Lohnt sich noch die Sachkundeprüfung nach 34a?

  • Hallo Liebe Sicherheitskräfte Gemeinde,


    Lohnt es sich noch die Sachkundeprüfung nach 34a oder lieber doch was anderes machen?

  • Also ich finde die Sachkundeprüfung nach 34a noch gut nur die Unterrichtung ist Müll.

  • Solange die Frage nicht das "wofür" definiert, gibt's da keine richtige Antwort (siehe Fynnarium).


    Wenn man die Prüfung als allerersten Einstieg für eine kontinuierliche persönliche Weiterbildung und Weiterentwicklung sieht: Klar, dafür kann sie geeignet sein.


    Wenn man sie als ersten und einzigen Schritt in's Arbeitsleben sieht, dann kann man sich gleich bei den Jammerlappen einreihen, die in den letzten Tagen und Wochen hier unangemeldet das Forum fluten und die darüber lamentieren, dass sie "Sklaven" seien, die nur ausgenutzt werden und nur schlechte Erfahrungen machen und nur einen Toilettentitel innehaben. Das ist dann allerdings auch das Ergebnis der eigenen Leistung.

    Für alle Kontaktaufnahmen an das Team gilt: Es genügt in der Regel EIN Teammitglied anzuschreiben, um Hilfe zu bekommen. So genanntes "Flooding", d.h. das Anschreiben gleich mehrerer oder aller Teammitglieder, führt zu KEINER schnelleren Beantwortung der Anfrage. Es erschwert im Gegenteil die Bearbeitung und somit die kompetente Hilfestellung.


    Team_Signatur

  • Sicherheitsdienst vom Beruf her ist gut und muss respektiert werden. Allerdings wenn es um die Bezahlung geht da ist noch viel Luft drin. Mindestens 16€ Std. müssen die Wachmänner Verdienen dafür übernimmt man auch sehr viel Verantwortung

  • Warum nicht 48 € oder 22€? Es gibt viele verantwortungsvolle Tätigkeiten im Sicherheitsgewerbe aber es gibt auch sehr viele Helfertätigkeiten. Pauschalurteile sind Unsinn.

    Für alle Kontaktaufnahmen an das Team gilt: Es genügt in der Regel EIN Teammitglied anzuschreiben, um Hilfe zu bekommen. So genanntes "Flooding", d.h. das Anschreiben gleich mehrerer oder aller Teammitglieder, führt zu KEINER schnelleren Beantwortung der Anfrage. Es erschwert im Gegenteil die Bearbeitung und somit die kompetente Hilfestellung.


    Team_Signatur

  • Das man im Wachgewerbe aber auch als GSSK Kraft nicht "angemessen" Bezahlt wird steht aber wohl außer Frage - zumindest wenn man einer Tätigkeit nachgeht wo auch GSSK Fertigkeiten gefragt werden ;)


    Eine Bezahlung ähnlich die eines Luftsicherheitsassis (19,xx€) wäre eine Gute Basis. Aber dafür ist die Gewerkschaft zu Schwach.

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.