Anzeige
Anzeige
Anzeige

Lohn bei Geld- und Wert gerechtfertigt?

Hier geht es um das Thema Entlohnung, Zuschläge, Arbeitsverträge usw.

Moderatoren: guardian_bw, Moderatoren

Lohn bei Geld- und Wert gerechtfertigt?

Beitragvon Torben.S » 12.08.2015 08:42

Hallo,

bisher habe ich in der Sicherheitsbranche im Veranstaltungsschutz und Objektschutz (Notunterkünfte für Asylbewerber) gearbeitet. Verdient habe ich 2015 9,47€ pro Stunde, also quasi den tariflichen Mindestlohn. Jetzt war ich einen Tag lang bei Geld- und Wert-Transporten mit dabei. Verdient habe ich 14€ die Stunde. Aber ich finde das Gehalt im Vergleich doch nicht wirklich gerecht.

Okay, ich brauche für den Geld- und Werttransport die Waffensachkunde und brauche für den Waffenschein eine absolut weiße Weste. Und ich habe auch noch ein Risiko, dass ich überfallen werde.

Doch wie ist es bei den bisherigen Jobs?
In den Heimen haben wir täglich Konflikte, z.T. mit Waffen (Bettpfosten, Messern, etc.) bei denen wir verletzt werden können. Dann besteht bei jedem Konkflikt die Möglichkeit, dass man eine Anzeige kassiert, bei der am Ende etwas übrig bleibt.

Bei Veranstaltungen ist es fast genauso schlimm. Da ist man der Buhmann, der Spielverderber. Auf der anderen Seite steht man oft im Sommer gerne mal Stunden in der Sonne und hat am Abend dann mit alkoholisierten Besuchern zu kämpfen.

Fahre ich dagegen Geld- und Wert, habe ich ab und an höchstens mit irgendwelchen Rentnern zu "kämpfen", die sich darüber aufregen, dass ich direkt vor dem Laden parke oder mit laufendem Motor stehe.

Ich finde es deshalb nicht wirklich gerecht, dass die "andere" Arbeit so schlecht vergütet wird.
Torben.S
Grünschnabel
 
Beiträge: 34
Registriert: 21.07.2014 13:51

Share On

Share on Facebook Facebook Share on Twitter Twitter

Re: Lohn bei Geld- und Wert gerechtfertigt?

Beitragvon guardian_bw » 12.08.2015 11:39

Was ist gerecht?
Ist es gerecht, dass jene einen höheren Tariflohn haben, die etwas dafür tun? Beispielsweise Mitglied in der Gewerkschaft zu sein, und dadurch diese in die Lage zu versetzen, in den Tarifverhandlungen ein gutes Ergebnis zu erzielen?

Ist es gerecht, dass jene Gruppen innerhalb des Bewachungsgewerbes, deren Organisation in der Gewerkschaft bei unter 10% liegt, schlechtere Ergebnisse in den Tarifverhandlungen bekommen als jene Gruppen, die stark organisiert sind?

GWT, KTA und Aviation haben da einfach die Nase vorn, weil deren Beschäftigte es kapiert haben dass sie diejenigen sind, die mit verantwortlich für gute Tarifergebnisse sind und diese nur dann erreicht werden können, wenn die Arbeitnehmerseite, vertreten durch die Gewerkschaft, gut und stark organisiert ist und entsprechend Druck machen kann.

Wo waren denn die Bewacher in den letzten Warnstreiks? Auch sie waren aufgerufen, sich an den Aktionstagen zu beteiligen.
"Was ich anpacke, klappt immer..... ...manchmal
Mike Lowrey - Bad Boys
Benutzeravatar
guardian_bw
Moderator
 
Beiträge: 5459
Registriert: 05.06.2007 07:20
Wohnort: Dort, wo man alles kann ausser Hochdeutsch

Re: Lohn bei Geld- und Wert gerechtfertigt?

