Anzeige
Anzeige
Anzeige

75 punkte schriftlich und mündlich

Alles rund um die Unterrichtung und die Sachkundeprüfung nach §34a

Moderator: stinkefuchs

75 punkte schriftlich und mündlich

Beitragvon zeckteck » 28.10.2014 16:36

Hi erstmal
Also, der Fall ist so, habe ein Angebot bekommen, das wie folgt aussieht:
Die Firma X will Fachkraft für messe und Veranstaltungsschutz
Das Angebot ist eine vier monatige Schulung in ihrem eigenen Schulzentrum, davon
ist einmonat Praktikum
Kosten soll das ganze knapp 3000euro darin inbegriffen schulungs Material
und halt die Prüfung bei der IHK für die Sachkunde nach 34a
Die Firma gibt auch direkt einen arbeitsvertrag mit fest Vertrag auf Vollzeit mit halben Jahr Probezeit
Die Bedingung ist aber mindestens 75 punkte sowohl schriftlich und mündlich bei der Prüfung
Meine frage ist es als Person ohne Vorkenntnisse die aus anderen berufzweig kommt mach bar oder er unwahrscheinlich das hin zu bekommen
Wie liegen generell so die punkte zahlen bei den Tests?


Gruß David
zeckteck
Newbie
 
Beiträge: 6
Registriert: 28.10.2014 16:05

Share On

Share on Facebook Facebook Share on Twitter Twitter

Re: 75 punkte schriftlich und mündlich

Beitragvon guardian_bw » 28.10.2014 17:40

Ich mach doch ne Schule auf... ist die Lizenz zum Gelddrucken, und genug Blöde stehen wohl auch jeden Tag auf.
"Was ich anpacke, klappt immer..... ...manchmal
Mike Lowrey - Bad Boys
Benutzeravatar
guardian_bw
Moderator
 
Beiträge: 5459
Registriert: 05.06.2007 07:20
Wohnort: Dort, wo man alles kann ausser Hochdeutsch

Re: 75 punkte schriftlich und mündlich

Beitragvon stinkefuchs » 28.10.2014 17:49

zeckteck hat geschrieben:Hi erstmal
Hi erstmal.

zeckteck hat geschrieben:Also, der Fall ist so, habe ein Angebot bekommen, das wie folgt aussieht:
Die Firma X will Fachkraft für messe und Veranstaltungsschutz
Will Fachkraft für Messe und Veranstaltungsschutz WAS? Haben? Ausbilden? Anbieten? Oder etwa doch erstmal erfinden, weil es sowas gar nicht gibt? Gibt es anerkannt so nämlich tatsächlich nicht. Wird es auch so nicht geben, egal wie toll der "Titel" klingt.

zeckteck hat geschrieben:Das Angebot ist eine vier monatige Schulung in ihrem eigenen Schulzentrum, davon
ist einmonat Praktikum
Toll.

zeckteck hat geschrieben:Kosten soll das ganze knapp 3000euro darin inbegriffen schulungs Material
und halt die Prüfung bei der IHK für die Sachkunde nach 34a
Noch toller. Oder auch nicht.

zeckteck hat geschrieben:Die Firma gibt auch direkt einen arbeitsvertrag mit fest Vertrag auf Vollzeit mit halben Jahr Probezeit
Die Bedingung ist aber mindestens 75 punkte sowohl schriftlich und mündlich bei der Prüfung
Kennst Du den Begriff "Bauernfängerei"?

zeckteck hat geschrieben:Meine frage ist es als Person ohne Vorkenntnisse die aus anderen berufzweig kommt mach bar oder er unwahrscheinlich das hin zu bekommen
Ja.

zeckteck hat geschrieben:Wie liegen generell so die punkte zahlen bei den Tests?
Von Null bis 100%. Das ist nämlich viel wichtiger als Punkte.

Meine persönliche Meinung:
Verarsche und keine Diskussion wert.

Besuche für einen Bruchteil der Kohle einen Kurs oder lerne autodidaktisch. So wie ich es aktuell sehe (Orthographie etc.), solltest Du einen Vorbereitungskurs belegen, die Prüfung bestehen und woanders anfangen.
Nähere Informationen findest Du indem Du das Feld oben rechts nutzt. Steht "Suche..." drin.
Oder klicke die entsprechenden Themen im entsprechenden Unterforum durch.

