Anzeige
Anzeige
Anzeige

Viele Fragen rund die Sachkundepruefung

Alles rund um die Unterrichtung und die Sachkundeprüfung nach §34a

Moderator: stinkefuchs

Viele Fragen rund die Sachkundepruefung

Beitragvon pechschwarz » 22.01.2016 01:26

Guten Abend allerseits.

Folgendes ist bei mir der Fall: Ich habe eigentlich einen Beruf im Hotelgewerbe erlernt, allerdings reizt mich meine Arbeit nicht mehr, weshalb ich schon laenger ueberlege, mich um zu orientieren und in die Sicherheitsbranche einzusteigen.

Also versuche ich mich im Vorfeld so gut wie moeglich ueber alles etwas klug zu machen. Besonders darueber, wie ich dem Branchen-Umstieg am cleversten gestalte.

Klar ist wohl, dass ich zumindest eine Unterrichtung oder eben direkt die erfolgreich absolvierte Sachkundepruefung benoetige.

Ich tendiere ehrlich gesagt dazu, mir zu denken "wenn schon, denn schon" und mich gleich an die Sachkundepruefung zu wagen. Der Plan waere es, anhand des Rahmenstoffplans und mit Hilfe von entsprechender Fachliteratur mir das benoetigte Wissen in Eigenarbeit anzueignen. Nun die ersten Fragen:

1) Ich bin zwar ein sehr ehrgeiziger Mensch mit ordentlich Durchhaltevermoegen, allerdings faellt es mir dennoch schwer abzuschaetzen, wie realistisch mein Vorhaben bzgl. des Aneignen des benoetigten Wissens auf eigene Faust ist. Gibt es hierzu Erfahrungswerte oder Statistiken? Oder evtl
User hier im Forum, die genauso vorgegangen sind und berichten koennen wie es war? Wie lange habt ihr euch so vorbereitet?

2) Welche Fachliteratur / sonstige Lernmaterialen koennt ihr empfehlen ?

3) Wie gestalten sich die Pruefungen - Ist der schriftliche Teil ein reiner Multiple Choice Test ? Ist der muendliche Teil eine reine Wissensabfrage, oder werden evtl. bestimmte Situationen simuliert?

Desweiteren wuerde ich gerne noch folgende Dinge wissen:

4) Nehmen wir mal an, ich falle durch bei der Pruefung, koente ich diese dann einfach einen Monat spaeter wiederholen?

5) Welche Quote/Note muss erreicht werden, um zu bestehen?

Und zu guter letzt:

6) Bietet die Sachkundepruefung gegenueber der Unterrichtung berufstechnisch wirklich einen Vorteil?

Ich waere euch wirklich dankbar, wenn ihr mir weiterhelfen wuerdet.
pechschwarz
Grünschnabel
 
Beiträge: 16
Registriert: 22.01.2016 00:54

Share On

Share on Facebook Facebook Share on Twitter Twitter

Re: Viele Fragen rund die Sachkundepruefung

Beitragvon pechschwarz » 22.01.2016 12:26

Keiner..?
pechschwarz
Grünschnabel
 
Beiträge: 16
Registriert: 22.01.2016 00:54

Re: Viele Fragen rund die Sachkundepruefung

Beitragvon Ganjo » 22.01.2016 13:10

1) Ist subjektiv aber realistisch
Wie viel zeit du benötigst, ist abhängig davon wie intensiv du lernst.
Ich habe einen Kurs besucht, dieser lief knapp 2 Monate.

2) Boorberg Jochmann . Zitzmann Sachkundeprüfung im Bewachungsgewerbe 10. Auflage + Sachkundeprüfung im Bewachungsgewerbe in Frage und Antwort 8. Auflage

3) Schriftlich Multiple Choice, mündlich sowohl als auch.
Du bekommst Wissensfragen aber auch Situationen geschildert zb Notstand, wo du erklären sollst welcher Notstand und wie es sich zu Verhalten gilt

4) Bei nicht bestehen kannst du die Prüfung wiederholen und bekommst einen freien Termin von der IHK

5) Schriftlich sowie mündlich benötigst du 50% zum bestehen

6) JA!
Benutzeravatar
Ganjo
Newbie
 
Beiträge: 9
Registriert: 22.11.2015 11:17
Wohnort: NRW

Re: Viele Fragen rund die Sachkundepruefung

Beitragvon Ganjo » 22.01.2016 13:15

HIER noch ein Hilfreicher Link um dir nötiges Wissen anzueigen

http://www.ceyhan.biz/index.php/pruefungsfragen/5-fragen-und-antworten-zur-sachkunde-nach-34a
Benutzeravatar
Ganjo
Newbie
 
Beiträge: 9
Registriert: 22.11.2015 11:17
Wohnort: NRW

Re: Viele Fragen rund die Sachkundepruefung

Beitragvon pechschwarz » 22.01.2016 13:26

Super.

