Anzeige
Anzeige
Anzeige

Ordner bei EM 08

Eure Erfahrungen mit Unternehmen, Locations, Kunden - aktuelle News und Fakten aus der Branche..

Moderatoren: stinkefuchs, Moderatoren

Beitragvon Landgraf » 07.08.2008 21:48

Da hier noch begründeter Bedarf besteht wieder auf
Sed quis custodiet ipsos custodes?

"None of you understand. I'm not locked up in here with you. You're locked up in here with me."
Benutzeravatar
Landgraf
Buhmann (a.D.)
 
Beiträge: 3723
Registriert: 23.08.2006 17:31

Share On

Share on Facebook Facebook Share on Twitter Twitter

Postin von Ricon hierzu

Beitragvon Landgraf » 07.08.2008 21:50

ricon hat geschrieben:nach dem ich zum em-thema den post von seelenheil gelesen habe, ist mir nun endgültig der kragen geplatzt. keine sub sub bei big? soll ich hier klarnamen posten wer hier aus der region in der kette hing?

wie wäre es, wenn man einfach mal sagt: wir haben einen plan verfolgt, die subsub schiene zu vermeiden und er hat nicht richtig funktioniert...basta

ach und hoooooooligans:

hier hätte ich gerne von seelenheil eine definition, was er unter einem hooligan versteht!

wenn man schon ein statement abgibt, bitte vorher nachdenken, wer so etwas lesen könnte! sorry, aber wir ziehen uns nicht alle die unterhosen mit der kneifzange an und haben nur 5 watt am brennen.
ich bin ehrlich gesagt enttäuscht, bei der mir geschilderte kompetenz von seelenheil, hätte ich hier mehr erwartet.


ricon


EDIT : Da ich die Threads leider technisch nicht verbinden kann muss ich hier mal diesen Weg wählen.
Das Posting stammt 1:1 vom User Ricon und wurde von mir inhaltlich nicht verändert.

Gruss L.
Sed quis custodiet ipsos custodes?

"None of you understand. I'm not locked up in here with you. You're locked up in here with me."
Benutzeravatar
Landgraf
Buhmann (a.D.)
 
Beiträge: 3723
Registriert: 23.08.2006 17:31

Beitragvon seelenheil » 08.08.2008 00:11

Zunächst einmal danke, dass hier irgendjemand scheinbar mir kompetenz zugeschrieben hat.

Ich habe doch den Sub und subsub-Einsatz gar nicht negiert. Nur: Alle Mitarbeiter in Basel waren (bis auf 2 Einsatztage gegen EM-ende, wo kurzfristig Zusatzpersonal geordert wurde und der tageweise Einsatz von Mitarbeitern deutscher Firmen auch i.O. war) - egal welches Unternehmen diese normalerweise in Deutschland für was auch immer beschäftigt durch einen Arbeitsvertrag nach Schweizer Recht bei dem scheizer Tochterunternehmen des ARGE-Partners von b.i.g. angestellt, mit einem sog. "90-Tage-Arbeitsvertrag" für die Schweiz. Von dieser Firma haben alle Mitarbeiter ihre Abrechnung und ihre Überweisung bekommen. alle Mitarbeiter gem. schweizer Tarif genau das selbe - brutto. Das netto richtet sich selbstverständlich nach der individuellen Situation.
Natürlich haben auch die subs eine Art "Mitarbeiterbereitstellungsprovision" in Rechnung stellen dürfen. Wir brauchen hier auch keine Klarnamen zu posten, denn ich weiß wie der Hase läuft. Welche Firmen z.b. tatsächlich die Mannschaftshotels und Traingsplätze während der WM 06 bewacht haben, obwohl die Dreipunktbande das Logo stellte.
Aufgrund unseres Systems war es für die EURO egal, welcher sub uns einen subsubsub unterzujubeln versucht.

Dass es für die Zukunft nicht nur mit dem ARGE-Partner sondern auch intern bei solchen Großevents noch ordentlichen Optimierungsbedarf gibt, ist mir auch nicht entgangen. Bei DAS FEST haben wir schon erste Ansätze gehabt. Für die kommende BL-Saison beim KSC wird es noch weitere Strukturoptimierungen geben.

