Anzeige
Anzeige
Anzeige

Viele Fragen rund die Sachkundepruefung

Alles rund um die Unterrichtung und die Sachkundeprüfung nach §34a

Moderator: stinkefuchs

Re: Viele Fragen rund die Sachkundepruefung

Beitragvon pechschwarz » 24.01.2016 21:15

Mal eine andere Frage:

Welche Optionen zur (serioesen) Weiterbildung hat man noch so, sobald man die SKP hinter sich gebracht hat ?
pechschwarz
Grünschnabel
 
Beiträge: 16
Registriert: 22.01.2016 00:54

Share On

Share on Facebook Facebook Share on Twitter Twitter

Re: Viele Fragen rund die Sachkundepruefung

Beitragvon hmoerser » 24.01.2016 21:30

Nach 2 Jahren Berufspraxis kann man die Geprüfte Schutz- und Sicherheitskraft machen, früher Werkschutzfachkraft. Ist für Quereinsteiger.

Schau mal bei ass-nuernberg.net rein, oder bei www. akademiefuersicherheit.de

da findest Du alle relevanten Kurse.
hmoerser
Objektleiter
 
Beiträge: 248
Registriert: 17.10.2006 10:38

Re: Viele Fragen rund die Sachkundepruefung

Beitragvon pechschwarz » 25.01.2016 00:49

Danke fuer die Antwort. Hoert sich soweit ganz gut an. Und wenn ich richtig gelesen habe, kann man nach der Schutz -und Sicherheitskraft sogar als Externer an der Abschlusspruefung zur Fachkraft fuer Schutz u. Sicherheit teilnehmen. Sind ja schonmal einige Moeglichkeiten, die sich einem auch ohne die klassische Ausbildung anbieten.
pechschwarz
Grünschnabel
 
Beiträge: 16
Registriert: 22.01.2016 00:54

Re: Viele Fragen rund die Sachkundepruefung

Beitragvon pechschwarz » 29.01.2016 23:45

Habe heute mit dem Lernen begonnen. Anscheinend beschaeftigt sich das Buch zur SKP stark mit den fuers Bewachungsgewerbe relevanten Gesetzen.

Meine Frage diesbezueglich: Ist es notwendig alle Paragraphen genau benennen zu koennen, oder reicht es, wenn ich den jeweiligen Inhalt kenne ?
pechschwarz
Grünschnabel
 
Beiträge: 16
Registriert: 22.01.2016 00:54

Re: Viele Fragen rund die Sachkundepruefung

Beitragvon guardian_bw » 30.01.2016 13:36

Genau diese Frage wurde hier im Forum schon mehr als ein Mal beantwortet.
So ganz grundsätzlich lässt sich vieles über die Suche im Forum herausfinden.
"Was ich anpacke, klappt immer..... ...manchmal
Mike Lowrey - Bad Boys
Benutzeravatar
guardian_bw
Moderator
 
Beiträge: 5455
Registriert: 05.06.2007 07:20
Wohnort: Dort, wo man alles kann ausser Hochdeutsch

Re: Viele Fragen rund die Sachkundepruefung

Beitragvon pechschwarz » 30.01.2016 13:59

Alles klar, ich schau mal. Dankeschoen.
pechschwarz
Grünschnabel
 
Beiträge: 16
Registriert: 22.01.2016 00:54

Re: Viele Fragen rund die Sachkundepruefung

Beitragvon pechschwarz » 30.01.2016 14:07

so, ich habe inzwischen eine Antwort von der IHK bekommen. Es reicht wohl, wenn man das Gesetz kennt und versteht. Die Paragrafen(nummern) muss man nicht unbedingt auswendig wissen =)


Kann man diesen Stand der Dinge noch als aktuell bezeichnen ?
pechschwarz
Grünschnabel
 
Beiträge: 16
Registriert: 22.01.2016 00:54

Re: Viele Fragen rund die Sachkundepruefung

Beitragvon pechschwarz » 30.01.2016 15:05

Und direkt mal die naechste Frage:

Bezogen auf §5 BewachV - Befreiung von der Unterrichtung nach §34 a GewO.

Dort heisst es:
"..befreit ist, wer
..
2) fuer das Bewachungsgewerbe einschlaegige Abschluesse aufgrund von Rechtsvorschriften erworben hat, die von den IHKn nach §54 des Berufsbildungsgesetzes erlassen worden sind."

Kann mir das jemand erklaeren ?
pechschwarz
Grünschnabel
 
Beiträge: 16
Registriert: 22.01.2016 00:54

Re: Viele Fragen rund die Sachkundepruefung

Beitragvon Locationscout » 31.01.2016 13:12

Hier eine gute Übersicht über die Befreiungen im Bewachungsgewerbe:

http://www.heilbronn.ihk.de/ximages/139 ... agemer.pdf

Der § 54 BBIG sagt m.M. aus, dass die IHK als zuständige Stelle eigenverantwortlich "Ausbildungen" ins Leben rufen kann, z. B. als "zertifizierter Flüchtlingsheimsbewacher", welche dann mit entsprechender Prüfung der Unterrichtung nach § 34a GewO gleichzusetzen sind. Mit dieser "IHK-Ausbildung" in der Tasche ist dann eine 34a GewO Unterrichtung nicht mehr notwendig, man ist von dieser befreit.

Mir ist aber so eine spezielle IHK-Zertifizierung-Ausbildung etc. nicht bekannt - bin aber auch kein IHK-Spezialist.

LS
Die Meinungen machner Menschen sind so hilfreich wie ein Löffel bei einer Messerstecherei
Locationscout
Objektleiter
 
Beiträge: 251
Registriert: 10.02.2009 12:26
Wohnort: Starnberg

Re: Viele Fragen rund die Sachkundepruefung

Beitragvon pechschwarz » 31.01.2016 17:34

Okay, mit dieser Erklaerung kann ich schon mehr anfangen. Dankeschoen.
pechschwarz
Grünschnabel
 
Beiträge: 16
Registriert: 22.01.2016 00:54

Re: Viele Fragen rund die Sachkundepruefung

Beitragvon pechschwarz » 02.02.2016 14:36

Muss mal wieder zwei Fragen loswerden. Diesmal im Bezug aufs BDSG. Konkreter, bzgl. der Erhebung/Nutzung/Verarbeitung von Daten.

1) Kann mir jemand eventuell etwas genauer erklaeren, wo der Unterschied zwischen der Nutzung fuer eigene Zwecke, und der fuer fremde Zwecke liegt ?

2) Fuer fremde Zwecke, ist diese dann zulaessig, wenn "kein entgegenstehendes schutzwuerdiges Interesse des Betroffenen gegeben ist". Auch hier kann ich mir nicht direkt erklaeren, welche Interessen des Betroffenen gemeint sein koennten?

Danke schonmal an Alle.
pechschwarz
Grünschnabel
 
Beiträge: 16
Registriert: 22.01.2016 00:54

Re: Viele Fragen rund die Sachkundepruefung

Beitragvon Wolperdinger » 02.02.2016 17:04

Grußi

Wolperdinger
Wolperdinger
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 983
Registriert: 20.08.2007 20:17

Re: Viele Fragen rund die Sachkundepruefung

Beitragvon pechschwarz » 02.02.2016 17:39

Super, vielen Dank fuer die Links! Werd ich mir direkt mal durchlesen.
pechschwarz
Grünschnabel
 
Beiträge: 16
Registriert: 22.01.2016 00:54

Vorherige

Zurück zu §34a + Sachkundeprüfung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Anzeige
Anzeige
Anzeige