Anzeige
Anzeige
Anzeige

Nur eine Person bewaffnet?

Branchennews, Fragen und Antworten und mehr..

Moderator: Moderatoren

Nur eine Person bewaffnet?

Beitragvon Frank.R » 26.06.2015 14:41

Hallo,

kann mir von euch jemand sagen, ob es tatsächlich üblich ist, dass bei GWT nur eine Person bewaffnet ist? Derjenige, der im Fahrzeug verbleibt, ist nicht bewaffnet. In der Regel ist es bei zwei Leuten der Fahrer, bzw. auch mal eine Person, deren einzige Aufgabe es ist, die ganze Zeit auf dem Beifahrersitz zu sitzen und Knöpfchen zu drücken.
Frank.R
Wachmann
 
Beiträge: 51
Registriert: 01.06.2014 12:22

Share On

Share on Facebook Facebook Share on Twitter Twitter

Re: Nur eine Person bewaffnet?

Beitragvon Verleger » 26.06.2015 22:16

Schmarrn ... wer behauptet diesen Quatsch?
Sorry für die Deutlichkeit, aber bei uns ist das nicht üblich.
Gruß :wink:
Verleger
Wachmann
 
Beiträge: 65
Registriert: 31.07.2008 20:35

Re: Nur eine Person bewaffnet?

Beitragvon Frank.R » 26.06.2015 23:05

Heute hat mich mein Chef zu einer anderen Wachfirma geschickt, für die wir ab und an als Subler arbeiten. Ausgestattet mit einer Waffe + Waffenschein + WBK. Vor Ort stand ich in der ZBV-Liste und musste erst einmal warten. Währenddessen tauchten im Pausenraum immer mehr SMA auf, die ebenfalls Transporte durchführten. Komischerweise war die Hälfte der Leute unbewaffnet, egal ob Stammpersonal oder Subler.

Irgendwann kam dann der Gruppenleiter und hat mich angequatscht, was das denn soll und wieso ich eine Waffe hätte. Ende der Geschichte war, dass ich die Tour mitgefahren bin, danach mich mein Chef angerufen hat und mir mitgeteilt hat, dass der Generalunternehmer SMA ohne Bewaffnung angefordert hat. Ich kann entweder ja oder nein sagen.

Ich müsste dann also darauf vertrauen, dass der Opa mit seinem ca. genauso alten Revolver mit 5 Schuss (wenn 1. die uralt Patrone überhaupt losgeht und 2. beim ersten Schuss nicht sofort die Waffe zerlegt) in dem labbrigen Lederholster uns verteidigen kann.
Frank.R
Wachmann
 
Beiträge: 51
Registriert: 01.06.2014 12:22

Re: Nur eine Person bewaffnet?

Beitragvon saw1977 » 27.06.2015 18:38

Sorry ich muss jetzt mal provokant fragen:

Der Mitarbeiter welcher im Fahrzeug verbleibt, der schießt im Ernstfall von innen durch die Windschutzscheibe?

Wenn ich die wenige Beiträge schon lese komme ich mir vor als ob jeden Tag ein meher Schußwechsel sind.


Mal ehrlich das Ding dienst doch nur zur Abschreckung.
Natürlich werden die Panzer ab und zu mal überfallen, keine Frage, ein gewisses Risiko ist da.
Die Täter haben aber heute kein kleines Kaliber mehr.


Also ich denke man sollte einfach auf dem Boden bleiben und das Ding auch realistisch sehen.
Gruß saw1977

wer Rechtschreibfehler findet, darf diese behalten ^^
hier noch ein paar Satzzeichen ....,,,,,!!!!!!??????
Benutzeravatar
saw1977
Objektleiter
 
Beiträge: 285
Registriert: 28.08.2006 18:49
Wohnort: Deutschland^^

Re: Nur eine Person bewaffnet?

Beitragvon Frank.R » 27.06.2015 19:32

saw1977 hat geschrieben:Sorry ich muss jetzt mal provokant fragen:

Ich antworte mal provokant zurück:
Womit soll denn der nicht bewaffnete Mitarbeiter mögliche Täter abschrecken, wenn er z.B. in einer Pause aufs Klo muss?
saw1977 hat geschrieben:Der Mitarbeiter welcher im Fahrzeug verbleibt, der schießt im Ernstfall von innen durch die Windschutzscheibe?

Der Mitarbeiter kann ja das Fahrzeug verlassen.
saw1977 hat geschrieben:Wenn ich die wenige Beiträge schon lese komme ich mir vor als ob jeden Tag ein meher Schußwechsel sind.