Vielen Dank, dass du dir dir Zeit genommen hast, um auf alle meine Fragen einzugehen. Ebenso danke fuer den hilfreichen Link.

Dann werde ich mir nun wohl besagte Buecher bestellen, um schnellstmoeglich los legen zu koennen.

Die Tatsache, dass ich die Pruefung gegebenenfalls wiederholen koennte, sichert einen ja schon etwas ab
pechschwarz
Grünschnabel
 
Beiträge: 16
Registriert: 22.01.2016 00:54

Re: Viele Fragen rund die Sachkundepruefung

Beitragvon Ganjo » 22.01.2016 13:35

In der Sachkundeprüfung im Bewachungsgewerbe besteht ein nicht unerhebliches Risiko des Nichtbestehens.
Da für diesen Fall Zeit und Kosten für Vorbereitung und Prüfung vergebens aufgewendet wären,
sollte die Vorbereitung mit der notwendigen Ernsthaftigkeit betrieben werden!
Benutzeravatar
Ganjo
Newbie
 
Beiträge: 9
Registriert: 22.11.2015 11:17
Wohnort: NRW

Re: Viele Fragen rund die Sachkundepruefung

Beitragvon pechschwarz » 22.01.2016 13:44

Ja, werd das Ganze definitiv mit der noetigen Ernsthaftigkeit angehen. Halbe Sachen gibts bei mir generell nicht.

Nur sollte ich dennoch beim ersten Anlauf scheitern (was ja nicht selten vorzufallen scheint), ist es gut zu wissen, dass die Chance bestehen wuerde, es ein weiteres mal zu versuchen.
pechschwarz
Grünschnabel
 
Beiträge: 16
Registriert: 22.01.2016 00:54

Re: Viele Fragen rund die Sachkundepruefung

Beitragvon Fump » 22.01.2016 15:19

Ich hab mich damals auch nur wenig per Boorberg Verlag vorbereitet, macht man es richtig, reicht es..... aber Achtung.... in der Prüfung tauchen dann Formulierungen auf die einen schnell ins aus schicken.... lesen, überdenken, lesen und verstehen.... Zeit ist mehr als genug vorhanden. Dann ist das alles kein Akt.
Fump
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 862
Registriert: 13.02.2009 09:56

Re: Viele Fragen rund die Sachkundepruefung

Beitragvon Locationscout » 22.01.2016 16:22

Ganjo hat geschrieben:In der Sachkundeprüfung im Bewachungsgewerbe besteht ein nicht unerhebliches Risiko des Nichtbestehens.


Im Rahmen der Ausbildung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit hat mein Nachbar gerade die Sachkundeprüfung abgelegt. Er hat mittlere Reife, ist unter 20 und hat momentan andere Sachen wie lernen im Kopf. Er hat auf Anhieb bestanden und die Prüfung als "Easy" bezeichnet da nur Multiple Choice Fragen zu beantworten waren. Vom AG hat er vorab einen 1 oder 2-wöchigen internen Vorbereitungskurs erhalten.

Mit etwas Ehrgeiz, lernen im Vorfeld und etwas "Glück beim Nachdenken" ist die Sachkundeprüfung ohne Weiteres zu bestehen. Hofft man aber nur auf die "Eingabe von Oben" wirds eher nichts.

Guten Abend allerseits.
Folgendes ist bei mir der Fall: Ich habe eigentlich einen Beruf im Hotelgewerbe erlernt, allerdings reizt mich meine Arbeit nicht mehr, weshalb ich schon laenger ueberlege, mich um zu orientieren und in die Sicherheitsbranche einzusteigen.


Wenn du da einsteigen willst, dann mach eine vernünftige Ausbildung in dem Bereich auf der du dann entsprechend aufbauen kannst. Eine Sachkundeprüfung ist keine Ausbildung, sie ist nur Voraussetzung um bestimmte Tätigkeiten ausführen zu dürfen. Mit einer Sachkundeprüfung reihst du dich nur in die Schlangen der unqualifizierten Sicherheitskräfte und Mindestlohnempfänger ein die schon zuhauf existend sind.

