Schutz gegen Corona virus

  • Hey Leute, ich arbeite im Werkschutz und wir haben viele Gastarbeiter und müssen deswegen Mundschutz tragen. Unser Chef sagt wegen Corona Virus. Mal im ernst!!! ist das nicht ein wenig übertrieben??????? Gruß

  • Es gibt vom Robert-Koch-Institut eine eigene Seite zum Coronavirus, die Maske ist unter diversen Gesichtspunkten Schwachsinn. Außer ihr pflegt Kranke, hier ist bei uns die Grippe dann aber auch gefährlicher/tödlicher.

    Grippeimpfung und häufiges Händewaschen ob mit oder ohne Handschuh sollte die Hauptmaßnahme sein wenn man täglich viel Kontakt zu Menschen hat, egal woher oder warum.

  • Ist Blödsinn, entweder Vollschutz oder nichts.

    Mundschutz ist nicht zu deinem Schutz, sondern dient im Fall der Fälle und du wärst krank als Bremse, nicht als Schutz vor Ausstoss von Keimen, Bakterien.

    Es hilft also bestenfalls anderen, wenn Du erkrankt bist.

    Dich schützt das null.

    Da geht nur Vollschutz mit Atemfilter, der regelmässig gewechselt werden muss, in einem Vakuum raum. Frag deinen Chef danach.

  • Wasser und Seife, haben den selben Effekt.

    Es gibt ca. 70 Fälle in Deutschland und dann verfallen alle in diese elende Panik, ist mir unbegreiflich.

  • Moin,


    wenn man die Goldbeschichtung in der Flasche weglässt, kostet 500 ml Desinfektionsmittel keine 100 EUR ;) Einen Liter gibt es im Handel für unter 10 EUR.

    Wasser und Seife sind gut und sinnvoll, richtiges Händewaschen sollte immer die erste Wahl sein, ist aber unterwegs nicht immer realisierbar. Eine vernünftige Einsatzstellenhygiene sollte selbstverständlich sein.

    Und ja, Hysterie hilft keinem. Schützt euch lieber vor Grippe, Hepatitis und sonstigen kleinen Schweinereien. Das ist fast so gut, als würdet ihr eure Verbindung zu Gott vertiefen. Also fast ...

  • Shanti und ich haben beschlossen


    1) Unsere Verbindung mit Gott vertiefen.

    Dein Ernst?

    Für alle Kontaktaufnahmen an das Team gilt: Es genügt in der Regel EIN Teammitglied anzuschreiben, um Hilfe zu bekommen. So genanntes "Flooding", d.h. das Anschreiben gleich mehrerer oder aller Teammitglieder, führt zu KEINER schnelleren Beantwortung der Anfrage. Es erschwert im Gegenteil die Bearbeitung und somit die kompetente Hilfestellung.


    Team_Signatur

  • Wasser und Seife, haben den selben Effekt.

    Es gibt ca. 70 Fälle in Deutschland und dann verfallen alle in diese elende Panik, ist mir unbegreiflich.

    Hallo,

    Es ist für jemanden von Vorteil, eine Panik auszulösen, und die Leute würden alles kaufen und nicht glauben, dass sie sie brauchen oder nicht

    Jemand verdient viel Geld in dieser Panik

    Drei Dinge kommen nie zurück - Zeit, Wort, Gelegenheit. Deshalb: Verschwenden Sie keine Zeit, wählen Sie Wörter, verpassen Sie nicht die Gelegenheit. - Konfuzius.



    Mein hobby spielen und hier online casino echtgeld spielen kann jeder

  • Wir haben mittlerweile 4000 bestätigte (!) Fälle, das ist eine Verzehnfachung innerhalb von 10 Tagen. Hier von Panik zu sprechen, ist mittlerweile vollkommen unangemessen.

    Die Objekte setzen ihre Pandemiepläne ja nicht in Kraft, weil die alle "verblendet" sind.

    Daher ist die Frage nach dem individuellen Schutz mehr als berechtigt.

  • Angeblich werden sich bis zu 70 Millionen anstecken, und trotzdem werden diese 70 Millionen nicht wie Zombies durch die Gegend laufen.

