Schwarzarbeit anzeigen?

  • Wie sind denn eure Meinungen zum Thema Türsteher und Schwarzarbeit?


    Wenn ihr genau wissen würdet, dass es jemanden gibt der Arbeitslosengeld bezieht und
    nebenbei Schwarz arbeitet und ganz gut verdient, bzw. noch viel besser lebt als
    ihr und damit rumprahlt, würdet ihr ihn anzeigen?


    wie und wo würdet ihr ihn am besten wegen Schwarzarbeit anzeigen?

  • Also so ein kleiner Tip an den Zoll wäre da bestimmt nicht schlecht! :twisted:

    ICH BIN NICHT ARROGANT...ICH KANN LEDIGLICH SCHLECHT VERBERGEN, WENN ICH JEMANDEN FÜR MÄßIG INTELLIGENT & TALENTIERT HALTE!!

  • Zitat von Türsteher36

    Wie sind denn eure Meinungen zum Thema Türsteher und Schwarzarbeit?


    Wenn ihr genau wissen würdet, dass es jemanden gibt der Arbeitslosengeld bezieht und
    nebenbei Schwarz arbeitet und ganz gut verdient, bzw. noch viel besser lebt als
    ihr und damit rumprahlt, würdet ihr ihn anzeigen?


    wie und wo würdet ihr ihn am besten wegen Schwarzarbeit anzeigen?


    garnicht

    "da trifft der podolski gleich zwei mal gegen polen und macht danach trotzdem ein gesicht wie der franjo pooth am geldautomaten"

  • Denke, dass er dazu genauso verpflichtet ist, wie die Polizei zur verfolgung von Straftaten. Da die Jungs zum Bundes- Finanzministerium gehören, haben die logischerweise auch selbst das Verlangen solchen Tips nachzu gehen!

  • Der Zoll geht jedem Hinweis nach und freuen sich sehr über Tips.
    Aber da jeder normale Mensch gerne Geld sparen will, sollte man auch zuerst vor seiner eigenen Haustüre kehren. Hausbesitzer wissen, wovon ich rede.

  • @
    Anzeigen oder nicht ist für mich klar: weg damit!
    Jeder der hier irgendwie Schwarzarbeit toleriert sollte gesperrt werden...! :mecker:
    Soweit zur Frage...


    Aber auf welcher Basis anzeigen? Steuerhinterziehung, Unterschlagung, Betrug?...ganz anders, und schlauer, also richtig wirkungsvoll??
    Soweit ich mal gelernt habe gibt es auch erhebliche Unterschiede bei der Beurteilung eines "Vorfalls"
    Straftat ? §§§ ???
    Delikt ? §§§ ???
    Antragsdelikt ? §§§ ???
    Blabla ?


    :?::?:

  • Hallo,



    zur Erläuterung ......die ZOLL-Fahndung


    gehört zur sogenannten "Task-Force" Schwarzarbeit............
    Der ZOLL ist dabei als Vollzugsbehörde in "Amtshilfe" für die Bundesanstalt für Arbeit,die Sozialversicherungsträger und die Kommunen tätig.
    In der Regel werden die Zollfahnder dabei von Mitarbeitern dieser Behörden begleitet,damit gleich vor Ort ein Datenabgleich erfolgen kann.
    Vielfach (zum B. Großbaustellen) werden auch Kräfte der Länderpolizeien (BePO und Streifendienst) oder der Bundespolizei hinzugezogen,
    da die Zollfahndung historisch bedingt eine "dünne Personaldecke" hat.

    "Wo wir sind klappt nichts.........aber wir können nicht überall sein........"

  • ich kann diese heuchelei hier nicht mehr hören...


    klar... würde hier natürlich niemand machen.


    wenn man gefragt werden würde:
    "kannst du nicht samstags die und die tür an dem und dem laden machen? ich zahl dich dann auch immer nach feierabend cash aus."


