Anzeige
Anzeige
Anzeige

Bin in Selbstverteidigung komplett talentfrei = Frust

Kampfsport und Selbstverteidigung

Bin in Selbstverteidigung komplett talentfrei = Frust

Beitragvon Yogatrulla » 15.12.2017 15:46

Irgendwie geht mir die ganze Weiterbildung gerade auf den Keks (werde sie aber dennoch bis zum Ende mitmachen und mich bemühen, die Prüfung zu bestehen!) , aber besonders nervig finde ich, dass ich in Selbstverteidigung komplett talentfrei bin.
Was stimmt denn nun, der eine sagt mir, das sei eh unwichtig, der andere, das sei sehr wichtig?
Kann ich irgendwas zu hause üben? Ich schätze mal, nicht, hab auch niemanden, der sich mal so zum üben zur Verfügung stellen würde.
Yogatrulla
Grünschnabel
 
Beiträge: 23
Registriert: 22.06.2017 09:53

Share On

Share on Facebook Facebook Share on Twitter Twitter

Re: Bin in Selbstverteidigung komplett talentfrei = Frust

Beitragvon Frank » 23.12.2017 20:18

Hallo,

da die Welt immer verrückter wird, kannst du heutzutage darauf nicht mehr verzichten.

Selbst an Hochschulen, wo doch eigentlich die Elite der Massen anzutreffen sein sollte, hast du es mittlerweile mit Gewalt gegen über dem Personal zu tun.

Daher suche dir privat einen Kurs wie Judo zum B. und trainiere dort.

Alleine schon durch das Trainieren deines Körpers erlangst du ein ganz anderes Auftreten.
"Wo wir sind klappt nichts.........aber wir können nicht überall sein........"
Benutzeravatar
Frank
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 2340
Registriert: 15.09.2005 11:12
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Bin in Selbstverteidigung komplett talentfrei = Frust

Beitragvon Locationscout » 24.12.2017 10:39

Hallo Yogatrulla,

aus deinen Beiträgen kommt klar heraus, dass du hier vom Jobcenter (Coach) in eine Maßnahme gedrängt wirst, die du im Grundsatz gar nicht willst und auch nicht durchführen kannst. Wenn ich deine gesundheitlichen Probleme dazu ansehe, du kannst nicht lange stehen und nicht lange sitzen, wirst in diesem Metier mit diesen Einschränkungen keinen Fuß fassen können - da ist die Selbstverteidigung das geringste Problem.

Vielleicht solltest du deine gesundheitlichen Probleme beim Jobcenter - nicht bei deinem Coach - nochmals deutlich darlegen!

LS
Die Meinungen machner Menschen sind so hilfreich wie ein Löffel bei einer Messerstecherei
Locationscout
Objektleiter
 
Beiträge: 254
Registriert: 10.02.2009 12:26
Wohnort: Starnberg

Re: Bin in Selbstverteidigung komplett talentfrei = Frust

Beitragvon Yogatrulla » 24.12.2017 17:55

@ Frank
Ja, es ist beunruhigend, dass die Welt immer verrückter wird. Privat einen Kurs besuchen, werde ich mir erst leisten können, wenn ich zumindest einen Teilzeitjob habe. Ansonsten allenfalls bei der Volkshochschule.
Und die hat aber auch einiges im Angebot.
Ich hatte mich eigentlich auf den Unterricht in Selbstverteidigung gefreut. Ich hätte nicht gedacht, dass ich mich damit so schwer tue. Vielleicht klappt es privat besser. Vermutlich braucht der Lehrer mehr Geduld bei mir.

