Anzeige
Anzeige
Anzeige

Vorsicht! Sicherheitsunternehmen E******

Eure Erfahrungen mit Unternehmen, Locations, Kunden - aktuelle News und Fakten aus der Branche..

Moderatoren: stinkefuchs, Moderatoren

Beitragvon Laika » 11.01.2011 18:16

Ich denke mal, das in diesen Fall nicht mehr eine Einzelperson davon betroffen ist, sonder eine Vielzahl von ehemaligen Kollegen. Und es tappen immer wieder Neue in dieses System der Arbeitsaufnahme rein. Es wird ja auch durch die A**** immerwieder neu mit Praktikanten versorgt. praktikanten können kaum etwas gegen E***** unternehmen, da Sie sonst mit der Leistungsbezugsperre rechnen müssen.
Unbefristetes Arbeitsverhältnis bedeudet lt. Arbeitsvertrag eine Absicherung von min. 5 Std. die Woche und das für ne Vollzeitanstellung.
Da heisst im Klartext, 5 Std. arbeiten in der Woche müssen gewährleistet werden, mehr nicht. lasst Euch Das mal auf der Zuge zergehen, wie Leute da besch..... und ausgenutzt werden. Es wird die Not von jeden Einzelnen und der zwang zur Arbeit in der Firma voll ausgenutzt. Ist doch ein durchdachtes System, oder? Auch diese Firma wird noch Ihren Meister finden. Nichts ist für die Ewigkeit.
Das böse Erwachen kommt dann spätestens beim ersten Lohn.
Die Firma lockt auch unter falschen Ausschreibungstexten neu Mitarbeiter in Ihr Unternehmen. Stinkefuchs isch schick Dir mal nen Link mit Text per PN rüber.
Laika
Grünschnabel
 
Beiträge: 28
Registriert: 22.02.2008 13:52
Wohnort: Rees

Share On

Share on Facebook Facebook Share on Twitter Twitter

Beitragvon stinkefuchs » 12.01.2011 15:02

Wurden denn, trotz der angegebenen fünf Stunden Mindestarbeitszeit, mehr Stunden ausbezahlt oder wurden, trotz mehr geleisteter Stunden, nur die vereinbarten fünf bezahlt?

buffy2302 hat geschrieben:Moin Moin!Wir sind die beiden die ebenfalls auf die Firma E...aus M....reindefallen sind und haltet euch fest 1 Tag vor Heiligabend gefeuert wurden.Wir können alles bestätigen was Laika geschrieben hat.Was für ne scheißhaus Firma.Wir raten jeden ab,sich bei dieser Firma E zu bewerben.
Ich finde auch, dass es eine große Sauerei ist - mich stört aber in vielen Fällen, dass einfach viel Dreck in Richtung der Arbeitgeber geworfen wird, die User vestecken sich aber regelmäßig in der Anonymität. Ist, zumindest aus meiner Sicht, auch nicht so wirklich fair... Aber das ist nicht nur auf diesen Sachverhalt bezogen, sondern ganz generell.
"Fight back! Whenever you are offered violence, fight back! The aggressor does not fear the law, so he must be taught to fear you.
Whatever the risk and at whatever the cost, fight back!" (Jeff Cooper)
Benutzeravatar
stinkefuchs
Lebenslauf-Versauer
 
Beiträge: 4582
Registriert: 17.06.2005 22:21
Wohnort: Hoch im Norden

Beitragvon sucher1 » 12.01.2011 17:00

er ist Sub fürn sub-dürfte die frage wohl beantworten!
sucher1
Grünschnabel
 
Beiträge: 22
Registriert: 30.12.2010 13:08

Beitragvon Laika » 12.01.2011 23:32

stinkefuchs hat geschrieben:Wurden denn, trotz der angegebenen fünf Stunden Mindestarbeitszeit, mehr Stunden ausbezahlt oder wurden, trotz mehr geleisteter Stunden, nur die vereinbarten fünf bezahlt?

buffy2302 hat geschrieben:Moin Moin!Wir sind die beiden die ebenfalls auf die Firma E...aus M....reindefallen sind und haltet euch fest 1 Tag vor Heiligabend gefeuert wurden.Wir können alles bestätigen was Laika geschrieben hat.Was für ne scheißhaus Firma.Wir raten jeden ab,sich bei dieser Firma E zu bewerben.
Ich finde auch, dass es eine große Sauerei ist - mich stört aber in vielen Fällen, dass einfach viel Dreck in Richtung der Arbeitgeber geworfen wird, die User vestecken sich aber regelmäßig in der Anonymität. Ist, zumindest aus meiner Sicht, auch nicht so wirklich fair... Aber das ist nicht nur auf diesen Sachverhalt bezogen, sondern ganz generell.


