Tarifvereinbarung Bayern 2022/23

  • Pressemitteilung des BDSW 21/2022


    Berlin – Die bayerischen Arbeitnehmer- und Arbeitgebervertreter von ver.di und BDSW konnten sich auf einen neuen Tarifabschluss für die rund 38.000 Beschäftigten der privaten Sicherheitsunternehmen in Bayern einigen. „Mit punktuellen prozentualen Erhöhungen in den untersten Lohngruppen von bis zu 23,18 Prozent (Lohngruppe 1d und e) haben wir für das Jahr 2023 deutliche Steigerungen der Löhne für die Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen dieser Lohngruppen vereinbart“, so Werner Landstorfer, Vorsitzender der BDSW Landesgruppe Bayern.


    Der neu verhandelte Tarifvertrag hat eine einjährige Laufzeit und ist somit vom 01. Januar bis 31.Dezember 2023 gültig. „Mit den für den Beginn des nächsten Jahres vereinbarten Lohnerhöhungen wird beispielsweise die unterste tarifliche Lohngruppe von derzeit 10,96 Euro, über 12 Euro zum 1. Oktober, auf 13,50 Euro pro Stunde am 1. Januar 2023 angehoben - hierbei hat natürlich die Anhebung des gesetzlichen Mindestlohns auf 12 Euro, zum 1. Oktober 2022, eine wesentliche Rolle gespielt“, so Landstorfer. Für alle anderen bereits höher tarifierten Lohngruppen haben die Tarifparteien als Lohnsteigerung einen Inflationsausgleich von 8 Prozent vereinbart. Die Gehälter werden um die gleiche Prozentgröße angehoben. Die Auszubildendenvergütungen steigen pro Jahr und Stufe zum Jahresbeginn um 150 Euro an.


    Quelle: BDSW

  • Naja schaumal wie es bei den Leuten in Bremen aussieht. Die haben noch nicht mal einen Termin, wann sich die Tarifkommission dort sich für Verhandlungen treffen will. Es geht immer noch schlechter. Sowas passiert eben nur im Sicherheitsgewerbe. Das ist einfach alles nur schlecht.

  • Warum alle Bundesländer ab 01.10.2022 Gehältserhöhung und Bayern ab 01.01.2023?

    es wird doch ab 01.10. angehoben aber halt nur auf 12 euro und ab 01.01. dann nochmal. andere Bundesländer haben jetzt halt gleich die komplette erhöhung dafür aber weniger

    Eine Lösung hatten wir, aber die passte nicht zum Problem.


    Der Preis des Erfolges ist Hingabe, harte Arbeit und unablässiger Einsatz für das, was man erreichen will (Frank Lloyd Wright)

  • Wenn Sie damit Fragen wollten wo der LTV Nummer 37 für Bayern zu finden ist, der ist aktuell noch nicht verfügbar bei Verdi oder beim BDSW.

    Eine Lösung hatten wir, aber die passte nicht zum Problem.


    Der Preis des Erfolges ist Hingabe, harte Arbeit und unablässiger Einsatz für das, was man erreichen will (Frank Lloyd Wright)

    Einmal editiert, zuletzt von Angus () aus folgendem Grund: Vollzitat entfernt

  • Leider sind die verdi Bayern lauter Versager, man muss nur den Tarifvertrag von Baden-Württemberg anschauen. Ich habe meine Mitgliedschaft bei VERDI gekündigt, ich hoffe es machen noch sehr viele., damit sie aus dem schlaf geweckt werden.

  • Und wenn immer mehr austreten, und irgendwann gar keine Mitglieder für unseren Bereich mehr vorhanden sind, dann brauchen Sie nicht aus dem Schlaf aufzuwachen.

    Dann sind sie nämlich tot, und mit denen verhandelt es sich schlecht.

  • 15,80 € sind es seit 01.10.2022

    Eine Lösung hatten wir, aber die passte nicht zum Problem.


    Der Preis des Erfolges ist Hingabe, harte Arbeit und unablässiger Einsatz für das, was man erreichen will (Frank Lloyd Wright)

  • Leider sind die verdi Bayern lauter Versager, man muss nur den Tarifvertrag von Baden-Württemberg anschauen. Ich habe meine Mitgliedschaft bei VERDI gekündigt, ich hoffe es machen noch sehr viele., damit sie aus dem schlaf geweckt werden.

    Meine Worte - allerdings auf BaWü bezogen.

  • Natürlich Verdi in NRW sind super.

    Verdi in BAYERN lauter versager.

    Immer noch keine Aktuelle Lohntarifvertrag 37.

  • Meiner Meinung nach ist Sicherheitsdienst ein klassischer Sklavenjob.


    die meisten firmen zahlen nur nach GSSK Tarif auch wenn man Fachkraft ist.


    Fakten

    Nachteile:

    keine Urlaubs und Weihnachtsgeld nichts.

    vergütet wird nur auf Stundenbasis mehr auch nicht

    keine Wertschätzung

    keine gute Kollegen


    eigentlich könnte ich noch viel mehr erzählen naja ich spare mir das lieber.

  • Komisch ich kenne einige Firmen die Weihnachtsgeld bezahlen und alle Firmen die ich kenne zahlen Urlaubsgeld.


    auf was soll den sonst vergütet werden wenn nicht auf Stundenbasis? Das sieht der Tarifvertrag so vor und macht auch sinn weil nicht alle SMA gleich viel arbeiten wollen.

    Eine Lösung hatten wir, aber die passte nicht zum Problem.


    Der Preis des Erfolges ist Hingabe, harte Arbeit und unablässiger Einsatz für das, was man erreichen will (Frank Lloyd Wright)

  • Wie soll jemand wertgeschätzt werden, der selbst seinen Job nicht wertschätzen kann, und zu guten Kollegen gehören auch immer mindestens zwei.

    Und wenn einem so alles zuwider ist, warum bleibt man dort?

    Diese Leidensfähigkeit ist ja fast schon zu bewundern, wenn es nicht so bemitleidenswert wäre.

  • Mindestens 20€ die Stunde muss man als Sicherheitsfachkraft Verdienen. Dafür trägt man auch viel Verantwortung.

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.