Was ist die FSS im Ausland wert?

  • Schon Jemand Erfahrung, was die FSS im Ausland an Wert hat?

    Immerhin wird doch gesagt, das die Duale Ausbildung im Ausland so sehr geschätzt wird.

    Es ist nur aus reiner Neugier.

  • Hallo,

    Haste schon die Prüfung als FSSK bestanden? Ich denke du hattest auch GSSK gemacht oder? Haste noch die IHK Prüfungsbögen für die GSSK Prüfung?
    Auch als E Book Version.

    Email kann ich ggfs. Senden.

  • FSS mache ich im Frühjar 2021.
    Jetzt hab ich erst einmal mit IT-Sicherheitsbeauftragen über die IHK begonnen und im Mai kommt der AdA über die HWK.

    Die EBook Version ist leider nicht kopierbar, da sie auf der Cloud der DIHK liegt.
    Alles andere bitte über PM.

  • Null Wert, glaub mir,

    Wenn Du ne Handwerksausbildung in Deutschland hattest, Klempner oder Gasinstallateur, aber doch nicht eine Deppenausbildung, am untersten Rand der Gesellschaft.

    Als soldat irgendeiner Kampftruppe, Fallschirmjäger, Fernspäher, Panzerjäger z.B. besttimmt. dafür brauchste den toilettentitel FSS nicht.

    Mal im Ersnt, Du kriegst Mindestlon wie alle anderen, oder entsprechend weniger Peitscheinhiebe, ist doch keine Ausbildung sowas.

    Jetzt werden schon minderwertige Jobs als Ausbildung verkauft, <X

  • Guten Morgen,


    das würde ich so pauschal nicht sagen. Zwar hat die Ausbildung aufgrund des rechtlichen Parts und unterschiedlicher Rechtssystematiken nicht den gleichen Stellenwert wie hier in Deutschland, jedoch kann ich definitiv nach Gesprächen im Ausland bestätigen, dass es durchaus Länder gibt, die eine solche Ausbildung sehr hoch schätzen, da es bei ihnen kaum bis teils gar keine Schulungen oder ähnliches gibt. Natürlich unter der Prämisse, dass man die entsprechende Landessprache in Wort und Schrift beherrscht. Die FKSS IST ein staatlich anerkannter Berufsabschluss. Wenn ich das schon lese..."minderwertige" Jobs. Was sind deines Erachtens nach denn "minderwertige" Jobs, bzw. was macht sie zu "minderwertigen" deiner verm. qualifizierten Meinung nach? Ich bin selbst FKSS und arbeite für (sehr) gute Rahmenbedingungen dadurch jetzt als Angestellter im öffentlichen Dienst. Von daher habe ich es nie bereut...! Und die Tätigkeit als hauptberuflicher Ausbilder in der Sicherheit war ebenfalls nicht unbedingt die schlechteste. Hier wird immer viel gejammert, was aber m.E. nicht daran liegt, dass man nichts draus machen KANN, sondern es nicht TUT weil man entweder zu bequem ist ODER es schlichtweg und einfach nicht geschissen bekommt. Da ist es dann ein Leichtes das zu verteufeln was mich persönlich nicht vorangebracht hat und immer allen anderen die Verantwortung zuzuschieben, statt mal bei sich selbst zu suchen.


    Ich kann dir nur empfehlen, gehe deinen Weg weiter und informiere dich bei guten Quellen. Damit sind die Leute gemeint, die langfristig im / durch / mit dem Gewerbe erfolgreich sind. Das sind die richtigen Ansprechpartner!


    Viel Erfolg weiterhin.


    VG

  • für Österreich und Schweiz gibt es nichts vergleichbares wie die Fachkraft.
    In Österreich so eine Art Mischung aus Unterrichtung und Sachkunde.
    Die ist aber keine Plicht, verbessert aber die Markchansen.


    In beiden Länder, gibt es aber eine Gegenstück zu Sicherheitsfachkraft (Fachkraft für Arbeitssicherheit)


    Hat noch jemand Erfahrung was die Ausbildung in Deutschland (Sicherheitsgewerbe) im Ausland wert sind?

    An den USA arbeite ich gerade, hab da einiges an Antworten bekommen.

  • Schon Jemand Erfahrung, was die FSS im Ausland an Wert hat?

    Immerhin wird doch gesagt, das die Duale Ausbildung im Ausland so sehr geschätzt wird.

    Es ist nur aus reiner Neugier.

    Nichts, ist ein deutscher Sonderweg, wie alles was in diesem Land passiert, komplett für den Arsch.

    Sowas gibt es nur hier, Deppen die bezahlen um Deppen sein zu dürfen.

    Beschissene Niedriglohnsklaven, die von allen verachtet werden.

    Früher hies es, wer nichts wird, der wird Wirt.

    Wer gar nichts wird, wird Bahnhofswirt.

    Um das zu verstehen muß man über 50 sein.

    Zerbrecht Euch nicht euer Rgenbogenköpfchen, ergebt euch in euer Schicksal.

  • Ihr solltet auswandern aus Deutschland.

    Warum sollten Sie? Das ist in etwa genau so wie als ob man sagen würde:

    "Wenn du der Meinung bist das man als Wachmann zu wenig verdient arbeite halt was anderes"


    Wie wäre es stattdessen wenn wir den AG und Kunden so lange auf den Sack gehen bis sich mal was ändert?

  • Ihr solltet auswandern aus Deutschland.

    Würde ich gerne, leider in meinem Alter nicht mehr möglich, weil nicht nur aus Deutschland, sondern aus der EU.

    Da geht aber mit über 60 nichts mehr.

    Hätte vor 20 bis 30 Jahren passieren müssen.

    Warum sollten Sie? Das ist in etwa genau so wie als ob man sagen würde:

    "Wenn du der Meinung bist das man als Wachmann zu wenig verdient arbeite halt was anderes"


    Wie wäre es stattdessen wenn wir den AG und Kunden so lange auf den Sack gehen bis sich mal was ändert?

    Das ist aber auch ein komplizierter Prozess, aktuell gibt es zuwenig qualifiziertes Personal in der Security Branche.

    Was hat sich positiv verändert?

    Nichts, miese Bezahlung, Verarsche an jeder Ecke, Firmen stellen sich positiv da, sind genauso eine Schrottbud,e wie die aus der man kommt.

    Es ändert sich nichts, gar nichts.

    Arbeitsbedingungen mies, miese ungeeignete Kleidung, keine brauchbaren Einweisungen, oder Dienstanweisungen.

    Dienstanweisungen sind nur noch kopierter Kram, der mit der Arbeitswirklichkeit nichts zu tun hat.

    Interessiert ja auch niemanden mehr, weder Kunden noch Arbeitgeber.

    Aus der Nummer kommt man nur raus, wenn man konsequent ist und aufhört.

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.