    Da würde hier natürlich jeder sagen
    "Nee nee, nicht mit mir. Entweder schön ordentlich angemeldet, auf Lohnzettel, oder garnicht".


    Ausserdem rechnen natürlich auch alle Firmenchefs immer alles ganz korrekt ab, garkeine frage.

    "da trifft der podolski gleich zwei mal gegen polen und macht danach trotzdem ein gesicht wie der franjo pooth am geldautomaten"

  • Das ist ja auch eine andere Lage!


    Ob nun einen Samstag oder jedes Wochenende über einen langen Zeitraum ist für mich nicht das gleiche!

    ICH BIN NICHT ARROGANT...ICH KANN LEDIGLICH SCHLECHT VERBERGEN, WENN ICH JEMANDEN FÜR MÄßIG INTELLIGENT & TALENTIERT HALTE!!

  • also ihr meint wenn ich mich beim Zoll melde, werden sie auch meinen Tip verfolgen.


    ist dort auch gesichert für mich, dass mein Name dort nirgends fällt?


    ich will nur anzeigen, da ich es nicht einsehe, dass ich täglich arbeiten muß und
    manche durch Arbeitslosengeld und viel viel Schwarzarbeit viel mehr verdienen als
    ich. ich schätze er verdient ca. 2000 Euro mtl. Schwarz!!!

  • Zitat

    "kannst du nicht samstags die und die tür an dem und dem laden machen? ich zahl dich dann auch immer nach feierabend cash aus."


    Hach das waren noch Zeiten....als es noch Diskos gab in denen es nach Feierabend Bares auf die Hand gab... :cry:


    Ich empfehle echt jedem Unternehmer in Sachen Quittungslose Bargeldauszahlungen die Finger davon zu lassen, wir hatten im Januar 2007 eine Steuerprüfung und einen Monat später in 2 Objekten den Zoll vor der Tür, wobei diese eigentlich wegen den Barkeepern kamen uns aber natürlich auch unter die Lupe nahmen...ist eben kein Kavaliersdelikt "Schwarzarbeit"!


    In diesem Sinne

    Dienstleistungsgruppe securaPLAN "Wir PLANen Ihre Bedürfnisse"

  • mal einen anderen fall.......................


    Ein Selbständiger (1Mann Firma, Bereich Personen-/ Veranstaltungsschutz) bietet Kurse zur Vorbereitung Sachkunde IHK, Veranstaltungsschutz, Personenschutz, Waffensachkunde (Dauer 6 Monate, wird vom Arbeitsamt finanziert) an (anm. von mir persönlich.....der Kurs ist recht miess durchdacht und durchgeführt)......Die Kursteilnehmer kommen alle vom Arbeitsamt oder von der ARGE (Bildungsgutschein).
    Der Kursorganisator/ -leiter nennen wir ihn mal A.H. nimmt Veranstaltungen (z.B.Ü30-Party in Berlin) entgegen, wobei er wissentlich die Kursteilnehmer einsetzt und auch teilweise bezahlt.


    Wenn ich genauere Infos (genaue Bezahlung, Abrechnung, Ort der Veranstaltungen......) bekomme (ich hoffe morgen) dann werde ich diese hier weiter veröffentlichen.


    Aber was würdet Ihr tun und wie würdet Ihr Euch verhalten???

  • Zitat

    Aber was würdet Ihr tun und wie würdet Ihr Euch verhalten???


    Wieso verhalten? Weiss jetzt nicht ganz, worin dein Problem liegt. Schlechte Ausbildung für teures Geld zu bieten ist (leider) nicht strafbar. Und das er Kursteilnehmer einsetzt auf Veranstaltungen... da wirds jetzt knifflig. Die meisten Einzel-Unternehmer im SD sind recht ausgefuchst. Fällt quasi unter Notwehr gegen das Finanzamt. Kommt drauf an, wie er das löst mit den Veranstaltern.