...solln wir als Agestellte eines solchen Unternehmen solch Arbeitsmoral einfach hinnehmen? Ich denke da muss bekannt werden. Ob nun anonym oder nicht. Die Anonymität der Firma wird doch wohl hier gewart. Richtig? Also warum sollten wir dann unsere Anonymität aufgeben.
Hier geht es darum, Kollegen vor solch einer Firma zu warnen, un Ihnen den gleichen Ärger zu ersparen, den schon Andere haben.
Laika
Grünschnabel
 
Beiträge: 28
Registriert: 22.02.2008 13:52
Wohnort: Rees

Beitragvon Wolperdinger » 13.01.2011 00:41

stinkefuchs hat geschrieben:... Arbeitgeber geworfen wird, die User vestecken sich aber regelmäßig in der Anonymität. Ist, zumindest aus meiner Sicht, auch nicht so wirklich fair... Aber das ist nicht nur auf diesen Sachverhalt bezogen, sondern ganz generell.


Volle Zustimmung und genau das, was ich immer moniere. Würden die Leute den Hintern hoch kriegen, würde sich alles von selbst regulieren. Deswegen gibt`s von mir auch kein Mitleid, auch wenn ich es, wie du, "Scheiße" finde, was seitens der AG veranstaltet wird. Da fällt mir ein Sprichwörtlein ein:

"Gleiches zu Gleichem gesellt sich gern"

und

"Jeder ist seines Glückes Schmied".

Um es zu verdeutlichen: Ich bin nicht klüger als andere, ich bin auch schon reingefallen.

Dann gibt es zwei Möglichkeiten: Ich halte für immer den Mund oder ich gehe dagegen vor. Planmäßig und organisiert.

Nur mal so als Beispiel: Inserat "Wer hat das gleiche Problem?". Gründung einer "Interessensgemeinschaft". Beauftragung eines Advokaten. Klage einreichen. Kein großes Geheimnis. Wird täglich praktiziert.
Grußi

Wolperdinger
Wolperdinger
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 980
Registriert: 20.08.2007 20:17

Beitragvon stinkefuchs » 13.01.2011 08:13

Laika, Du hast mein Posting gelesen, es aber nicht verstanden.

Niemand soll es einfach hinnehmen.
Ich bemängele, gerade weil es in diesem Thread erneut so war, dass einseitig, aus der Anonymität heraus, angeschuldigt wird.
Aussagen wie "scheißhaus Firma" sind verständlich, aber absolut unpassend.
Viel sinnvoller ist es, systematisch an die Sache ranzugehen.

Da gibt es verschiedene Möglichkeiten.
Eine Klage wäre eine Idee, die gesammelten Unterlagen (vielleicht zum Teil anonymisiert) der breiten Masse vorzulegen, eine andere Idee.
Einscannen, pdf-Datei erstellen, auf einen Server laden und kommentarlos die Datei bewerben...

Steckt ein dubioser Bildungsträger mit drin, würde ich an den Leistungsträger rantreten, dann an die Interessenten - der Bildungsträger freut sich bestimmt, wenn seine Schäfchen sich eigene Praktikumsplätze suchen und nicht für diese Praktikumsplatz-Abkassier-Nummer zur Verfügung stehen...
Es ist absehbar, wann da der Ofen aus ist.

Ich verweise übrigens nochmal auf meinen letzten Satz im letzten Posting.
"Fight back! Whenever you are offered violence, fight back! The aggressor does not fear the law, so he must be taught to fear you.
Whatever the risk and at whatever the cost, fight back!" (Jeff Cooper)
Benutzeravatar
stinkefuchs
Lebenslauf-Versauer
 
Beiträge: 4582
Registriert: 17.06.2005 22:21
Wohnort: Hoch im Norden

Beitragvon sucher1 » 13.01.2011 10:24

Ministerium für Arbeit-AA/ARGE Köln/zuständiger sachbearbeiter das sind die Stellen die die fakten bekommen sollten,daher bitte ich alle
geschädigten oder ehemaligen Mitarbeiter mir stichhaltige Fakten zuzusenden.
Werde das entsprechende vorbereiten und die genannten Stellen informieren um den Treiben ein Ende zu setzen.

