Kilometergeld/Dienstkleidung/Gehaltserhöhung

  • Grüß Euch,


    wie mein Nick schon sagt, bin ich die LAP von einem Wachmann.


    Ich will gleich zum Thema kommen:
    Man LAP fährt Streifendienst.
    Das Dienst-Kfz ist regelmäßig kaputt.
    Er muss in diesen Fällen seinen Privat-Pkw nehmen. Die einzige Entschädigung ist, dass er danach tanken darf. Da die Streife aber mehrere 100 km beträgt, wird der Autoverschleiß nie brücksichtigt.
    Meine Frage ist nun:
    Kommt das in Euren Firmen auch vor? Falls ja, stellt Ihr einen Antrag auf Kilometergeld? Wie viel Cent setzt Ihr dabei an?


    Ist man eigentlich verpflichtet seinen Privat-Pkw zu benutzen? Im Arbeitsvertrag steht hierzu nichts.



    Kann es meinem Freund als Arbeitsverweigerung ausgelegt werden, wenn er sich weigert, seinen Privat-Pkw zu benutzen?


    Danke für Eure Hilfe.

  • Grüß Dich devildog,


    und vielen Dank für die Antwort.
    Hmmm, Du meinst also, kein Dienstauto da->wieder nach Hause fahren....da weiß ich ja eben nicht, ob man Ihm daraus nicht einen Strick drehen kann.


    Versteht Ihr, ich mach mir da Sorgen.


  • Das hoffe ich sehr...
    Na ja, beschwert hat er sich drüber immer, aber letztendlich hat ers dann doch gemacht....man hat ja in der heutigen Zeit einfach Angst um seinen Job und ist irgendwie auch erpressbar.


    Jedenfalls haben wir uns jetzt dazu entschlossen zumindest Kilometergeld zu beantragen.


    Vielleicht wachen die dann mal auf. :(

  • So, ich nochmal, ich hoffe, es ist ok, wenn ich hier nochmal was frage:


    Stichwort Dienstkleidung.
    Meinem LAP wird jeden Monat einige Euros für die Dienstkleidung abgezogen. Auf Grund der schlechten Qualität ist jetzt z.B. der Pulli kaputt gegangen. Ich habs zwar geflickt, schaut aber net so prickelnd aus, dennoch vertröstet man Ihn immer, wenn er nach einem neuen fragt.


    Hat da jemand ähnliche Probleme und was kann man da machen? Das Bekleidungsgeld vielleicht zurückfordern?

  • Die dürfen ihm Geld abziehen für die Kleidung. Da gibst aber genaue Auflagen zu. Frage da einfach mal zwanglos einen Arbeitsrechtler


    Ehrlich gesagt, verstehe ich Deinen Männe nicht, warum er in dem komischen Laden noch bleibt....


    Ach ja, meine Kleidung wäre bei so einem Cheffe schon längst nicht mehr zu mehr zu gebrauchen, als zum Waffe putzen.....

  • Genau Rolf, das ist leider das Problem...er braucht den Job. Wir wohnen in einer ländlichen Gegend und ich bin froh, dass er überhaupt Arbeit hat.


    Da ist auch dieser Druck...ich meine, wenn man aufmuckt, stehen schon 15 Arbeitslose vor der Tür, die Job gerne machen würden :roll:

  • Hallo Klaus!


    Warum er da bleibt, tja, weils hier bei uns aufm Land sonst nichts gibt und glaub bitte nicht, wir sind solche, die nicht beweglich sind.
    Für diesen Job fährt er ja schon einfach über 60 km :roll:


    Die machen mit einem was Sie wollen.

  • Indiskrete Frage, aus welcher Gegend seit Ihr?
    Ach ja, etwa die Hälfte meiner Kollegen fahren zwischen 30-75 km am Tage zur Arbeit pro Strecke

  • an der österreichischen Grenze....er hats ja da auch schon mal versucht, aber bei den Österreichern ist der Stundenlohn ja noch niedriger und als Grenzgänger rechnet sich das dann nimmer.

  • Zitat von klaus

    Ehrlich gesagt, verstehe ich Deinen Männe nicht, warum er in dem komischen Laden noch bleibt....


    Tja, der Klaus meint halt, dass man seine Firma wechseln kann wie seine Stammkneipe.... wollt er mir damals ja auch erzählen.




    Zitat von WachmannsFreundin

    Er muss in diesen Fällen seinen Privat-Pkw nehmen.


    Kann niemand verlangen.
    In so einem Fall würde ich vermutlich dem chef mitteilen, dass ich beabsichtige das auto demnächst zu verkaufen.
    Dann wird er sich sicher mehr darum kümmern einen vernünftigen Firmenwagen stellen zu können.


    Zitat von WachmannsFreundin

    Meinem LAP wird jeden Monat einige Euros für die Dienstkleidung abgezogen.


    ...wofür mir jedes verständnis fehlt


    Zitat von WachmannsFreundin

    LAP


    find ich übrigens schon heftig, die bezeichnung... :lol:

    "da trifft der podolski gleich zwei mal gegen polen und macht danach trotzdem ein gesicht wie der franjo pooth am geldautomaten"

  • Alle Lösungen, die du hier bekommst, nutzen dir nichts, wenn du die Situation nicht ändern kannst und ihr auf diesen Job angewiesen seid.


    Ihr könnt natürlich kämpfen und dabei vielleicht verlieren, aber wer nicht kämpft...


    Frage am Rande: warum wollt ihr so weit weg von Deutschland leben.? :D

    Die beste Möglichkeit, seine Träume zu verwirklichen, ist aufzuwachen.

  • Zitat von rolf0404

    Alle Lösungen, die du hier bekommst, nutzen dir nichts, wenn du die Situation nicht ändern kannst und ihr auf diesen Job angewiesen seid.


    Ihr könnt natürlich kämpfen und dabei vielleicht verlieren, aber wer nicht kämpft...


    Frage am Rande: warum wollt ihr so weit weg von Deutschland leben.? :D


    Boah *lach....wir sind halt Landeier :oops:

  • Boah *lach....wir sind halt Landeier


    Auch Landeier haben das Recht, sich auf die Mitte hinzubewegen. Wohnt ihr im Wald oder oben auf einer Alm ? Gibt's da Buttermilch? Wie wär's mit Waldbewachung oder Buttermilchproduktionsbewachung (BPB) ? Oder stellt selbstgebrannten Schnaps her !!!


    Nein, Spass bei Seite. Ich find's ne Unverschämtheit wie so mancher Arbeitgeber mit seinen MA umgeht.

    Die beste Möglichkeit, seine Träume zu verwirklichen, ist aufzuwachen.

  • Zitat von WachmannsFreundin

    LAP? *kicher na, sagt man hier so


    ...hast Du ähnliche Probleme Ben?


    nein, nicht mehr.
    in meiner neuen firma bin ich nun sehr zufrieden.


    wobei die probleme in der alten firma auch nicht viel mit diesem thema zu tun hatten.

    "da trifft der podolski gleich zwei mal gegen polen und macht danach trotzdem ein gesicht wie der franjo pooth am geldautomaten"