Kleidung Sicherheitsdienst

  • Ich hab da mal eine Frage:
    (Ja,hab´die Suche benutzt und mich durch etliche Postings gewurschtelt)


    Gestern beim Einkaufen hab ich zwei kleine Jungens (schätzungsweise 15 oder 16 Jahre alt) gesehen,Beide trugen eine schwarze Jacke mit dem Aufdruck "Sicherheitsdienst" hinten drauf...


    Haben die das aus der Insolvenz eines Sicherheitsunternehmens oder wie???
    Sind diese Begriffe nicht,ähnlich wie "Rettungsdienst" oder "Polizei" geschützt???


    Hab bei einem Praktikum mal eine Jacke bekommen auf der "Rettungsassistent" hinten drauf stand,
    hab mächtig ärger bekommen weil ich mir einen "Titel angemaßt" hätte (Sorry,aber hab mich von hinten nicht gesehen...)

    Nicht dass ich Ahnung hätte-ich behaupte es einfach mal...*gg*

  • Bei mir in der Unterrichtung hatte auch jemand gefragt ob die T-Shirts mit dem Aufdruck verboten sind, da sagte unser Dozent (Ex Polizist) das sie nicht verboten sein. Ich weiss es auch nicht.

  • § 132a StGB mal als Lektüre:


    (1) Wer unbefugt
    1.inländische oder ausländische Amts- oder Dienstbezeichnungen, akademische Grade, Titel oder öffentliche Würden führt,
    2.die Berufsbezeichnung Arzt, Zahnarzt, Psychologischer Psychotherapeut, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut, Psychotherapeut, Tierarzt, Apotheker, Rechtsanwalt, Patentanwalt, Wirtschaftsprüfer, vereidigter Buchprüfer, Steuerberater oder Steuerbevollmächtigter führt,
    3.die Bezeichnung öffentlich bestellter Sachverständiger führt oder
    4.inländische oder ausländische Uniformen, Amtskleidungen oder Amtsabzeichen trägt,


    wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.


    (2) Den in Absatz 1 genannten Bezeichnungen, akademischen Graden, Titeln, Würden, Uniformen, Amtskleidungen oder Amtsabzeichen stehen solche gleich, die ihnen zum Verwechseln ähnlich sind.


    (3) Die Absätze 1 und 2 gelten auch für Amtsbezeichnungen, Titel, Würden, Amtskleidungen und Amtsabzeichen der Kirchen und anderen Religionsgesellschaften des öffentlichen Rechts.


    (4) Gegenstände, auf die sich eine Straftat nach Absatz 1 Nr. 4, allein oder in Verbindung mit Absatz 2 oder 3, bezieht, können eingezogen werden.



    Also Security ist halt Englisch für Sicherheit und das wars dann auch schon....klemmst du dir ein Landeswappen auf den Arm sieht die Sache anders aus.....


    Rettungsassistent ist eine Berufsbezeichnung!!


    Genauso gehen auch T-Shirts mit der Aufschrift Polizei in Froschgrün...keine Verwechslungsgefahr mit echter Uniform!! Nur behaupten "ich bin bei die Polizei" und versuchen entsprechend zu handeln ist dann wieder untersagt!! (§132 Amtsanmassung).

    Sed quis custodiet ipsos custodes?


    "None of you understand. I'm not locked up in here with you. You're locked up in here with me."

  • Hallo,


    man muß hier grundsätzlich zwischen


    a) einer "Uniform"
    und
    b) "Dienst-oder Arbeitskleidung"
    unterscheiden.


    Zu a) "Uniform"
    kennzeichnet den/die Träger "hoheitlicher Befugnisse" nach "Außen" hin...dabei muß der Träger keinesfalls ein
    Beamter sein...auch Angestellte oder Arbeiter können für ihren spezifischen Arbeitsbereich "Träger hoheitlicher Gewalt" sein.
    Grundsätzliches Kennzeichen für einen "Staatsdiener" sind zum B. bei uns in Deutschland das Bundes-oder Landeswappen (Kokarde) an der Dienstmütze sowie die "dienstspezifische" Kennzeichnung wie zum B. der Polizeistern oder früher einmal das
    "Posthorn" oder das "Flügelrad" bei der Bundespost bzw. .Bundesbahn.
    Bei den Städten und Gemeinden tritt anstelle des Landeswappens das Stadtwappen bzw. Gemeindewappen.


    Zu b) "Dienst/Arbeitskleidung"
    Im "Volksmund" zwar auch als "Uniform" bezeichnet, sind dieses jedoch wirklich nur reine "Arbeitskleidungen"...
    Solange diese ohne spezielle Kennzeichnungen sind,wie zum B. die "Gelb-Orange Warnkleidung von Straßenarbeitern
    (oder Sachen mit Aufdruck "Security/Sicherheit" ) darf diese auch jedermann tragen.
    Anders sieht es jedoch aus,sobald diese "Geschütze Firmenzeichen" tragen.....wie zum B. die Arbeitskleidung der Deutschen Post AG,deren LOGO rechtlich geschütz ist und nicht ohne deren Genhemigung (wie zum B. als Mitarbeiter) geführt werden dürfen....

    "Wo wir sind klappt nichts.........aber wir können nicht überall sein........"

  • Was stört dich denn wenn ein paar Jungendliche sich einfach wichtig machen wollen??
    Naja, aufjedenfall ist nicht geschützt, warum sollte auch? Security haben genauso Rechten und Pflichten wie alle andere Mitbürgern, also nichts mehr und nichts weniger, manche denken aber dass mit einer Schwarze Jacke mit Aufdruck Security, was besseres sein könnten usw....


    Gruß

  • deshalb hasse ich es mit solchen klamotten ohne firmennamen, also nur "security" zu arbeiten.
    dann lieber ganz ohne aufschrift.

    "da trifft der podolski gleich zwei mal gegen polen und macht danach trotzdem ein gesicht wie der franjo pooth am geldautomaten"

  • Was stört dich denn wenn ein paar Jungendliche sich einfach wichtig machen wollen??
    Naja, aufjedenfall ist nicht geschützt, warum sollte auch? Security haben genauso Rechten und Pflichten wie alle andere Mitbürgern, also nichts mehr und nichts weniger, manche denken aber dass mit einer Schwarze Jacke mit Aufdruck Security, was besseres sein könnten usw....


    Gruß

    Ja was heißt wichtig machen. Ich hab mir auch eine gekauft die kommt demnächst uns ich trage die weil ich das halt schön finde. Ich will nicht herausstechen o.ä. aber ich habe mal eine neue Jacke gebraucht und dachte mir sast die nicht schlecht ist. Aber ich kann dir sagen, wir (14-17 jahrige jungs) sind durchgeknallt und machen gerne mal einen scheiß. Aber ich habe nicht vor mich als Security Mitarbeiter auszugeben, das hab ich echt nicht nötig, aber gut das es viele Menschen gibt, die einem erklären was erlaubt ist.

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.