Beim AA/ARGE wird man dann feststellen das der "Verschleiss" von MA schnell und Dauerhaft ist.
Mal schauen was dabei herauskommt.
sucher1
Grünschnabel
 
Beiträge: 22
Registriert: 30.12.2010 13:08

Beitragvon stinkefuchs » 13.01.2011 13:18

Das wird nicht einfach - denn auch hier sind wir wieder im Bereich der Anonymität.
Wer weiß, wer Du wirklich bist? Warum soll man Dir Unterlagen mit irgendwelchen Daten zuschicken?
Das ist überhaupt nicht böse gemeint, aber Du könntest auch der Geschäftsführer der Fa. E***** sein und auf diesem Wege erfahren, wer Dir, in welcher Art auch immer, ans Bein pinkeln will. Das wird so nix.
Demnach ist eine "Anonymität" nicht immer gut, beispielsweise in diesem Fall.
Wir hatten auch schon Geschichten, bei denen wir Empfehlungen (machen/nicht machen) aussprechen konnten, weil wir den User anhand seiner Daten eindeutig identifizieren bzw. zuordnen konnten.
In diesem Fall können wir es nicht.

Zurück zum Thema und Deiner Idee:
Sofern der jeweilige Arbeitnehmer in der Probezeit gekündigt wurde, interessiert es meistens niemanden.
Die gehen dann meistens wieder in den Leistungsbezug und werden neu vermittelt.

Was man höchstens mit so einer "undurchdachten Attacke" erreicht, (und das wäre schon fast das Höchste der Gefühle) wäre maximal eine Annoncensperre im Onlineportal der AfA.
Damit schützt man aber i.d.R. nicht den (zukünftigen) Arbeitnehmer, sondern hier schützt sich vorrangig der Leistungsträger - denn viele Geschichten machen viel Arbeit. Ob sich das auf die kooperierenden Portale (meinestadt.de etc.) auswirkt, kann ich nicht sagen.

Es wäre wichtig, koordiniert und konzentriert vorzugehen.
Gibt es Verstöße, müssen die angezeigt werden, nicht nur bei der zuständigen Behörde, sondern ggf. auch bei der zuständigen BG.
Ein OWi-Verfahren endet, sofern es verfolgt wird, in einem Bußgeldbescheid.
Wird der nicht gezahlt, kommt irgendwann die Kette vor die Tür.

Man sollte aber nicht nur von der Tapete bis zur Wand denken.
Jeder Mitarbeiter unterliegt einer Verschwiegenheitspflicht, auch nach Beendigung der Beschäftigung - sollte jeder wissen.

Sofern man also Internas rausbläst und dadurch auch was erreicht, ist die Kuh aber noch lange nicht vom Eis.
Es gibt in fast allen Fällen auch "Beweise", die keine Beweise sind - höchstens für den gechassten Arbeitgeber.

Jetzt ratet doch mal, was der Arbeitgeber macht, wenn irgendwer Betriebs- oder Geschäftsgeheimnisse rausposaunt.
Wenn es gut läuft, gibts nur ´ne Unterlassungserklärung, nett vom Rechtsanwalt, mit Kostennote.
Wenn es nicht ganz so gut läuft, entsteht dem Arbeitgeber Schaden - und den klagt er ein. Schließlich ist es seine Existenz.

Was ich damit sagen will, ist eigentlich ganz einfach:
Mitarbeiter dieses Gewerbes sind häufig im Bereich Recht nicht wirklich fit - sonst wären sie Anwalt und nicht Wachmann.
Wenn es da zu "Schnellschüssen" kommt, kann es verdammt teuer werden.

Es wäre wichtig, sich "Vertrauensleute" ins Boot zu holen. Das müssen nichtmal Juristen sein, es reichen auch super Gespräche mit den zuständigen Leuten verschiedenster Behörden oder Ämter.
Die wissen in aller Regel, wie weit sie gehen können, damit es richtig schmerzt.
Ihr dient eventuell nicht als Geschädigter, sondern als Zeuge und braucht euch nicht selbst belasten, denn häufig ist auf Arbeitnehmerseite auch nicht alles rosarot - das vergessen nur viele Beschäftigte.

