Anzeige
Anzeige
Anzeige

Ein paar Fragen :)

Veranstaltungsschutz, Discoabsicherung, Türsteher

Moderator: Moderatoren

Ein paar Fragen :)

Beitragvon Biam86 » 04.05.2012 12:00

Guten Tag,

ich gehöre nicht zur Sicherheitsbranche und habe daher ein paar Fragen.

Ich bin Mitglied in einer Landjugend in Norddeutschland und wir veranstalten jedes Jahr ein Tanz in den Mai. Leider sind uns dieses Jahr sämtlich Einnahmen geraubt worden.

Das lag leider teilweise an unserer eignen Unerfahrenheit aber auch an großer Naivität unserer Seits!

20 Jahre hatten wir nie ein Problem mit dem Geld was wir verwaltet haben ( immer Beträge im Berreich von 20.000 Euro). Doch in den letzten 2 Jahren ist dieser Betrag um ca. das Doppelte gestiegen....
Wir haben aber an unseren "Sicherheitsmaßnahmen" nichts geändert.

In den letzten Jahren haben wir das Geld immer in einem versteckten Auto gelagert ( Auto war nicht von der Strasse einzusehen, zu dem standen dort mehrere Fahrzeuge und es sind auch fast immer Leute von uns am Fahrzeug lang gelaufen weil das Auto auf einem Serviceweg versteckt war). Zusätzliches Problem war bzw ist das die Party in der Heide stattgefunden hat ( und hoffentlich nächstes Jahr stattfinden wird) also weitweg vom Dorf was den Tätern ermöglicht relativ unbehlligt zuflüchten.

Nur dieses Jahr wurde das Auto dummerweise aufgebrochen und das ganze Geld is natürlich weg...

Nun zu meinen Fragen :

Im Umgang mit solchen Summen ( ca 40.000 Euro), ist es das Sinnvoll sich sowas wie einen Werttransport für eine Nacht zu Mieten? ( Bzw. kann man Tresore oder sonstige Sicherungsverwahrunegn mieten? / Kann man sich auch Geldzählmaschienen leihen?)

Gibts es Sicherheitskonzepte um sowas vernüftig zu Regeln? ( Also Geld abholen von den Kassen und zu einer gesicherten Stell bringen oder ist es gar Sinnvoll dass das Geld den Ort der Feierlichkeit verlässt?)

Was kostet ein vernüftiger Sicherheitsdienst für ca 8 - 10 Std. bei einer Veranstaltung mit 2000 - 3000 Gästen? Und vor allem wie viele brauch man dort?

Ist es Sinnvoll Securtiypersonal aus einer anderen Stadt zunehmen?

und zuletzt noch kann man solche Geldbeträge versichern?



Viele Dank schonmal für die Antworten :)

Achja nochmal wegen unserer Naivität, wir sind ein Dorf mit 1200 Einwohnern und ansowas hat echt keiner gedacht denn es ist wie schon geschrieben die letzten 20 Jahre gutgegangen.


Philipp
Biam86
Newbie
 
Beiträge: 4
Registriert: 04.05.2012 11:37

Share On

Share on Facebook Facebook Share on Twitter Twitter

Re: Ein paar Fragen :)

Beitragvon ghostguard » 04.05.2012 14:19

jaja was immer gut ging kann niemals schief gehen.

Die Streife ums Auto hat die Geschichte dann wohl doch nicht zu ernst genommen. Aber es fällt mir schwer zu glauben, dass hier jemand am Werk war, der nicht wusste was in dem Auto ist. Vielleicht ist in eurem Umkreis ja jetzt einer zu unerwartetem Geldsegen gekommen. Da würde ich doch mal die Augen aufhalten... :lol:

Ihr habt sehr gutes Lehrgeld gezahlt. Deine Frage zu den Stundensätzen ist kein Thema im Forum. Hier solltest Du dich an ein Sicherheitsunternehmen in deinem Kreis wenden und das ganze vernünftig durchplanen. Ich habe das immer so geregelt, dass das Geld in einem verschlossenen Behältnis ist und in meinem Tresor gelagert wurde bis zum nächsten Banktag.

