Anzeige
Anzeige
Anzeige

Rechtsradikale Wachleute in deutschen Flüchtlingsheimen....

Eure Erfahrungen mit Unternehmen, Locations, Kunden - aktuelle News und Fakten aus der Branche..

Moderatoren: stinkefuchs, Moderatoren

Rechtsradikale Wachleute in deutschen Flüchtlingsheimen....

Beitragvon KampfKraut » 29.10.2015 19:24

http://www.gmx.net/magazine/politik/rec ... r%20Nazi.0


Ich kann gar nicht soviel Fressen wie ich wieder Kotzen möchte... die Pressefritzen haben 0 Ahnung von unserem Gewerbe und dann kommen solche Aussagen raus die natürlich vollkommen "Wertneutral" sind.


"Als sich beispielsweise vor einer Unterkunft im sächsischen Freital wütende Asylgegner versammelt hatten und fremdenfeindliche Parolen riefen, waren es linke Gegendemonstranten, die sich vor der Unterkunft positionierten, um die Flüchtlinge zu schützen. "Die Sicherheitsleute saßen im Heim und taten gar nichts", erzählt eine Frau, die an diesem Tag mit ihren beiden Kindern in der Unterkunft angekommen war."

Aber was erwartet man schon von seinem Hetzformat wie "Frontal 21"... die haben noch nie an irgend etwas ein Gutes Wort verloren...
KampfKraut
Einsatzleiter
 
Beiträge: 470
Registriert: 17.08.2007 14:47

Share On

Share on Facebook Facebook Share on Twitter Twitter

Re: Rechtsradikale Wachleute in deutschen Flüchtlingsheimen.

Beitragvon D_R » 29.10.2015 19:44

Wenn ich so ein Scheiß, wie von dir zitiert lese, frage ich mich immer, was denn die Leute erwarten. Da versammeln sich vor einer Unterkunft Leute und rufen Parolen. Kann von den Außenstehenden keiner verstehen, dass die Wachleute nicht die Polizei sind und wir nur Jedermannsrechte haben?

Was erwarten die? Dass 10 Wachleute 100 Demonstranten wegscheuchen? Oder sich gar mit den Leuten prügeln um die Flüchtlinge zu schützen? Ich verstehe das echt nicht.

Auch die Stelle finde ich genial:
In einer Facebook-Gruppe, in der sich speziell Personenschützer und Wachleute austauschen, hetzt ein User in seiner Dienstuniform gegen Flüchtlinge: "maschinenpistole raus und da zwischen halten das ist das geeignetes mittel dann ist ruhe. sofort abschieden in der heimat egal was die da erwartet."


Also außerbehördliche Personenschützer gibt es in Deutschland nur sehr wenige und ich glaube kaum, dass die sich in Facebook-Gruppen aufhalten und gar irgendetwas mit Wachleuten besprechen - da es eine ganz andere Welt ist. Geil ist auch die Formulierung "hetzt ein User", also weder Personenschützer noch Wachmann?
Liberté, Égalité, Brutalité
D_R
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 582
Registriert: 26.03.2014 18:53

Re: Rechtsradikale Wachleute in deutschen Flüchtlingsheimen.

Beitragvon KampfKraut » 29.10.2015 19:50

Die haben sich einfach die "Schlagworte" raus gesucht um Stimmung zu machen. In diesem Fall gegen Rechts/Wachleute. Ist nach deren Ansicht ja sowieso das gleiche... :roll:
KampfKraut
Einsatzleiter
 
Beiträge: 470
Registriert: 17.08.2007 14:47

Re: Rechtsradikale Wachleute in deutschen Flüchtlingsheimen.

Beitragvon stinkefuchs » 30.10.2015 15:20

Mediale Kacke.
Biste nicht links, biste automatisch rechts.

Dazu noch ein bisschen Reflexbeißerei und schon ist das Gesamtprodukt fertig.
Alle Bewacher tragen braune Socken und wollen bewusst an der Quelle des Übels arbeiten, damit man unter seinen Gesinnungsbrüdern ordentlich hetzen kann.

Mich kotzt die gesamte Thematik nur noch an.
Wohin man sieht - es geht nur noch um Flüchtlinge - und um die bösen Security-Nazis...
"Fight back! Whenever you are offered violence, fight back! The aggressor does not fear the law, so he must be taught to fear you.
Whatever the risk and at whatever the cost, fight back!" (Jeff Cooper)
Benutzeravatar
stinkefuchs
Lebenslauf-Versauer
 
Beiträge: 4582
Registriert: 17.06.2005 22:21
Wohnort: Hoch im Norden

Re: Rechtsradikale Wachleute in deutschen Flüchtlingsheimen.

