Femen Aktivistinnen fixieren, welche Rechtsgrundlage?

  • Zitat von Wolperdinger

    Muß ich das verstehen :?:

    Müssen nicht. Ist aber wohl gewollt.
    Du bist aber nicht alleine. Ich grübel auch noch, was ich davon halten soll. Viel halten werde ich davon aber bestimmt nicht.


    Aus meiner Sicht wieder ein schillerndes Beispiel für "eine Meinung, aber keine Ahnung".

  • Zitat von steroider

    Wenn Obama in Detschland ist hat der Secret Service nicht mehr Rechte als ein Sicherheitsmitarbeiter.
    <...>
    Fesselung durch den Sicherheitsdienst stehe ich kritisch gegenüber! Femen Damen fesseln noch kritischer! Alleine schon das sofortige Anpacken halte ich für bedenklich. Die Versammlungsfreiheit mal unbeachtet. Im Falle einer gefesselten Femen Aktivistin würde ich vermutlich ein Strafverfahren gegen den Sicherheitsdienstmitarbeiter anschieben.


    Du hast jetzt schon seit mehreren Seiten Dein Unwissen zur Schau gestellt, magst Du damit nicht irgendwann mal aufhören?


    In diesem Beitrag ist so ziemlich alles falsch. Beeindruckende Leistung, aber mit der Zeit ermüdend. :roll:

    Für alle Kontaktaufnahmen an das Team gilt: Es genügt in der Regel EIN Teammitglied anzuschreiben, um Hilfe zu bekommen. So genanntes "Flooding", d.h. das Anschreiben gleich mehrerer oder aller Teammitglieder, führt zu KEINER schnelleren Beantwortung der Anfrage. Es erschwert im Gegenteil die Bearbeitung und somit die kompetente Hilfestellung.


    Team_Signatur