WBK für die Firma

  • Moin zusammen,

    Zukünftig wollen wir mit der Firma Bewaffneten Personenschutz etc. Anbieten.

    Klar ist die jeweiligen Mitarbeiter müssen sachkundig sein.

    Aber wie läuft das genau ab, wenn wir jetzt einen Kunden haben der bewaffneten Pers.schutz möchte. Dann reichen wir das beim LRA ein und bekommen nach einer Prüfung einen Firmen Waffenschein oder?


    Nächste frage ist wie ist das mit der WBK, wie bekommt man die als Firma?

    Wenn die erst nach erfolgreicher Prüfung des Auftrags erteilt werden würde wird es ja zeitlich ziemlich stressig noch die Waffe in die Firma zu bekommen.


    Gruß Ragnar

  • Moin,


    §28 Waffengesetz und die Allg. Verwaltungsvorschrift zum WaffG helfen Dir wahrscheinlich weiter. Mit letzterer arbeitet Dein Antragssachbearbeiter. Den werden Meinungen von Kursanbietern wenig interessieren.


    Gruß

  • Wenn die erst nach erfolgreicher Prüfung des Auftrags erteilt werden würde wird es ja zeitlich ziemlich stressig noch die Waffe in die Firma zu bekommen.

    Jupp, so ist es.

    Wobei vernünftige Waffenhändler vernünftige Dienstwaffen lagernd haben. Der Teil mit der Waffe ist im Zweifelsfall also innerhalb weniger Tage abgearbeitet.


    Geh' aber nicht davon aus, dass auf den Antrag eine positive Rückmeldung kommt. Je nach Region ist man da mittlerweile recht restriktiv.


    Und ebenfalls abhängig von der Region kann diese Prüfung mehrere Monate beanspruchen, oder in einer Woche erledigt sein.


    Nächste frage ist wie ist das mit der WBK, wie bekommt man die als Firma?

    Die ist "automatische Folge" des Antrags. Denn ohne Waffenerwerb und -besitz üblicherweise kein Führen.



    Wobei es durchaus auch nur eine WBK geben kann, wenn das Bedürfnis auf befriedete Besitztümer des Kunden begrenzt ist. Dafür benötigt es keinen Waffenschein.


    Dann reichen wir das beim LRA ein

    Das hängt vom Bundesland ab. In manchen Bundesländern ist die UWB die Polizei. Wenn es bei Dir das LRA ist und Du nicht in Bayern sitzt, ist das zumindest schonmal nicht allzu schlecht...



    und bekommen nach einer Prüfung einen Firmen Waffenschein oder?

    Vielleicht, vielleicht auch nicht.


    Kleiner Tipp: Wenn Du in einem Forum solche Fragen zum Thema stellen musst, dann viel Erfolg bei einer wasserdichten Argumentation gegenüber der Waffenbehörde. An Deiner Stelle würde ich mir da einen fachkundigen Beistand suchen, denn bereits mit dem ersten Schreiben kann man schon viel falsch machen und verbauen...

    Für alle Kontaktaufnahmen an das Team gilt: Es genügt in der Regel EIN Teammitglied anzuschreiben, um Hilfe zu bekommen. So genanntes "Flooding", d.h. das Anschreiben gleich mehrerer oder aller Teammitglieder, führt zu KEINER schnelleren Beantwortung der Anfrage. Es erschwert im Gegenteil die Bearbeitung und somit die kompetente Hilfestellung.


    Team_Signatur

    2 Mal editiert, zuletzt von Peter S. ()