Anzeige
Anzeige
Anzeige

Nebentätigkeit: Selbstständigkeit Kleingewerbe Security

Alles rund um die Unterrichtung und die Sachkundeprüfung nach §34a

Moderator: stinkefuchs

Re: Nebentätigkeit: Selbstständigkeit Kleingewerbe Security

Beitragvon Frank » 28.04.2016 17:29

Hallo,

da:
Ich habe mal bisschen im Internet recherchiert, was man machen müsste, wenn man den Verdacht hat, dass jemand so tut, als hätte er ein Sicherheitsgewerbe - habe aber keine spezielle Antwort finden können.


möchte ich einmal anmerken, das kein Privatmann dazu verpflichtet ist, Ordnungswidrigkeiten
anzuzeigen.

Zweitens sollte man schon handfeste Informationen haben, bevor man sich an eine Behörde wendet.
Sonst ist man nämlich ganz schnell selber derjeniege, der vor Gericht steht.

Denn Werbung wie diese:
ach außen hin verkauft er sich als großes Unternehmen mit vielen Angestellten und noch viel mehr Aufträgen. Ich weiß, dass er KEIN Gewerbe angemeldet hat. Er bietet unter anderem an, dass er Werttrabsporte durchführt, hat allerdings nicht mal einen Führerschein. Weiterhin bietet er bewaffnete Dienste an, hat allerdings nicht mal Waffen, geschweige denn einen Waffenschein.


kann jeder machen.

Die Kardinalfrage lautet nämlich, wer führt die Aufträge dann real aus ??
Schließlich bietet das deutsche Privatrecht jede Menge Gestaltungsmöglichkeiten.
Schau dich doch einmal in unserer Branche um, wieviele der großen Sicherheitsdienste als "Holding" geführt werden, deren Bewachungsaufträge von Tochterunternhemen ausgeführt werden.
"Wo wir sind klappt nichts.........aber wir können nicht überall sein........"
Benutzeravatar
Frank
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 2285
Registriert: 15.09.2005 11:12
Wohnort: Ruhrgebiet

Share On

Share on Facebook Facebook Share on Twitter Twitter

Re: Nebentätigkeit: Selbstständigkeit Kleingewerbe Security

Beitragvon Sevic91 » 28.04.2016 17:35

Super, vielen Dank für die Antwort! Da bin ich schon ein Stückchen schlauer. :)

Edit:
Achso, um die Frage zu beantworten: wer die Aufträge letztendlich durchführt, ist mir nicht bekannt. Man muss noch dazu sagen, dass ich keine Behauptungen aufstellen. Der Kerl ist ein Bekannter meines Bruders. Ich habe von seinem "Unternehmen" mitbekommen und wollte daher einfach mal hinterfragen. Ich werde es zumindest nochmal beobachten.

Beste Grüße!
Sevic91
Newbie
 
Beiträge: 2
Registriert: 28.04.2016 14:05

Re: Nebentätigkeit: Selbstständigkeit Kleingewerbe Security

Beitragvon stinkefuchs » 28.04.2016 18:35

Zuständige Ordnungsbehörde informieren.
Wenn er bewaffnete Dienste anbietet, müssten die Plempen theoretisch vorhanden sein - ich würde einen Anfangsverdacht Verstoß WaffG eventuell bejahen...
"Fight back! Whenever you are offered violence, fight back! The aggressor does not fear the law, so he must be taught to fear you.
Whatever the risk and at whatever the cost, fight back!" (Jeff Cooper)
Benutzeravatar
stinkefuchs
Lebenslauf-Versauer
 
Beiträge: 4582
Registriert: 17.06.2005 22:21
Wohnort: Hoch im Norden

Re: Nebentätigkeit: Selbstständigkeit Kleingewerbe Security

Beitragvon Senator » 28.04.2016 18:54

Die Frage ist, spielt er das nur vor oder ist er wirklich als Security tätig?

Vorspielen kann er alles, solange er dadurch keinen schadet. (Angeblich müssen ja manche Männer sich dadurch interessant machen... :mrgreen: )

Sollte er allerdings wirklich als Sicherheitsmitarbeiter tätig sein (ohne die erforderlichen Genehmigungen und Anmeldungen) würde ich das Ordnungsamt, Gewerbeamt oder auch das Finanzamt (Verdacht auf Schwarzarbeit) informieren.
Der Ungebildete glaubt das, was ihm paßt.
(Ludovico Ariosto)
Benutzeravatar
Senator
Wachmann
 
Beiträge: 75
Registriert: 31.05.2015 22:22
Wohnort: Kreis Offenbach a.M.

Re: Nebentätigkeit: Selbstständigkeit Kleingewerbe Security

Beitragvon Frank » 28.04.2016 19:00

Hallo,

und worauf willst du das gründen ???

Solange man keinen Flyer oder eine Internetseit hat, auf der steht:
Speedy Gonzales, der schnellste Schütze von Mexiko übernimmt ihre Wertransporte


wird da keiner tätig werden, warum auch ??

Entscheidend ist nämlich wie immer im Leben das Kleingedruckte 8)

Wenn darin nämlich steht
Ihr Ansprechpartner ist Minni Mouse e.K. Musterstraße 234 in 9999 Musterstadt
und die Dame über alle einschlägigen Genehmigungen verfügt,siehste alt aus.



Wobei die zutreffendste Werbung ja im Moment im TV für Katzenfutter läuft :mrgreen:

Wachmann fütter seine Katze in einem Bankentower in Mainhatten und seztzt sich dann anschließend mit der Katze in einem Konferenzraum des Towers und genießt mit der Mieze die Aussicht........... :todlachen:
"Wo wir sind klappt nichts.........aber wir können nicht überall sein........"
Benutzeravatar
Frank
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 2285
Registriert: 15.09.2005 11:12
Wohnort: Ruhrgebiet

Vorherige

Zurück zu §34a + Sachkundeprüfung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

Anzeige
Anzeige
Anzeige