Beitragvon KampfKraut » 30.10.2015 19:03

Und für Griechenland und diesen Krieg ...ich hab schon fast vergessen welchen :roll: Interessierts sich kein Sch*anz mehr :evil:
KampfKraut
Einsatzleiter
 
Beiträge: 470
Registriert: 17.08.2007 14:47

Re: Rechtsradikale Wachleute in deutschen Flüchtlingsheimen.

Beitragvon D_R » 01.11.2015 19:58

Ich frage mich momentan, wieso sich alle darauf stürzen, wenn Flüchtlingen etwas vermeintlich angetan wird, aber wenn die Flüchtlinge etwas machen, es unter den Tisch gekehrt wird.

z.B.:
http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3162163

Oder:
http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3161632
http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3161592
http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3159403
http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3158533

Und das sind nur die Artikel, die Anhaltspunkte liefern, dass Täter Flüchtlinge sind. Alles aus dieser Woche. Aber darüber spricht keiner.
Liberté, Égalité, Brutalité
D_R
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 582
Registriert: 26.03.2014 18:53

Re: Rechtsradikale Wachleute in deutschen Flüchtlingsheimen.

Beitragvon Fump » 01.11.2015 21:57

hä?

4 von 6 liefern Beschreibungen die auf Ausländer hindeuten, können völlig problemlos auch Deutsche sein... oder Amerikaner, Kubaner....

2 von 6 wurden entsprechend Identifiziert....
Fump
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 862
Registriert: 13.02.2009 09:56

Re: Rechtsradikale Wachleute in deutschen Flüchtlingsheimen.

Beitragvon D_R » 01.11.2015 22:51

Ich finde es auch furchtbar, dass der Opa nach dem "Marokko dance" die Herren nicht gefragt hat, ob es Flüchtlinge waren. Und ja, es hätten auch Amerikaner sein können oder australische Aborigines. Nach Ockham Rasiermesser waren es aber doch sehr wahrscheinlich irgendwelche Flüchtlinge.

Übrigens gab es bei den Wachleuten auch kein Nachweis, dass es Rechtsradikale waren.
Liberté, Égalité, Brutalité
D_R
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 582
Registriert: 26.03.2014 18:53

Re: Rechtsradikale Wachleute in deutschen Flüchtlingsheimen.

Beitragvon Robocop » 02.11.2015 15:24

Mediale Stimmungsmache vom Feinsten. Wo nicht überall die Rechtsradikalen lauern :roll:

Vielleicht haben die Wachleute dort einfach nur ihren Job gemacht.

Wären sie deutschenfeindlich gewesen laut den Medien wenn sie z.B. in einem deutschen Jugendheim gearbeitet hätten?
Benutzeravatar
Robocop
Grünschnabel
 
Beiträge: 15
Registriert: 10.06.2015 13:07

Re: Rechtsradikale Wachleute in deutschen Flüchtlingsheimen.

Beitragvon D_R » 02.11.2015 17:25

Robocop hat geschrieben:Wären sie deutschenfeindlich gewesen laut den Medien wenn sie z.B. in einem deutschen Jugendheim gearbeitet hätten?


Nein, aber wahrscheinlich pädophob.
Liberté, Égalité, Brutalité
D_R
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 582
Registriert: 26.03.2014 18:53

Re: Rechtsradikale Wachleute in deutschen Flüchtlingsheimen.

Beitragvon KampfKraut » 03.11.2015 01:12

Unter dieser Politik braucht man sich nicht wundern das alle behaupten Wachleute die ihren Job machen wären "Rechts".....
KampfKraut
Einsatzleiter
 
Beiträge: 470
Registriert: 17.08.2007 14:47

Re: Rechtsradikale Wachleute in deutschen Flüchtlingsheimen.

Beitragvon stinkefuchs » 03.11.2015 15:10

D_R hat geschrieben:
Robocop hat geschrieben:Wären sie deutschenfeindlich gewesen laut den Medien wenn sie z.B. in einem deutschen Jugendheim gearbeitet hätten?


Nein, aber wahrscheinlich pädophob.

Oder pädophil, denn einige Medien haben sich besonders an den Umstand geklammert, dass der Mörder von Mohammed und Elias sein Geld als Wachmann verdient hat...
"Fight back! Whenever you are offered violence, fight back! The aggressor does not fear the law, so he must be taught to fear you.
Whatever the risk and at whatever the cost, fight back!" (Jeff Cooper)
Benutzeravatar
stinkefuchs
Lebenslauf-Versauer
 
Beiträge: 4582
Registriert: 17.06.2005 22:21
Wohnort: Hoch im Norden

Re: Rechtsradikale Wachleute in deutschen Flüchtlingsheimen.

Beitragvon Fump » 03.11.2015 15:18

noch mehr haben einige Medien inoffiziell bedauert das kein Flüchtling der Täter war.... :roll:
Fump
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 862
Registriert: 13.02.2009 09:56


Zurück zu Was geht ab?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Anzeige
Anzeige
Anzeige