Das nun nicht, aber wenn mich jemand bedroht, dann möchte ich mich auch effektiv zur Wehr setzen können.
saw1977 hat geschrieben:Mal ehrlich das Ding dienst doch nur zur Abschreckung.

Zur Abschreckung vor wem? Vor Max Mustermann, der es sich zwei Mal überlegt, ob er mit seiner Sportschützen-Waffe einen Geldtransporter überfällt? Ja! Bei hoch-kriminellen sieht es anders aus, die werden den überfall professionell durchziehen.
saw1977 hat geschrieben:Natürlich werden die Panzer ab und zu mal überfallen, keine Frage, ein gewisses Risiko ist da.
Die Täter haben aber heute kein kleines Kaliber mehr.

Genau, als sollte man die gesamte Besatzung auch entsprechend ausstatten. Und wenn ich das Posting von Verleger gerade so lese, dann ist es wohl unüblich, dass der "Fahrer" unbewaffnet ist.
saw1977 hat geschrieben:Also ich denke man sollte einfach auf dem Boden bleiben und das Ding auch realistisch sehen.

Realistisch ist, dass ich im Panzer relativ große Begehrlichkeiten mit mir führe. Und wenn ich oder mein Partner tatsächlich mal angegriffen werden, dann muss ich für mich entscheiden, was ich mache. Und da finde ich es einen Fehler, wenn man mir eine Option wegnimmt!
Frank.R
Wachmann
 
Beiträge: 51
Registriert: 01.06.2014 12:22

Re: Nur eine Person bewaffnet?

Beitragvon saw1977 » 27.06.2015 21:54

Frank.R hat geschrieben:
saw1977 hat geschrieben:Sorry ich muss jetzt mal provokant fragen:

Ich antworte mal provokant zurück:
Womit soll denn der nicht bewaffnete Mitarbeiter mögliche Täter abschrecken, wenn er z.B. in einer Pause aufs Klo muss?


Lass mich mal überlegen, muss da nicht sogar die Waffe im Fahrzeug verbleiben??????
Gruß saw1977

wer Rechtschreibfehler findet, darf diese behalten ^^
hier noch ein paar Satzzeichen ....,,,,,!!!!!!??????
Benutzeravatar
saw1977
Objektleiter
 
Beiträge: 285
Registriert: 28.08.2006 18:49
Wohnort: Deutschland^^

Re: Nur eine Person bewaffnet?

Beitragvon Tom511 » 28.06.2015 12:51

Jup, saw hat recht.

Pause (Klo gehen) ist keine berufliche Ausübung und hierfür wäre die Waffentrageerlaubnis gültig.
Also benötigt der Fahrer hierfür keine Bewaffnung.

Man kann dies natürlich aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten:
A: Bote geht es gesundheitlich nicht gut und der Fahrer (mit Waffe) könnte die Tour weiter übernehmen.
Sofern "nicht gut" weiter arbeiten bedeutet.
B: Ich kann einem Boten jederzeit irgendeinen Mitarbeiter (ohne Waffe) aufs Auto setzen und die Tour kann losgehen.
C: Selbst bei 3 Mann Touren wird theoretisch nur eine Waffe benötigt und dies für den Sicherer.

Tom
Tom511
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 1632
Registriert: 30.05.2006 09:46
Wohnort: Berliner

Re: Nur eine Person bewaffnet?

Beitragvon Berliner » 29.06.2015 04:04

Neue Leute haben in der Regel erstmals keine Waffe. Zum einen wegen der fehlenden Sachkunde und zum anderen sind manche Behörden nicht die schnellsten.
Grüße aus Berlin
Berliner
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 2686
Registriert: 26.08.2005 00:28
Wohnort: Berlin

Re: Nur eine Person bewaffnet?

Beitragvon Tom511 » 29.06.2015 16:26

Da finde ich die Regelung von Ziemann Sicherheit eigentlich ganz gut.
Dort wurde im Bewerbungsgespräch beantragt und mit Zusendung der Waffentrageerlaubnis hat man dann auch seinen Arbeitsvertag mit Einstellung bekommen.
Ablehnung der WTE dann auch keinen Job.
Gebühr musste ich damals vorstrecken, wurde/wird aber erstattet.

Teilweise brauchen Waffenbehörden bis zu 6 Monate.
Bei mir einmal 5 Wochen und einmal 4 Wochen Berlin\Bayern.
Tom511
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 1632
Registriert: 30.05.2006 09:46
Wohnort: Berliner

Re: Nur eine Person bewaffnet?

