GSSK MÜNDLICHE PRÜFUNG ???

  • Hallo Liebe Forum Mitglieder,


    Ich bräuchte eure Unterstützung.

    Wer von euch hat schon bereits die Mündliche Prüfung oder die Mündliche Ergänzungsprüfung als Geprüfte Schutz und Sicherheitskraft hinter sich ?


    Wie ist das Prüfung gelaufen?

    Was kamen für welche Fragen dran?

    Welche Themen wurden gesprochen?

    Vielen dank für eure Hilfe.

  • Grüße Jonas
    Hab die Mündliche im Frühjahr bestanden, und im Oktober die Recht schriftlich wiederholt.


    Bei mir war in der Mündlichen dran:

    (Aus der Erinnerung geschrieben, daher keine 100% zum Inhalt, hab’s aber im Großen nicht vergessen.

    War aufgeregt genug)


    Aufgabe:


    Sie sind Geprüften Schutz- und Sicherheitskraft am Empfang eines Medienunternehmens.
    Welches sich in einem großen Bürokomplex befindet.
    Es erscheint ein Gast, welcher einen Termin bei einem Prokuristen hat.
    Sie melden ihn an und schicken den Gast auf das passende Zimmer.


    Nach einer Weile kommt der Gast zurück, ist sichtlich erzürnt und schreit sie an das sie ihn auf das Falsche Zimmer geschickt hätten.




    Fragen an die ich mich dazu noch erinnere:

    - Wie handeln sie, wenn der Gast vor Wut einer Ming-Vase runterwirft?

    - Wie handeln sie, wenn der Gast sie angreift?

    - Wie handeln sie, nachdem sie Verstärkung gerufen haben?

    - Wie handeln sie, um den Gast zu beruhigen?

    - Was sagen die dem Gast und dem Prokuristen?

    - Welche Straftet liegen vor nach StgB?

    - Wie könnte sie einem Konflikt vorgebeugten, damit das in Zukunft nicht wieder passiert?

    - Welche Lehre ziehen sie aus diesen Vorfall?


    Ich hatte ca. 5 min Vorbereitung

    Und ca. 15 min dann das Gespräch


    Hoffe konnte dir damit helfen.


    Warte gerade auf mein Ergebnis meiner Nachprüfung der Schriftlichen, aber müsste normal gepasst haben.

  • Vielen dank für den schnellen Antwort.


    Könnten sie mir eventuell auch ihre Antworten für die Mündlichen Prüfung kurz mitteilen.


    Für jeden weitere hilfe bedanke ich mich herzlichst.


    Grüße

  • Ich kann dir aber nicht sagen ob alles Richtig war.

    Am Ende habe ich bestanden, aber mit welcher Punktzahl ist mir unbekannt.


    Daher bringen die genauen Antworten nicht so viel, nachher sage ich dir Falsche Sachen.



    Ich habe gesprochen über die 4 Seiten einer Nachricht.

    Dann das ich den Schaden über die Versicherung reguliere und nicht weiter drauf eingehe.

    Eventuell macht sie eine Zivilrechtliche Anzeige.


    Ich mich beim Angriff nur Defensiv verhalte, also zurückweiche und ihn nicht in Notwehr niedermache.

    Er könnte ja ein Wichtiger Kunde meines Auftraggebers sein.



    Für mein Fehler mit dem Falschen Zimmer, sehe ich natürlich gerade.

    Das sage ich auch dem Prokuristen, damit nicht sein Gast für die Verspätung Probleme bekommt.

    Ein Kollege bringt ihn dann persönlich zum richtigen Zimmer.



    Straftat ist Sachbeschädigung, aber nur auf Antrag.

    Das entscheidet der Eigentümer.


    Als Folge, erfolgt eine bessere Einarbeitung und eine Tabelle der wichtigen Zimmer für bessre Orientierung.


    So in etwa.

    Sicher sind hier im Forum die meine Fehler finden und sagen können was davon Richtig war.

  • Moin Moin!


    Ich habe die Prüfung 2011 selbst abgelegt und bin mittlerweile selbst Prüfer für die GSSK-Prüfung. Grundsätzlich solltest du alle im Rahmenplan benannten Erfordernisse beherrschen. Die mündlichen Prüfungen variieren natürlich immer ein wenig von Kammer zu Kammer, bzw. von Kommission zu Kommission, aber grundsätzlich handelt es sich bei der Prüfung um ein zu führendes Fachgespräch, dass der / die Prüfer mit dir führt / führen. Schwerpunkt an sich soll punktual der Themenbereich Sicherheits- und serviceorientiertes Verhalten und Handeln darstellen. ABER, es können auch Bestandteile anderer Themengebiete geprüft werden! Das sollte man nie vergessen. Wir handhaben es so, dass wir den Teilnehmer zunächst fragen, in welchem / welchen Bereich / en er / sie tätig war / ist und orientieren uns i.d.R. dem Teilnehmer zugunsten an seinem / ihren Tätigkeitsfeld / Erfahrungen und bauen darauf basierend ein Fachgespräch auf (welches natürlich die im Rahmenplan benannten, erforderlichen Inhalte beinhaltet). Die elementaren Grundlagen, welche bereits in der Sachkunde abgefordert werden, sind als angehende GSSK aber ZWINGEND zu beherrschen (Notwehr, Notstände, Rechtfertigungsgründe, vorläufige Festnahme etc. und das sollte aber als GSSK schon aus dem ff kommen)!


    Liebe Grüße und viel Erfolg