Werkschutz und Betriebssanitäter

  • Hallo zusammen,


    Ich bin mir unsicher ob das anliegen so normal ist vielleicht habt ihr ja Lösungen parat.


    Ich arbeite im Werkschutz wo die Anforderung BeSan (Betriebssanitäter) erforderlich ist. Ich bekomme 13,14€ + 86ct Objektzulage. diese Zulage beinhaltet nicht den BeSan, sondern dieser Zuschlag wurde vom Kunden gewünscht. Im Prinzip wird der BeSan nicht bezahlt, aber vollumfänglich von der Firma ausgenutzt. Der Lehrgang wurde auch nicht von der Firma wo ich tätig bin bezahlt.


    Bisschen zum Hintergrund: auch vor der Tariferhöhung wurden 14€ gezahlt (12,74€ + 1,26€).


    Durch den Hintergrund habe ich die Befürchtung, dass mein Arbeitgeber einen Zuschlag für den BeSan nicht akzeptieren würde.


    Hättet ihr Tipps/Meinungen was ich diesbezüglich machen kann?

  • Den Arbeitgeber ansprechen, fragen wie die Zusatzqualifikation vergütet wird.


    Mehr als fragen kannst Du im ersten Schritt nicht, mehr als "Nein" sagen kann der Arbeitgeber im ersten Schritt auch nicht.


    Mir stellt sich die Frage, wie Du denn zu der Tätigkeit gekommen bist, wenn der Betriebssanitäter da erforderlich ist und Du diese Qualifikation besitzt. Habt Ihr da nicht über die Bezahlung und wie diese sich zusammensetzt gesprochen?

    Für alle Kontaktaufnahmen an das Team gilt: Es genügt in der Regel EIN Teammitglied anzuschreiben, um Hilfe zu bekommen. So genanntes "Flooding", d.h. das Anschreiben gleich mehrerer oder aller Teammitglieder, führt zu KEINER schnelleren Beantwortung der Anfrage. Es erschwert im Gegenteil die Bearbeitung und somit die kompetente Hilfestellung.


    Team_Signatur

  • Aber deinem jetzigen Arbeitgeber muss deine zusätzliche Qualifikation ja bekannt gewesen sein, sonst hätte er dich auf diesem Posten ja nicht einstellen dürfen, oder verstehe ich das falsch bezüglich der Voraussetzungen?

  • Ich würde auch sagen einfach mal mit dem Vorgesetzten sprechen. Kann sich ja auch schlicht um ein Versehen handeln das man der Personalabteilung vergessen hat mitzuteilen das der SMA einen Zuschlag bekommt.

    Eine Lösung hatten wir aber die passte nicht zum Problem.

  • Aber deinem jetzigen Arbeitgeber muss deine zusätzliche Qualifikation ja bekannt gewesen sein, sonst hätte er dich auf diesem Posten ja nicht einstellen dürfen, oder verstehe ich das falsch bezüglich der Voraussetzungen?

    Ja er hat davon gewusst. Du verstehst nichts falsch. Jetzt im Nachhinein war es sehr viel leeres Gerede

  • Warum gibst du dem Unternehmen Unterlagen zu Qualifikation, die nicht gezahlt werden?


    Schreib in Zukunft alles in den Lebenslauf, was du gemacht hast und sende nur das was absolut notwendig ist.

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.