Soft- und Hardware Zutrittskontrolle?

  • Wir sollen für eine Asylunterkunft ein karten-/transponderbasiertes, personenunterstütztes (SMA) Zutrittskontrollsystem stellen.

    Daten erfassen, Foto erstellen und speichern, bei der Ein-/Ausgangskontrolle abgleichen und

    Anwesenheitslisten drucken (Notfall) bzw. An-/Abwesenheitszeiten dokumentieren (Ermittlungen).

    Einfach, sofern man vorhandene Systeme nutzt.

    Sollte eigentlich kein Problem sein - hat jedes Fitnessstudio (denkt man sich), aber wir finden kaum entsprechende Software und Technik. Fitnessstudios wickeln darüber zumeist auch gleich die Mitgliederverwaltung und Zahlungen ab = überdimensioniert/unnötig.

    Es muss natürlich mit einem automatischen Abgleich vermieden werden, dass mehrfach der Ein- aber nicht der entsprechende Ausgang protokolliert wird (wurde uns schon angeboten, deshalb erwähne ich das).


    :?:Hat jemand Tipps für entsprechende Software oder Anwendungen?


    Für dieses Objekt handelt es sich um einen (1) Zu-/Ausgang. Das ist quasi die einfachste Ausgangslage.

    Allerdings würden wir ungerne heute in dieses und morgen in jenes System investieren, wenn ggfs. eine Baustelle o.ä. mit mobiler Kontrolle dazukäme und wir an mehreren Stellen Zu- oder Ausgänge miteinander abgleichen müssten.

    Wir nutzen bereits das EPRO3 Guardbook, allerdings eignet sich das Besuchermanagement nur sehr eingeschränkt hierfür, insbesondere weil nicht auf Knopfdruck die Anzahl der Anwesenden angezeigt wird und u.a. kein Abgleich erfolgt, ob sich die Person bspw. bereits auf der Liegenschaft befindet/befinden müsste. Zudem nicht mit Karten/Transpondern kompatibel.


    Bin gespannt.

  • Hallo, ich arbeite auf einer Baustelle mit dem zutrittsystem von Dormakaba. Kartenbasiert und arbeitet sehr zuverlässig. Daskann ich empfehlen , das einzige Problem wird sein, wenn die Karten verloren gehen oder kaputtgemacht werden muss man jedesmal eine neue auf die Person ausstellen. Die Daten sind natürlich im System gespeichert, und 500 Karten kosten ca 3.800,00€, was das System kostet kann ich leider nicht sagen das hat uns der Auftraggeber gestellt. Hoffentlich hilft Dir das weiter.

  • delboing: danke schonmal. Ich habe daraufhin gerade Anfrage gesendet. Wo Karten genutzt werden können, funktionieren meist auch Transponder. Die Preisspanne ist da recht groß. Der von Dir genannte Preis ist vermutlich der Preis mit Aufwandsentschädigung ;)

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.