Verdammt. Ich hatte zwischendurch einen Anruf und hab zu lange gebraucht - aber die gleichen Gedanken wie guardian_bw gehabt...
"Fight back! Whenever you are offered violence, fight back! The aggressor does not fear the law, so he must be taught to fear you.
Whatever the risk and at whatever the cost, fight back!" (Jeff Cooper)
Benutzeravatar
stinkefuchs
Lebenslauf-Versauer
 
Beiträge: 4585
Registriert: 17.06.2005 22:21
Wohnort: Hoch im Norden

Re: 75 punkte schriftlich und mündlich

Beitragvon guardian_bw » 28.10.2014 17:49

Sorry für den ersten, eher substanzlosen Beitrag von mir. Wenn ich sowas lese geht mir leider nahezu immer der Hut hoch.

Zu den Fakten: Es gibt keine "Fachkraft für Messe- und Veranstaltungsschutz", zumindest nichts anerkanntes, wofür Du dann tatsächlich einen Mehrwert in der Tasche hättest.
Das ist eine der vielen Phantasie-Abschlüsse verschiedenster, meiner Meinung nach eher dubiosen Schulungsanbieter.

Das einzige, was Du damit tatsächlich in der Tasche hast, ist die Sachkundeprüfung §34a GewO - das bekommst Du aber wesentlich billiger... 3000 EUR sind für diesen Lehrgang rausgeschmissenes Geld.

Lass die Finger davon, such dir einen Anbieter der dich zur Sachkundeprüfung vorbereitet, mach die SKP bei der IHK und gut ist. Da hast Du im Höchstfall vielleicht 500 EUR weg. Einen Job bekommst Du mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auch ohne die Jobgarantie dieses dubiosen Anbieters.
"Was ich anpacke, klappt immer..... ...manchmal
Mike Lowrey - Bad Boys
Benutzeravatar
guardian_bw
Moderator
 
Beiträge: 5459
Registriert: 05.06.2007 07:20
Wohnort: Dort, wo man alles kann ausser Hochdeutsch

Re: 75 punkte schriftlich und mündlich

Beitragvon stinkefuchs » 28.10.2014 17:53

Sag ich doch!^^
"Fight back! Whenever you are offered violence, fight back! The aggressor does not fear the law, so he must be taught to fear you.
Whatever the risk and at whatever the cost, fight back!" (Jeff Cooper)
Benutzeravatar
stinkefuchs
Lebenslauf-Versauer
 
Beiträge: 4585
Registriert: 17.06.2005 22:21
Wohnort: Hoch im Norden

Re: 75 punkte schriftlich und mündlich

Beitragvon guardian_bw » 28.10.2014 17:54

Jup. Wieder mal einer Meinung.
"Was ich anpacke, klappt immer..... ...manchmal
Mike Lowrey - Bad Boys
Benutzeravatar
guardian_bw
Moderator
 
Beiträge: 5459
Registriert: 05.06.2007 07:20
Wohnort: Dort, wo man alles kann ausser Hochdeutsch

Re: 75 punkte schriftlich und mündlich

Beitragvon zeckteck » 28.10.2014 19:00

Stopp sorry vorhin wohl etwas falsch geschrieben
Also das das ganze wegen dem Titel hin fällig und scheiß egal ist weiß ich habe halt nur geschrieben
wie Sie es da anwerben das das einzig interessante der Sachkunde Abschluss ist ist mir auch klar und ich sage
mal der arbeitsvertrag bei der Firma wäre natürlich auch von Interesse da es ein direkter fest Vertrag ist
Wollte halt hauptsächlich wissen wie es einzustufen ist diese 75 Prozent oder punkte überhaupt zu schaffen
An spasten sollen die von mir aus ruhig ihre kohle damit machen kriege den Kurs eh vom Amt gezahlt und habe dadurch also nichts dabei zu verlieren
zeckteck
Newbie
 
Beiträge: 6
Registriert: 28.10.2014 16:05

Re: 75 punkte schriftlich und mündlich

Beitragvon stinkefuchs » 28.10.2014 19:57

Sei mir nicht böse - aber ich werde auf den letzten Beitrag nicht antworten. Das liest sich ja nur grausam.
Aus meiner (und das ist nicht nur einzig meine eigene) Meinung, ist es dem Gesprächspartner gegenüber eine Unverschämtheit, ohne Punkt und Komma zu schreiben und anderen diesen Satzmüll aufzuzwängen.
Ich bin bis zur dritten Zeile gekommen, danach habe ich aufgehört.
"Fight back! Whenever you are offered violence, fight back! The aggressor does not fear the law, so he must be taught to fear you.
Whatever the risk and at whatever the cost, fight back!" (Jeff Cooper)
Benutzeravatar
stinkefuchs
Lebenslauf-Versauer
 