Das Zitat "Hools bei der Deutschen Security" wurde von mir nur aufgenommen wurde, von KJ glaube ich.
Fakt ist, dass alle Mitarbeiter vorab den Schweizer Behörden zu melden waren und dort eine Überprüfung durchgeführt wurde.

Mir wurden auch Schauergeschichten von einschlägigen vorbestraften Motorrad-Gang-Mitgliedern erzählt. Im Grunde war nichts hinter den Gerüchten. Eines muss ich aber auch noch zugeben. Die von unserem ARGe-Partner beteiligten Subs hätten definitiv in großer Zahl nicht die von uns selbst gesetzten Anforderungen erfüllt.

Was mir viel zu kurz kommt in dieser Diskussion ist die grundsätzlich tolle Leistung, die erbracht wurde. Wir könnten ja hier auch alle einfach mal stolz sein auf die Leistung der deutschen Sicherheitskräfte und uns klarmachen, dass es die EM in Ö und CH ohne deutsche Sicherheitskräfte nicht gegeben hätte.

Als Auftragnehmer waren wir diesen Neiddebatten und den Anfeindungen unterlegener Bieter schon seit der Vergabe ausgesetzt, von den ganz Großen bis zu den Ein-Mann-Unternehmen wollte nahezu jeder das Bein heben...
seelenheil
Werkschutzfachkraft
 
Beiträge: 110
Registriert: 10.03.2006 17:20
Wohnort: Pfalz

Beitragvon K.J. » 08.08.2008 08:25

nur kurz zum abschluß meinerseits.
seelenheil hat geschrieben, alle MA waren der schweizer behörde vorab zu melden.
wie kann es dann jedoch sein, daß hier im nordbadischen uns eine fa. anruft und eben für diesen einsatz in der schweitz
dringend leute sucht. 25 an der anzahl 2 tage vorher. mit den worten alter egal, nationalität egal, geschlecht egal, hauptsache
einen reisepass. mehr mus der man/frau nicht können.
das sind die sachen, welche auch schon von ricon geschrieben gentgegen dem arge konzept steht.

und noch zur strukturoptimierung bei bl saison vom ksc. das wird so nie funktionieren.
wir habe im radius von 80 km 3 bl vereine mit einem personalbedarf, welcher mit sicherheit nicht abgedeckt werden kann.
zusätzlich 2 und 3 liga und oberliga. lautern ist ja auch nicht weit weg. hier wird es gar nicht anders funktionieren als daß subsubsub
strukturen aufgebaut werden.
ganz zu schweigen von den "von der straße" geholten kurzzeit securitys ohne ausbildung usw. das wird noch lustig werden.

mein wunschgedanke, einmal den zoll bei einem bl spiel, egal wo, kontrolle mahcen lassen. das würde rumsen.......
aber leider nur ein traum..........
K.J.
Einsatzleiter
 
Beiträge: 384
Registriert: 10.11.2007 15:31

..........ok

Beitragvon ricon » 08.08.2008 16:45

gute leistung dere deutschen sicherheitskräfte ist das eine..die rahmenbedingungen unter denen gearbeitet wurde(unterbringung, verpflegung) wurden doch auch von den hauptauftragnehmern organisiert, oder?....da hat sich m.e. auch etwas potential zu verbesserung angesammelt....und ich meine mich zu erinnern, dass durch das arge konzept die subsub schiene unmöglich gemacht werden sollte(?) ?

wie von k.j. beschrieben habe ich selbstz noch vor dem finale(wir reden hier einen kanppen tag davor) noch panikanrufe erhalten.

zum thema überprüfung......nicht jeder hooligan ist strafrechtlich in erscheinung getreten! nicht jeder althool hat aktuelle (kürzlich begangene relevante straftaten!)

mir war das ganze etwas zu politisch dargestellt und der abschluss zu unausgewogen. eine 100% korrekte abwicklung wird m.e. kaum erreichbar sein. und die subsub schiene kann sich auch preislich erledigen wenn man die neuvergabe von kaiserslautern und wehen betrachtet...welcher sub arbeitet für 8€?


habe hier insgesamt mehr ehrlichkeit und korrektheit angemahnt, zu der es ja nun z.t. gekommen ist!


ricon
ich sah, ich kam, sie siegte
ricon
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 1524
Registriert: 14.06.2007 21:07
Wohnort: churpfalz!

