Vorbereiten auf Weiterqualifizierung zur Interventionskraft?

Securitytreff.de steht zum Verkauf. Bei Interesse bitte eine E-Mail an admin@securitytreff.de
  • Hallo Zusammen,


    Ich bin im Revierdienst tätig und werde in kürze die Weiterqualifizierung zur Interventionskraft über meine Firma machen nun wollte ich mich erkundigen ob man sich darauf vorbereiten kann und wie der Ablauf generell sein wird da es 3 Tage gehen soll.


    Wie viel Fragen kommen bei der Prüfung vor und wie viel antworten können richtig sein? Vielleicht können mir ja welche ihre Erfahrungen hier berichten?


    Liebe Grüße

  • Vielen Dank für deine Antwort wie kann man sich denn dafür am besten im Vorfeld schon darauf vorbereiten


    Gibt es wo die Prüfungsfragen die man sich anschauen kann?

  • Wo findet man denn dort gezielt Lernmaterial oder Prüfungsfragen für die Interventionskraft? Zumindest konnte ich dort nichts davon finden?

  • Weil sie nicht zuhören (lesen):

    Interventionskraft ist keine geregelte Ausbildung.
    Meist werden Sachkundefragen die mit dem Thema Intervention zu tun haben, abgefragt.

    Auf der Seite sind 6 Sachkundeprüfungen zum üben, wie ich es auch schrieb.

    Es gibt keine spezielle Prüfung für die Interventionskraft.
    Das macht jeder Bildungsträger wie er möchte.
    Es gibt dafür auch keinen Tarif, wenn auch verschiedene Arbeitgeber etwas extra zahlen.

    Bei mir waren das 50 Fragen, sehr ähnlich der Sachkundeprüfung.
    Siehe Anhang!


    Sprich, lern Recht, Umgang mit Menschen (ist Dienstkunde) und Technik.
    Oder besser gleich die Sachkunde machen :)

  • Vielen Dank für deine ausführliche Antwort 😌


    Kannst du mir noch verraten wie viele antworten richtig oder falsch bei einer Frage sein können?

  • Kommen generell dort fragen vor mit antworten zum ankreuzen?


    Die Qualifizierung zur Interventionskraft die man über die Firma macht ist überall gültig oder nur für die Firma wo man diese gemacht hat?

  • Stell dir vor, du bist der Firmenchef.
    Einer kommt, und hat eine Ausbildung von seiner alten Firma, zum Parkplatzbewacher.
    Erkennst du sie an?

    Die Antwort, ist auch die Antwort auf deine Frage.

  • Nach meinem bescheidenen Kenntnisstand ist die Interventionskraft eine Qualifizierung gemäß VdS Richtlinie 2172.


    Diese Qualifizierung kann man folgendermaßen erwerben::


    1. Lehrgang inkl. erfolgreicher Prüfung bei der VdS Schadensverhütung GmbH

    2. Lehrgang inkl. erfolgreicher Prüfung bei einem VdS zertifizierten/lizensierten oder akkreditierten Partner

    3. mit Abschlussprüfung zur IHK geprüfte Schutz- und Sicherheitskraft (oder höherwertig)


    Die Qualifikation erhälst du in den Fällen 1. - 2. durch ein Zertifikat der VdS oder eines zertifizierten/lizensierten oder akkreditierten Partners und im Fall 3. durch ein entsprechendes Zertifikat der IHK.


    Im Fall 1. - 2. solltest du das Original-Zertifikat persönlich entgegennehmen und aufbewahren.


    Anderweitig ist es meines Wissens nicht möglich, eine solche Qualifizierung zu erwerben.

    In wie weit es Anbieter gibt, die eine Qualifizierung ohne VdS-Label anbieten kann ich dir nicht sagen.

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.