Natürlich alles schön dokumentieren.
Gruss
Ghost

Seiner eigenen Würde gibt Ausdruck, wer die Würde anderer Menschen respektiert.
R.v.Weizsäcker
Benutzeravatar
ghostguard
Moderator
 
Beiträge: 5409
Registriert: 09.07.2007 23:22

Re: Ein paar Fragen :)

Beitragvon Silent Pain » 04.05.2012 20:04

ghostguard hat geschrieben:Hier solltest Du dich an ein Sicherheitsunternehmen in deinem Kreis wenden und das ganze vernünftig durchplanen.

Dem kann ich nur zustimmen. Nicht alleine herumdoktern sondern eine vernünftige Sicherheitsfirma beauftragen.
Mein Profil kann gelöscht werden
Silent Pain
Wachmann
 
Beiträge: 80
Registriert: 23.01.2012 23:15

Re: Ein paar Fragen :)

Beitragvon Biam86 » 04.05.2012 21:02

Sicherheitsfirma hatten wir, ob die vernüftig war... Tja das is schwer zusagen ob die alle eine Ausbildung hatten weiss ich nicht aber ich würde mal sagen: "Nein"!
Woran erkenne ich eine vernüftige Sicherheitsfirma? Kann ich verlangen das die eine Qualifikation vorlegen ? ( Habe hier ein wenig was drüber gelesen, das hört sich ja tw recht kompliziert an mit Gefahrenmatrix und so).

Kann mir jmd Empfehlen im Raum zwischen Bremen und Cuxhaven?

Philipp
Biam86
Newbie
 
Beiträge: 4
Registriert: 04.05.2012 11:37

Re: Ein paar Fragen :)

Beitragvon ghostguard » 05.05.2012 02:14

Aus der Erfahrung, erlebt man immer wieder, dass der Preis seitens des Veranstalters gedrückt wird. Alles gut und schön wenn nichts passiert.

Aber ihr habt ja nun erleben dürfen wie es gehen kann. Hätte der Sicherheitsdienst das Geld bzw. Auto bewacht, hätte er unter Umständen auch für den Verlust haften müssen.

Eine Vernünftige Firm schließt z.B. einen vernünftigen schriftlichen Vertrag. Darin wird dann alles geregelt. Wie es nicht laufen soll, wisst ihr ja mittlerweile selbst. Und beim nächsten Mal wisst ihr wenigstens wo die Preisunterschiede herkommen.

Aber was nicht doch brennend interessieren würde. Wieso versteckt ihr das Geld in einem Auto, wenn ihr einen Sicherheitsdienst im Einsatz habt. Warum lässt sich nicht jemand nach Hause fahren um das Geld sicher zu deponieren?
Gruss
Ghost

Seiner eigenen Würde gibt Ausdruck, wer die Würde anderer Menschen respektiert.
R.v.Weizsäcker
Benutzeravatar
ghostguard
Moderator
 
Beiträge: 5409
Registriert: 09.07.2007 23:22

Re: Ein paar Fragen :)

Beitragvon Biam86 » 05.05.2012 07:34

Tja, das fragen wir uns auch...
Wie gesagt wir haben es die letzten Jahre immer so gemacht und es hat immer geklappt.
Ich denke das wir jetzt ein ganzes Stück schlauer sind und durchaus bereit sind mehr für die Sicherheit auszugeben.
Ich habe mir ein paar Gedanken über verschiedene Szenarien gemacht :
Was ich für am sinnvollsten erachte ist ein abgeschlossener Raum mit 2 Sicherheitskräften vor der Tür und 3-4 Personen im Raum mit mind. 2 Tresoren. Die Sicherheitskräfte lassen nur Personen rein die Ihnen vorher als vorgestellt werden oder auch Fotos von dennen bekommen. Sprich das max 6 Personen den Raum betreten dürfen.
Ist das eine vernüftige Lösung? Gibt es Sachen die ich übersehe?

