Anzeige
Anzeige
Anzeige

Tolles Jobangebot

Eure Erfahrungen mit Unternehmen, Locations, Kunden - aktuelle News und Fakten aus der Branche..

Moderatoren: stinkefuchs, Moderatoren

Beitragvon ghostguard » 18.07.2009 11:41

@ Bauwach

Dann erkläre mir wieso man, wenn man ein Stellenangebot in der Jobbörse einstellt, dies nur mit einer Betriebsnummer kann. Ansonsten kann ein Angebot nicht eingestellt werden.
Gruss
Ghost

Seiner eigenen Würde gibt Ausdruck, wer die Würde anderer Menschen respektiert.
R.v.Weizsäcker
Benutzeravatar
ghostguard
Moderator
 
Beiträge: 5409
Registriert: 09.07.2007 23:22

Share On

Share on Facebook Facebook Share on Twitter Twitter

Beitragvon stinkefuchs » 18.07.2009 12:40

Wenn die AfA die nicht prüft, kann das passieren.

Für den virtuellen Arbeitsmarkt musste man damals den ganzen Mist angeben und es gab irgendwann einen Brief mit den notwendigen LogIn-Daten.

Kein Brief, keine Chance...

Also entweder ein gutgläubiger Arbeitgeber-Betreuer (den kann man schnell rausfinden) oder irgendwelche anderen Mauscheleien.

Ich kann mir gut vorstellen, dass da irgendwas läuft, was im Idealfall anders laufen müsste.
Wir bewegen uns aber gerade auf ganz dünnem Eis - sollte "bauwach"´s Aussage nämlich haltlos sein, würde ich, wenn ich Betroffener wäre, ganz fix zum Anwalt tigern und bitterböse Briefe abschicken lassen...

Generell kenne auch ich Unternehmen, in denen es nicht so "ideal" läuft und wo viel Bockmist läuft.
Ich würde aber in einem öffentlichen Forum nicht so offen äußern, dass da was läuft.
Das kann eventuell ganz böse nach hinten losgehen...


Das soll übrigens keine Beurteilung für den genannten Fall sein, sondern vielmehr eine generelle Aussage.
Benutzeravatar
stinkefuchs
Lebenslauf-Versauer
 
Beiträge: 4582
Registriert: 17.06.2005 22:21
Wohnort: Hoch im Norden

Beitragvon ghostguard » 18.07.2009 13:45

Also das funzt dann bei uns aber doch etwas anders.

Und wenn ich an der Stelle von Bauwach wäre wäre ich sicherlich etwas vorsichtiger. Selbst wenn er recht häte kann solch Äußerung böse ins Auge gehn.
Gruss
Ghost

Seiner eigenen Würde gibt Ausdruck, wer die Würde anderer Menschen respektiert.
R.v.Weizsäcker
Benutzeravatar
ghostguard
Moderator
 
Beiträge: 5409
Registriert: 09.07.2007 23:22

Beitragvon bauwach » 18.07.2009 16:05

stinkefuchs hat geschrieben:Wenn die AfA die nicht prüft, kann das passieren.

Für den virtuellen Arbeitsmarkt musste man damals den ganzen Mist angeben und es gab irgendwann einen Brief mit den notwendigen LogIn-Daten.
Kein Brief, keine Chance...
Also entweder ein gutgläubiger Arbeitgeber-Betreuer (den kann man schnell rausfinden) oder irgendwelche anderen Mauscheleien.
.......