    Im Rahmen der derzeitig bekannten Möglichkeiten wird vieles getan, es bleibt uns ohnehin nichts anderes übrig als abzuwarten und wenn es in Zukunft ein Heilmittel geben sollte, umso besser.

    Und obwohl es hier in Deutschland bisher zum Glück nur sehr wenig Tote gab, verfallen viel zu viele Leute in eine ungerechtfertigte Panik.

    Was viele Leute leider völlig ausblenden, dass Corona nicht potentiell tödlich ist.

  • Stell euch mal vor, das würde jedes Jahr bei einer Grippewelle passieren. ;(

    Alle so; AAAAAH es sind letztes Jahr über 25´000 an Grippe gesorben.... PANIK
    (Akute Vermassung, Zombisierung :D)

  • Panisch handeln tun ja mehr die Regierungen. Erst die Chinesen und jetzt unsere Regierung(en). Dabei geht in China doch Wirtschaftswachstum vor Menschenleben und wenn man ehrlich ist bei uns doch auch. Alle sind auf einmal bereit schwerste wirtschaftliche Schäden ja sogar einen Kollaps der Weltwirtschaft hinzunehmen einfach so wegen einem Virus mit einer Sterberate die geringer ist als bei Influenza? Da muss doch mehr dahinter stecken als nur das es sich bei Corona um ein "neues" bisher unbekanntes Virus handelt. Ich will jetzt nicht auch noch damit anfangen mir etwas zusammen zu reimen aber die Reaktion in allen Ländern ist doch mehr als merkwürdig oder? Wir gesagt an der Sterberate kann es ja wohl nicht liegen. Ob wir das je erfahren werden?


    Übrigens, wenn das so stimmt bringt auch Hände waschen und Desinfektion nicht viel.

    https://www.focus.de/gesundhei…der-luft_id_11766381.html


    PS: Hatte heute eine für Samstag extrem ruhige Nachtschicht weil alle Diskos und Kneipen zu sind. Schätze auch die Polizisten haben mal zur Abwechslung eine ruhige Nacht verbracht und die Jungs von der Stadtreinigung müssen heute nach Müll suchen so wenig ist da. Unsere versoffene rumgrölende alles vollkotzende und Sachen zerstörende Jugend ist dank Corona heute mal aus dem Verkehr gezogen. So hat selbst ein Virus etwas gutes und es könnte es von mir aus für immer so bleiben. :thumbup::P

  • einfach so wegen einem Virus mit einer Sterberate die geringer ist als bei Influenza? Da muss doch mehr dahinter stecken als nur das es sich bei Corona um ein "neues" bisher unbekanntes Virus handelt. Ich will jetzt nicht auch noch damit anfangen mir etwas zusammen zu reimen aber die Reaktion in allen Ländern ist doch mehr als merkwürdig oder? Wir gesagt an der Sterberate kann es ja wohl nicht liegen. Ob wir das je erfahren werden?

    Das Problem ist nicht (primär) die Sterberate, sondern der Verbreitungsmechanismus dieses Virus. Im Gegenteil zu einer Grippe ist man bei Corona bereits ansteckend, wenn man selber noch keine Symptome spürt und sich damit nichtmal bewusst ist, dass man Träger bzw. krank ist (so unbedeutend die Auswirkungen bei einem gesunden Jugendlichen oder Erwachsenen auch sein mögen). Damit ist einer Massenansteckung in der Bevölkerung Tür und Tor geöffnet. Und genau das versucht man grade durch diversese Maßnahmen und Aufrufe zu verhindern.


    Für den Großteil der Bevölkerung wäre so eine Ansteckung auch egal, am Ende gibt es eine gewisse Herdenimmunität und gut ist.

    Das Problem sind aber die Alten und Schwachen (Vorerkrankungen, stillgelegtes Immunsystem weil z.B. derzeit in Krebsbehandlung, etc.) - die betrifft eine Virusinfektion mit Corona deutlich stärker.