Ist es sinnvoll Zeitschlosstresore zuverwenden?

Wie man merkt sind wir bereit aufzurüsten.... Wäre es Sinnvoll mehr Sicherheitstechnik zuverwenden?? Z.b. Sicherheitskameras?


Die Frage is halt wenn wir das dieses Jahr schon gemacht hätten ob der Diebstahl ein Raubüberfall geworden wäre...

Evtl. ist das etwas übertrieben aber was darf Sicherheitspersonal im Land Niedersachsen an Bewaffnung tragen? Wäre natürlich nicht für die Kräfte im Eingangsberreich sondern nur die 2 vor besagter Tür.



Philipp
Biam86
Newbie
 
Beiträge: 4
Registriert: 04.05.2012 11:37

Re: Ein paar Fragen :)

Beitragvon ghostguard » 05.05.2012 12:12

Hab ich was überlesen????

Ich feiert auf einer Wiese und es gibt dort ein Haus / Häuschen oder Bude? Wieso wird das Geld dann in einem versteckten Auto gelagert?

Habt ihr die Polizei gerufen, nachdem ihr den Verlust festgestellt habt? Was sagt die Polizei? Die ganze Geschichte scheint mehr Insider gelagert zu sein. Ich denke daher nicht dass es einen Raubüberfall gegeben hätte.

Ich denke mal dass ihr nicht versichert seid bei der hohen Summe und dieser abenteuerlichen Geldlagerung.



Sicherheitstechnik setzt ja auch voraus das gewisse Infrastruktur vorhanden ist.
Gruss
Ghost

Seiner eigenen Würde gibt Ausdruck, wer die Würde anderer Menschen respektiert.
R.v.Weizsäcker
Benutzeravatar
ghostguard
Moderator
 
Beiträge: 5409
Registriert: 09.07.2007 23:22

Re: Ein paar Fragen :)

Beitragvon Biam86 » 05.05.2012 15:36

Ja das ist ein Bauernhof. Also Infrastruktur ist vorhanden.

Polizei war dar die haben das Auto auch gleich mit zur SpuSi genommen. Die haben auch gleich gesagt das wir das Geld höchst wahrscheinlich nicht wiedersehen werden. Wäre das versichert gewesen wenn wir das an die Firma abgegeben hätten?

Warum wir das Geld nun im Auto gelagert haben... Tja das kann ich auch nicht so genau beantworten... Wie schon gesagt große Naivität.

Und ja wir nehmen auch an das es ein Insider war. Wir nehmen an das es jmd von den Sicherheitsleuten war denn wir haben den gewechselt da wir letztes Jahr mit dem " Sicherheitsdienst " ( war eher ein Schlägertrupp mit Securtiyskeylaces....) ein Problem hatten und dieses Jahr war es nicht viel besser... ( zumindest war die nicht aggresiv...).
Ich weiss solche Verdächtigungen sind immer doof... Aber das ist das logischte.

Unter anderem wende ich mich deswegen ja jetzt an Experten ( Ich weiss zuspät -.-).
Biam86
Newbie
 
Beiträge: 4
Registriert: 04.05.2012 11:37

Re: Ein paar Fragen :)

Beitragvon saw1977 » 05.05.2012 21:22

Biam86 hat geschrieben:JWir nehmen an das es jmd von den Sicherheitsleuten war denn wir haben den gewechselt da wir letztes Jahr mit dem " Sicherheitsdienst " ( war eher ein Schlägertrupp mit Securtiyskeylaces....) ein Problem hatten und dieses Jahr war es nicht viel besser... ( zumindest war die nicht aggresiv...).
Ich weiss solche Verdächtigungen sind immer doof... Aber das ist das logischte.


nicht logisch sondern ......
Solche Aussagen würde ich für mich behalten...
Oft ist es auch einer aus den eigenen Riegen ;-)