    Es gibt keine Vorschrift, die besagt, das eine Sicherheitsfirma zur Betreuung von Veranstaltungen herangezogen werden muss. Lokale Ausnahmen bestätigen die Regel. In Ditmarschen gibt es ca. 70 Wald-und Wiesen Feste im Jahr. Im Fachjargon auch Bauernschubsen genannt. Dieses Bauernschubsen nahm überhand. Es erging folgende Weisung. Ab 2007 muss ein jedes Fest von einem SD betreut werden. Sonst bekommt der Veranstalter keine Genehmigung vom OA.


    1. Es besteht kein Zwang zum 34a, wenn die MA gerade in einer Ausbildung befindlich sind, die einen höherwertigen Abschluss zur Folge hat, in der der 34a enthalten sein wird. Zugegeben, das könnte man zur Not anfechten vor Gericht.


    2. 34a braucht nur, wer für einen SD im öffentlichen Bereich tätig ist. Kann ja sein, das die Herren und Damen alle direkt vom Veranstalter aus als Servicekräfte arbeiten und der Herr mit dem SD nur freundlicherweise geeignete Kräfte vermittelt.


    3. Zur Ausbildung gehören normalerweise Praktika. Praktikanten bekommen eine Aufwandsentschädigung, keinen Lohn/Gehalt. Wenn überhaupt. Ich sag nur: Wie rette ich marode Firmen oder Stichwort: Ausbildung FSuSI; Leibeigenschaft rentabel? Erste Schritte zurück zum Feudalsystem? Ist Ausbildung Schwarzarbeit? Antwort ja ! Beim Sozialamt gibts mehr Geld, dann wärs auch legal. *schnauf*


    Da fehlen zuviele Infos, um zu entscheiden, ob der Fall zum Topic Schwarzarbeit passt.

    Greetz,
    Connar76
    Ausbilder FfKmSWHuS [IHK]

  • Zitat von Türsteher36

    Wie sind denn eure Meinungen zum Thema Türsteher und Schwarzarbeit?


    Wenn ihr genau wissen würdet, dass es jemanden gibt der Arbeitslosengeld bezieht und
    nebenbei Schwarz arbeitet und ganz gut verdient, bzw. noch viel besser lebt als
    ihr und damit rumprahlt, würdet ihr ihn anzeigen?


    wie und wo würdet ihr ihn am besten wegen Schwarzarbeit anzeigen?


    Ich würd es ihm einfach gönnen. Und wegen dem Neid würde ich dann ein Seminar "Selbstbewusstseinstraining" belegen.
    Und ich würde mit ihm reden, ob er aufgrund seiner Schwarzarbeit einen Teil der Seminarkosten übernehmen könnte, weil es mir so weh tut, ihn hier stehen zu sehen und nicht mich. Und ich will ja endlich darüber hinweg kommen, dass er mir schon lange auf den Keks geht.

    Die beste Möglichkeit, seine Träume zu verwirklichen, ist aufzuwachen.


  • Hallo Frank,


    bist Du nicht ein wenig blauäugig?
    Bedenke, dass alle diese Penner, die früher beim Arbeitsamt ihren Aufgaben zur Betriebsprüfung und Schwarzarbeiterbekämpfung nicht oder nur unzulänglich nachkamen, vor wenigen Jahren zur FKS überstellt wurden. Dort musst auch Ältere eine Schießausbildung und ein Fahrsicherheitstrianing durchlaufen - geändert an der durchschnittlichen Arbeitseinstellung hat sich jedoch nichts.


