Tariflohn 2021?

    • Erster Beitrag

    Hallo Zusammen,


    Ich wollte mich erkundigen ob schon der neue Tarifvertrag für 2021 bekannt ist von allen Bundesländern?


    Konnte nur denn aktuellen für 2020 finden ist denn bekannt wie der Tariflohn in NRW für 2021 aussieht oder bleibt der aktuelle weiterhin bestehen?


    Würde mich über eine Rückmeldung freuen.


    Liebe Grüße

  • Nach welcher Gewerkschaft denn?

    Hier ist nicht ver.di sondern GÖD.

    Betriebsrat? Ich kenne keine Sicherheits Firma die einen hat. Auch nicht bei 300 oder 500 Mitarbeitern.

  • Ich brauche auch keinen, in 28 Jahren nicht, Anwälte schon öfter mal. Klappt auch gut, dafür brauche ich keiner Gewerkschafts Sekte angehören.:)

  • Und wer organisiert den?:/ Ach jaa, Gewerkschaften!:|

    Nur nicht, was die anfassen wird Mist.

    Ich war noch nie in einer Gewerkschaft, Partei, Verein Mitglied.

    In meinen bisher 47 Jahren Berufstätigkeit habe ich, wenn möglich meine Verträge selber ausgehandelt.

    War nicht überall möglich, in großen Unternehmen geht das eben nicht. wegen der Gewerkschaften.

    IG Metall, IG Chemie IG Bau furchtbar, die vertraten meine Interessen nie.

    Ich lasse mir nur ungern meine Arbeitszeiten oder Gesamtstunden vorschreiben, schon gar nicht so wenig wie es die Gewerkschaften gerne hätten.

    Fing in den frühen 80 igern an, mit Samstag gehört der Papa uns oder so infantilen Sprüchen.

    Ging dann mit den 30 er Stunden Wochen weiter.

    Ab da spätestens war ich ein Totfeind der Gewerkschaften.

    In meiner Berufsausbildung 1975 fing das schon an, die wollten einen mit aller Gewalt da rein drängen.

    Kann ich gar nicht ab sowas, Nerverei ohne Ende, die arbeiten mit Methoden der Drücker, der Schutzgeldmafia.

    Als ich LKW Fahrer Werksnahverkehr war, wollten die mich auch in die verdammte Gewerkschaft zwingen, das war die reine Mafia.

    Ich habe da angefangen 1984, war vorsichtig, habe mir 6 Monate Probezeit ausbedungen, ich prüfe gerne genau.

    Nahezu jeden Tag kam der Betriebsratsvorsitzende wenn ich mit dem LKW auf dem Hof war, fragte ob ich in die Gewerkschaft eintreten will.

    Dann habe ich mir den nach 3 Wochen geschnappt, ihn zur Betreibsleitung geschafft und verlangt das sie den von mir fernhalten.

    Ständige Drohungen das der Betriebsrat meiner Vertragsverlängerung nicht zustimmen wird, wenn ich nicht Gewerkschaftsmitglied werde.

    Ich hatte da schon die Schnauze voll, wäre sowieso nicht da geblieben, wo die Geschäftsleitung mit Gewerkschaften unter einer Decke steckt.

    Gewerkschaften sind Seuche, wenn ich 14 Stunden Schichten machen will, dann mache ich die.

    Wenn ich 340 Stunden arbeiten will, dann arbeite ich die, das geht ne verdammte Gewerkschaft nichts an, genauso wie es Europa nichts angeht.

    Ich habe mit diesen Vereinen nichts zu tun, niemals.

  • Ömmh wies gar nicht wo ich ad anfangen soll. Gut das man dich damit genervt hat gar gedroht ist alles andere als schön. Aber nehmen wir nur mal den Teil mit den ich will 14Stunden Schichten machen bzw. 340Stunden im Monat abreißen. Das mag für dich vielleicht funktionieren da du anscheinend kein Privatleben hast anscheinend auch keines willst. Gründe dafür unbekannt.

    Wenn man das mal durchrechnet und gehen wir mal von einem 30 Tagen aus weil die Zahl recht rund ist. hat dieser Monat 720Std. davon sagen wir mal schläft man 8 Std am Tag. Bleiben noch 480Std übrig davon dann deine 340Std due du arbeiten willst bleiben am ende pro Tag 4,5Std übrig die du für den Weg von und zur Arbeit und für andere private Dinge zur Verfügung hast.