Beitragvon seelenheil » 15.08.2008 22:13

Bei der Unterbingung in Basel hat sich der örtliche Veranstalter eingemischt. Da das Fancamp-konzept vollkommen gefloppt ist, da aufgrund der kurzen Wege in europa und des anscheinend doch nicht so teuren sprits die Fans hin- und hergefahren sind, und im Grunde auch Public viewing unter den uschauererwartungen blieb, musste in der ersten woche das Camp auf deutscher seite geräumt und Platz im Fancamp in der Schweiz bezogen werden. Dises Camp war für Fans ausgelegt, die dort einige Tage sind und dort nur nachts schlafen und ansonsten Party in Basel machen.

Ich weiß, dass es Probleme gab. aber es wird von einzelnen mitarbeitern und speziell einem der Kooperationspartner (Sub) massiv Stimmung gemacht. Wer bei der Mitarbeiteunterbringung zur EURO sich 4-Sterne-Hotels vorgestellt hat, dem war nicht zu helfen. Ich war selbst vor Ort und habe auch Erfahrung mit bundeswehrunterkünften im In- und Ausland. Und ja, es gibt das Optimierungsbedarf.

Was die Panianrufe angeht, wäre ich schon interessiert, wer da vor Ort vollmundige Versprechungen gemacht hat, er habe noch Personal frei und dann hektisch zum Hörer gegriffen hat. Noch mal zu dem Konzept: Klar waren Subs beteiligt, evtl. auch Subsubs. Aber was daran ist das Problem im Normalfall? Dass das Personal nicht bekannt und überprüft ist und dass beim eingesetzten mitarbeiter am ende der Nhrungskette noch evtl. 4,80 euro ankommen?!

Hättest du am vortag Personal zugesagt, hätten diese sich ins auto gesetzt, wären nach Bael gefahren. vor Ort ausfüllen des Mitarbeiterfragebogens gem. vorgaben Schweizer entsendegesetz und Erstellen Arbeitsvertrag mit dem Schweizer Unternehmen aus der ARGE. Der Mitabeiter hat darus anspruch auf Schweizer Tariflohn und wird durch einen Treuhänder abgerechnet. Erhält von diesem seine Lohnabrechnung und seine Überweisung. Der "Sub" erhält für seine Personalvermittlung und -betreuung separat eine Provision. Das Arbeitsverhältnis gem. Schweizer entsendegesetz kann bis zu 90 Tage pro Jahr parallel zu einem soz.pflichtigen UND einem 400€ job in Deutschland bestehen. Versicherung und Quellensteuer werden in der Schweiz fällig, können aber in D wieder von der Steuer zurückgeholt werden.

Also bitte: Fragt Euch, was hier noch das Problem ist?! Subnternehmer sind per se nichts schlechtes oder verwerfliches, im Handwerk (Messebau u.ä) Normalität. Im sicherheitsgewrbe wegen der schwarzen Schafe, der schlechten Kontrolle und der Abzocke der Sub-Chefs verschrien.

Und lieber so, als das fiasko der Weltfirma bei der WM 06. Liest man die Referenzen der 3000 Kleinstsicherheitsfirmen in der Republik und führt einschlägige Gespräche, kommt man zu dem Schluß, dass von den angeblich 3500 ureigensten mitarbeiter der Weltfirma (wir machen das alles ohne Sub! O-Ton) ca. 120% (*gg*) Subs waren.
seelenheil
Werkschutzfachkraft
 
Beiträge: 110
Registriert: 10.03.2006 17:20
Wohnort: Pfalz

Vorherige

Zurück zu Was geht ab?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Anzeige
Anzeige
Anzeige