Prüfungsfage

  • Sie sind als Geprüfte Schutz- und Sicherheitskraft bei der Sicherheits AG beschäftigt.

    Derzeit sind Sie im Objetschutzdienst bei einem Unternehmen eingesetzt, das EDV-Diestleistungen anbietet.



    Beschreiben Sie die rechtlichen Grudlage im Rahmen Ihrer Tätigkeit bei dem EDV-Dienstleistungs-Unternehmen und nennen sie je rechtlicher Grundlage ein konkretes Beispiel. 6 Punkte


    meine Antwort war:

    1. § 34a der Gewerbeordnung - Voraussetzungen für Wachpersonen z.B mind. 40 Std Unterrichtung (Das man überhaupt fremdes Eigentum bewachen darf)

    2. Arbeitsvertrag - zb. Dauer des Arbeitsverhätlnisses

    3. Dienstleistungsvertrag zwischen Bewachungsunternehmen und Auftraggeber



    In der Musterlösung steht : Jedermannsrechte, z.B Notwehr, vorläufige Festnahme


    Welche andere beiden Punkte gibt es noch? Meine Antwort war ja anscheinend Falsch!

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.