Wir werden hier häufig als arrogante Großkotze angesehen. Damit haben wir auch keine Schwierigkeiten.
Wir denken aber nicht nur von zwölf bis Mittag, sondern versuchen Denkanstöße zu geben. Eine Rechtsberatung können/dürfen/wollen/werden wir hier nicht geben.
Wir machen das alles in unserer Freizeit - wenn wir Bock auf Konfrontation und Ärger haben, machen wir das während der Arbeit - die bekommen wir wenigstens bezahlt bzw. können sie berechnen.
Häufig können wir nur Tipps und Hinweise geben - was die User dann machen, entzieht sich unserer Kenntnis, denn hier wird häufig einfach nur gefragt und es wird gehofft, dass einem die gegrillten Tauben direkt in den Rachen fliegen.

Jeder Arbeitnehmer sollte sich seinen Vertrag durchlesen, wenn er keinen Plan hat, soll er einen Arbeitsrechtler kontaktieren und nach möglichen Problemen forschen.
Der Großteil ist alt genug, um Verträge unterzeichnen zu können oder auch um nachzuforschen, wie der Ruf der Firma ist.
Niemand braucht sich beschweren, dass der Verdienst so gering sei - immerhin stehen die Zahlen in dem Vertrag.

Wacht aus eurem Dornröschenschlaf auf und versucht wenigstens, unsere Worte zu verstehen.
Wir sind nicht hier, weil wir den ganzen langen Tag nichts zu tun haben. Wir, auch die hier aktiven Arbeitgeber, sind an einem vernünftigen Austausch interessiert.
Die Arbeitgeber haben aber auch eine gewisse Erwartungshaltung - genauso wie die Arbeitnehmer.
Gleiches gilt für die Moderatoren.
Es wird erwartet, dass man alles "einfach so hinnimmt". Das geht nicht. Das ging noch nie und das wird auch nie so gehen.

Jetzt greif ich mein letztes Posting nochmal auf, denn vom PC schreibt es sich einfacher.
Laika hat geschrieben:...solln wir als Agestellte eines solchen Unternehmen solch Arbeitsmoral einfach hinnehmen? Ich denke da muss bekannt werden. Ob nun anonym oder nicht. Die Anonymität der Firma wird doch wohl hier gewart. Richtig? Also warum sollten wir dann unsere Anonymität aufgeben.
Hier geht es darum, Kollegen vor solch einer Firma zu warnen, un Ihnen den gleichen Ärger zu ersparen, den schon Andere haben.
Betrachten wir es doch mal objektiv:
Du (Laika) hast hier anfangs nicht die Anonymität gewahrt. Das haben wir korrigiert, jetzt haust Du auf die Sahne.
Du hast doch aus aus der Anonymität heraus versucht, mit "Dreck" in Richtung E***** zu werfen, oder irre ich mich jetzt?
Wir schreiten hier nicht ein, weil wir den Arbeitgeber schützen wollen. Auch wir sind daran interessiert, den krummen Vögeln ins Essen zu spucken. Aber nicht durch solche Handlungen!
Wenn man mit den großen Hunden pinkeln will, muss man auch das Bein hochbekommen - und das wird hier scheinbar nichtmal versucht.
Viele versuchen einfach, ihrem (berechtigten) Unmut über dieses Portal freien Lauf zu lassen. Damit erreicht man überhaupt nichts - zumindest nicht das, was man eigentlich will.

Also hört mit diesen Schnellschüssen auf und bringt eine Struktur in Euer Handeln. Sonst macht ihr Euch nur zum Affen.
"Fight back! Whenever you are offered violence, fight back! The aggressor does not fear the law, so he must be taught to fear you.
Whatever the risk and at whatever the cost, fight back!" (Jeff Cooper)
Benutzeravatar
stinkefuchs
Lebenslauf-Versauer
 
Beiträge: 4582
Registriert: 17.06.2005 22:21
Wohnort: Hoch im Norden

Beitragvon sucher1 » 13.01.2011 15:01

na dann ist es ja völlig Sinnlos hier weiter was zu machen und schliessen von dem Thema wäre das Beste dann.
sucher1
Grünschnabel
 
