Anzeige
Anzeige
Anzeige

Einsatzleitung ignoriert meine Sicherheitsbedenken

Veranstaltungsschutz, Discoabsicherung, Türsteher

Moderator: Moderatoren

Einsatzleitung ignoriert meine Sicherheitsbedenken

Beitragvon dernette » 29.12.2011 19:38

Hallo und Guten Tag
ich bin in dieses Forum eingetreten um objektive Meinungen oder auch Tipps zu erhalten. Folgendes Problem liegt mir am Herzen:
Ich bin als SMA in einem Hotel eingesetzt. Meine Aufgaben bestehen darin das Hotel ( Objekt ) das Inventar und auch die Angestellten und Gäste zu schützen.
Mein Dienst ist immer von 22:00-06:00 Uhr Morgens.Nebenbei auch interne Kontrollstreifen auf Verschluss usw. Soweit also alles wie es tausendmal bei Objekten verlangt wird. Nun mein Problem. Das Hotel liegt gegenüber einer Vergnügungsmeile also Diskotheken und Bars etc.
Meine Aufgabe ist auch vor dem Hotel Präsenz zu zeigen um zu verhindern das alkoholisierte Jugendliche gegen die Hotelwand oder in die Ecken urinieren oder die Blumenkübel umzuschmeißen. Jetzt komme ich zum Punkt meiner Bedenken. Meine Ausrüstung besteht aus einem schicken Anzug einen Handy und einen Funkgerät wo mit ich Verbindung zur Rezeption habe.
Manchmal bin ich wie ein Türsteher also ich verscheuche mit Worten und Gesten die Alkoholisierten Jugendlichen von dem Hotel oder wecke Betrunkene auf wenn Sie an den Seiten einschlafen.
Gerade an Wochenenden nimmt aber die Aggressivität und die Anzahl der jugendlichen zu und natürlich auch das Risiko. Ich bin alleine!! in diesem Objekt eingesetzt und es kann auch mal zu mehr als verbalen Gefechten kommen wo ich alleine keine guten Chancen habe mich durchzusetzen ohne die Gefahr einer Schlägerei einzugehen. Ich bin auch kein Zwerg also bin 187 und wiege 99 KG aber trotzdem bin ich nicht ein unbesiegbarer Kampfroboter!!!
Gewiss Risiken gehören zu unseren Alltag aber die Firma ist nicht bereit mir gerade am Wochenenden einen Kollegen als Unterstützung bereitzustellen!! Ich weiß das alte Probleme Auftraggeber bezahlt nur einen SMA. Nun meine Frage wie soll ich da effektive Arbeit leisten können oder die Grundsätze der Eigensicherung beachten?? Ich hoffe Ihr könnt meine Bedenken verstehen und mit Tipps geben. Ich möchte wie Ihr hier alle bestimmt meine Aufgaben 100 % perfekt ausführen aber ich habe jedes Mal besonders an Wochenenden ein mulmiges Gefühl.
All diese Bedenken habe ich in der EL der Firma vorgebracht aber mir wird immer nur gesagt bei Problemen rufen Sie die Polizei....Ich hoffe es lesen hier auch einige Praktiker und erfahrene Kollegen mit die Wissen das Theorie wie Sie bei der Sachkunde Prüfung oder Unterrichtung und die Realität zwei verschiedene Welten sind !!! Wer die Diskoszene kennt weiß das alkoholisierte Menschen/Jugendliche kaum noch Respekt vor Security haben vor allen Dingen wenn Sie alleine sind !!
Ich hoffe Ihr seid auch meiner Meinung dass ich es Fahrlässig finde einen SMA alleine einzusetzen wo ein erhebliches Gewaltpotential besteht?? Klar ich könnte vorsorglich Pfeffer Spray spezielle Handschuhe oder einen TKS mitführen aber all diese Dinge sind mir nicht gestattet und ich will ja meine Aufgaben legal und verhältnismäßig ausführen. Hat der Arbeitgeber nicht auch gewisse Fürsorge Pflichten gegenüber den SMA?? Jede Disko setzt mehr als nur einen Türsteher vorne ein oder seht Ihr das anders??? Wie seht Ihr diese Problematik.
Viele Grüße und einen Guten Rutsch für Euch alle !!
dernette
Newbie
 
Beiträge: 2
Registriert: 29.12.2011 19:35

Share On

Share on Facebook Facebook Share on Twitter Twitter

Beitragvon ghostguard » 29.12.2011 22:03

Wie weit ist die Disko entfernt?

Vielleicht liegt dem Diskobetreiber auch daran, nicht ständig Ärger zu bekommen weil sich seine Gäste daneben benehmen. Hier könnte ja zB mit den Türstehern der Disko Kontakt hergestellt werden, behilflich zu sein.

Wenn das mulmige Gefühl zu stark wird, würde ich mir sogar Gedanken machen, ob ich diesen Job überhaupt weiter ausüben wollte. Damit meine ich den Job in diesem Objekt. Man darf allerdings auch nicht alles zu schwarz sehen.
Gruss
Ghost

Seiner eigenen Würde gibt Ausdruck, wer die Würde anderer Menschen respektiert.
R.v.Weizsäcker
Benutzeravatar
ghostguard
Moderator
 
Beiträge: 5409
Registriert: 09.07.2007 23:22

Beitragvon frankbo001 » 30.12.2011 01:20

Da haben wir wieder das altbekannte Problem...Einzelarbeitsplatz contra Eigensicherung...
Du hast aber den Vorteil, dass du noch Kontakt zu einem weiteren Mitarbeiter hast und wenn es ganz dick kommt...Tür zu, zurückziehen, du willst gesund nach Hause kommen und neue Blumenkübel gibt es in jedem Baumarkt.
Das ist sicherlich nicht die Topantwort, die du vielleicht erwartest hast, aber denk an deine Gesundheit...das ist das Wichtigste!!!
frankbo001
Newbie
 
Beiträge: 2
Registriert: 26.12.2011 14:31
Wohnort: Göttingen

Beitragvon saw1977 » 30.12.2011 07:02

Du kannst nur Verbal agieren, gegebenenfalls Rückzug.
Polizei und gut.