    Auch hier kann die Medizin noch viele retten, hierfür benötigt es aber Beatmungsgeräte, falls die Lungenfunktion massiv eingeschränkt wird. Von diesen Geräten gibt es aber bei einer Masseninfektion nichtmal ansatzweise genügend, und in der Kürze der Zeit einer ungebremsten exponentiellen Infektionsrate sind solche Geräte auch nicht "mal schnell" beschaffbar, da die Hersteller gar keine Kapazitäten für so einen Fall haben.


    Das bedeutet, dass die Mortalitätsrate im Gegensatz zu heutigen Zahlen, wenn noch genügend Geräte zum Retten der Betroffenen zur Verfügung stehen, massiv steigen wird, sobald die Zahl der Betroffenen die Zahl der zur Hilfe notwendigen medizinischen Geräte überschreitet. Dann müssen sich die Ärzte entscheiden, wen sie sterben lassen und wen nicht. Und darauf bereitet man sich bereits vor...


    Kurzum: Covid-19/Corona ist dann ein Problem, dass deutlich massiver als "ne Grippe" sein wird, wenn zu viele Leute gleichzeitig erkranken. Wenn wir es nicht schaffen, die exponentielle Verbreitung zu verhindern und die Ansteckungen in der Zeitachse zu verteilen, dann werden wir es in Deutschland mit Zehntausenden bis mehreren Hunderttausenden Toten zu tun haben. Darunter dann ggf. Deine Eltern, Großeltern oder Familienangehörige mit die Abwehrkräfte belastenden Vorerkrankungen wie eben z.B. Krebs, Diabetes o.ä.


    Um das zu verhindern, muss Jetzt gehandelt werden, nicht irgendwann.


    Volkswirtschaftlich gesehen wäre es "besser", die Alten (belasten ja das Rentensystem) und die Kranken (belasten ja das Gesundheitssystem) halt einfach sterben zu lassen - aber in so einem Land leben wir glücklicherweise nicht.


    Die in China betroffenen Großstädte sind in den letzten Jahrzehnten künstlich entstanden und durch den Zuzug junger Arbeitskräfte groß geworden. Da gibt es keine ähnlich wie bei uns gealterte Bevölkerung im gleichen Maße, da die Alten meist noch auf dem Land leben. Daher sind dort die Grundvoraussetzungen etwas anders als bei uns, da man dort "nur" die Infektionswelle aussitzen muss, aber eben nicht die damit verbundenen Versorgungsprobleme hat.

    Für alle Kontaktaufnahmen an das Team gilt: Es genügt in der Regel EIN Teammitglied anzuschreiben, um Hilfe zu bekommen. So genanntes "Flooding", d.h. das Anschreiben gleich mehrerer oder aller Teammitglieder, führt zu KEINER schnelleren Beantwortung der Anfrage. Es erschwert im Gegenteil die Bearbeitung und somit die kompetente Hilfestellung.


    Team_Signatur

  • Gestern in einem Gespräch Corona mal relativiert, meinetwegen auch verharmlost, ich wäre fast gelyncht worden.

    Wenn Du so einen Blödsinn von Dir gibst, ist das auch nicht allzu verwunderlich...:



    Was viele Leute leider völlig ausblenden, dass Corona nicht potentiell tödlich ist.

    Für alle Kontaktaufnahmen an das Team gilt: Es genügt in der Regel EIN Teammitglied anzuschreiben, um Hilfe zu bekommen. So genanntes "Flooding", d.h. das Anschreiben gleich mehrerer oder aller Teammitglieder, führt zu KEINER schnelleren Beantwortung der Anfrage. Es erschwert im Gegenteil die Bearbeitung und somit die kompetente Hilfestellung.


    Team_Signatur

  • Das Problem ist nicht (primär) die Sterberate, sondern der Verbreitungsmechanismus dieses Virus.

    Also wie gesagt wenn das so stimmt wie in dem Link oben behauptet dann werden sich früher oder später wohl alle anstecken und das relativ schnell. Dann sind aber auch alle Massnahmen die in D bisher getroffen wurden viel zu wenig. In China Korea und sogar Italien (Venedig) werden sogar Straßen Bahnhöft etc. desinfiziert. Dann bringt zwei Wochen zu Hause bleiben eigentlich überhaupt nichts. Aber natürlich stimme ich ihren Ausführungen völlig zu.

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.