Wie schon festgestellt, dass Ding ist gelaufen.
Wie auch schon gesagt wurde, würde ich an Deiner Stelle ein Sicherheitsunternehmen in Deinem Raum kontaktieren gegeben falls 2-3 Firmen, Dich dort beraten lassen, was die an Personal vorschlagen und was es kosten soll, was die für eine Lösung zu dem Geld haben.
Firmen auswählen welchen einen guten Ruf haben und seriös wirken bzw. auch auftreten.
Wenn Die die Verantwortung über die Kohle auf sich nehmen, läuft das über dehnen Ihre Versicherung wenn was fehlt, setzt natürlich eine hieb und Stichfeste Dokumentation der Geld voraus, sowie wie einen ordentlichen Dienstleistungsvertrag zwischen der Sicherheitsfirma und dem Veranstalter.

Wenn wir schon dabei sind gehe ich mal davon aus, dass die Veranstaltung ordnungsgemäß angemeldet ist.
Was ist mit der Gefahrenanalyse/Sicherheitsanalyse?
Rettungskräfte?
Fluchtwege?
Sicherheitspersonal?
.......
Ihr solltet Euch mal richtig beraten lassen
Gruß saw1977

wer Rechtschreibfehler findet, darf diese behalten ^^
hier noch ein paar Satzzeichen ....,,,,,!!!!!!??????
Benutzeravatar
saw1977
Objektleiter
 
Beiträge: 285
Registriert: 28.08.2006 18:49
Wohnort: Deutschland^^

Re: Ein paar Fragen :)

Beitragvon stinkefuchs » 06.05.2012 15:45

Biam86 hat geschrieben:Kann mir jmd Empfehlen im Raum zwischen Bremen und Cuxhaven?

Wenn Du Fragen hast, schick mir einfach mal ´ne PN. Das ist "mein Revier". 8)
Ich hab zwar mit Veranstaltungsschutz nicht viel zu tun, aber man kennt sich untereinander und somit auch seine "Pappenheimer".
Vielleicht gibts ja Anfragen oder Angebote, bei denen ich Unterstützung geben kann.

(Für den Wettbewerb: Ich urteile unparteiisch und wertfrei und gebe nur Empfehlungen, damit das beste Ergebnis bei einem vernünftigen Verrechnungssatz erzielt wird. Selber werde ich da nicht drin rumfingern.)
"Fight back! Whenever you are offered violence, fight back! The aggressor does not fear the law, so he must be taught to fear you.
Whatever the risk and at whatever the cost, fight back!" (Jeff Cooper)
Benutzeravatar
stinkefuchs
Lebenslauf-Versauer
 
Beiträge: 4588
Registriert: 17.06.2005 22:21
Wohnort: Hoch im Norden

Re: Ein paar Fragen :)

Beitragvon replicant78 » 07.05.2012 22:38

So siehts aus wenn man nicht Vernünftig arbeitet, ich denke Du solltest Dich beraten lassen und Dir erstmal möglichkeiten anhören. Für ein Sicherheitsunternehmen stehst Du als Kunde im Vordergrund, d.h. man Arbeitet gemeinsam alles aus von der Sicherheitsanalyse bis hin zum fertigen Schutzkonzept was dann die Grundlage für Deine Sicherheit auf der Veranstaltung ist. Wenn Du Fragen hast Schreibe mich gerne an.
Unterschätze nie jemanden der einen Schritt zurück geht, denn er könnte anlauf nehmen.........
replicant78
Newbie
 
Beiträge: 6
Registriert: 07.05.2012 21:00
Wohnort: Hamburg

Re: Ein paar Fragen :)

Beitragvon Hulk2013 » 17.10.2013 17:22

ich sehe das auh so wie gohstguard.....lieber die profis das machen lassen ..denn sie weissen was sie tun
Hulk2013
Newbie
 
Beiträge: 8
Registriert: 17.10.2013 17:14


Zurück zu Veranstaltungsschutz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

Anzeige
Anzeige
Anzeige