    Oder halt auf den Tag gerechnet bei 14Std die du arbeiten willst und der Tag hat nun mal nur 24. 8stunden pennen 14 Stunden arbeiten bleiben dir 2Std für alles andere abzüglich noch der Weg zur Arbeit. Sag mir nicht das du das Leben nennst? Also ich nicht das nennt man Arbeitsdrohne nach chinesischem/japanischem Vorbild also Ich möchte das nicht und viele andere, bei denen ich das mitbekommen habe wollen das auch nicht. Zumindest ist mir bis jetzt noch keiner über den Weg gelaufen bei dem Wohnschrift gleich Arbeitsanschrift war weil nach hause fahren braucht man da nicht mehr. Aber ich weis auch das es so einige AG`s, gerade bei den kleinen mit sehr fantasievollen Namen, gibt die das ihren AN´s aufs Auge drücken und diese das meist aus Unwissenheit mitmachen. Gibt hier im Forum genug Beispiele dafür wo Arbeitsnehmer wie Leibeigene behandelt werden.


    Ich arbeite um zu leben, aber mit Sicherheit lebe ich nicht um zu arbeiten. Und da bin ich schon froh wenn es Gewrkschaften gibt die sich dafür einsetzen das man gerecht entlohnt wird und nicht mehr auf der Arbeit als zu Hause sein muss. Aber ich weis auch das es Gewerkschaften gibt die eher Arbeitgeberfreundlich als Arbeitnehmerfreundlich eingestellt sind.

  • @Altmeister Mach dich selbstständig in einem Land wo Arbeitszeitgesetz nicht so eng gesehen wird z.B. Bangladesh. Da kannst du auch 18 Stunden ballern. 😂😂😂

  • Ja ist so, ich habe kein Privatleben, ich habe den Job als Ferien wahr genommen.

    Arbeitszeit Mo. bis Do. 16:30 bis 07:00 Uhr.

    Freitags 13:00 bis 07:00 Uhr in 2 Schichten a 9 Stunden, also Ablösung 22:00 Uhr, teilzeit.

    Samstag, Sonntag, Feiertage je 12 Stunden.

    Ich habe gerne meine Zeit dort verbracht, Küche vorhanden komplett, Fernseher Satanschluß, Internet mußte man selber mitbringen, Internetstick fürs Notebook. alles erlaubt.

    Heizung frei, Strom gratis, Dusche gab es auch.

    Besser geht es nicht. Da war ich 26 Jahre, einzige Einsatzstelle, Objektleiter, Einzelarbeitsplatz.

    Da ich die Dienstpläne gemacht habe, habe ich auch jeden Feiertag und mindestens 3 Sonntage je Monat gearbeitet, 50% Sonntag, 100% Feiertag.

    Das war der Ausgleich weil ich als Objektleiter keine Zulage bekam.

    Das war sogar für 6,42 Euro ne Menge Geld und keine Nerverei, nur die ständigen Widerholungen im TV nervten.

    Mit Mindestlohn natürlich noch mehr dann später.

    Kein Stress allgemein, weil Polizeiliegenschaft. Top Nachtwächterjob, habe nur nachts gearbeitet.

  • Ach hat ich noch vergessen, ich schlafe bestimmt keine 8 Stunden. 4,5 bis 6 maximal, Weg zur Arbeit war 5 km, mit Ampeln nachmittags 15 Minuten.

    Also null Problem, massig Zeit für mich, ich konnte es immer kaum erwarten bis endlich 16 Uhr war, damit ich los kann.

    War Traumjob, leider ist letztes Jahr die Firma in Insolvenz gegangen, neue Ausschreibung, andere Bude für die ich nicht arbeiten wollte.

    8 Stunden Schichten, 180 maximal im Monat für 10,70 Euro. Lächerlich, nicht mit mir.

    Bin jetzt woanders, ist auch okay, nur weiter zu fahren, Stunden bis 240, mehr Geld, manchmal Einsatzleiter, bringt noch mehr Geld.

    Bei denen wird sowas bezahlt, ganz gut sogar. So schön wie ich es hatte wird es wohl nicht mehr.

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.