Anzeige
Anzeige
Anzeige

Frage_zum_Diebstahlt_Strafrecht_34a

Alles rund um die Unterrichtung und die Sachkundeprüfung nach §34a

Moderator: stinkefuchs

Frage_zum_Diebstahlt_Strafrecht_34a

Beitragvon cashew » 17.02.2014 23:44

Hallo an alle,

Derzeit gehe ich auf einem Online Portal die Fragen durch um besser auf die 34a Prüfung vorbereitet zu sein,
was ja auch wunderbar klappt, allerdings bin ich auf folgende Frage mit diese Lösungen gestoßen:

Frage:
Der Sicherheitsmitarbeiter S sieht, wie ein guter Bekannter im Werkgelände ein Laptop stiehlt und damit verschwindet. Obwohl er gefahrlos die Möglichkeit hätte den Täter zu stellen, lässt er ihn laufen.
Macht S sich strafbar?

Antwortmöglichkeiten:
a) S ist strafbar wegen Diebstahls durch Unterlassen.
b) S ist strafbar wegen Beihilfe zum Diebstahl.
c) S begeht ein unechtes Unterlassungesdelikt.
d) Der Bekannte begeht einen Diebstahl.

Lösung vom Online Portal:
a) und c)

MEINE FRAGE:
Warum ist denn d) falsch? der Bekannte begeht doch meiner Meinung nach einen Diebstahl.

Kann mir das jemand genauer erklären warum dies hier nicht der Fall ist, bzw. was ist es denn dann was der Bekannte begeht?


NACHTRAG:
Was mir gerade auffällt dass es wahrscheinlich nur so richtig ist, weil auch die Frage nur nach dem "S" gestellt ist, oder irre ich mich da? Sonst wäre doch d) auch richtig oder was meint ihr dazu?
cashew
Newbie
 
Beiträge: 2
Registriert: 17.02.2014 23:27

Share On

Share on Facebook Facebook Share on Twitter Twitter

Re: Frage_zum_Diebstahlt_Strafrecht_34a

Beitragvon stinkefuchs » 18.02.2014 09:45

Wenn der Bekannte "B" den Laptop stiehlt, wird Möglichkeit d wohl auch richtig sein.
Ohne die Handlung des B kein Delikt.

Aber wie kommst du auf a und c?

Welcher Experte hat denn diese Fragestellungen zu Geld gemacht?
"Fight back! Whenever you are offered violence, fight back! The aggressor does not fear the law, so he must be taught to fear you.
Whatever the risk and at whatever the cost, fight back!" (Jeff Cooper)
Benutzeravatar
stinkefuchs
Lebenslauf-Versauer
 
Beiträge: 4585
Registriert: 17.06.2005 22:21
Wohnort: Hoch im Norden

Re: Frage_zum_Diebstahlt_Strafrecht_34a

Beitragvon Tom511 » 18.02.2014 10:49

Morgen zusammen,

ist der Bekannte den MA auf dem Gelände? Dann wäre aus D kein Diebstahl sondern Unterschlagung.
http://dejure.org/gesetze/StGB/246.html
Tom511
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 1639
Registriert: 30.05.2006 09:46
Wohnort: Berliner

Re: Frage_zum_Diebstahlt_Strafrecht_34a

Beitragvon stinkefuchs » 18.02.2014 12:56

Tom511 hat geschrieben:ist der Bekannte den MA auf dem Gelände? Dann wäre aus D kein Diebstahl sondern Unterschlagung.

:shock: :shock:
Wie kommst du denn auf das schmale Brett?
"Fight back! Whenever you are offered violence, fight back! The aggressor does not fear the law, so he must be taught to fear you.
Whatever the risk and at whatever the cost, fight back!" (Jeff Cooper)
Benutzeravatar
stinkefuchs
Lebenslauf-Versauer
 
Beiträge: 4585
Registriert: 17.06.2005 22:21
Wohnort: Hoch im Norden

Re: Frage_zum_Diebstahlt_Strafrecht_34a

Beitragvon cashew » 18.02.2014 13:49

Die Fragen und Antworten gehe ich auf s_a_c_h_k_u_n_de durch,
(alle unterstriche entfernen und den letzten unterstrich vor "de" durch einen punkt ersetzen)

Aus der Frage ist nichts weiter bekannt als das wie ich Sie oben gestellt hatte, aber ich vermute die Lösung wird schon deshalb so sein, weil sich die Frage nur auf den Sicherheitsmitarbeiter bezieht.
cashew
Newbie
 
Beiträge: 2
Registriert: 17.02.2014 23:27

Re: Frage_zum_Diebstahlt_Strafrecht_34a

Beitragvon stinkefuchs » 18.02.2014 16:23

Das mag vielleicht sein, aber wenn man es eng auslegt, muss d.) in einer MC-Frage mit gewertet werden.
Ansonsten passt das schon.

Möglich wäre noch ein Schreibfehler - wenn man aus "einen" "keinen" macht, würde es auch (k-)einen Sinn ergeben...
"Fight back! Whenever you are offered violence, fight back! The aggressor does not fear the law, so he must be taught to fear you.
Whatever the risk and at whatever the cost, fight back!" (Jeff Cooper)
Benutzeravatar
stinkefuchs
Lebenslauf-Versauer
 
Beiträge: 4585
Registriert: 17.06.2005 22:21
Wohnort: Hoch im Norden

Re: Frage_zum_Diebstahlt_Strafrecht_34a

Beitragvon saw1977 » 18.02.2014 22:50

also wenn wir unser wissen einfach nur auf den Punkt Sachkundeprüfung und deren Fragestellung richten, stimme ich dieser Antwort zu.


Macht S sich strafbar?
a) S ist strafbar wegen Diebstahls durch Unterlassen.
c) S begeht ein unechtes Unterlassungesdelikt.


§13 StGB


Es wird ja nicht nach dem Bekannten gefragt ;-)
Gruß saw1977

wer Rechtschreibfehler findet, darf diese behalten ^^
hier noch ein paar Satzzeichen ....,,,,,!!!!!!??????
Benutzeravatar
saw1977
Objektleiter
 
Beiträge: 285
Registriert: 28.08.2006 18:49
Wohnort: Deutschland^^

Re: Frage_zum_Diebstahlt_Strafrecht_34a

Beitragvon stinkefuchs » 18.02.2014 23:18

Aber d.) sagt bzw. stellt fest, dass B einen Diebstahl begeht...
Und normalerweise wäre das (aus meiner Sicht) in dieser Fragestellung falsch, wenn man es nicht ankreuzt. :roll:
"Fight back! Whenever you are offered violence, fight back! The aggressor does not fear the law, so he must be taught to fear you.
Whatever the risk and at whatever the cost, fight back!" (Jeff Cooper)
Benutzeravatar
stinkefuchs
Lebenslauf-Versauer
 
Beiträge: 4585
Registriert: 17.06.2005 22:21
Wohnort: Hoch im Norden

Re: Frage_zum_Diebstahlt_Strafrecht_34a

Beitragvon bkabb » 21.04.2014 23:19

Du hast es erfasst Cashew, Antwort d ist falsch, weil nur nach dem Sicherheitsmitarbeiter "S" gefragt wird. IHK-Fragen funktionieren mitunter leider tatsächlich nach diesem Schema.
bkabb
 


Zurück zu §34a + Sachkundeprüfung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

Anzeige
Anzeige
Anzeige