Anzeige
Anzeige
Anzeige

Winterdienst

Meinungen und Fragen zu weiteren Gebieten

Moderator: Moderatoren

Beitragvon S.L. » 19.12.2005 16:52

PPS hat geschrieben:@Frank

Ja hab eine sehr gute Versicherung und man muß auch mal Sachen machen , die andere eben nicht machen.


Gruß


Wenn es im Vertrag bzw. Dienstanweisung steht ist das auch ok so.
Ansonsten hat Frank Recht
Seien wir realistisch, versuchen wir das unmögliche! (Che)
S.L.
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 1184
Registriert: 16.08.2005 03:08
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Share On

Share on Facebook Facebook Share on Twitter Twitter

Beitragvon PPS » 24.12.2005 14:33

Man sollte in der heutigen Zeit kundenfreundlich sein , der Markt ist voll mit Firmen,da bin ich doch froh,wenn unsereins Arbeit hat .



Flexibilität ist angesagt .
Vae Victis
PPS
Werkschutzfachkraft
 
Beiträge: 126
Registriert: 16.09.2005 14:42
Wohnort: Kaiserslautern

Verlustgeschäft für deinen Boss....

Beitragvon Frank » 25.12.2005 12:13

Hallo PPS,

du verwechselts da wohl was......:-)

Gebäudereinigung und Winterdienst kosten nämlich den Auftraggeber
im Normalfall "richtig Asche"......jede Putzfrau verdient nämlich mehr als wir.....das hat aber auch seinen Grund......Die Gebäudereinigungsdienste
haben auch entsprechend höhere Versicherungsbeiträge zu zahlen.....

Außerdem "besch**st" du deinen Boss um zusätzliche Einnahmen....
(so ca. 1.000 bis 3.000 € im Monat je nach Fläche)....

Und du selber übernimmst das "Risiko", mal ebend "locker" 10.000 bis 20.000 € Krankenhauskosten bezahlen zu müssen,wenn sich einer auf die
"Schnauze" legt.....dazu dann eventuell noch REHA oder sogar BU-Rente...
Wenn es "ganz dumm läuft"....sprich jemand so unglücklich stürtzt,das er
Vollinvalide wird,kann dich das 1,5 bis 3 Millionen € kosten........
(je nach dem wie Alt die Betreffende Person zum Zeitpunkt des Unfalles war)

Um es noch einmal Klar auszudrücken:
WIR sind nichts anderes als Leiharbeiter für einen ganz bestimmten Zweck....JEDE ANDERE ARBEIT muss gesondert bezahlt werden....

(Und hier der Hinweis für die AG:
es gibt mehrere BGH-Urteile,wo das Wachunternehmen zu Schadenersatz
sprich z.B. Rente verurteilt wurde,weil 3. geschädigt wurden.....)


GRUNDREGEL in unserem JOB ist:

IMMER NUR DAS TUN,WAS in der Dienstanweisung gefordert wird.....
(und selbst dann wirst du noch "angeschmiert"...........hier zu mal was aus meiner Erfahrung:
Auf einem großen Werk waren die Pförtner (alles MA eines Wachunternehmens) für den Verkauf und das Handling (Bestellen und Nachfüllen der Getränke (Cola,Wasser,Fanta,Apfelschorle usw.) zuständig
laut DA......"Kassen-Überschüsse" mussten am Monatsende abgeliefert werden und "Fehlbeträge" mussten von diesem MA dazugelegt werden....
Was ihnen jedoch nie jemand gesagt hatte,war das der Betriebsrat hinter dem Verkauf steckte (sprich das ganze über den BR als "eigentlichen"
Verkäufer lief) und dieser jedes Jahr immer 2.200 € bis 2.500 € Gewinn
erwirtschaftete....mit diesem Gewinn wurden dann vom BR im Herbst immer "Feten" (sprich Ausflüge/Kegltouren usw.) mit der Belegschaft
des Werkes gemacht.....der Wachdienst sah von alledem nichts......)


mfg
"Wo wir sind klappt nichts.........aber wir können nicht überall sein........"
Benutzeravatar
Frank
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 2383
Registriert: 15.09.2005 11:12
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitragvon PPS » 26.12.2005 16:17

@Frank

Hallo Frank ,

Du hast da ja teilweise Recht , nur arbeite ich mit meinen Jungs halt so und halte dahingehend den Rahmen der Verhältnismäßigkeit ein .