Beiträge: 4585
Registriert: 17.06.2005 22:21
Wohnort: Hoch im Norden

Re: 75 punkte schriftlich und mündlich

Beitragvon zeckteck » 28.10.2014 20:14

Sorry

Da gebe ich dir recht.
Habe momentan nur das smartphone zur Verfügung, ist einwenig doof damit zu schreiben.
Schreibe es jetzt nochmal hoffentlich sauberer.
Also, das der Titel dieses Lehrgangs vollkommen uninteressant ist, ist mir klar.
Interessant ist für mich nur die Sachkunde Prüfung der IHK, und natürlich wäre der Job auch noch von
Interesse, da er erstens direkt ein festvertrag, und zweitens auf Vollzeit wäre.
Ich denke die Firma macht ihren Gewinn damit Leute in ihre Schulung zu bringen denen Sie auch wirklich den
Job anbieten, wovon der Großteil aber nie besteht oder wenn halt nicht mit der prozentzahl die erwünscht wird.
Das ist also das einzige was mich interessiert wie schwer es ist diese zu erreichen.
Das Geld was die wollen juckt mich in dem falle nicht, da es vom Amt gezahlt wird.
Ich sage mal so, die meisten die den morgen da saßen, und sich vorgestellt haben, dachten wohl Sie bekommen da ein Job geschenkt.
Meiner Meinung nach machen die genau mit denen ihr Geld
zeckteck
Newbie
 
Beiträge: 6
Registriert: 28.10.2014 16:05

Re: 75 punkte schriftlich und mündlich

Beitragvon saw1977 » 28.10.2014 21:21

@zeckteck
mach uns allen bitte einen Gefallen....

Lass Dir von Deinem Berater / Betreuer die Unterrichtung bei der IHK bezahlen, das kostet uns alle dann 300-600€, dann schreib Bewerbungen und gehe dann arbeiten nach der erfolgreichen Einstellung.
75% wirst Du nicht hinbekommen.

Ich liebe es wie unsere aller Steuergelder aus dem Fenster geworfen werden
Gruß saw1977

wer Rechtschreibfehler findet, darf diese behalten ^^
hier noch ein paar Satzzeichen ....,,,,,!!!!!!??????
Benutzeravatar
saw1977
Objektleiter
 
Beiträge: 285
Registriert: 28.08.2006 18:49
Wohnort: Deutschland^^

Re: 75 punkte schriftlich und mündlich

Beitragvon stinkefuchs » 28.10.2014 21:38

Das unterschreibe ich.

Die Prüfung ist nicht schwer, wenn man sich darauf vorbereitet. Ansonsten wärst Du nicht der Erste, der hier durch die Prüfung gebracht wurde.

Auf dem Zettel stehen keine Punkte. Da steht nur drauf, dass Du bestanden hast. Damit hast Du die definitive Jobgarantie, sofern es keine Untersagungsgründe gibt.

Bewerbungen schreiben ist teilweise schon fast zuviel. Anrufen, vorstellen, arbeiten.
Die Aktion mit den 75% ist absoluter Mumpitz und kostet den Leistungsträger (somit allen Steuerzahlern) unsinnig Geld.
"Fight back! Whenever you are offered violence, fight back! The aggressor does not fear the law, so he must be taught to fear you.
Whatever the risk and at whatever the cost, fight back!" (Jeff Cooper)
Benutzeravatar
stinkefuchs
Lebenslauf-Versauer
 
Beiträge: 4585
Registriert: 17.06.2005 22:21
Wohnort: Hoch im Norden

Re: 75 punkte schriftlich und mündlich

Beitragvon guardian_bw » 28.10.2014 22:17

Es darf durchaus die Vorbereitung zur SKP sein, dazu dann noch die Prüfung. Das kostet auch nicht mehr als 500-600 Euro. Aber bitte keinen aufgeblasenen Kurs wie hier angeboten mit 3000.
Der Steuerzahler - und damit wir alle - dankt es.