    Anzeigen wird nach wie vor äußerst schleppend nachgegangen, wenn überhaupt, und "prominente" Auftraggeber für groß angelegte Schwarzarbeit, wie Banken, Versicherungen, Behörden (!) etc getraut man sich nicht (und darf wohl auch nicht) auf den Fuß treten. Sogar mehrere Oberfinanzdirektionen quer durchs Bundesgebiet beauftragten Schwarzarbeitsfirmen, die sich als so genannte "Softwarehäuser" oder "Unternehmensberatungen" tarnten. Frägt man nach, was denn daraus geworden ist, wird man höflich, jedoch bestimmt darüber belehrt, dass es ein "Steuergeheimnis" gibt und nicht einmal der Anzeigenerstatter etwas erfahren darf. Wenn dieser aber nun in einer solche Oase für Schwarzarbeit selbst (legal...) beschäftigt ist, kann er leicht feststellen, ob schon mal eine Kontrolle stattgefunden hat...


    Der Zoll ist auch seit Jahrzehnten gut bekannt dafür, dass er umso eifriger wird, je mehr Kamera-Teams vom Fernsehen seinen martialischen, bis an die Zähne bewaffneten Einsatz z.B. in Schlachthöfen oder auf Baustellen begleiten.


    Aber was soll's.
    Die größten Steuer-Gaunereien wurden und werden ohnedies staatlich toleriert, siehe z.B. die Sonderregelungen des Herrn Lafontaine in seiner Zeit als Bundesfinazminister zu Gunsten dunkler. ausländischer Kreise bei der FIFA Fussball-WM2006.


    Lassen wir den armen Schweinen, die sich zur Sozialhilfe ein paar Kröten schwarz dazu verdienen, auch eine kleine Freude!
    Denke auch an die ungezählten Studienräte, die noch nie im Leben ihre Schwarzeinkünfte durch Nachhilfeunterricht versteuerten. Gönnen wir einem externen Türsteher seinen aufreibenden Schwarzarbeitsjob, wie ja auch immer wieder ein Auge zugedrückt wird, wenn er über keine Sachkundeprüfung verfügt. Wir wollen doch nicht päpstlicher sein als der Papst!


    Übrigens, je größer der Steuerbetrüger ist, desto tiefer ist der Kratzfuss des Vorsitzenden der Strafkammer bei der Begrüßung und beim verabschiedenden Händedruck. Das Fernsehen macht solche Beobachtungen möglich...

  • Denke auch, das es heutzutage dringenderere Probleme gibt. Nichts gegen Gerechtigkeit. Aber dann bitte bei wirklich allen, wie mein Vorredner treffend bemerkt hat.
    Davon abgesehen hat der Türsteher schwarz das Problem, das er nicht versichert ist und für nen Hungerlohn Leib, Gesundheit und sein Führungszeugnis riskiert. Der Job ist im Prinzip das dümmste und undankbarste, was man sich überhaupt freiwillig antun kann. Da gibts echt andere Jobs, die einfacher und ohne Risiko schwarz abgreifen.


    Was auch nicht zu vernachlässigen ist, ist der finanzielle Aspekt. Schlicht und ergreifend sind Firmen zu teuer für das mittlerweile hart kämpfende Gastrogewerbe. Ich kenn keinen Laden mehr, der mal so locker 15-20€ für ne Mannstunde zahlen kann. Die drehen alle den Euro dreimal um. Wovon der MA dann vielleicht bestenfalls 8€ brutto sieht. Mei Mc.Do springen 11€ für Aushilfen..
    Nicht vergessen, Türsteher sind Luxus, keine Pflicht. Ich kann auf mich selber aufpassen. Aber wenn meine Süsse mit ihren Mädels alleine weggeht abends, sind mir 3 motivierte Schwarzarbeiter lieber, die dank Hartz IV ausgeruht zur Arbeit kommen als 2 kaputte und übermüdete Stundenklopper von Firmen Marke " Für das bischen Geld ärger ich mich nicht rum".


    Die Welt ist nicht perfekt. Immer auf den kleinsten rumzutrampeln wird das auch nicht ändern.

    Greetz,
    Connar76
    Ausbilder FfKmSWHuS [IHK]