Beitragvon Frank.R » 29.06.2015 18:53

Tom511 hat geschrieben:Pause (Klo gehen) ist keine berufliche Ausübung und hierfür wäre die Waffentrageerlaubnis gültig.
Also benötigt der Fahrer hierfür keine Bewaffnung.


Der Waffenschein selbst ist ja nur in dem Rahmen gültig, in dem er ausgestellt wurde => Beschränkungen. In meinem steht z.B. dass der Waffenschein für Geld- und Werttransporte im Rahmen meines Beschäftigungsverhältnisses bei Fa. XY gültig ist. Der Transport wird deshalb irgendwann begonnen und irgendwann ist er zu Ende. Und alles dazwischen ist Arbeitszeit und wird auch bezahlt.

Ich denke auch, dass die Problematik mit dem Weglegen einer geladenen Waffe bzw. dem entladen der Waffe ohne Ladeecke hier im Forum schon ausführlich besprochen wurden.

Und du sprichst hier wahrscheinlich auch den Fall an, wo ein GWTler (in der Version, in der ich die Geschichte gehört habe, sah er auch nicht besonders Vertrauenserweckend aus) gerade an der Pommesbude stand, als ihn ein Zivil-Polizist angesprochen hat und er darauf pampig antwortete, dass es ihn nichts angeht, wieso er gerade bewaffnet herumläuft.

Eine andere Geschichte, die ich von einem anderen Unternehmen gehört habe ist, dass die Leute die Waffe entladen und die dann in der Bauchtasche verschlossen und von der Munition getrennt transportieren.

Tom511 hat geschrieben:Da finde ich die Regelung von Ziemann Sicherheit eigentlich ganz gut.
Dort wurde im Bewerbungsgespräch beantragt und mit Zusendung der Waffentrageerlaubnis hat man dann auch seinen Arbeitsvertag mit Einstellung bekommen.
Ablehnung der WTE dann auch keinen Job.


Sorry, aber ich finde genau dieses Vorgehen ehrlich gesagt unverschämt. Ich kenne es auch von anderen Firmen, vor allem aus dem Bereich Kernkraft-Sicherheit. Die Firmen nutzen den Vorwand "Waffenschein" für eine Sicherheitsüberpfügung des SMA, unabhängig davon ob der SMA dann mit einer Waffe ausgestattet wird oder nicht. Und dadurch haben dann die anderen Antragsteller bei der Waffenbehörde das Nachsehen, weil deren Anträge nicht bearbeitet werden.
Frank.R
Wachmann
 
Beiträge: 51
Registriert: 01.06.2014 12:22

Re: Nur eine Person bewaffnet?

Beitragvon guardian_bw » 29.06.2015 20:28

Frank.R hat geschrieben:Ich kenne es auch von anderen Firmen, vor allem aus dem Bereich Kernkraft-Sicherheit. Die Firmen nutzen den Vorwand "Waffenschein" für eine Sicherheitsüberpfügung des SMA, unabhängig davon ob der SMA dann mit einer Waffe ausgestattet wird oder nicht. Und dadurch haben dann die anderen Antragsteller bei der Waffenbehörde das Nachsehen, weil deren Anträge nicht bearbeitet werden.


Äh... nö. Falsch.

Wenn ein Mitarbeiter in kerntechnischen Anlagen arbeiten soll, braucht es keinen Vorwand "Waffenschein", um ihn zu überprüfen.
Alleine die beabsichtigte Tätigkeit als Wachmann in kerntechnischen Anlagen reicht völlig aus, um eine entsprechende Überprüfung des Mitarbeiters zu veranlassen.
"Was ich anpacke, klappt immer..... ...manchmal
Mike Lowrey - Bad Boys
Benutzeravatar
guardian_bw
Moderator
 
Beiträge: 5455
Registriert: 05.06.2007 07:20
Wohnort: Dort, wo man alles kann ausser Hochdeutsch

Re: Nur eine Person bewaffnet?

Beitragvon Tom511 » 30.06.2015 10:20

@Frank

Ich möchte hier keine weitere Diskussion über die Trageerlaubnis von Waffen starten,
aber meine persönliche Meinung ist, dass die Pause bzw. der Toilettengang keine
Aufgabe im Rahmen des Geldtransportes ist und hierdurch auch nicht abgedeckt ist.

Wie das im einzelnen Fall gehandhabt ist, steht auf einem anderem Blatt.

Tom
Tom511
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 1632
Registriert: 30.05.2006 09:46
Wohnort: Berliner


Zurück zu Geld- und Werttransport

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Anzeige
Anzeige
Anzeige