Hauseigener Werkschutz

  • Kennt jemand noch Firmen mit einem hauseigenen Werkschutz? Vielleicht auch noch Firmen wo solche Stellen frei sind???


    Denke mal das in solchem Fall das Ansehen der Umgang der Lohn etc. bei einem hauseigenem Werkschutz besser ist wie wenn das Werk sich eine Fremdfirma holt.

    __________________________________________


    Es gibt keine 100% Sicherheit schon gar nicht für ein Hungerlohn

  • Hallo,



    Bayer, Opel,Siemens um nur einige zu nennen haben immer noch eigene Werkschutzabteilungen......



    gruß


    Frank

    "Wo wir sind klappt nichts.........aber wir können nicht überall sein........"

  • Schott in Mainz hat auch noch eigenen Werkschutz. BASF in Ludwigshafen ebenfalls. Inwiefern die auslagern, weiß ich nicht.

  • - Fuchs in Meinerzhagen ( Metalltarif ), jeder Furz wird extra bezahlt
    - Loh - Gruppe in Herborn, kombiniert mit Externen ( Elektrotarif )

    Triff Deine Entscheidung und steh dazu !


  • Nicht wirklich. Die haben einen Security Manager und einen Stellvertreter die bei Siemens angestellt sind, die Leut was an Tür und Tor sitzen sind, in München zumindest, vom SOD.

  • Hallo qexco,


    die haben zum B. hier in NRW sogar eine eigene NSL.....:-)


    Und die Wachdienste wurden zumindest hier vor gut 2 Jahren aufgekündigt,weil man dort wieder eigenes Personal einsetze.



    mfg

    "Wo wir sind klappt nichts.........aber wir können nicht überall sein........"

  • Das Stellenangebot liest sich doch gut bei Stihl. Und viel hier wollen doch viele gerne zu einem firmeneigenen Werkschutz. Also ran und bewerben...wer einigermaßen dort in der Nähe wohnt.

    Die beste Möglichkeit, seine Träume zu verwirklichen, ist aufzuwachen.

  • Zitat von Frank

    Hallo,
    ...Siemens um nur einige zu nennen haben immer noch eigene Werkschutzabteilungen......
    gruß
    Frank


    Nun bei uns in Bayern bewacht Siemens nicht mehr selber... die haben einen eigenen Werkschutz gegründet, der sie Bewacht...
    Hieß eigentlich das das Deutschlandweit so gehandhabt wird...


    mfg

  • Zitat von Indiziert

    Nun bei uns in Bayern bewacht Siemens nicht mehr selber... die haben einen eigenen Werkschutz gegründet, der sie Bewacht...
    Hieß eigentlich das das Deutschlandweit so gehandhabt wird...


    mfg


    SIEMENS macht einen Teil selber mit einem eigenen Werkschutz und einen Teil lässt SIEMENS von externen machen.

  • Zitat

    Bayer, Opel,Siemens um nur einige zu nennen haben immer noch eigene Werkschutzabteilungen......


    Da wir Opel / Rüsselsheim als Kunden haben, wissen wir aus sicheren internen Infos, dass am Werkschutz aber kräftig gefeilt wird...mit miesen Methoden...die 3Punkte Bande hat vor einigen Monaten mit der Werksleitung einige Tests ins Leben gerufen in diesen scheinbar versucht wird den Werkschutz in vielen Bereichen auf die Zuverlässigkeit zu prüfen....diese Art und Weise an Aufträge zu kommen ist meines Erachtens unterstes Branchen Niveau..... :evil:



    In diesem Sinne

    Dienstleistungsgruppe securaPLAN "Wir PLANen Ihre Bedürfnisse"

  • Zitat von Securaplan

    Werkschutz in vielen Bereichen auf die Zuverlässigkeit zu prüfen....diese Art und Weise an Aufträge zu kommen ist meines Erachtens unterstes Branchen Niveau..... :evil:



    In diesem Sinne


    Freut mich, dass so ein Niveau von dir hier auch mal benannt wird. Manchmal werden bei einer solchen Vorgehensweise Sachverhalte derart verfälscht an eine Geschäftsleitung weiter gegeben, dass es schon eine Frechheit ist. Der firmeneigene Werkschutz soll dann als inkompetent dargestellt werden. Ich wünsche den Kollegen bei Opel, dass sie den Braten riechen und sich nicht das Heft aus der Hand nehmen lassen.

    Die beste Möglichkeit, seine Träume zu verwirklichen, ist aufzuwachen.

  • Hallo,



    zu Opel ist anzumerken,das dort die nächsten Jahre KEIN Drittanbieter genommen wird.......
    Im Zuge des aus den USA von der Muttergesellschaft verordneten "Sparkurses" wurde ja erst vor 2 Jahren sämtlichen Dienstleistern gekündigt.
    Hintergrund ist der,das man bei den Opelwerken hier in Deutschland eine großen Bestand an Mitarbeitern mit langjähriger Firmenzugehörigkeit hatt,die man zwar kündigen könnte,die Abfindungszahlungen jedoch bei weitem die "vermeintlichen" Einsparungen auffressen würden...


    Daher wurden "Opelianer" auf Arbeitsplätze von Drittfirmen umgesetzt.......übrigens mit kräftigen Lohneinbußen......
    Bis 2010 ist diese Zustand zunächst einmal "gesichert",weil 2010 ohnehin wieder die "Prüfung" der Werke hier in D ansteht.


    Was dann kommt.....





    mfg


    Frank





    P.S.
    Nachsatz für Securaplan:
    Dafür nehmen die "Blindenführer" aber eine Tochtergesellschaft...... :evil:
    Jetzt weiß ich nämlich,für welche "Observationen" die Tochtergesellschaft in einem Düsseldorfer Anzeigenblatt Mitarbeiter
    suchte........:-(

    "Wo wir sind klappt nichts.........aber wir können nicht überall sein........"

  • Hauseigener Werkschutz bei Stihl ist mir bekannt, dort arbeitet ein guter Freund von mir. Stihl stellt aber hohe Anforderungen an den Bewerber.
    Das letzet Gespärch findet beim obersten Chef Andras Stihl statt und wenn der sagt nein dann ist es nein mit der Einstellung.
    Bei Siemens wird so langsam an Dienstleister vergeben, ist mir aus sicherer Quelle bekannt.

    Es grüßt Euch Haui aus dem schönen Plochingen am Neckar.
    Wir Schwaben können alles ausser hochdeutsch !

  • Zitat von MarkusHA

    Porsche sucht aktuell für Weissach!


    http://www.porsche.de



    konnte nichts finden außer die stelle als fahrer für vorstand
    was gibt man bei der suche ein???

    __________________________________________


    Es gibt keine 100% Sicherheit schon gar nicht für ein Hungerlohn

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.