Oder anderen Job / Objekt / Arbeitgeber suchen

Was erwartest Du? so wie es aussieht wird es keinen zweiten SMA geben.

Dein Arbeitgeber sollte vielleicht eine erneute Objektbegehung und Gefahrenbeurteilung durchführen.
Dann geeignetes Personal einsetzten.
Zu geeignet gehört ein bisschen mehr dazu als die nötigen Voraussetzungen nach §34a GewO
Gruß saw1977

wer Rechtschreibfehler findet, darf diese behalten ^^
hier noch ein paar Satzzeichen ....,,,,,!!!!!!??????
Benutzeravatar
saw1977
Objektleiter
 
Beiträge: 285
Registriert: 28.08.2006 18:49
Wohnort: Deutschland^^

Beitragvon 13DBLE » 30.12.2011 14:19

Dieser Aussage kann ich mich nur anschließen. Sieh zu, daß du ein neues Tätigkeitsfeld findest.
13DBLE
 

Beitragvon dernette » 30.12.2011 15:16

Hey vielen Dank an alle die geantwortet haben.
Ich finde es halt nur sehr fahrlässig und realitätsfremd wenn eine Firma die sehr renomiert ist Mitarbeiter in solchen Objekten alleine tätig sein lässt
obwohl der SMA den Einsatzleiter darauf aufmerksam gemacht hat und Sie ja durch die Wachbücher und die Wachberichte wissen was am WE los ist.
Eventuell müsste auch geprüft werden ob man den Einsatzleiter bzw. die Firma wenn dem Mitarbeiter etwas Schwerwiegendes Passiert rechtlich belangen könnte. Es geht mir auch nur speziell um die Wochenenden.
Ich habe auch noch nie eine Disko mit nur einem Türsteher gesehen.
Aber danke für die Tipps ich kann das Geschehen vor dem Hotel ja auch durch die Fenster beobachten wenn es zu viele Personen werden.
Auch die Wirkung von sicherem Auftreten oder einer direkten Ansprache ist Gold wert.
Das Problem ist ja auch das die sogenannten Täter sich ganz schnell als Opfer hinstellen und Anzeige erstatten wenn Sie mal eine auf die Nuss bekommen.
Was mich nur Stört ist das die Nachtportiers vom Hotel mir direkt sagen das wenn es Ärger gibt Sie sich da raushalten weil Sie mich ja als Guard haben.
Das finde ich echt traurig solche Einstellung.
Ich danke allen alten Hasen oder Spezialisten für die tollen Tipps und Hinweise.
Alles Gute und einen Guten sicheren Rutsch in das neue Jahr 2011 :D
dernette
Newbie
 
Beiträge: 2
Registriert: 29.12.2011 19:35

Beitragvon ghostguard » 30.12.2011 19:18

Die Einstellung der Hotelangestellten finde ich voll nachvollziehbar.

Letztenendes ist es so, dass der Kunde Entscheidet was er will. Wenn er eine Person als ausreichend erachtet, dann ist es eben erst einmal so. Wenn dein Cheffe den Kunden nicht überzeugen kann eine Verstärkung zuzulassen, musst Du einfach damitz leben.

MELDEN BEFREIT UND BESCHÄFTIGT ANDERE

Zieh einfach den Rückzug an und rufe die Polizei. Keiner kann von Dir erwarten, dass Du dich in Gefahr begibst.

Wenn dort andauernd die Polizei auffährt, wird sich auch vielleicht etwas ändern.
Gruss
Ghost

Seiner eigenen Würde gibt Ausdruck, wer die Würde anderer Menschen respektiert.
R.v.Weizsäcker
Benutzeravatar
ghostguard
Moderator
 
Beiträge: 5409
Registriert: 09.07.2007 23:22

Beitragvon Zeitwesen » 31.12.2011 15:46

Hallo zusammen :-)

@Gohstguard

Genau richtig, kann ich ebenfalls nur raten. Nicht alleine in Gefahr begeben und zeitnah die Polizei rufen. Sollte das ständig so gehen, wird sich die Polizei wahrscheinlich mal die Hotelleitung zur Stellungnahme heranziehen.
Ausserdem machen sich häufige Polizeieinsätze am/im Hotel nicht gerade gut für den Ruf bzw. Hotelbewertung.

Ich würde das aussitzen, denn wenn Du Dich in Gefahr begibst und eine Schädigung erleidest (oder auch andere Unbeteiligte/Gäste) dann wirst Du wahrscheinlich massiv Vorwürfe bekommen...."Wie konnten Sie bei 5 Randalierern alleine Einschreiten? Sind Sie ja irgendwie selber Schuld! Ich dachte Sie sind entsprechend ausgebildent! Warum haben Sie nicht die Polizei gerufen? Jetzt sind Sie auch noch wegen Ihrer Verletzung krank geschrieben..." <---Könnte ja so oder anders kommen....

So, allen einen guten Rutsch und einen gesunden Start in das Jahr 2012

LG
-Zeitwesen-
Benutzeravatar
Zeitwesen
Einsatzleiter
 
Beiträge: 348
Registriert: 03.01.2008 20:00
Wohnort: Köln


Zurück zu Veranstaltungsschutz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Anzeige
Anzeige
Anzeige