@ Locationscout
die Weiterbildung mache ich nun auf jeden Fall erst mal zu Ende. Dass ich in dem Metier wohl nicht Fuß fassen kann, habe ich von Anfang an befürchtet. (Aber die anderen Vorschläge von dem Coach, da standen mir noch mehr die Haare zu berge und irgendwann hatte ich keine Geduld mehr, für das "Rumgecoache") Mein Arbeitsvermittler hat den Bericht vom Amtsarzt und freut sich, wenn er mich wenigstens schon mal in Teilzeit los wird. Es wäre auch in meinem Sinne, vorübergehend Teilzeit als Sicherheitsfachkraft zu arbeiten. Aber eine Dauerlösung ist das wohl eher nicht. Darauf werde ich meinen Arbeitsvermittler ansprechen, wenn ich den nächsten Termin habe. Das wird voraussichtlich nach der Weiterbildung sein.

LG
Yogatrulla
Yogatrulla
Grünschnabel
 
Beiträge: 23
Registriert: 22.06.2017 09:53

Re: Bin in Selbstverteidigung komplett talentfrei = Frust

Beitragvon Azubi75 » 05.01.2018 20:37

Aus welchem Bereich ist den dieser Selbstverteidigungskurs?
Ich meine ist es wirklich ein Selbstverteidigungskurs oder ein Kampfsport.

Wir hatten in der Berufschule im ersten Jahr Boxen weil der Lehrer der Meinung ist Boxen ist das beste.
Azubi75
Grünschnabel
 
Beiträge: 11
Registriert: 07.09.2017 08:28

Re: Bin in Selbstverteidigung komplett talentfrei = Frust

Beitragvon Yogatrulla » 06.01.2018 11:42

Es ist Selbstverteidigung und von allem etwas.
Irgendwie komm ich einfach nicht mit, wenn unser Trainer was neues zeigt, wann ich was machen soll. Also, wann ich z. B. wie stehen soll und wo ich die Hände haben, bzw wo hin greifen soll. Geht mir irgendwie zu schnell und bringe alles durcheinander. Ein Bekannter hat mir mal ein paar Lehrvideos gezeigt, wo alles Schritt für Schritt gezeigt wird, da kann ich das verstehen.
Zusätzlich reagiere ich langsam und bewege mich unbeholfen.

Selbst, wenn ich nach der Weiterbildung was anderes mache, es ist frustrierend, da so blöd rumzustehen, jedesmal und nicht klar zu kommen. Das Einzige, was mich "tröstet" ist, dass es welche gibt, die noch schlechter sind, als ich.
Yogatrulla
Grünschnabel
 
Beiträge: 23
Registriert: 22.06.2017 09:53

Re: Bin in Selbstverteidigung komplett talentfrei = Frust

Beitragvon Peter S. » 06.01.2018 11:49

Man könnte sich ggf. auch mal bemühen. Aber das scheint nicht in Dein Lebenskonzept zu passen, wenn man Deine Beiträge alle mal so liest.

Dann erübrigt sich auch jegliche Bemühung um eine Problemlösung.
Peter S.
Objektleiter
 
Beiträge: 265
Registriert: 29.07.2011 13:09

Re: Bin in Selbstverteidigung komplett talentfrei = Frust

Beitragvon D_R » 06.01.2018 15:05

Yogatrulla hat geschrieben:Es ist Selbstverteidigung und von allem etwas.


Wieso machst du dann die Weiterbildung überhaupt zu Ende bzw. weiter, wenn du eh weißt, dass du in dem Bereich nicht arbeiten wirst? Und dein erworbenes Wissen nützt dir nichts, wenn du später z.B. bei einem großen Online-Händler Produkte für den Versand vorbereitest oder ähnliches machst.

Yogatrulla hat geschrieben:Irgendwie komm ich einfach nicht mit, wenn unser Trainer was neues zeigt, wann ich was machen soll. Also, wann ich z. B. wie stehen soll und wo ich die Hände haben, bzw wo hin greifen soll. Geht mir irgendwie zu schnell und bringe alles durcheinander. Ein Bekannter hat mir mal ein paar Lehrvideos gezeigt, wo alles Schritt für Schritt gezeigt wird, da kann ich das verstehen.


