 29.07.2011 13:09

VorherigeNächste

Zurück zu Geld- und Werttransport

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

Anzeige
Anzeige
Anzeige