SECURITY ohne QUALIFIKATION? (IHK-Unterrichtung § 34a GewO)

Kommentare 1

  • Die für mich zutreffende Bezeichnung ist die Übergangsregelung.

    Wer am 1.4.1996 mehr als 2 Jahre unterbrechungsfrei im Wachgewerbe besschäftigt war, benötigt keine Unterrichtung.

    Ich bin seit 3.01.1994 unterbrechungsfrei beschäftigt, bei einer Dienststelle des öffentlichen Dienstes, im Pforten und Wachdienst.

    Was ich an Kollegen bekommen habe, mit angeblicher Unterrichtung, war pure Katastrophe.

    Diese lächerliche Unterrichtung ist nur Geldmache, auf Kosten der Unternehmen, oder der möglichen Kandidaten.

    Die Unterrichtung sagt gar nichts aus, über Sozialkompetenz, Fähigkeit zur Deeskalation, ist nur peinlich was da geliefert wird.

    Ich bin damals als LKW Fahrer reingerutscht, wollte das so 3 - 4 Monate machen, aber da LKW Fehrer auch nicht toll bezahlt werden, bin ich in dem Job geblieben.

    Mittlereile verdiene ich weit mehr als ich am Steuer verdienen könnte, mit weit weniger Stress.

    Bin Objektleiter, an meinem Objekt, lebe sehr angenehm, ganz ohne jede Unterrichtung.