Beiträge: 22
Registriert: 30.12.2010 13:08

Beitragvon buffy2302 » 13.01.2011 15:08

Laika hat doch Recht, wofür gibt es denn so ein Forum! Solche Firmen müßten vom Markt genommen werden.
Man wird ja nur noch verarscht und das muss ein Ende haben- und zum Affen macht sich nur der, der das in Kauf nimmt.
und andere in die gleiche Falle tappen läßt.
Wer Arbeitet, muß auch dafür entsprechend Bezahlt werden und dan kan es nicht sein, das es Firmen gibt, die sich nicht an Vereinbarungen und Tarife halten.
Mach weiter so Laika, Du sprichst mir aus der Seele.
buffy2302
Newbie
 
Beiträge: 3
Registriert: 11.01.2011 16:52

Beitragvon guardian_bw » 13.01.2011 15:16

buffy2302 hat geschrieben:Laika hat doch Recht, wofür gibt es denn so ein Forum!

Nicht dafür, um Firmen aus der Anonymität heraus mit Dreck zu bewerfen, welcher objektiv nicht nachprüfbar ist und das Portal (=Forum) angreifbar macht.

Das Forum dient dem Austausch. Der Diskussion. Nicht mehr und nicht weniger.
"Was ich anpacke, klappt immer..... ...manchmal
Mike Lowrey - Bad Boys
Benutzeravatar
guardian_bw
Moderator
 
Beiträge: 5455
Registriert: 05.06.2007 07:20
Wohnort: Dort, wo man alles kann ausser Hochdeutsch

Beitragvon Wolperdinger » 13.01.2011 15:35

buffy2302 hat geschrieben:Laika hat doch Recht, wofür gibt es denn so ein Forum!


Aus Wikipedia:

Ein Internetforum (lat. forum, Marktplatz), auch Diskussionsforum, ist ein virtueller Platz zum Austausch und Archivierung von Gedanken, Meinungen und Erfahrungen. Die Kommunikation findet dabei asynchron, das heißt nicht in Echtzeit, statt. Englische Bezeichnungen dafür sind internet forum, message board und webboard.

Auch Erfahrungsberichte sind wohl angebracht. Dann aber sachlich nachvollziehbar und dem Autor zuordbar.

Und bei Letzterem liegt wieder der Haken. Man möchte gerne den Dreck werfen, aber die Verantwortung sollen doch bitte andere übernehmen.

Mal ganz aktuell: Das Jahr ist neu und ich bereite gerade wieder ein Schreiben vor, welches für den Ein- oder Anderen unserer Branche ein dickes Ende haben wird. Ich habe versucht, mir Gleichgesinnte ins Boot zu holen. Alle sind zwar meiner Meinung, daß man was tun müsste, doch nur EINER derer ist auch wirklich bereit, die Konsequenzen mitzutragen. Die anderen möchten aber gerne informiert werden, wie`s gelaufen ist. Das ist die REALITÄT.

Und das in unserer Branche, in der ich von Unternehmern wie auch von Bediensteten Verantwortungsbewusstsein und Entscheidungskompetenz erwarte und vorrausetze.
Grußi

Wolperdinger
Wolperdinger
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 980
Registriert: 20.08.2007 20:17

Beitragvon buffy2302 » 13.01.2011 17:07

Es gibt Leute die einfach nicht verstehn, was Laika damit ausdrücken möchte.Ich bin seid 25 Jahre im Sicherheitsdienst tätig,habe für einige Firmen gearbeitet.
In der letzten Zeit haben sich die Zahlungs moral der Firmen extrem verschlechtert.Oder es wird überhaupt kein Lohn gezahlt.Mir ist es im letzten Jahr,bei 3 Firmen passiert das ich gar kein Geld oder nur ein teil bekommen habe.Um sowas zu verhindern,das andere ohne Geld dar stehen,ist es doch nur korrekt andere davor zu warnen.Nach den Sprüchen, einigen Leuten die in diesem Forum schreiben,muß man ja annehmen,das sie selbst in so einer Firma arbeiten.
buffy2302
Newbie
 
Beiträge: 3
Registriert: 11.01.2011 16:52

Beitragvon guardian_bw » 13.01.2011 17:21

Es gibt Leute, die einfach nicht verstehen was wir sagen wollen...

