Personalfreisetzung (Kündigung)

  • Diese Entscheidung hast Du hoffentlich bei einem RA abgesichert.


    Denn das...........ist dünn und endet mit deiner Niederlage vorm AG wenn er sich wehren sollte, definitiv. :roll:

  • Ich hätte dir erstmal einen ordenlichen Krankenschein vor den Koffer geschissen....sagen wir mal 6 Wochen. Dann würde mir einfallen, dass ich jetzt furchtbar unter Depressionen leide....nochmal 6 Wochen und weil ich so sehr an meinem Job hänge würde ich die noch eine Kündigungsschutzklage vor den Latz knallen und würde mich diebisch freuen auf dein Wohl mit der erstrittenen Abfindung zu trinken.
    Kurz um: Mit dir würde ich so richtig Schlitten fahren :twisted:


    Junge junge ...All ihr Meister Ede´s könnt von Glück reden, dass ihr niemanden für eure Objekte findet, der lesen und schreiben kann. Alle Anderen würden euch fertig machen :x

  • Marcus:


    Er hat die Kündiegung akzeptiert und den Urlaub selber angeboten.


    Sem :


    Selbstverständlich. Unser Büro ist ein Gemeinschaft aus Sicherheitsdienst und Kanzlei. :wink:


    Georg.OS.


    mea culpa
    anhand deiner eingstellten Bemerkungen kann man unschwer erkennen, daß du all deine Rechte kennst.


    Ich hoffe, daß du genauso akribich mit deinen Pflichten umgehst.
    Du scheinst eine wahre Bereicherung für jedes Unternehmen und die Kollegen zu sein.

  • A&O Ich kann´s nicht mehr hören. Du kannst davon ausgehen das ich meine Pflichen sehr genau kenne :wink: und was die Bereicherung angeht... zum beliebtesten Mitarbeiter werde ich durch die Betriebsleitung wahrscheinlich nie gewählt aber das ist auch nicht mein betreben.
    Was dich angeht: Du machst hier öffenlich auf welch dubiose Weise du deinen Mitarbeiter aus der Firma gekickt hast und erwartest, dass hier alle Beifall klatschen?
    Ich mache dir aber einen Vorschlag zur Güte. Wenn du mal wieder eine wasserdichte Kündigung brauchst helfe ich dir gerne, denn damit kenne ich mich auch ein wenig aus.
    Schreib mich per PN an und wir finden eine Lösung. Wenn du meinst das ich nicht der Richtig bin, mach es bitte im Cheffoum mit den Anderen aus.
    Sowas hat meiner Meinung nach nichts in der Öffenlichkeit zu suchen, da es wieder mal ein schlechtes bild auf die Brache wirft.
    Wenn wir uns darauf einigen können bin ich zufrieden

  • Zitat von Georg.Os

    A&O Ich kann´s nicht mehr hören. Du kannst davon ausgehen das ich meine Pflichen sehr genau kenne :wink: und was die Bereicherung angeht... zum beliebtesten Mitarbeiter werde ich durch die Betriebsleitung wahrscheinlich nie gewählt aber das ist auch nicht mein betreben.
    Was dich angeht: Du machst hier öffenlich auf welch dubiose Weise du deinen Mitarbeiter aus der Firma gekickt hast und erwartest, dass hier alle Beifall klatschen?
    Ich mache dir aber einen Vorschlag zur Güte. Wenn du mal wieder eine wasserdichte Kündigung brauchst helfe ich dir gerne, denn damit kenne ich mich auch ein wenig aus.
    Schreib mich per PN an und wir finden eine Lösung. Wenn du meinst das ich nicht der Richtig bin, mach es bitte im Cheffoum mit den Anderen aus.
    Sowas hat meiner Meinung nach nichts in der Öffenlichkeit zu suchen, da es wieder mal ein schlechtes bild auf die Brache wirft.
    Wenn wir uns darauf einigen können bin ich zufrieden


    Hast schon Erfahrung mit Wasserdichten Kündigungen :D


    Grüßle marcus


  • Sei froh, daß Du ihn los bist

    Seien wir realistisch, versuchen wir das unmögliche! (Che)

  • Zitat von Georg.Os

    Schreib mich per PN an und wir finden eine Lösung.