@zeckteck
Du hast mit dieser Schulung gegenüber der einfachen Sachkundeprüfung keinerlei Vorteile auf dem Arbeitsmarkt.
"Was ich anpacke, klappt immer..... ...manchmal
Mike Lowrey - Bad Boys
Benutzeravatar
guardian_bw
Moderator
 
Beiträge: 5459
Registriert: 05.06.2007 07:20
Wohnort: Dort, wo man alles kann ausser Hochdeutsch

Re: 75 punkte schriftlich und mündlich

Beitragvon zeckteck » 29.10.2014 09:11

Ok der eine schreibt die 75 Prozent schafst du eh nicht.
Der andere es gibt nur geschafft oder nicht.
Was denn nun?
Das es im nachhinein bei anderen stellen keine Vorteile hat das gemacht zu haben verstehe ich noch.
Aber aus meiner Sicht da ich mit dem Bereich noch nichts zu tun gehabt habe, finde ich die Waffen Sachkunde,und das fahrsicherheits Training und der gleiche schon interessant mal zu machen.
Oder halt auch erste Hilfe Kurs und so.
zeckteck
Newbie
 
Beiträge: 6
Registriert: 28.10.2014 16:05

Re: 75 punkte schriftlich und mündlich

Beitragvon stinkefuchs » 29.10.2014 12:45

Erste Hilfe ist immer vorteilhaft.
Waffensachkunde ist ein nettes "nice to have", aber halt auch nur im bewaffneten Bereich erforderlich. Kostet prinzipiell erstmal nur Geld. Wenn der Leistungsträger zahlt, zahlt es der Steuerzahler - somit wir alle. Und nur ein kleiner Teil der Beschäftigten der Branche führt im Dienst eine Waffe. Wenn es hoch kommt, liegt die Zahl im einstelligen Prozentbereich.
Fahrsicherheitstrainig... Ja... Kommt drauf an, wo man das macht und wer Instruktor ist.
In Grenzbereichen man in der privaten Sicherheit als Neuling in aller Regel sowieso nicht - und auch hier wieder der Hinweis auf das Geld der Allgemeinheit.

Die Thematik mit den Prozenten...
Du brauchst 50% um die Prüfung zu bestehen. Nicht mehr.
Auf dem Zettel steht nachher nicht, mit wieviel Prozent Du durch die Prüfung gerutscht bist.
Da steht nur drauf, dass Du die Sachkundeprüfung erfolgreich abgelegt hast.
Hast Du es nicht geschafft, bekommst Du den Zettel nicht. So simpel ist das.

Vorbereitungskurse sind gut - aber auch da kommt es auf den Bildungsträger an. Nicht jeder Ausbilder kann wirklich gut ausbilden. Vieles ist am Thema vorbei, das wäre aber eine Grundsatzkiste, die Dich eh nicht betrifft.

Du kannst (zumindest darf man das) im Selbststudium die Inhalte lernen und in die Prüfung gehen.
Ob das jetzt gut oder schlecht ist, wäre ein Teil der zuvor genannten Grundsatzkiste.
"Fight back! Whenever you are offered violence, fight back! The aggressor does not fear the law, so he must be taught to fear you.
Whatever the risk and at whatever the cost, fight back!" (Jeff Cooper)
Benutzeravatar
stinkefuchs
Lebenslauf-Versauer
 
Beiträge: 4585
Registriert: 17.06.2005 22:21
Wohnort: Hoch im Norden

Re: 75 punkte schriftlich und mündlich

Beitragvon zeckteck » 29.10.2014 13:53

Danke die aussage hilft mir doch mal weiter.
Ok die Argumente sehe ich ein.
Werde mir, auch wenn einige Leute das garantiert als falsch ansehen und sich da gegen aussprechen, den Kurs ansehen und machen.
Der buldungsschein ist eh schon durch und abgewunken.
Zum anderen denke ich das er einiges neues und interessantes für mich zu bieten hat.
Zu der Sachen mit der Waffen Kunde interessant finde ich es will aber später auch nicht gerne mit Waffe arbeiten bin kein Freund von Waffen.
Ansonsten danke ich doch schon mal für die zum Schluss doch sachlicher geführten Erklärungen ;)
Mit dem punkt der Steuer Verschwendung denke da betreibt Deutschland an anderen stellen viel schlimmere Sachen.
Habe jetzt zwölf Jahre durchgehend in meinen job gearbeitet auch viel montage mit echt guten Einkommen was automatisch auch zu guten steuern geführt hat die gezahlt habe, da finde ich da kann das Amt auch ruhig mal was zahlen was für mich interessant sein kann :)
Sorry so seh ich das nicht unbedingt so korrekt aber meine Meinung bin jetzt einen Monat arbeitslos und sonst auch nie was vom Amt gekriegt da find ich das persönlich verschmerzbar
zeckteck
Newbie
 
Beiträge: 6
Registriert: 28.10.2014 16:05

Nächste

Zurück zu §34a + Sachkundeprüfung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Anzeige
Anzeige
Anzeige