JEDERMANN kann sich auch als Schein-ARBEITGEBER auf dem Portal arbeitsagentur.de registrieren und dabei UNGEPRÜFT jeden beliebigen Phantasienamen verwendet! Man muß nur darauf achten, dass eine zustellfähige Postanschrift angegeben wird. Es genügt dazu auch jede x-beliebige Briefkastenadresse einer Service/Bürofirma, damit der PIN-Brief (unbescheinigt) zugestellt werden kann. Diese PIN für die Freischaltung des Benutzerkontos ist innerhalb von drei Wochen zu nutzen. Nach der Freischaltung kann man die -auch erlogene- Arbeitgeberdarstellung sowie die Schwindelanzeigen veröffentlichen. So weit zum Procedere. Von der Arbeitsagentur wird im Beschwerdefall ausdrücklich darauf hingewiesen, dass man "keine Zensur" ausübe. Außerdem stößt man alle Nase lang auf den "Haftungsausschluss" der BA. Mit anderen Worten: Wer auf diese Gaunereien und Tricks reinfäll, ist selber schuld!

Die Sorge wg. möglichen Rechtsfolgen bei Publikationen von -wahren- Sachverhaltsdarstellungen ist unbegründet.
Sowohl Abmahnungen von RA-Kanzleien als auch Strafanzeigen sind in ähnlichen Fällen ins Leere gegangen.
Das ist ja das Angenehme, dass wir trotz zahlreichen Schlitzohren bis in die höchsten politischen Kreise noch immer in einem gut funktionierenden Rechtsstaat leben.
bauwach
Grünschnabel
 
Beiträge: 13
Registriert: 10.07.2009 06:18

Beitragvon ghostguard » 18.07.2009 19:41

Dass geht bei uns definitiv nicht.

Werde aber am Montag mit der entsprechenden Stelle telefonieren. Dann werde ich dazu mal was schreiben.
Gruss
Ghost

Seiner eigenen Würde gibt Ausdruck, wer die Würde anderer Menschen respektiert.
R.v.Weizsäcker
Benutzeravatar
ghostguard
Moderator
 
Beiträge: 5409
Registriert: 09.07.2007 23:22

Beitragvon bauwach » 20.07.2009 15:55

Editiert wegen geistigem Dünnschiss eines bereits mehrfach gesperrten Users

guardian_bw
bauwach
Grünschnabel
 
Beiträge: 13
Registriert: 10.07.2009 06:18

Beitragvon stinkefuchs » 20.07.2009 16:57

Nur zur Information:

Der User "bauwach" war hier bereits mehrfach mit verschiedenen Accounts unterwegs.
Die Mod-Kollegen haben nur auf den Moment gewartet, in dem ein Fehler gemacht wird.

Heute war es der Fall.

Der User "bauwach" wurde daraufhin von den Kollegen gesperrt.
Benutzeravatar
stinkefuchs
Lebenslauf-Versauer
 
Beiträge: 4582
Registriert: 17.06.2005 22:21
Wohnort: Hoch im Norden

Beitragvon ADS » 20.07.2009 17:36

stinkefuchs hat geschrieben:Nur zur Information:

Der User "bauwach" war hier bereits mehrfach mit verschiedenen Accounts unterwegs.
Die Mod-Kollegen haben nur auf den Moment gewartet, in dem ein Fehler gemacht wird.

Heute war es der Fall.

Der User "bauwach" wurde daraufhin von den Kollegen gesperrt.


Kinderei! Wenn es verboten ist unter verschiedenen Accounts anzutreten, hättet ihr auch sofort sperren können. So sieht es genauso aus, wie es wohl auch ist: wegen Meinungsäußerung gegen AG gesperrt.

ADS
ADS
Objektleiter
 
Beiträge: 279
Registriert: 28.11.2006 19:32
Wohnort: Berlin

Beitragvon guardian_bw » 20.07.2009 17:42

Das Problem ist, dass der User sehr geschickt vorgeht. Warum und weshalb werde ich hier nicht veröffentlichen.
Es ist uns in diesem speziellen Fall jedenfalls nicht sofort ersichtlich, dass es sich um den entsprechenden User handelt.