So ein Diskussionsforum dient nicht dazu, Unternehmen an irgendwelche Pranger zu stellen. Insbesondere dann nicht, wenn man selbst den Schutz eines anonymen Accounts geniesst, das angeprangerte Unternehmen jedoch klar benennt. Derartige Pranger gehen meist nach hinten los und man riskiert selbst nicht mindere rechtliche Nachteile, welche auch kostspielig sein können.

Um es noch einmal deutlich zu machen: Wir verstehen euren Ärger. Der Weg, wie er anfangs hier eingeschlagen wurde war aber so nicht machbar.
Der anonyme User geht hier weniger ein Risiko ein, finanzielle Schäden davon zu tragen wenn das angeprangerte Unternehmen gegen die Veröffentlichungen hier im Forum vorgehen will. Der Forenbetreiber jedoch ist nicht anonym, gegen diesen kann das Unternehmen erst einmal vorgehen - ob der Forenbetreiber diese dann entstehenden Kosten an den verursachenden User weitergeben kann, steht in den Sternen - man kann sich ja hier wunderbar anonym anmelden. Wir haben höchstens die IP-Adressen, anhand derer man vielleicht etwas machen könnte.

Aus diesem Grund sind wir eingeschritten und wir haben die Unternehmensdaten anonymisiert und verlangen das auch weiterhin.
Wir Moderatoren schützen in erster Linie das Portal. Eine Gefährdung durch unüberlegte Handlungen der User akzeptieren wir nicht und schreiten entsprechend ein.
Der User selbst ist uns auch nicht egal, auch dieser wird nach Möglichkeit unterstützt und geschützt. Aber Priorität hat das Forum. Denn ohne dieses wäre gar nichts möglich.
Wer das nicht verstehen will oder kann, der ist hier fehl am Platz.

Und ich wage mich mal etwas aus dem Fenster: Es gibt ja nicht nur securitytreff.de, da gibt es noch weitere Branchenforen im deutschsprachigen Internet. Es wird aber kein seriöser Betreiber eines Diskussionsforums dulden, dass man auf seinem Board Unternehmen an den Pranger stellt. Die Gefahr für das Forum bzw. für den Betreiber ist einfach zu gross, dass er mit Kostennoten überhäuft wird.
"Was ich anpacke, klappt immer..... ...manchmal
Mike Lowrey - Bad Boys
Benutzeravatar
guardian_bw
Moderator
 
Beiträge: 5455
Registriert: 05.06.2007 07:20
Wohnort: Dort, wo man alles kann ausser Hochdeutsch

Beitragvon stinkefuchs » 13.01.2011 18:35

buffy2302 hat geschrieben:Laika hat doch Recht, wofür gibt es denn so ein Forum! Solche Firmen müßten vom Markt genommen werden.
Man wird ja nur noch verarscht und das muss ein Ende haben- und zum Affen macht sich nur der, der das in Kauf nimmt.
und andere in die gleiche Falle tappen läßt.
Wer Arbeitet, muß auch dafür entsprechend Bezahlt werden und dan kan es nicht sein, das es Firmen gibt, die sich nicht an Vereinbarungen und Tarife halten.
Mach weiter so Laika, Du sprichst mir aus der Seele.
Klar hat Laika Recht. Das wollen wir ihm auch gar nicht absprechen - aber wir reden scheinbar aneinander vorbei, oder Du raffst nicht, was für Schaden mit unangebrachten Schnellschüssen entsteht.
Natürlich soll und muss Arbeit entlohnt werden. Davon lebt nicht nur der Arbeitnehmer, er entrichtet auch Beiträge in die deutschen Sozialsysteme und zahlt Steuern - davon lebt der Staat und davon leben auch die, die momentan ohne Arbeit sind.
Von Rentnern, Krankenkassen, Ärzten, und und und will ich gar nicht erst anfangen.
Aber so weitermachen, wie er hier angefangen hat, geht gar nicht. Ihn dazu anzustacheln ist große Grütze - oder zahlst Du anteilig die Kosten, die dadurch entstehen können?