Unser Zusatzservice läuft gut und kommt dementsprechend gut an .


Gruß

PPS
Vae Victis
PPS
Werkschutzfachkraft
 
Beiträge: 126
Registriert: 16.09.2005 14:42
Wohnort: Kaiserslautern

Nicht verhältnismäßig..

Beitragvon Frank » 27.12.2005 22:25

Hallo PPS,

das hat nichts mit Verhältnismäßigkeit zu Tun......

Du "besch****" deine Firma um etliches an Geld (wenn man mal die
Statischen Schnee-und Glätte-Daten für Süddeutschland nimmt,
sind das (wenn ich jetzt mal unsere Pforte als Vergleich nehme)
13.000,- EURO pro Jahr........das ist ja abhängig von den Quadratmetern an Fläche die geräumt werden.
Klar das der Kunde "Hellauf" begeistert ist....... 13.000,- EURO gespart....
dafür wird wahrscheinlich der für euch zuständige Ansprechpartner jedes Jahr
1.000,- EURO Prämie bekommen.......

NUR Das ihr diejenigen seid,die die Ar***-Karte haben,wenn was passiert....
DEIN "heißgeliebter" Kunde wird nämlich der erste sein,der mit Fingern auf dich (bzw.die Kollegen von dir) Zeigt und schreit "...der hatte überhaupt keinen Auftrag von uns...."
und in diese Kerbe wird auch deine Wachfirma einschlagen...plus einer
Abmahnung wegen unerlaubter Tätigkeiten......

Oder WAS glaubst du ,werden der Auftraggeber oder die Wachfirma machen,wenn Schadenersatzforderungen an sie gestellt werden???....


Für unser Gewerbe must du dir folgendes merken:

ALLES,WAS DU NICHT SCHRIFTLICH HAST geht dich nichts an........

IN DER BETRIEBSHIERACHIE sind Wachleute die LETZTEN (zumindest in 90 % aller Betriebe).........

Von daher immer den Job so ausführen,wie er in der "Objektanweisung"
beschrieben steht....alles andere....."Tel Aviv".............oder es kostet dich irgendwann richtig "Kohle" oder sogar den JOB............


mfg
"Wo wir sind klappt nichts.........aber wir können nicht überall sein........"
Benutzeravatar
Frank
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 2383
Registriert: 15.09.2005 11:12
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitragvon Berliner » 27.12.2005 23:07

Schöne Theorie, aber was ist mit der Garantenpflicht?
Grüße aus Berlin
Berliner
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 2706
Registriert: 26.08.2005 00:28
Wohnort: Berlin

Praxis..........

Beitragvon Frank » 29.12.2005 01:19

Hallo Klaus,

Deine Garantenpflicht würdest Du gerade beim Schneeräumen verletzen.....
(Sofern das Räumen nicht ausdrücklich in der Dienstanweisung genannt ist...)

Denn bei einer mit nur einem Wachmann besetzten Pforte sitzt du dort in erster Linie zur Überwachung Technischer Anlagen (hier vor allem der BMZ) und dann der Zutrittskontrolle zum Objekt.
Daher findest du "Schnee-und Glättebeseitigung" in der Regel auch nur dort in den Dienstanweisungen, wo mehr als 1 Wachmann im Dienst ist.

Ansonsten Flatterband und Warnschild "Achtung Glätte".....
(oder "Professioneller" die Warnschilder der Gebäudereinigungsfirmen
aus Plastik zum Aufstellen und so nebenbei bemerkt,warum glaubst du wohl haben die diese Schilder???......Na???.........:-) ).

mfg
"Wo wir sind klappt nichts.........aber wir können nicht überall sein........"
Benutzeravatar
Frank
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 2383
Registriert: 15.09.2005 11:12
Wohnort: Ruhrgebiet

Winterdienst!

