Anzeige
Anzeige
Anzeige

Müssen Zuschläge bei Krankheit in NRW entlohnt werden ?

Hier geht es um das Thema Entlohnung, Zuschläge, Arbeitsverträge usw.

Moderatoren: guardian_bw, Moderatoren

Müssen Zuschläge bei Krankheit in NRW entlohnt werden ?

Beitragvon Andy1305 » 16.03.2016 18:45

Hallo ich Habe da mal eine Frage !
Wenn ich Krank war und in den Dienstplan eingeteilt bin für (Nachtschicht am Wochenende) einen Dienstblock muss der Arbeitgeber dann die Zuschläge für Nachschicht und Sonntagszulage auch zahlen ???

MfG Andy
Andy1305
Newbie
 
Beiträge: 7
Registriert: 17.07.2015 04:03

Share On

Share on Facebook Facebook Share on Twitter Twitter

Re: Müssen Zuschläge bei Krankheit in NRW entlohnt werden ?

Beitragvon Fump » 16.03.2016 19:59

Nein
Fump
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 862
Registriert: 13.02.2009 09:56

Re: Müssen Zuschläge bei Krankheit in NRW entlohnt werden ?

Beitragvon Frank » 16.03.2016 22:14

Hallo,

natürlich muss er die zahlen siehe Entgeltfortzahlungsgesetz.
"Wo wir sind klappt nichts.........aber wir können nicht überall sein........"
Benutzeravatar
Frank
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 2287
Registriert: 15.09.2005 11:12
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Müssen Zuschläge bei Krankheit in NRW entlohnt werden ?

Beitragvon Fump » 16.03.2016 22:49

da wäre ich ja mal massiv auf dem Holzweg unterwegs :shock:
Fump
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 862
Registriert: 13.02.2009 09:56

Re: Müssen Zuschläge bei Krankheit in NRW entlohnt werden ?

Beitragvon Chronos » 16.03.2016 23:17

Hallo Andy

das kommt auch darauf an in welchem Beschäftigungsverhältnis du dich befindest.

Also Teilzeit oder Vollzeit.
Benutzeravatar
Chronos
Newbie
 
Beiträge: 6
Registriert: 02.12.2015 12:56

Re: Müssen Zuschläge bei Krankheit in NRW entlohnt werden ?

Beitragvon Fump » 17.03.2016 08:08

und auf welcher Basis wäre dieser Unterschied dann zu machen?
Fump
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 862
Registriert: 13.02.2009 09:56

Re: Müssen Zuschläge bei Krankheit in NRW entlohnt werden ?

Beitragvon guardian_bw » 17.03.2016 10:52

Frank hat geschrieben:Hallo,

natürlich muss er die zahlen siehe Entgeltfortzahlungsgesetz.


Vorsicht mit dieser Aussage.

Die gesetzliche Regelung sieht zwar tatsächlich das Lohnausfallsprinzip vor, das die Zahlung der anfallenden Zuschläge für Nacht, Sonntag etc. beinhaltet (es muss so gezahlt werden, wie gearbeitet worden wäre),
es gibt aber dank Öffnungsklausel im EntgFG die Möglichkeit über Tarifverträge davon abzuweichen und z.B. anstelle des Lohnausfallsprinzips das Referenzprinip anzuwenden oder eben auch die Einberechnung von Zuschlägen auszunehmen.

In verschiedenen Tarifgebieten ist das so geschehen, dort sind die Zeitzuschläge von der Einberechnung in die Lohnfortzahlung ausgenommen. Wie es in NRW aussieht kann ich jetzt nicht mit 100% Sicherheit sagen. Dort gilt ein eigener TV für die Entgeltfortzahlung, der zwar schon uralt ist aber mangels Kündigung noch immer gilt. Im MTV findet sich auch keinerlei Regelung zur Lohnfortzahlung.

Schaut man in jenen TV, kann man zu dem Schluss kommen dass die Zuschläge für Sonn- und Feiertagsarbeit bezahlt werden (und die Nachtzuschläge damit wohl auch). Mehrarbeitszuschläge z.B., die bei Arbeitsantritt bezahlt worden wären werden hingegen nicht in die Lohnfortzahlung eingerechnet.

Der Verweis auf das Entgeltfortzahlungsgesetz ist damit mit Vorsicht zu geniessen, es kommt dazu noch auf die tariflichen Regelungen im Tarifgebiet an.
"Was ich anpacke, klappt immer..... ...manchmal
Mike Lowrey - Bad Boys
Benutzeravatar
guardian_bw
Moderator
 
Beiträge: 5459
Registriert: 05.06.2007 07:20
Wohnort: Dort, wo man alles kann ausser Hochdeutsch

Re: Müssen Zuschläge bei Krankheit in NRW entlohnt werden ?

Beitragvon Frank » 17.03.2016 13:45

Hallo,

die Ausgangsfrage lautete
Müssen Zuschläge bei Krankheit in NRW entlohnt werden ?


Und darauf lautet die korrekte Antwort, das hier in NRW das Entgeltfortzahlungsgesetz gilt.

Das viele AG (auch die großen) sich einen Dreck darum scheren, steht auf einem anderen Blatt.
"Wo wir sind klappt nichts.........aber wir können nicht überall sein........"
Benutzeravatar
Frank
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 2287
Registriert: 15.09.2005 11:12
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Müssen Zuschläge bei Krankheit in NRW entlohnt werden ?

Beitragvon guardian_bw » 17.03.2016 15:37

Frank hat geschrieben:Hallo,

die Ausgangsfrage lautete
Müssen Zuschläge bei Krankheit in NRW entlohnt werden ?


Und darauf lautet die korrekte Antwort, das hier in NRW das Entgeltfortzahlungsgesetz gilt.


Nein, das ist eben nicht die korrekte Antwort.

Das EntgFG gilt zunächst mal überall, nicht nur in NRW.
Bestimmte Regelungen dieses Gesetzes können aber per Tarifvertrag auch zu Ungunsten der Arbeitnehmer geändert werden. Dazu gehört auch, bestimmte Zulagen oder Zuschläge von der Lohnfortzahlung auszunehmen.

In NRW gilt das EntgFG nicht uneingeschränkt.
Dort gibt es einen TV, der zwar die Anwendung des EntgFG regelt, dieses aber eben auch gleichzeitig einschränkt, in dem durch diesen TV bestimmte Zulagen und Zuschläge entgegen der gesetzlichen Regelung von der Lohnfortzahlung ausgenommen werden.
Nach meinem Dafürhalten sind das allerdings nicht die Zeitzuschläge für Arbeit nachts, sonntags und feiertags.
"Was ich anpacke, klappt immer..... ...manchmal
Mike Lowrey - Bad Boys
Benutzeravatar
guardian_bw
Moderator
 
Beiträge: 5459
Registriert: 05.06.2007 07:20
Wohnort: Dort, wo man alles kann ausser Hochdeutsch

Re: Müssen Zuschläge bei Krankheit in NRW entlohnt werden ?

Beitragvon Andy1305 » 18.03.2016 12:29

Hallo und erst einmal Danke für die Schnellen Antworten.
Habe mich jetzt selber mal mit den EntgFg. schlau gelesen und da bin ich auch die Antworten die ich brauchte gestoßen.

Danke
Mfg
Andy
Andy1305
Newbie
 
Beiträge: 7
Registriert: 17.07.2015 04:03


Zurück zu Tarife, Lohn, etc.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Anzeige
Anzeige
Anzeige