So geht es vielen in irgendeinem Bereich des Lebens. Man kann nicht immer alles perfekt. Man hat in gewissen Bereichen des Lebens einfach Schwächen. Abhilfe bringt z.B. die Nacharbeit eines Themas und Üben üben üben.... auch außerhalb des normalen Unterrichts.

Yogatrulla hat geschrieben:Zusätzlich reagiere ich langsam und bewege mich unbeholfen.


Sehr gut, jetzt kennst du deine eigene Schwäche. Nun musst du nur noch herausfinden, wie du die Schwäche in eine Stärke umwandelst.

Yogatrulla hat geschrieben:Selbst, wenn ich nach der Weiterbildung was anderes mache, es ist frustrierend, da so blöd rumzustehen, jedesmal und nicht klar zu kommen. Das Einzige, was mich "tröstet" ist, dass es welche gibt, die noch schlechter sind, als ich.


Dann fange mal an blöd zu finden, dass du nicht der Beste des Kurses bist. Denn genau das ist die Einstellung die du brauchst um erfolgreich zu werden.
Liberté, Égalité, Brutalité
D_R
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 646
Registriert: 26.03.2014 18:53

Re: Bin in Selbstverteidigung komplett talentfrei = Frust

Beitragvon Yogatrulla » 06.01.2018 17:43

D_R hat geschrieben:
Yogatrulla hat geschrieben:Es ist Selbstverteidigung und von allem etwas.


Wieso machst du dann die Weiterbildung überhaupt zu Ende bzw. weiter, wenn du eh weißt, dass du in dem Bereich nicht arbeiten wirst? Und dein erworbenes Wissen nützt dir nichts, wenn du später z.B. bei einem großen Online-Händler Produkte für den Versand vorbereitest oder ähnliches machst.

Yogatrulla hat geschrieben:Irgendwie komm ich einfach nicht mit, wenn unser Trainer was neues zeigt, wann ich was machen soll. Also, wann ich z. B. wie stehen soll und wo ich die Hände haben, bzw wo hin greifen soll. Geht mir irgendwie zu schnell und bringe alles durcheinander. Ein Bekannter hat mir mal ein paar Lehrvideos gezeigt, wo alles Schritt für Schritt gezeigt wird, da kann ich das verstehen.


So geht es vielen in irgendeinem Bereich des Lebens. Man kann nicht immer alles perfekt. Man hat in gewissen Bereichen des Lebens einfach Schwächen. Abhilfe bringt z.B. die Nacharbeit eines Themas und Üben üben üben.... auch außerhalb des normalen Unterrichts.

Yogatrulla hat geschrieben:Zusätzlich reagiere ich langsam und bewege mich unbeholfen.


Sehr gut, jetzt kennst du deine eigene Schwäche. Nun musst du nur noch herausfinden, wie du die Schwäche in eine Stärke umwandelst.

Yogatrulla hat geschrieben:Selbst, wenn ich nach der Weiterbildung was anderes mache, es ist frustrierend, da so blöd rumzustehen, jedesmal und nicht klar zu kommen. Das Einzige, was mich "tröstet" ist, dass es welche gibt, die noch schlechter sind, als ich.


Dann fange mal an blöd zu finden, dass du nicht der Beste des Kurses bist. Denn genau das ist die Einstellung die du brauchst um erfolgreich zu werden.



Die besten Prüfungsergebnisse habe ich immer erreicht, wenn es mir vollkommen egal war. Meine Berufsausbildung zum Beispiel, war mir komplett wurscht, ich wollte nur irgendwie die Zeit rum bekommen und bestand dann als eine der Besten. Druck und Stress, egal, ob von mir selber gemacht oder von anderem, führten stets zu Versagen auf ganzer Linie.