Beitragvon Huckarder » 25.01.2006 15:37

Wenn ich mir gerade das Wetter draussen angucke (Schneefall!) bin ich froh, frei zu haben! :D :D


Winterdienst ist ja nicht sooo prickelnd, selbst wenn man Schnee mag! ;) Bei schneidigem Wind, usw. schüppen und streuen-das verliert doch recht schnell an Reiz! Muss aber halt gemacht werden! (Zumindestens an zentralen Punkten) Glücklich können sich ja die Kollegen schätzen, in deren Betrieben es nen eigenen Winterdienst bzw. eine damit beauftargte, externe Firmen gibt. 8)
Huckarder
Werkschutzfachkraft
 
Beiträge: 115
Registriert: 25.07.2005 20:34
Wohnort: Dortmund

WD

Beitragvon Fantomas » 14.04.2006 11:04

Wir haben auch einen externen Dienstleister, aber im Ernstfall müssen auch wir ran.
Benutzeravatar
Fantomas
Werkschutzfachkraft
 
Beiträge: 189
Registriert: 06.02.2006 00:09
Wohnort: DD

Na??...habt ihr denn auch die Ausrüstung dafür??

Beitragvon Frank » 15.04.2006 12:13

Hallo Fantomas,

Wir haben auch einen externen Dienstleister, aber im Ernstfall müssen auch wir ran.

Na,habt ihr denn auch die Ausrüstung dafür???............:-)

GAR NICHT GERÄUMT ist nämlich viel ungefährlicher als "HALB GERÄUMT".........:-)
"Wo wir sind klappt nichts.........aber wir können nicht überall sein........"
Benutzeravatar
Frank
Sicherheitsexperte
 
Beiträge: 2383
Registriert: 15.09.2005 11:12
Wohnort: Ruhrgebiet

WD

Beitragvon Fantomas » 16.04.2006 11:22

Ja, denn der "Externe" hat sein Räumwerkzeug bei uns im Objekt eingelagert. Der letzte Winter hat es ganz schön in sich gehabt, da mussten wir öfters "1. Hilfe" leisten.

Schöne Ostern!
Benutzeravatar
Fantomas
Werkschutzfachkraft
 
Beiträge: 189
Registriert: 06.02.2006 00:09
Wohnort: DD

Beitragvon BigH. » 17.08.2007 19:36

Bei uns gibts 'ne ganz Elegante Lösung. Im Winter stellen Schilder auf, darauf steht KEIN WINTERDIENST, fertig.
Ein Teil der Zufahrtstraße zu unserem Gelände ist städtisch, da wird also von denen geräumt. Und unserer Teil ist Privatstraße.Fertig!
nunc est bibendum
BigH.
Grünschnabel
 
Beiträge: 36
Registriert: 15.08.2007 16:55
Wohnort: Essen / Ruhr

Beitragvon ghostguard » 17.08.2007 21:55

Bei uns macht das eine externe Fa. DIe haben 2 Schneefahrzeuge bei uns gelagert und 36 Paletten Streusalz.....das wird dann im Frühjahr alles wieder abgeholt.

Die haben dann eine Rufbereitschaft und wir dürfen die dann nachts immer aus dem Bett schmeißen. Auftraggeber legt sehr viel Wert auf Vorbeugendes abstreuen. Zu den Schichtwechsel darf kein Eis oder Schnee liegen.

Letztes Jahr hatten wir den Streudienst ganze zwei mal gebraucht
Gruss
Ghost

Seiner eigenen Würde gibt Ausdruck, wer die Würde anderer Menschen respektiert.
R.v.Weizsäcker
Benutzeravatar
ghostguard
Moderator
 
Beiträge: 5409
Registriert: 09.07.2007 23:22

Vorherige

Zurück zu Anderes



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Anzeige
Anzeige
Anzeige