Entlassung in neuer Firma/trotz 10 Jähriger Arbeitsdauer

  • Passend zum anderen Thema von mir:


    Ich Arbeite seit über 10 Jahren durchgehend an einem Objekt von einem Kunden und habe bisher 3 Firmen Wechsel mitgemacht. Das lief bisher immer so ab: Nach 5 Jahren fliegt eine Firma raus, neue Firma kommt, neuer Vertrag, 6 Monate Probezeit und dann ist man wieder 5 Jahre bei der neuen Firma...


    Allerdings hat mir die neue Firma jetzt, trotz mündlicher Zusage, direkt nach ein paar Monaten innerhalb der Probezeit (ohne Angaben von Gründen) gekündigt. Vermutlich weil mir das Thema Arbeitsschutz und meine Kollegen wichtig waren.:rolleyes:


    Wie ist das Rechtlich einzuordnen? Ich werde mir jetzt einen Anwalt nehmen , habe natürlich den Kunden auch schon darüber Informiert (dieses schmieren Theater das da abgezogen wird - der Kunde war sehr betroffen, kann aber laut eigenen Angaben wenig dagegen machen)


    Ich bin sehr gerne an meinem jetzigen Arbeitsplatz - nur die Firma ist sehr Toxisch. Man hat schon die Monate davor versucht mich durch "schlechte" Schichten "auszuhungern"...


    Einen neuen Job bekomme ich leicht wieder. Das ist nicht das Problem. Es ist nur mehr als nervig das ich über 10 Jahre ein tadelloses Objekt führe (lange zeit auch als Teamleiter) und in der neuen Firma scheint irgend jemand meine Nase nicht zu passen...

  • Hallo Kampfkraut,


    also in der Regel "sägt" doch auch einer von deinem Objekt mit an deinem Stuhl.

    Normalerweise geht doch der Weg so, wie du ihn beschrieben hast....die eine "kutte" aus und die andere "Kutte" an und weietr geht der Dienst.


    Ich würde mir was anderes suchen, denn selbst wenn der Anwalt das ganze "durchzieht"... Ruhe wirts du auch weiterhin da nicht mehr haben.

    "Wo wir sind klappt nichts.........aber wir können nicht überall sein........"

  • Nach meinem ersten Gespräch mit meinem Anwalt stehen meine Chancen Gut das die Klage Erfolg hat. Nach so einer langen Dauer die ich an dem Objekt bin ist eine Probezeit wohl unzulässig.


    Die Kündigungsschutzklage ist ebenfalls raus.

    Kampflos gehe ich da nicht raus. Solche Firmen - solche Schwarzen Schafe - brauchen jemanden der ihnen ihre Grenzen aufzeigt. Und ich hoffe im Erfolgsfall auch das ich die ganzen anderen Verstöße die so begangen werden ans Licht bringen kann. (Arbeitszeit etc..)

    Die Zeiten wo ich so etwas einfach "geschluckt" habe sind lange vorbei.

  • Nach meinem ersten Gespräch mit meinem Anwalt stehen meine Chancen Gut das die Klage Erfolg hat. Nach so einer langen Dauer die ich an dem Objekt bin ist eine Probezeit wohl unzulässig.


    Die Kündigungsschutzklage ist ebenfalls raus.

    Kampflos gehe ich da nicht raus. Solche Firmen - solche Schwarzen Schafe - brauchen jemanden der ihnen ihre Grenzen aufzeigt. Und ich hoffe im Erfolgsfall auch das ich die ganzen anderen Verstöße die so begangen werden ans Licht bringen kann. (Arbeitszeit etc..)

    Die Zeiten wo ich so etwas einfach "geschluckt" habe sind lange vorbei.

    :thumbup: Ja Kämpfe für dein Recht