Wir haben bzw. hatten jeweils schon sehr früh den Verdacht, dass es sich mal wieder um den bereits gesperrten User handelt, aber eben nur einen Verdacht. Und aufgrund eines Verdachts werden wir hier in solchen Fällen keine User sperren, da muss schon irgendeine Art Nachweis her. Einen Nachweis können wir hier in diesem speziellen Fall allerdings erst dann führen, wenn er einen Fehler macht.
Heute war es eben so weit...
"Was ich anpacke, klappt immer..... ...manchmal
Mike Lowrey - Bad Boys
Benutzeravatar
guardian_bw
Moderator
 
Beiträge: 5455
Registriert: 05.06.2007 07:20
Wohnort: Dort, wo man alles kann ausser Hochdeutsch

Beitragvon Fump » 20.07.2009 17:59

@ADS

natürlich könnten sie direkt beim Verdacht sperren..... und wenn sie falsch liegen? Dann ist das Geschrei groß... von daher sehr gute Umsetzung des Regelwerks seitens des Moderates.

übrigens ist es eigentlich völlig normal das Doppel oder Mehrfachaccounts in "richtigen" Communitys verboten sind. Es ist nur nicht immer einfach nachzuweisen das jemand ein DA ist... Im Zweifel gilt in den meisten Foren die Unschuldsvermutung.... wie hier auch ;)
Fump
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 862
Registriert: 13.02.2009 09:56

Beitragvon stinkefuchs » 20.07.2009 18:06

ADS hat geschrieben:So sieht es genauso aus, wie es wohl auch ist: wegen Meinungsäußerung gegen AG gesperrt.
Mumpitz.

Kinderei ist es übrigens, wenn man keine Ahnung hat und Unterstellungen in den Raum wirft.
Benutzeravatar
stinkefuchs
Lebenslauf-Versauer
 
Beiträge: 4582
Registriert: 17.06.2005 22:21
Wohnort: Hoch im Norden

Beitragvon ghostguard » 20.07.2009 21:15

E gibt Momente wo man einfach die Schnautze halten sollte wenn man keine Ahnung hat.... :evil: :evil: :evil:
Gruss
Ghost

Seiner eigenen Würde gibt Ausdruck, wer die Würde anderer Menschen respektiert.
R.v.Weizsäcker
Benutzeravatar
ghostguard
Moderator
 
Beiträge: 5409
Registriert: 09.07.2007 23:22

Beitragvon Mc`Lite » 20.07.2009 22:31

....hach einfach schön mit euch, hahaha
dat hat mir ehrlich gesacht en bisje jefehlt :twisted:
"Wenn ihr es nicht erfühlt, ihr werdet's nicht erjagen."
Johann Wolfgang von Goethe
Benutzeravatar
Mc`Lite
Werkschutzfachkraft
 
Beiträge: 113
Registriert: 18.11.2007 08:39
Wohnort: Rheinland

Beitragvon qexco » 21.07.2009 00:18

stinkefuchs hat geschrieben:Wenn die AfA die nicht prüft, kann das passieren.

Für den virtuellen Arbeitsmarkt musste man damals den ganzen Mist angeben und es gab irgendwann einen Brief mit den notwendigen LogIn-Daten.

Kein Brief, keine Chance...



Genau so ging es bei ebay am Anfang auch. Per Brief (Keine E-Mail, normale Mail die älteren hier kennen das noch...) kamen die Login Daten. Wurde eingespart und jeder kann sich x-mal registrieren und sonstwas anstellen. Hoppla, das wär doch auch was für hier...? 8)
qexco
Einsatzleiter
 
Beiträge: 443
Registriert: 19.03.2007 14:57

Beitragvon Fump » 21.07.2009 07:51

Gibts noch einige Börsen, Foren und Marktplätze die es so handhaben ;) haben aber in der Regel alle eines gemeinsam... sie sind kommerziell.
Fump
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 862
Registriert: 13.02.2009 09:56

VorherigeNächste

Zurück zu Was geht ab?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Anzeige
Anzeige
Anzeige