Es wird einen letzten Relaunch geben

  • Liebe Community,


    seit ungefähr einem Jahr ist securitytreff im neuen Look und in einer neuen technischen Umgebung online. Das Konzept wurde verfeinert und das Forum ist im reduzierten Umfang weitergelaufen. Wir haben lange überlegt, ob wir dieses Projekt einstellen oder weiterführen möchten. Zwischenzeitlich wagten wir uns sogar in Richtung Verkauf und kommunizierten das auch ganz offiziell über ausgewählte Kanäle. Schlussendlich haben wir beschlossen, einen letzten großen Schritt zu wagen. Es wird einen letzten Relaunch geben mit der Hoffnung, dass dieses Format besser und beständiger angenommen wird. Wir werden ein Facelift durchführen, einen Messenger implementieren und eine App für die bessere Nutzung für mobile Endgeräte zur Verfügung stellen. Weiter möchten wir Unternehmen der Branche die Möglichkeit geben, auf unserer Plattform präsenter zu werden.


    Wir werden Euch in diesem Therad über unsere Planungen und Umsetzung auf dem Laufenden halten.


    Auf in eine neue, hoffentlich nicht letzte Runde.

    Für alle Kontaktaufnahmen an das Team gilt: Es genügt in der Regel EIN Teammitglied anzuschreiben, um Hilfe zu bekommen. So genanntes "Flooding", d.h. das Anschreiben gleich mehrerer oder aller Teammitglieder, führt zu KEINER schnelleren Beantwortung der Anfrage. Es erschwert im Gegenteil die Bearbeitung und somit die kompetente Hilfestellung.


    Team_Signatur

  • Glaubt Ihr das bringt was?

    Ist eine interessante Seite, vor dem letzten Realaunch war sie noch interessanter.

    Jedenfalls für mich.

    Aber alles in allem wird es nichts nützen, Leute in dem Job sind nur bei WhatsApp, sonst gibt es nichts.

    Leider, ich mache das auch nicht, WhatsApp, oder facebook, Googledienste nutze ich prinzipiell nicht.

    Damit ist man dann aber auch aussen vor, schadet aber nichts.

    Schwachsinn muß sich niemand antun, amerikanische Abhörer auch nicht.

    Ich wünsche euch viel Glück beim relaunsch.:thumbup:

  • Was hier fehlt ist ein Bereich Unfallverhütungsvorschriften und Berufsgenossenschaft.

    Was im täglichen Dienst den Wachleuten zugemutet wird spottet jeder Beschreibung.

    Das ähnelt teilweise mehr einem Zirkus als einem seriösen sicheren Arbeitsplatz.

    Es gibt an jeder Dienststelle Verstöße gegen die UVV, der Arbeitgeber ist gehalten den Auftraggeber zur sicheren Gestaltung von Streifenwegen, Kontrollgängen aufzufordern.

    Wo passiert das?

    So gut wie nie, wir sind eure Arbeitnehmer, nicht eure Opfer.

    Verweigern jeglicher gegen die UVV verstossenden Tätigkeit, dies allein reicht nicht.

    Es müssen Kontrollen der Berufsgenossenschaft erfolgen, anlasslos bei den Objekten.

    Wir sind Menschen, keine Sklaven.

    Meldet jeden Verstoß gegen die UVV der BG, nur so wird man der Zirkustruppe begegnen können.

  • @Altmeister


    Vermutlich bist Du hier ein Gebrandmarkter und sprichst nur für Dich selbst.


    1. Jeder Arbeitnehmer hat eine Mitwirkungspflicht und darf ohne Konsequenzen Verstöße melden bzw. Probleme mit dem Arbeitsschutz.

    2. 90 % der Arbeitnehmer denken sowieso das eine Meldung nichts bringt.
    Haben Sie es probiert? Nein >> zu aufwendig und bringt ja eh nix.

    3. Jeder ist für sich selbst verantwortlich und das Grundgesetz hilft uns bei der freien Berufswahl.

    4. Nicht jede Firma ist auf Profit und Ausbeutung aus.

    Nur ein Teil der Branche bringt Schatten mit sich.

    5. Ich habe auch kein WhatsApp oder Sonstiges und komme dennoch ohne Probleme durchs Leben.
    Wer Kontakt mit mir haben möchte, findet einen Weg mit mir zu kommunizieren.


    @Moderatoren

    Könnt Ihr das Thema abtrennen damit wir uns wo anders austauschen können?

    Zurück zum Haupthema:
    Wäre hier Interesse für einen Austausch zur Verbesserung des Board?

    Ich denke viele User, aktiv wie inaktiv, haben Ideen und Vorschläge wie wir gemeinsam vorankommen können.


    Wünsche noch einen schönen Sonntag.


    Tom

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.