Diese Prüfung hier wollte ich deshalb bestehen, damit ich nicht so eine Lücke im Lebenslauf habe.
Yogatrulla
Grünschnabel
 
Beiträge: 23
Registriert: 22.06.2017 09:53

Re: Bin in Selbstverteidigung komplett talentfrei = Frust

Beitragvon D_R » 07.01.2018 02:21

Yogatrulla hat geschrieben:Die besten Prüfungsergebnisse habe ich immer erreicht, wenn es mir vollkommen egal war.

Darf ich mal meinen Mentor Dirk Kreuter zitieren: Finde den Fehler!
Yogatrulla hat geschrieben:Meine Berufsausbildung zum Beispiel, war mir komplett wurscht, ich wollte nur irgendwie die Zeit rum bekommen und bestand dann als eine der Besten.

Finde den Fehler. Und jetzt machst du was? Eine "Weiterbildung" zum Security. Wie wäre es, wenn du in deinem Leben mal etwas machst, was dir nicht "Wurscht" ist.

Yogatrulla hat geschrieben:Druck und Stress, egal, ob von mir selber gemacht oder von anderem, führten stets zu Versagen auf ganzer Linie.

Glückwunsch! Dann kennst du dein Problem und kannst daran arbeiten.


Yogatrulla hat geschrieben:Diese Prüfung hier wollte ich deshalb bestehen, damit ich nicht so eine Lücke im Lebenslauf habe.

Mut zur Lücke! Wenn ich mir deine vorherigen Postings so durchlese, frage ich mich, was an deinem Lebenslauf so besonderes ist, dass du keine Lücke im Lebenslauf haben möchtest. Ich frage mich auch, was die Leute so schlimm an einer Lücke im Lebenslauf finden. Wo ist das Problem, wenn man sagt, dass man ein Jahr kein Bock hatte zu arbeiten, am Strand lag und einen von der Palme gewedelt hat?
Liberté, Égalité, Brutalité
D_R
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 646
Registriert: 26.03.2014 18:53

Re: Bin in Selbstverteidigung komplett talentfrei = Frust

Beitragvon Katinka12 » 22.01.2018 23:54

Sich selbsr verteidigen muss man können.
Ich für meinen Teil habe auch einige Kurse mitgemacht, anfangs hat es auch nicht auf Anhieb geklappt aber mit der Zeit lernt man.

Zudem gibt es ja noch legale Hilfsmittel welche man nutzen kann.
Katinka12
Newbie
 
Beiträge: 5
Registriert: 22.01.2018 23:52

Re: Bin in Selbstverteidigung komplett talentfrei = Frust

Beitragvon mario80 » 02.04.2018 14:40

Es gibt genug Kurse die man machen kann, da brauchst du dir keine Sorgen machen.
Ich persönlich habe mir verschiedene Infos gesucht wie ich mich im Fall des Falles verteidigen kann, dabei habe ich echt einige Möglichkeiten gefunden.
Man sollte meiner Meinung nach auch immer etwas dabei haben womit man sich verteidigen kann - keinen Menschen umbringen - nur verteidigen.

Bei meiner Suche habe ich die Kubotan zur Selbstverteidigung gefunden und mich über diese schlau gemacht, versteckt im Kugelschreiber, also richtig unauffällig :d

Einen Kurs habe ich vor 3 Jahren mal gemacht, ist hilfreich aber man sollte trotzdem schauen das man sich selber auch in dieser Lage wohlfühlt.
mario80
Grünschnabel
 
Beiträge: 12
Registriert: 22.04.2014 23:05

Re: Bin in Selbstverteidigung komplett talentfrei = Frust

Beitragvon Peter S. » 02.04.2018 14:53

Ah, "geschickt" den nächsten Link in einen Beitrag geschmuggelt? :roll:
Peter S.
Objektleiter
 
Beiträge: 265
Registriert: 29.07.2011 13:09


Zurück zu Selbstverteidigung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Anzeige
Anzeige
Anzeige