Wir wollen hier nicht einschreiten, wenn es nach uns ginge, würde es seit Jahren ein entsprechendes Unterforum geben, in dem das Erlebte kundgetan werden kann. Geht aber nicht.

buffy2302 hat geschrieben:Es gibt Leute die einfach nicht verstehn, was Laika damit ausdrücken möchte.Ich bin seid 25 Jahre im Sicherheitsdienst tätig,habe für einige Firmen gearbeitet.
In der letzten Zeit haben sich die Zahlungs moral der Firmen extrem verschlechtert.Oder es wird überhaupt kein Lohn gezahlt.Mir ist es im letzten Jahr,bei 3 Firmen passiert das ich gar kein Geld oder nur ein teil bekommen habe.Um sowas zu verhindern,das andere ohne Geld dar stehen,ist es doch nur korrekt andere davor zu warnen.Nach den Sprüchen, einigen Leuten die in diesem Forum schreiben,muß man ja annehmen,das sie selbst in so einer Firma arbeiten.
Du bist jemand, der nicht versteht, wie man jemandem gezielt und ohne eigenes bzw. fremdes Risiko an die Karre fährt.
25 Jahre Sicherheitsdienst und eine Tätigkeit für X Unternehmen stellen kein Qualitätsmerkmal dar - in der Zeit solltest Du gelernt haben, dass Deutschüsse nicht unbedingt ein gutes Trefferbild erzeugen.
Eine Warnung ist auch völlig okay - aber nicht in der Form, wie es hier stattgefunden hat.
buffy2302 hat geschrieben:Nach den Sprüchen, einigen Leuten die in diesem Forum schreiben,muß man ja annehmen,das sie selbst in so einer Firma arbeiten.
Ich weiß nicht, ob mich mein Gefühl täuscht - aber entweder kannst Du nicht richtig lesen, hast keinerlei Rechtswissen oder bist einfach naiv und/oder beratungsresistent. Wer uns näher bzw. besser oder länger kennt, wird wissen und bestätigen können, dass wir viel weiter gehen, als man es uns zutraut. Nicht nur ein Unternehmer durfte in den letzten Jahren erfahren haben, dass der Ärger (im Sinne von Bußgeldern, Insolvenzverfahren, Untersagungen,...) durch das Team (dazu zählen auch einige User wie z.B. Wolperdinger) dieses Forums entstand.
Wir agieren im Rahmen unserer Möglichkeiten - wir nehmen aber kein privates Geld in die Hand und bezahlen irgendwelche Anwälte oder Gerichtskosten. Wir nutzen unser Wissen, unser Können und unsere Kontakte und haben schon einigen Arschlöchern kräftig die Suppe versalzen. Es gab auch Gerichtsverfahren, den Einzelne beigewohnt haben - ohne zu wissen, wer der komische "Gast" auf der hinteren Bank ist bzw. war.
Wir erwarten im Gegenzu, dass die User sich ins Forum einlesen - dadurch haben sie die Möglichkeit zu erfahren, wer wir sind, wie wir ticken und das wir nicht untätig sind.

Eine Unterstellung bzw. der Verdacht, dass wir auch zu unseriösen Firmen gehören könnten, ist eine absolute Sauerei und Du hast Dich in meinen Augen damit selbst disqualifiziert.

Bleib Deiner Meinung treu und betreibe sinnlose Hetze aus der Anonymität, aber bitte verschone uns dann in den kommenden Jahren mit Aussagen wie "Ich hab ihn angeschissen, da passierte aber nichts - und jetzt soll ich Geld bezahlen".

Mach das ruhig auf anderen Portalen, da kannst Du gerne Hetzkampagnen starten, Threads erstellen und die Firma E***** schlechtmachen - mir ist egal, ob Du die Aussagen durch Beweismittel untermauern kannst oder nicht. Aber wunder Dich nicht, wenn Du dann irgendwann Post vom Anwalt der Betreiber dieser Portale bekommst und zur Kasse gebeten wirst. Meinen Segen hast Du, ich nenn Dir gerne die Adressen anderer Foren - vielleicht kannst Du da so richtig schön vom Leder ziehen.
Die freuen sich über jeden neuen User, glaub mir.
"Fight back! Whenever you are offered violence, fight back! The aggressor does not fear the law, so he must be taught to fear you.
Whatever the risk and at whatever the cost, fight back!" (Jeff Cooper)
Benutzeravatar
stinkefuchs
Lebenslauf-Versauer
 
Beiträge: 4582
Registriert: 17.06.2005 22:21
Wohnort: Hoch im Norden

VorherigeNächste

Zurück zu Was geht ab?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Anzeige
Anzeige
Anzeige