Freischaltung/ Sicherheitsüberprüfung

  • Hallo,

    Bin neu im forum und hoffe das Ihr mir weiterhelfen könnt.


    Habe mich im November bei einer Sicherheitsfirma beworben, die Einladung kam schnell. Im Gespräch wurde mir gesagt das die Freischaltung bis zu vier Wochen dauern kann da ja jetzt auch noch die Weihnachtsfeiertage dazwischen vielen.

    Dies war am 07.12.20. Das erweiterte Führungszeugnis habe ich noch am selben Tag beantragt was am 12.12.20 im Briefkasten lag. Direkt zur Firma geschickt und mir den Erhalt per Mail bestätigen lassen.

    Seit dem nichts mehr gehört. Hatte am Anfang noch gehofft zum 01.01.21 starten zu können.

    Haben inschwischen den 18.01 und immer noch keine Antwort. Möchte im Objektschutz arbeiten also keine Luftsicherheit/ Kernkraftwerke oder ähnliches.



    Frage: Ist es normal das das so lange Dauert???🤔


    Habe 2017 bereits im Wachgewerbe gearbeitet und musste nie so lange warten. Oder liegt das an der Bewacher ID?😱

  • Ich glaube nicht das dir das erweiterte Führungszeugnis nach Hause geschickt wurde, aber gut.


    Fordere dein polizeiliches Führungszeugnis zurück und vergess den Arbeitgeber.


    Es gibt hier eine Diskusdion zu dem Thema, lies und entscheide.


    Ich würde niemandem mehr ein Führungszeugnis geben, es gibt ein Bewachungsregister und gemau das ist zur Überprüfung vorgeschrieben.

  • Doch das erweiterte wurde zu meiner Adresse gesendet! Nachdem ich eine Bescheinigung des zukünftigen Arbeitgebers vorgelegt habe beim Amt.


    Als ich zuletzt in dem Gewerbe tätig war gab es noch kein Bewacherregister.

    Es ist doch nich normal das das so lange dauert.

  • habe auch mein erweitertes Führungszeugnis nachhause geschickt bekommen. Haben bei uns auch das Problem in der Firma dass das Ordnungsamt erst dann einen neuen Mitarbeiter zulässt wenn sein bewacher ID vorliegt,wenn man aber die Bewacher ID selber schon hat,die kann man bei den Ordnungsamt erfragen bei der man vorher zugelassen wurde,dann geht es recht schnell.

  • Neue Infos:

    Habe vergangene Woche von meinem Potenziellen Arbeitgeber erfahren das ich vor rübergehend gesperrt bin ohne Angabe von Gründen. Angeblich eine Information der BezReg. Arnsberg.

    In Arnsberg angerufen teilte mir man mit das Münster zuständig sei da dort ja auch der Arbeitsort liegt.

    Also in Münster angerufen und nachgefragt. Nach gefühlten 100 maligen Erklärungen des Sachverhalts wurde mir gesagt ich sei gesperrt da die Freischaltung/Sicherheitsüberprüfung noch nicht abgeschlossen sei. Negative Einträge lägen nicht vor ich solle noch etwas Geduld haben.


    Am Heutigen Tage hat sich die Firma wieder gemeldet mit der Aussage ich werde nicht frei geschaltet bzw. bin gesperrt!!!

    Es hieß nur BezReg. Arnsberg ohne Angabe von Gründen. Angeblich Datenschutz. Arnsberg sagt wieder Münster ist zuständig.


    Ich weis nicht mehr was da los ist. Erweitertes Führungszeugnis ist ohne Einträge.

    Alle Jugenddelikte (Schwarzgefahren) liegen 15 Jahre zurück. Eine Anzeige wurde nach §170 Abs 2 StPo eingestellt also unschuldig. Gelstrafen über 90 Tagesätze gab es nicht. Nur mal ein drei monatiges Fahrverbot aufgrund zu hoher Geschwindigkeit 2015.

    Ich weis nicht mehr wo ran es liegt habe bereits im Wachgewerbe gearbeitet und auch bei einer Behörde und jetzt das.

    Es kann doch nicht sein das ich nicht arbeiten darf und mir niemand sagt warum.

  • Schonmal gut das der Arbeitgeber dich bor dem Einsatz überprüft. Etwas Seriösität in diesem Gewerbe. Finde ich gut!

  • Hallo ich bin neu hier und im Wachgewerbe tätig.(Kasernenbewachung)

    Ich habe eine Frage: Muss die Bewacher Id jedes Mal neu beantragt werden, wenn ich die Firma wechseln will. Ich habe eine komplette Überprüfung hinter mir gebracht und eine Freigabe erhalten.

    Außerdem habe ich eine Luftsicherheitsüberprüfung §7 die noch bis 2024 gültig ist. Die Firma, in die ich wechseln möchte hat noch keine Freigabe vom LKA,(so wurde es mir mitgeteilt). Muss diese also jedes Mal neu beantragt werden durch die neue Firma? Liegt es vielleicht daran das die neue Firma in einem anderen Bundesland tätig ist. Ich dachte immer der Eintrag gilt Bundesweit, Sorry meine Naivität, aber meine Erfahrungen im Sicherheitsgewerbe sind noch nicht hoch.

    Vielen Dank

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.