    (...)


    Sowas hat meiner Meinung nach nichts in der Öffenlichkeit zu suchen, da es wieder mal ein schlechtes bild auf die Brache wirft.


    Dieser Aussage schließe ich mich an und freue mich, dass es jemanden gibt, der es auch so hält/halten würde...

  • Also ich finde es schon Krass seine Kollegen, Mitarbeiter oder Angestellte wie Sklaven zu behandeln.
    Vielleicht hatte er wirklich auch mal was privates am WE vor,
    soll es wirklich geben dass man auch mal was privates vor hat!
    Jeder hat das Recht auch mal ein freies WE zu bekommen.


    Finde ich nicht in Ordnung und ich wäre nicht so einfach gegangen.

  • Zitat von shotokan-man

    Also ich finde es schon Krass seine Kollegen, Mitarbeiter oder Angestellte wie Sklaven zu behandeln.
    Vielleicht hatte er wirklich auch mal was privates am WE vor,
    soll es wirklich geben dass man auch mal was privates vor hat!
    Jeder hat das Recht auch mal ein freies WE zu bekommen.


    Finde ich nicht in Ordnung und ich wäre nicht so einfach gegangen.


    Ich denke die Aussage ist zu krass.


    Klar freut man sich auf ein Wochenende. Und das soll jeder auch haben. Ich bin mir sicher, das er kein Sklaventreiber ist!


    Es ist ein Auftrag den er angenommen hat. Er hat mit seinen Kollegen darüber gesprochen.


    Wenn besagter Mitarbeiter allerdings mehrfach duch Unflexibilität auffällt, ist das auch ein Ärgernis für die Kollegen!


    Ich sehe das ja beinahe täglich. Es passierte mir z.B., das ich durch einen "Gefühlsausbruch" (Tod mehrerer geliebter Personen innerhalb kürzester Zeit. Der letzte mein Opa ein paar Tage davor) gezwungen war die Schicht abzubrechen. War dankbar das jemand eingesprungen ist. Und das tue ich dann auch gerne für die Kollegen.


    Der Chef hats ermöglicht, und so gebe ich das auch meinem Chef zurück.


    Ein geben und nehmen sollte daher normal sein. Gerade in unserem Beruf.


    Was bringt es mir, wenn der Auftrag verloren geht, die Fa. einen schlechten Ruf bekommt und wir am ende alle auf der Straße hocken.


    Wie ich es herrausgelesen habe, wurde er mehrfach gebeten und hat immer wieder mal abgelehnt. Das ist nicht tragbar und ich verstehe ein Stück weit die Chefs.


    Was die Kündigung angeht, naja da läßt sich jetzt auch wieder streiten und das mag ich hier nicht kommentieren.


    Übrigens finde ich, das man egal was war, vernünftig aus einem Arbeitnehmerverhältnis gehen sollte!!! :roll:

  • Zitat von shotokan-man

    Also ich finde es schon Krass seine Kollegen, Mitarbeiter oder Angestellte wie Sklaven zu behandeln.
    Vielleicht hatte er wirklich auch mal was privates am WE vor,
    soll es wirklich geben dass man auch mal was privates vor hat!
    Jeder hat das Recht auch mal ein freies WE zu bekommen.


    Finde ich nicht in Ordnung und ich wäre nicht so einfach gegangen.


    Das Thema war lange erledigt.
    Hast Du den Thread von Beginn an gelesen?
    Wenn nicht, solltest Du es tun.


    Ich bin auch für Fairness gegenüber unterstellten Mitarbeitern, manche wissen dies aber wenig zu schätzen und die müssen dann eben die Kosequenzen ziehen.
    Weil ich erwarte selbst auch Fairness von den Mitarbeitern.

    Seien wir realistisch, versuchen wir das unmögliche! (Che)