Fahrzeiten = Arbeitszeit

  • Hallo,


    ich arbeite als Security seit 1,5 Monaten und bin fest angestellt mit Stundenlohn. Ich fahre täglich 40min hin von zu Hause aus zum Kunden und 40min nachmittags wieder zurück. Arbeite seit Beginn an beim selben Kunden bis wir dort nicht mehr gebraucht werden.

    Nun meine Frage... müsste die Fahrzeit als Arbeitzeit angerechnet werden?

    Bitte um Antworten. Danke.

  • Angus

    Hat das Thema freigeschaltet
  • Der Weg zur Arbeit und auch zurück ist erst einmal grundsätzlich deine Angelegenheit, es sei denn, es ist etwas anderes mit deinem Arbeitgeber vereinbart worden.

    Gute Gelegenheit um solche Fragen zu klären ist das Bewerbungsgespräch. ;)

  • Wie Angus schon sage wenn nichts anderes vereinbart sind Fahrten zur Arbeit keine Arbeitszeiten. Bin auch gerade am überlegen wo sowas überhaupt möglich wäre und da würde mir nur der Revierfahrer einfallen wenn er das Dienstfahrzeug mit nach Hause nehmen kann um quasi gleich von dort aus mit seinem Runden beginnen zu dürfen.


    Weiß nur gerade nicht ob es Dienstleister gibt die sowas machen.

  • Wenn du von Zuhause mit deinen privat PKW zur Arbeit fährst ist das keine Arbeitszeit, sonst würden ja alle Berufspendler dafür bezahlt werden. Fände ich übrigens toll, fahre auch jeden Tag 50 km einfach. Wird dir aber niemand bezahlen.


    Fährst du von z.B. eurer Niederlassung aus mit einem Fahrzeug deiner Firma (z.B. ständig wechselnde Arbeitsplätze bei Events usw.), dann ist das in der Regel Arbeitszeit und muss vergütet werden (was die meisten Wald & Wiesen Firmen aber nicht machen).

  • Moin,


    also Grundsätzlich kann man Arbeitszeit so beschreiben:

    Die Arbeitszeit diejenige Zeit, während der sich der Arbeitnehmer zur Verfügung des Arbeitgebers zu halten hat.


    Arbeitet man während der Fahrt zur Arbeit? Eher nein.


    Anders ist es, wenn du als Springer von Objekt zu Objekt fährst.
    Dann zählt die Arbeitszeit am Ort 1 und hat sein Ende am letzte Objekt (nach der Arbeit).


    Im Hinblick auf die Ruhezeit, beginnt diese mit Dienstende und endet mit wieder Aufnahme der Tätigkeit. > 11 Stunden Ruhezeit.


    Der Arbeitsweg fällt dann in die Ruhezeit.

    Also Dienstende (Beginn Ruhezeit) > Heimweg > Ruhe > Hinweg > Dienstbeginn (Ruhezeit Ende).


    Tom

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.