Beitragvon Torben.S » 12.08.2015 12:58

Ich weiß nicht, bei welchem Unternehmen du arbeitest bzw. gearbeitet hast, aber leider hat die Theorie des Streikes wenig mit der Praxis zutun. Beispiel: In unserem Unternehmen arbeiten momentan ca. 40 fest angestellte, von denen ca. 20 mit einem auf 12 Monate befristeten Vertrag, weitere 50 Leute arbeiten als Aushilfe. Ich habe keine Ahnung vom Arbeitsrecht, aber bezahlt wird nach Stunden. Arbeite ich nur 100 Stunden im Monat, bekomme ich 100 Stunden bezahlt. Arbeite ich 20, werden auch nur die 20 Stunden bezahlt.

Wenn ich mir z.B. den Tarifvertrag und so anschaue, dann wird dort nicht zwischen Aushilfen und Festangestellten unterschieden trotzdem bekommen bei uns die Aushilfen Zulagen für die Nacht, bzw. Sonn- und Feiertagsarbeit nicht bezahlt. Wer aufmuckt, bekommt dann einfach keine Schichten mehr => kein Geld.

Ähnliches ist es z.B. auch mit BVG C7 § 10.
Taschenlampen, Handschuhe, Schuhe werden nicht gestellt. Dienstkleidung nur dann, wenn es sein muss. Also mit Firmenlogo. Bei Aufträgen z.B. im Anzug muss der Angestellte den Anzug selbst mitbringen. Kein Anzug, keine Schicht. Und wer aufmuckt und z.B. Ausrüstung verlangt, der bekommt auch keine Schichten mehr.
Torben.S
Grünschnabel
 
Beiträge: 34
Registriert: 21.07.2014 13:51

Re: Lohn bei Geld- und Wert gerechtfertigt?

Beitragvon Frank » 13.08.2015 23:22

Hallo Guardian_Bw,


da:

Ist es gerecht, dass jene einen höheren Tariflohn haben, die etwas dafür tun? Beispielsweise Mitglied in der Gewerkschaft zu sein, und dadurch diese in die Lage zu versetzen, in den Tarifverhandlungen ein gutes Ergebnis zu erzielen?


hast du absolut recht....


Nur da:
Wo waren denn die Bewacher in den letzten Warnstreiks? Auch sie waren aufgerufen, sich an den Aktionstagen zu beteiligen.


scheinst du wohl die Realität aus den Augen zu verlieren........

Denn die Hauptschwierigkeit dabei ist doch,zunächst einmal alle Seperatobjekte zu erfassen und
"unter" einen Hut zu bekommen.
Kenntnis über sämtliche Seperat-Objekte haben außer den Einsatzleitern (oder wie die Funktion im jeweiligen Sicherheitsunternehmen bezeichnet wird) ja nur die (wenn vorhanden) Kontroll-Inspektoren oder Revierfahrer.


Denn ein Streik bei den "Bewachern" macht nur dann "Druck" ,wenn er ALLE Objekte betrifft....ein oder 2 oder 3 Objekte fängt dir jede größere Sicherheitsfirma auf.Selbst bei außergewöhnlichen Anforderungen wie
Feuerwehrausbildung oder Rettungssanitäter.

Und ich spreche als altes Gewerkschaftsmitglied da aus Erfahrung.....denn probiert wurde das schon.

Nur sind es gerade (neben den Rentnern) die Leute,die nicht in der Gewerkschaft sind,aber gerne den speziellen Objektlohn (den die Gewerkschaften ja nun einmal rausgeholt haben) einkassieren und nichts dafür tun wollen und dir dann in den Rücken fallen.
Ich habe schon öfters zu diesen "Experten" gesagt,wenn es nach mir ginge,würden die Tarifverträge nur für Gewerkschaftsmitglieder gelten und ihr könntet sehen wo ihr bleibt ,also Mindestlohn 8,50 € .


Solange Du nicht ,um eine Zahl zu nenen 250 Seperat-Leute,auf einen Schlag zum Streik kriegen kannst,ist
das bei Objekten witzlos.
"Wo wir sind klappt nichts.........aber wir können nicht überall sein........"
Benutzeravatar
Frank
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 2287
Registriert: 15.09.2005 11:12
Wohnort: Ruhrgebiet


Zurück zu Tarife, Lohn, etc.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Anzeige
Anzeige
Anzeige