LS
Die Meinungen machner Menschen sind so hilfreich wie ein Löffel bei einer Messerstecherei
Locationscout
Objektleiter
 
Beiträge: 251
Registriert: 10.02.2009 12:26
Wohnort: Starnberg

Re: Viele Fragen rund die Sachkundepruefung

Beitragvon pechschwarz » 22.01.2016 16:51

Fump hat geschrieben:Ich hab mich damals auch nur wenig per Boorberg Verlag vorbereitet, macht man es richtig, reicht es..... aber Achtung.... in der Prüfung tauchen dann Formulierungen auf die einen schnell ins aus schicken.... lesen, überdenken, lesen und verstehen.... Zeit ist mehr als genug vorhanden. Dann ist das alles kein Akt.


Mit etwas Ehrgeiz, lernen im Vorfeld und etwas "Glück beim Nachdenken" ist die Sachkundeprüfung ohne Weiteres zu bestehen. Hofft man aber nur auf die "Eingabe von Oben" wirds eher nichts.


Toll, das ist eigentlich genau das, was ich hoffte zu hoeren. Ich plane wie schon erwaehnt nicht, das Ganze irgendwie auf gut Glueck zu probieren. So ticke ich grundsaetzlich nicht (mehr).

Morgen darf ich mir meine Buecher abholen. Ich hoffe, 6-8 Wochen des intensiven Lernens werden ausreichen. Sollte ich mich jedoch nach dieser Zeit nicht bereit fuehlen, wird diese Lernzeit natuerlich entsprechend verlaengern. Habe mich ja noch nicht zur Pruefung angemeldet, und daher auch keine Deadline.

Wenn du da einsteigen willst, dann mach eine vernünftige Ausbildung in dem Bereich auf der du dann entsprechend aufbauen kannst. Eine Sachkundeprüfung ist keine Ausbildung, sie ist nur Voraussetzung um bestimmte Tätigkeiten ausführen zu dürfen. Mit einer Sachkundeprüfung reihst du dich nur in die Schlangen der unqualifizierten Sicherheitskräfte und Mindestlohnempfänger ein die schon zuhauf existend sind.


Ja, dass die Ausbildung einen wesentlich mehr bringt, ist mir schon klar. Generell wuerde mich das klar reizen, aber mit einer Azubi Verguetung wuerde ich nicht einen Monat ueberleben. Selbst nicht mit BAB, welches mir nichtmal zustehen wuerde, da es meine zweite Ausbildung waere (schon informiert).

Selbstverstaendlich moechte ich, sobald ich die SKP erstmal in der Tasche hab, und etwas Berufserfahrung habe, mich stets weiterbilden / weiter qualifizieren, und nicht nur auf der Stelle treten. Aber das ist noch Zukunftsmusik.

Zuletzt habe ich uebrigens 11,50/std. verdient. Ich erwarte zwar nicht direkt genau so viel zu verdienen, aber der Mindestlohn von 8,50 waer dann doch etwas arg wenig.. Lebe in Bayern.
pechschwarz
Grünschnabel
 
Beiträge: 16
Registriert: 22.01.2016 00:54

Re: Viele Fragen rund die Sachkundepruefung

Beitragvon D_R » 22.01.2016 17:24

Naja, also mit SKP wirst du keine 8,50€ verdienen, aber zwischen 9,20€ (kA was momentan Tarif ist, 9,08€ war 2015) und 12€.

Ich möchte dir aber mal direkt eine andere Frage stellen: Wieso möchtest du denn in die Sicherheitsbranche wechseln? Und was möchtest du in der Sicherheitsbranche machen? Aber vor allem, wo siehst du dich selbst in 10 Jahren?
Liberté, Égalité, Brutalité
D_R
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 582
Registriert: 26.03.2014 18:53

Re: Viele Fragen rund die Sachkundepruefung

Beitragvon pechschwarz » 22.01.2016 18:22

D_R hat geschrieben:Naja, also mit SKP wirst du keine 8,50€ verdienen, aber zwischen 9,20€ (kA was momentan Tarif ist, 9,08€ war 2015) und 12€.

Ich möchte dir aber mal direkt eine andere Frage stellen: Wieso möchtest du denn in die Sicherheitsbranche wechseln? Und was möchtest du in der Sicherheitsbranche machen? Aber vor allem, wo siehst du dich selbst in 10 Jahren?



Wieso ich das machen will? Weil ich, wenn man das so sagen darf, die Schnauze voll vom Hotel- und Gastgewerbe habe. Ich habe laenger ueberlegt, in welche Richtung ich mich bewegen koennte, und bin zu dem Entschluss gekommen, dass eine Taetigkeit im Sicherheitsgewerbe mir doch (trotz nicht so geiler Bezahlung) Spass machen koennte. Ich denke auch, dass (sobald ich mir die fachlichen Qualifikationen angeeignet habe) das ein oder andere Unternehmen aufgrund meiner koerperlichen Erscheinung zu einer Einstellung tendieren koennte. Versteht mich jetzt bitte nicht falsch, ich will mich hier nicht irgendwelcher Klischees bedienen. Ich bin ein sehr friedlicher Mensch, aber wirke auf den ersten Blick nicht unbedingt so, als waere es klug sich auf eine koerperliche Auseinandersetzung mit mir einzulassen. Und ich denke eben, das kann, je nach Art der Beschaeftigung spaeter, durchaus von Vorteil sein.

Was auch gleich zu deiner naechsten Frage fuehrt: Was genau ich mit der SKP gedenke zu machen. Ich bin hier recht flexibel, ob Objektschutz, Eingangskontrollen, Werttransporte, was auch immer.. Werd da erstmal nicht so waehlerisch sein und schauen was der lokale Stellenmarkt her gibt.

Wo ich mich konkret in 10 Jahren sehe? Zumindest was den Beruf betrifft, bin ich hier ehrlich genug zu mir selbst, und kann sagen, dass ich hier noch keinen ultimativen Masterplan habe. So lange ich nen Job hab, den ich nicht hasse, ist alles okay.
pechschwarz
Grünschnabel
 
Beiträge: 16
Registriert: 22.01.2016 00:54

Re: Viele Fragen rund die Sachkundepruefung

Beitragvon guardian_bw » 22.01.2016 19:19

D_R hat geschrieben:Naja, also mit SKP wirst du keine 8,50€ verdienen, aber zwischen 9,20€ (kA was momentan Tarif ist, 9,08€ war 2015) und 12€.


Solange wir vom Tarif reden: Aktuell gem. Übersicht des BDSW bleibt es bei 9,08. Zumindest vorerst. Tarifverhandlungen stehen wohl an.

Ein Newbie dürfte es auch recht schwer haben, mit Erfahrung und/oder Können zu argumentieren und darüber dann mehr als Tarif zu bekommen.
Und woanders ausser der allgemeinen Separatbewachung als Newbie eine Anstellung zu finden dürfte auch schwer sein. Revier wäre noch ne mögliche Ausnahme, was zumindest etwas besser im Tarif gehandelt wird.

12 EUR als Newbie halte ich in der Bewachung fast für ausgeschlossen.

Vorhandene Sachkundeprüfung ist dahingehend übrigens auch egal, gibt tariflich nicht mehr als "nur" mit Unterrichtung.
"Was ich anpacke, klappt immer..... ...manchmal
Mike Lowrey - Bad Boys
Benutzeravatar
guardian_bw
Moderator
 
Beiträge: 5455
Registriert: 05.06.2007 07:20
Wohnort: Dort, wo man alles kann ausser Hochdeutsch

Re: Viele Fragen rund die Sachkundepruefung

Beitragvon hmoerser » 22.01.2016 22:04

Der Bereich "Zugangskontrollen" bei Gerichten ist für Frauen momentan interessant, da Frauen hier unterrepräsentiert sind und aufgrund der geschlechtergleichen Kontrollen gesucht sind. Hier wird auch teilweise mehr als Tariflohn gezahlt. Hier ist Sachkunde die geforderte bzw. anzustrebende Qualifikation.

Aus welchem Bereich in Bayern kommst Du?
hmoerser
Objektleiter
 
Beiträge: 248
Registriert: 17.10.2006 10:38

Re: Viele Fragen rund die Sachkundepruefung

Beitragvon pechschwarz » 23.01.2016 10:40

hmoerser hat geschrieben:Der Bereich "Zugangskontrollen" bei Gerichten ist für Frauen momentan interessant, da Frauen hier unterrepräsentiert sind und aufgrund der geschlechtergleichen Kontrollen gesucht sind. Hier wird auch teilweise mehr als Tariflohn gezahlt. Hier ist Sachkunde die geforderte bzw. anzustrebende Qualifikation.

Aus welchem Bereich in Bayern kommst Du?


Okay das hoert sich prima an, nur leider bin ich keine Frau..

Komme aus Unterfranken.
pechschwarz
Grünschnabel
 
Beiträge: 16
Registriert: 22.01.2016 00:54

Nächste

Zurück zu §34a + Sachkundeprüfung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Anzeige
Anzeige
Anzeige